Unfall durch "elektronische Helfer" bei der 1200GS?

Diskutiere Unfall durch "elektronische Helfer" bei der 1200GS? im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo an das Forum Ich bin neu hier und auf der Suche nach Leuten, die ähnliche Erfahrungen mit der 1200GS LC gemacht haben. Letzte Woche sollte...
G

GS_Onkel

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
2
Hallo an das Forum
Ich bin neu hier und auf der Suche nach Leuten, die ähnliche Erfahrungen mit der 1200GS LC gemacht haben.
Letzte Woche sollte es mit dem Moped ein paar Tage auf Tour gehen. Nach einer Fahrt mit Tempomat auf der Bundesstraße (ca 100km/h) stand ich an einer Ampel zum links abbiegen. Als die Ampel grün wurde fuhr ich nicht zügiger als sonst los, schaltete mit Kuppeln in den 2.Gang und dann kam in der Kurvenlage ein plötzlicher "Verschlucker" bzw Leistungsabfall. Da die Geschwindigkeit gering war, drohte das Moped nach links zu kippen und ich versuchte zu korrigieren. In diesem schlingernden Zustand kam dann der Motor plötzlich ganz brachial zurück, das Vorderrad hob gefühlt ab (bin nicht ganz sicher) und ich hatte Null Kontrolle mehr. Das Motorrad ist samt mir in die Leitplanken, zum Glück bin ich nicht verletzt aber das 20 Monate alte Moped wahrscheinlich Totalschaden.
Dieses Verschlucken hatte das Moped öfter mal, würde behaupten einmal alle 300km, immer direkt nach einem Schaltvorgang, und ich bin letztes Jahr schon einmal in Schräglage bei langsamer Fahrt deswegen ins Schlingern geraten.
Was auch immer den "Verschlucker" verursacht, sei des die Traktionskontrolle oder sonst was- bei langsamer Fahrt und Schräglage ist das Lebensgefährlich, besonders da im nächsten Moment die volle Motorleistung im kleinen Gang ansteht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit der 1200GS oder der 1250GS gemacht oder ist das ein spezielles Problem von meiner gewesen?

Ich fahre seit 25 Jahren Motorrad, 20 Jahre davon GS und jährlich um die 10000km. Bei meiner 1150er hatte ich nie so ein Problem. Das Verschlucken ist aus meiner Sicht völlig unkalkulierbar, wenn die 1250GS das auch macht dann weiß ich nicht ob ich mir noch einmal eine kaufen sollte mit diesem ganzen Schnickschnack. Ich weiß sehr wohl, dass die elektronischen Helferlein grundsätzlich Unfälle vermeiden, aber offensichtlich können sie auch in seltenen Fällen wenn's dumm läuft welche provozieren...

Für eure Erfahrungen wäre ich dankbar

Euer GS_Onkel
 
drevi

drevi

Dabei seit
16.06.2018
Beiträge
107
Ort
Pforzheim
Modell
Honda SC24 '95, Kawa Z1B '75, GS Adv. '17
Hmm, ob das was hilft weiss nicht aber:

Ich habe ja den Schaltassi, was eigentlich ganz praktisch ist aber manchmal zu ähnlichem Situation führt.
Bei mir kommt ab und zu auch mal was ähnliches vor und zwar dann wenn ich mit Kupplung schalten will aber der linke Fuß schneller ist als die linke Hand.

Genauer gesagt, wenn man den Ganghebel bewegt wird der Motorsteuerung der Wunsch angezeigt den nächsten Gang einzulegen und bei weitere Bewegung die Zündung unterbrochen und der gewünschte Gang schlüpft rein. Bei geringem Motorlast passiert dabei sehr leicht das der Gang schon früher reinschlüpft als man erwartet.
Diesem elektronisch unterstützten Vorgang ist ein Schalter am Kuplungshebel vorgeschaltet, der ab einem bestimmten Kupplungshebelweg die Funktion außer Funktion setzt, wenn jedoch die Kupplung noch nicht weit genug gezogen ist kommt es zum Schaltvorgang was sich dann genau so anfühlt wie du es beschreibst und weil ja auch noch am gas hängst kommt es zum bocken.
Wenn dann das auch noch in der Schräglage passiert ist es ausgesprochen blöd.

Die einzige Fehlerquelle wäre hierfür glaube der Mikroschalter am Kupplungshebel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dreyka

Dreyka

Dabei seit
29.10.2019
Beiträge
117
Ort
Oberfranken
Modell
GS LC
Ich selber habe ausser das "normale" ABS keine elektronische Helferlein. Hatte ich noch nie und bin besonders mit der LC mega glücklich darüber. Das Moped macht was es soll und lässt bei mir keine Wünsche offen.
Ein Freund von mir hatte die letzte
1200er R LC mit allem was es gibt. Zweimal hat das Gas beim anbremsen der Kurve auf gemacht. Mit einem ambitionierten Fahrstil ist es das Letzte was man gebrauchen kann. Das Moped wurde recht schnell wieder verkauft. Ein jüngeres Modell ohne Schnickschnack zu finden blieb erfolglos. Es ist generell schwierig irgend eine LC ohne Pakete zu bekommen. Für "Normalfahrer" vielleicht ganz nett und hilfreich, wer es aber richtig krachen lässt, dem kann ich nur davon abraten...!
 
