TÜV beim Freundlichen findet mehr Probleme als beim persönlichen Vorbeibringen

Diskutiere TÜV beim Freundlichen findet mehr Probleme als beim persönlichen Vorbeibringen im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, folgende Situation: ich bin mit meiner 310GS beim TÜV vorstellig geworden, hab den dann allerdings nicht bekommen, weil das...
aleqx

aleqx

Themenstarter
Dabei seit
06.05.2020
Beiträge
81
Modell
G310GS
Hallo zusammen,

folgende Situation: ich bin mit meiner 310GS beim TÜV vorstellig geworden, hab den dann allerdings nicht bekommen, weil das Bremslicht bei Betätigung der Fussbremse nicht funktioniert hat. Der Prüfer hat an der Bremse festgestellt, dass der Mikroschalter defekt war. Ansonsten alles OK. Der Mikroschalter wurde wahrscheinlich durch einen Sturz beim Offroadfahren beschädigt, bei dem auch das Pedal verbogen wurde. Die Biegung wurde damals im "Feld" mit einem Reifeneisen behoben.

Ich habe dann einen Termin beim Freundlichen gemacht, damit der Schalter repariert werden kann (Service war auch dran). Da es keine freien Termine innerhalb von einem Monat nach der ersten TÜV Prüfung gab, musste die Prüfung nochmals komplett wiederholt werden.

Als ich die Maschine dann zur Werkstatt gebracht habe, wurde bereits angemerkt, dass der TÜV den händisch zurückgebogenen Bremshebel wohl bemängeln wird. Meinen Hinweis darauf, dass das vor wenigen Wochen niemand gestört hat, wurde abgetan. Später am Tag dann der erwartete Anruf: Prüfer bemängelt das Bremspedal und will auch einen neuen Lenker haben, der Alte sei verbogen. Den verbogenen Lenker hatte ich beim besten Willen nicht festgestellt, aber was soll man machen. Letztendlich waren das dann gut 250 EUR Mehrkosten - und das Ganze hat für mich einen faden Beigeschmack.

Wie seht ihr das? Klar ist, dass jeder Prüfer anders drauf ist, manche bemängeln, was anderen egal ist. Trotzdem finde ich das schon verdächtig. Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.699
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
Nein, ich gehe zu einem freundlichen und kompetenten Prüfer, der kundenorientiert arbeitet. Und nie zu einem Prüfer beim 'Händler, denn da findet der Prüfer grundsätzlich mehr, das der Händler dann erst mal "reparieren" muss.
 
assindia

assindia

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
8.837
Ort
Ruhrgebeat
Modell
R 1200 GS TB
Die Entscheidungen des TÜV oder Dekra Prüfers sind Tatsachen Entscheidungen. Die sind nicht zu diskutieren, sondern anzuerkennen.
Wenn der Fußbremshebel verbogen war, liegt es nahe, dass der Lenker evtl. auch was abgekriegt hat.
Da bleibt dir nur die Möglichkeit den Mikroschalter erneuern zu lassen, den Service durchführen zu lassen und dann selbst noch einmal zur Prüfstelle fahren.
Kann dann aber passieren, dass dann ein anderer Prüfer da ist und du die gleichen Schwierigkeiten bekommst.
Nein mir ist sowas noch nicht passiert. Ich achte immer vorher darauf was alles "dran" sein könnte und behebe das vorher.
 
westi677

westi677

Dabei seit
24.03.2022
Beiträge
421
Ort
Naturpark Hunsrück-Soonwald
Modell
F 850 GS (40 Jahre Jubiläumsmodell // MJ2021)
Jeder Prüfer bewertet alles ein wenig anders und es gibt ja auch ein paar Spielräume (natürlich vollkommen subjektiv).
Wenn ich mit meinem Traktor zu einem anderen fahren würde, als demjenigen der sich sehr gut damit auskennt und selbst an solchen Fahrzeugen rumschraubt, würde die Plakette auch nicht so einfach zugeteilt werden.
Nicht, dass er Schrott auf die Straße lässt, aber nur weil ein Birnchen des Bremslichts kaputt ist, versagt er einem nicht die Plakette.
Und ja, es kann durchaus vorkommen, dass zwei Prüfer die gleiche Situation unterschiedlich bewerten.
 
