Selbstreparatur der GS - oder doch wohl eher nicht???

Diskutiere Selbstreparatur der GS - oder doch wohl eher nicht??? im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo und guten Abend, ich bin heute Abend von einer 2-wöchigen Reise durch die Pyrenäen zurückgekehrt. Gestern morgen war ich noch am spanischen...
filosofen

filosofen

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2012
Beiträge
51
Ort
Finning
Modell
BMW R 1200 GS Triple Black
Hallo und guten Abend,

ich bin heute Abend von einer 2-wöchigen Reise durch die Pyrenäen zurückgekehrt.
Gestern morgen war ich noch am spanischen Atlantik als nach kurzer Fahrt die ABS Warnleuchte einschaltete.
Ging auch durch Neustart nicht mehr weg. ABS war also weg.
Ich dachte, da meine GS Baujahr 3/2012 und somit im 4. Jahr ist, vielleicht kränkelt meine Batterie, wie bei so vielen, und ich fahre halt mal ohne ABS weiter.

Ein paar Stunden später blieb dann nach Neustart der GS die Tachonadel in Nullstellung. Trip-Kilometerzähler zählte auch nicht mehr. Blinker schaltete sich nicht mehr selbstständig aus.
Allerdings nach 4-5 Kilometern sprang Tachonadel an, Tripkilometerzähler lief normal und Blinker jedoch schaltete sich nicht wieder selbstständig aus. ABS war immer noch weg und Warnleuchte war an.

Bei jedem Neustart der GS allerdings kam dieselbe Prozedur die ersten 4-5 Kilometer keine Funktion von Tachonadel, Kilometerzähler und Blinkerabschaltung. ABS blieb weg.

Dies ging ca. 1.500 km so.

Während der gesamten Zeit funktionierte auch das ABS nicht.

Dann plötzlich schaltete sich die Warnleuchte vom ABS während des Fahrens ab und alles lief völlig normal.
Auch bei einem Neustart nach Tanken, keine Probleme mehr. Tacho, KM-Zählung und Blinker wieder in Ordnung.

Seitdem bin ich fast 400 km gefahren und Alles funktioniert wieder tadellos.

Kennt dieses Verhalten Einer von Euch?
Muss ich nun auf jeder nächsten Tour befürchten, dass sich irgendwas abschaltet?

Beim nächsten Kundendienst evtl. Fehlerspeicher auslesen lassen oder was gibt es hier für Vorschläge von Euch, um das Verhalten zu erklären und evtl. stabil zu beheben.
Man kann dem Händler ja schlecht Fehler zeigen, die auf einmal nicht mehr da sind.

Hängt ABS Warnleuchte und Tachonadel, Kilometerzählung, Blinkerausschaltung irgendwie zusammen oder waren das getrennte Fehler, die ja auch zu hintereinander und nicht gleichzeitig auftauchten.

Danke für Info.

Gruß

Peter
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.886
Hi
Zuerst musst Du den Fehler stabil nachvollziehen können. Nix ist schwerer zu beheben als ein Fehler der grad' nicht auftritt.
gerd
 
B

blue-flame

Dabei seit
22.06.2013
Beiträge
119
Hallo
Das könnte an einem defekten Drehzahlsensor am Hinterrad liegen. Wäre das erste das mir einfällt. Da wäre passend dass ABS, Blinkerrückstellung und Tacho nicht gehen (Schlupfkontrolle müsste auch aus sein meines Wissens)
Gruß
Dennis
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.166
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
...

Hängt ABS Warnleuchte und Tachonadel, Kilometerzählung, Blinkerausschaltung irgendwie zusammen oder waren das getrennte Fehler, die ja auch zu hintereinander und nicht gleichzeitig auftauchten.

Danke für Info.

Gruß

Peter
Das Signal für Tacho und Blinkerausschaltung kommt über den Can-Bus vom ABS. Da ist auf jeden Fall ein Zusammenhang.
Lass mal Fehler auslesen. Vielleicht ist etwas gespeichert. Wenn ich blind suchen sollte, würde ich beim hinteren Drehzahlfühler beginnen.
 
filosofen

filosofen

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2012
Beiträge
51
Ort
Finning
Modell
BMW R 1200 GS Triple Black
Danke Dir Larsi,

verschmutzt wäre Erklärung und irgendwie nach 1.500 km wurde der Kontakt wieder hergestellt und Alles geht jetzt wieder.
Bin erst gestern Nacht heimgekommen und habe jede Menge Nachurlaubsarbeit.
Werde mir das nächstes Wochenende mal ansehen.
 
B

bertl70

Dabei seit
06.06.2015
Beiträge
5
atte diese symphtome schon mehrmals.verursacher war der hintere abs sensor-einmal trat das problem immer nach ca 30 minuten fahrt auf.die sensoren sind wohl verschleißteile-hab für 30kkm 4 stück gebraucht
 
Bonsai

Bonsai

Dabei seit
21.12.2009
Beiträge
4.539
Ort
Kaiserstuhl
Modell
R 1250 GS Adv
....und bei mir hielt der Originale über 400.000 Km :rolleyes:! Evtl ist bei Deinem Sensor der Abstand zum Sensorring zu gering!
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.130
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Der Fühler geht einfach raus, vielleicht ist der einfach verschmutzt. (Abrieb aus dem HAG)
Abrieb hat sich am Magneten festgesetzt.

Die eigentliche Baustelle wäre dann ( wenn das Öl grau ist) das HAG
 
derbonner

derbonner

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
478
Ort
Bonn
Modell
BMW K1200RS
Würde Dir empfehlen, den ABS-Sensor auszubauen.

Möglich wäre, das sich Deine HAG Lagerung auflöst und am Sensor Metallspäne haften.
 
filosofen

filosofen

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2012
Beiträge
51
Ort
Finning
Modell
BMW R 1200 GS Triple Black
Danke an Alle für die vielen, schnellen Antworten und Tipps.

Gruß

Peter
 
B

Bante

Dabei seit
26.07.2008
Beiträge
566
Ort
Zwischen WF und BS
Hatte schon 2x ABS -Ausfall.

War jedes Mal der Hinterrad-Sensor.
Mußte erneuert werden.
So um die 75 Euro komplett mit Fehlerdiagnose usw.

Scheint das eine BMW-Krankheit zu sein ?
Lese hier ja auch solche Geschichten.
 
K

KlausG

Dabei seit
18.04.2014
Beiträge
149
Ort
Darmstadt
Modell
R1200GS MÜ
Ich hatte ein paar mal ABS-Sensorprobleme am Auto. In erster Linie ist das Dreck am Sensor und am Geberring. Dann ging gar nix mehr, neuer Sensor auch nicht... Was wars? Der Sensor war zu weit weg. Habe dann eine U-Scheibe druntergelegt. Seit 4 Jahren kein Problem mehr. Also auch mal nach zu großem Abstand schauen, sofern da was geht.
 
filosofen

filosofen

Themenstarter
Dabei seit
10.04.2012
Beiträge
51
Ort
Finning
Modell
BMW R 1200 GS Triple Black
So, nun kann ich es abschließend beenden.
Nachdem Fehler lange weg war und letztens wieder neu auftauchte, war ich beim Händler.

ABS-Sensor defekt und ausgetauscht.

Damit is alles wieder Okay.
Kosten mit Arbeitszeit wären 146 € gewesen.
Da ich aber Garantieverlängerung hatte, waren das 7,75 €. (= 90% Teile + 100 % Arbeitszeit wurden übernommen)

Danke für alle Kommentare.

Gruß

Peter
 
S

Sarass

Dabei seit
03.09.2008
Beiträge
152
Ort
Pfäffikon
Modell
R1200GS LC und Vorgänger
ABS Sensor auch bei meiner TB defekt. Einen Tag nach dem Reifenwechsel und Service beim Händler hat sich mein Tacho komisch verhalten und die ABS Warnlampe ist angegangen. Nach Neustart wieder aus und dann nach 10-50 Km Strecke wieder an. Nun wurde der Sensor ausgetauscht und es ist Ruhe seit 3000km, hat aber 165 Oken gekostet. War der Ansicht, dass ev. der Sensor beim Radwechsel beschädigt wurde, doch der Händler stellt dies in Abrede und meinte, dass dies ab und zu vorkomme mit den defekten Sensoren. Seltsam, dass genau zu diesem Zeitpunkt der Defekt auftrat obwohl die Gute vorher 4 Jahre ohne murren lief.
Gruss
sarass
 
Bonsai

Bonsai

Dabei seit
21.12.2009
Beiträge
4.539
Ort
Kaiserstuhl
Modell
R 1250 GS Adv
@ Sarass

Beim Reifenwechsel kann man den ABS/Tacho-Sensor kaum beschädigen. Das ist bei den R 11xx GS'en schon schwierig, bei den 12ern fast schon unmöglich (ohne dabei auch andere Teile zu beschädigen)!

Gruß

der Kurze
 
Thema:

Selbstreparatur der GS - oder doch wohl eher nicht???

Oben