Nordisch

Nordisch

Dabei seit
02.01.2014
Beiträge
1.446
Ort
Östlich der Wesermündung
Modell
R1200GSA (03/17)
Ich hatte die Probleme noch nicht, aber ich dachte, dass man einen Prüfbericht bekommt, auf den der Mangel beschrieben ist. Ich hätte den Händler einen konkreten Auftrag gegeben und wäre danach wieder zum ersten Prüfer/zur ersten Prüfstelle gefahren und hätte dann auf den konkreten Mangel und seine Behebung hingewiesen. Dann wäre der Drops doch gelutscht gewesen, oder?
 
E

enduro_drive

Dabei seit
28.10.2015
Beiträge
1.220
Ort
da wo Bayern am schönsten ist
Modell
Ducati Scrambler Icon Dark
Manchmal wirkt ein Wechsel des Tüv oder Dekra Prüfers Wunder....

Hat meiner Meinung nach nichts mit Tüv beim Händler oder Tüv direkt zu tun.

Bei meiner verflossenen Harley war ich erst bei der Dekra um einen Soziussitz einzutragen.

Der fing dann an rumzuzicken, habe mich freundlich bedankt, zum Tüv gefahren, der das Paket ohne zu murren abgenickt hat :)
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
16.629
Ort
Wien
Modell
1250er
Ich hatte die Probleme noch nicht, aber ich dachte, dass man einen Prüfbericht bekommt, auf den der Mangel beschrieben ist. Ich hätte den Händler einen konkreten Auftrag gegeben und wäre danach wieder zum ersten Prüfer/zur ersten Prüfstelle gefahren und hätte dann auf den konkreten Mangel und seine Behebung hingewiesen. Dann wäre der Drops doch gelutscht gewesen, oder?
Leichter Mangel und schwerer Mangel, da wird unterschieden. Bremslicht wurde anscheinend als schwerer Mangel bewertet.
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
13.016
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi V4 Pikes Peak - R1250GS (Modell 2021) - XCountry - Multi1260S - R1200R - Danone
Nur TÜV-Abnahme in einer Werkstatt. Unabhängig vom Fahrzeugtyp.

Ein einziges Mal, weil es eilig war, bin ich in dem wenige Meter entfernten TÜV-Gelände vorgefahren und habe keine Plakette erhalten. Wegen Kinkerlitzchen. Drei Tage später in der Werkstatt wurde das Motorrad ohne weitere Veränderungen/Nachbesserungen von einem Kollegen des gleichen TÜVs fehlerfrei abgenommen.

Wegen einer Kleinigkeit fällt dort so oder so kein Fahrzeug durch die Prüfung. Die Werkstatt sagt: "Erledigen wir sofort!" und die Sache ist klar. Selbstverständlich wird dann dieser kleine Mangel auch unmittelbar behoben! Im konkreten hier angesprochenen Fall auch das Bremslicht.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.358
Hi
Die einen sagen beim Händler würden mehr Mängel gefunden weil der seine Werkstatt beschäftigen will, die anderen meinen beim Händler wäre der "TÜV" einfacher weil die Grenzwertiges durchreden.
Einen zurückgebogenen Bremshebel muss der Prüfer bemängeln (so er ihn bemerkt).
Jetzt können wir philosophieren ob der erste Prüfer den Hebel nicht bemerkte weil er nach der Zahl seiner Prüfungen beurteilt wird, nett ist und "nichts gesehen " hat, oder ihn einfach übersah.
Den Lenker kann man nachmessen.
gerd
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
4.653
Ort
Rheinland
Hallo
also ganz ehrlich: wenn „mein“ Händler bei dem ich die Maschine immer zur Inspektion gebe ( und vielleicht auch dort gekauft habe) es nicht schafft nach dem Tüv innerhalb von vier Wochen einen Bremslichtschalter auszutauschen dann wäre ich richtig sauer und würde im richtig auf due Pelle rücken weil:

1. Durch den späten Termin enstehen dir höhere Kosten
2. Dadurch das der späte Termin wieder eine komplette Prüfung nach sich zieht wurde der Lenker und der Bremshebel bemängelt und du darfst nochmal vorstellig werden,mit neue. Lenker , Bremshebel und Prüfgrbühren.

Wärst unter den vier Wochen geblieben dann ware nur der ausgetauschte Bremslichtschalter und deren Funktion grprüft worden und dem Lenker und Bremshebel wäre keine Aufmerksamkeit geschenkt worden und du wärst durch.

gruß
gstommy68
 
Hitinger

Hitinger

Dabei seit
24.06.2020
Beiträge
148
Ort
Reisbach
Modell
R 1250 GS Adventure ´21
Wie schon geschrieben wurde, sieht jeder Prüfer anders hin. Aber sehe es mal aus der anderen Warte. Der wird jetzt keinen Lenker bemängeln dem nichts fehlt, und evtl. ist er wirklich verbogen gewesen das dir selber nicht aufgefallen ist. Wenn man konkret schaut fällt doch etwas leichter auf als wenn man nur so drüber schaut. Extrem-Fall: Beim nächsten Offroad-Einsatz bricht der Lenker plötzlich, und das wäre dann kein Spaß mehr.
Ich gebe dir absolut Recht das das natürlich einen Beigeschmack hat, aber so ist es nun mal vom Prüfer bemängelt worden.
 
westi677

westi677

Dabei seit
24.03.2022
Beiträge
421
Ort
Naturpark Hunsrück-Soonwald
Modell
F 850 GS (40 Jahre Jubiläumsmodell // MJ2021)
Ich hatte die Probleme noch nicht, aber ich dachte, dass man einen Prüfbericht bekommt, auf den der Mangel beschrieben ist. Ich hätte den Händler einen konkreten Auftrag gegeben und wäre danach wieder zum ersten Prüfer/zur ersten Prüfstelle gefahren und hätte dann auf den konkreten Mangel und seine Behebung hingewiesen. Dann wäre der Drops doch gelutscht gewesen, oder?
Nicht wenn er die 4 Wochen nicht einhalten kann.
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.699
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
Mein Tüvie hat meine alte luftgekühlte GS vom Hof geschickt, als sie nicht durch die AU kam und noch nicht mal die Prüfgebühr kassiert. (geh das richten und komm dann wieder)

Nix mit 4 Wochen und 2 mal Prüfbebühr kassieren.
 
westi677

westi677

Dabei seit
24.03.2022
Beiträge
421
Ort
Naturpark Hunsrück-Soonwald
Modell
F 850 GS (40 Jahre Jubiläumsmodell // MJ2021)
Hallo
also ganz ehrlich: wenn „mein“ Händler bei dem ich die Maschine immer zur Inspektion gebe ( und vielleicht auch dort gekauft habe) es nicht schafft nach dem Tüv innerhalb von vier Wochen einen Bremslichtschalter auszutauschen dann wäre ich richtig sauer und würde im richtig auf due Pelle rücken weil:

1. Durch den späten Termin enstehen dir höhere Kosten
2. Dadurch das der späte Termin wieder eine komplette Prüfung nach sich zieht wurde der Lenker und der Bremshebel bemängelt und du darfst nochmal vorstellig werden,mit neue. Lenker , Bremshebel und Prüfgrbühren.

Wärst unter den vier Wochen geblieben dann ware nur der ausgetauschte Bremslichtschalter und deren Funktion grprüft worden und dem Lenker und Bremshebel wäre keine Aufmerksamkeit geschenkt worden und du wärst durch.

gruß
gstommy68
Deine Punkte kann man aber nicht dem Händler anlasten.
Wäre die Maschine direkt zum Händler-TÜV gekommen, könnte man dies entsprechend bemängeln, wenn die Fristen nicht eingehalten werden können (und da hätte es zu 100% eine Lösung gegeben).
Ist aber nicht passiert, also wieso jetzt die „Schuld“ für die Fristüberschreitung beim Händler suchen?

Meine Tochter fährt nen 2er Golf.
Sollte zum Werkstatt-TÜV.
Vorher hat der Meister drüber geschaut und gesagt was gemacht werden muss, Auto abgeholt, repariert, wieder hin, bestanden.
So wäre es auch beim TE gelaufen, wenn er das Moped hingebracht hätte - möglicherweise wäre der Bremshebel und der Lenker erst bei der Abnahme aufgefallen, aber dann hätte die Werkstatt auch schnell für Ersatz gesorgt.
 
Hitinger

Hitinger

Dabei seit
24.06.2020
Beiträge
148
Ort
Reisbach
Modell
R 1250 GS Adventure ´21
Und by the way,

wenn ich einen verbogenen Bremshebel hätte, würde ich den bei der nächsten Gelegenheit sowie so wechseln/lassen.
Freilich im Gelände zurück biegen, aber dann später wechseln. Hätte ich immer im Hinterkopf das das Material hin und her gebogen wurde.
 
GS-Matze

GS-Matze

Dabei seit
18.04.2009
Beiträge
2.391
Ort
München
Modell
GS1200ADV 2018
Termin beim TüV…..?
Fahre immer zum KüS. Ohne Termin.
bisserl warten. Plakette. Tschüss.
 
die_kleine_q

die_kleine_q

Dabei seit
05.01.2009
Beiträge
1.336
Ort
östlich von München, Lkr. EBE
Modell
R850GS, R1250GS
Bevor man zur HU fährt, sollte man doch zumindest die Beleuchtung überprüfen. Ich wäre da nicht mit defektem Bremslicht aufgeschlagen.
Kannst glauben -oder auch nicht.
Vor einigen Jahren mit der kleinen Q zum TÜV nach Erding (ca.20km) gefahren.
Vorher natürlich noch alles durchgecheckt, inkl. Lichter, Blinker,...
Bei der TÜV-Prüfung war dann die Leuchte im Hauptscheinwerfer defekt.
Ich hatte Glück im Unglück. Nebenan war ein Autozubehörhändler. Neue H4-Birne gekauft, vor Ort eingebaut und dann ohne Mehrkosten im zweiten Anlauf die Plakette erhalten.

Der Prüfer hätte mich auch mit "nicht bestanden" einfach wegschicken können. Stattdessen gab er mir den Tipp mit dem Händler nebenan und ließ mich dann nochmal den Lichtcheck erfolgreich bestehen.

So kann es auch laufen...

Edit:
Vor vielen Monden hab ich einen TÜV-Termin beim Händler nur deshalb bestanden, weil er damals dafür gerade gestanden ist, die festgestellten Mängel auch umgehend zu beheben.
Kurzer Anruf bei mir wegen der Situation, Freigabe meinerseits für die erforderlichen Arbeiten und abends das Mobbed mit neuer Plakette und 100% wiederhergestellter Verkehrssicherheit vom Händler abgeholt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

TÜV beim Freundlichen findet mehr Probleme als beim persönlichen Vorbeibringen

TÜV beim Freundlichen findet mehr Probleme als beim persönlichen Vorbeibringen - Ähnliche Themen

  • rahmenfeste Verkleidung ohne Papiere beim TÜV

    rahmenfeste Verkleidung ohne Papiere beim TÜV: Hallo in die Runde! Ich war heute beim TÜV zu einem Vorgespräch, weil ich meinen Stoppelhopser (kleine H4-Lampe mit Plastikschildchen an der...
  • Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV

    Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV: Bitte macht mit und verbreitet den Link weiter! Online-Petition
  • Hilfe beim TÜV wegen ABS Ausbau

    Hilfe beim TÜV wegen ABS Ausbau: Servus Schraubergemeinschaft, ich habe eine R1150R Bj. 2002, Typ R21 mit I-ABS. Ich habe im Herbst bei diesem Bike das ABS ausgebaut, die...
  • Gestern beim TüV

    Gestern beim TüV: Hallo Zusammen, ich war gestern mit meiner Dicken beim TüV bzw. bei der DEKRA. Alles wunderbar und ohne Beanstandung die Plakette gekriegt...
  • Heute beim TüV

    Heute beim TüV: moin , weil heute so schönes Wetter war bin ich gleich mal ne Runde Motorrad gefahren :jubel: und da ich auch beim TüV vorbei kam , habe ich...
  • Heute beim TüV - Ähnliche Themen

  • rahmenfeste Verkleidung ohne Papiere beim TÜV

    rahmenfeste Verkleidung ohne Papiere beim TÜV: Hallo in die Runde! Ich war heute beim TÜV zu einem Vorgespräch, weil ich meinen Stoppelhopser (kleine H4-Lampe mit Plastikschildchen an der...
  • Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV

    Petition gegen Reifeneintragungspflicht beim TÜV: Bitte macht mit und verbreitet den Link weiter! Online-Petition
  • Hilfe beim TÜV wegen ABS Ausbau

    Hilfe beim TÜV wegen ABS Ausbau: Servus Schraubergemeinschaft, ich habe eine R1150R Bj. 2002, Typ R21 mit I-ABS. Ich habe im Herbst bei diesem Bike das ABS ausgebaut, die...
  • Gestern beim TüV

    Gestern beim TüV: Hallo Zusammen, ich war gestern mit meiner Dicken beim TüV bzw. bei der DEKRA. Alles wunderbar und ohne Beanstandung die Plakette gekriegt...
  • Heute beim TüV

    Heute beim TüV: moin , weil heute so schönes Wetter war bin ich gleich mal ne Runde Motorrad gefahren :jubel: und da ich auch beim TüV vorbei kam , habe ich...
  • Oben