G

GS_Onkel

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
2
@drevi: das heist ja dann der Gang ist schon drin und der Schaltautomat macht erst später die Zündunterbrechung dazu- genau so fühlt sich das an und da könnte das Problem liegen. Was machst Du denn dagegen? Bewusst erst die Kupplung und dann schalten oder schaltest etwa die kleinen Gänge mit Schaltautomat- das fühlt sich ja nicht wirklich gesund an wenn Du mich fragst. Bei höheren Gängen hatte ich das Thema allerdings auch schon manchmal ohne mit Kupplung zu schalten- aber dann fährt man geradeaus oder man ist schnell genug ohne dass man gleich droht umzukippen. Von daher weiß ich nicht ob das Kuppeln einen echten Zusammenhang mit dem bocken hat, das ist noch nicht ganz rund für mich.
Ich hatte das Bocken beim freundlichen auch in der 10000er Inspektion bemängelt, es wurde alles überprüft und es hieß ich muß halt kräftig durchschalten.
Wenn sich das so bestätigt dann werde ich beim nächsten Moped keinen Schaltautomat mehr ordern, so schön und kräfteschonend das auch ist auf langen Touren. Das ist ja ein Ding, so gefährlich wie das sein kann müsste hier doch eine zusätzliche Absicherung für den Schaltzustand hinzu kommen! Ich bin etwas enttäuscht und teile in Sachen Schaltautomat Dreykas Meinung...
 
JG1974

JG1974

Dabei seit
30.07.2018
Beiträge
40
Ort
Wien
Modell
R1200GS TÜ2010
Also ich hatte auch so eine ähnliche Situation. Bin beherzter nach links abgebogen, daraufhin hat die Traktionskontrolle angeschlagen in dem selben Moment wie ich den SA von eins auf zwei betätigt habe. Einmal gebockt oder verschluckt und dann aufs Hinterrad.
Habe es noch irgendwie geritten. Kann aber auch ins Auge gehen.
Ich glaube auch das der Schaltassi manchmal da nicht mitmacht.
LG
 
drevi

drevi

Dabei seit
16.06.2018
Beiträge
107
Ort
Pforzheim
Modell
Honda SC24 '95, Kawa Z1B '75, GS Adv. '17
Der schaltassi ist wenn Manns beherrscht absolut ok. Den Kupplung braucht ich wirklich nur zum anfahren und anhalten. Allerdings muss der Vorgang „planbar“ sein. In einer unerwarteten situ ziehe ich auch reflexartig die Kupplung.
Bei mir passierte es bisher immer dann wenn ich... na sagen wir mal mit den Gedanken nicht 1000000%-ig am Moped bin. Z.b. Fahre am Ampel gemütlich los und bin unentschlossen ob mit oder ohne Kupplung schalten will. Dann kommt genau der Effekt das die l. Hand zu langsam ist bzw.. der Zug am Hebel schon zu weit ist, der Gashahn leicht offen bei eine nicht am Reifen zerrende Beschleunigung. Wenn dann die 2. kommt, bockt die fuhre.

Die zündunterbrechung kam nie nach dem der Gang schon eingelegt war.
Weiß noch genau wie ich beim ersten Mal überrascht war und erst Revue passieren lassen musste was war.

Die Sache an sich ist für mich klar. Ich habe auch noch Mopeds ohne die e-Schnörkel - bzw.. die LC ist die erste mit - und bin gewohnt erst leicht am Hebel anzusetzen und dann zu Kuppeln, aber nur so viel bis es reinspringt. Mein vorherige RT aber auch die andere schalte(te) oft ganz ohne zu kuppeln, rauf wie runter. Ist nur eine Frage der Drehzahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lummel

Lummel

Dabei seit
06.03.2018
Beiträge
824
Ort
Ortenau
Modell
R1200RS LC
Ich kenne das Phänomen so nicht.
Es liest sich für mich aber so, als wenn der Tempomat als letzte Geschwindigkeit noch 100km/h gespeichert hatte, nicht verriegelt wurde und dann beim Abbiegen die letzte Geschwindigkeit wieder aktiviert wurde.
Mir ist es in der Tat irgendwie schon mal versehentlich passiert die letzte gespeicherte Geschwindigkeit zu aktivieren.
Ich habe mir deshalb angewöhnt den Tempomat bei Nichtgebrauch immer zu verriegeln, besonders innerorts.
 
A

anschinsan

Dabei seit
06.07.2007
Beiträge
373
Ort
Linz A
Modell
R 1200 GS LC 2013
Ich kenne das Phänomen so nicht.
Es liest sich für mich aber so, als wenn der Tempomat als letzte Geschwindigkeit noch 100km/h gespeichert hatte, nicht verriegelt wurde und dann beim Abbiegen die letzte Geschwindigkeit wieder aktiviert wurde.
Also MEIN Tempomat (BJ13) speichert keine Geschwindigkeit.....und aktiviert auch keine alte Geschwindigkeit, ist das bei jüngeren BJ anders?
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.445
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Du kannst sogar mit der Taste beschleunigen und bremsen (nur Motorbremse) ....einfach nach vorne bzw. hinten drücken, während der Tempomat aktiviert ist.
 
GS-Matze

GS-Matze

Dabei seit
18.04.2009
Beiträge
1.532
Ort
München
Modell
GS1200ADV 2018
er hat doch vorher gekuppelt und gebremst....Tempomat ist dann erstmal "passiv".
Dann müsste er bewusst die "Resume"-Taste nach hinten gezogen haben....?
Beim Abbiegen?
Theoretisch möglich, aber ich kann mir das nicht vorstellen mit vielleicht 3 Fingern an der Kupplung, Daumen evtl. am Griff oder beim Blinkerschalter und dann noch mit dem Zeigefinger auf Resume? Mit meinen Griffeln schaffe ich das nicht.
 
A

anschinsan

Dabei seit
06.07.2007
Beiträge
373
Ort
Linz A
Modell
R 1200 GS LC 2013
Du kannst sogar mit der Taste beschleunigen und bremsen (nur Motorbremse) ....einfach nach vorne bzw. hinten drücken, während der Tempomat aktiviert ist.
Ja, das wusste ich und machs auch so, aber wiederherstellen letzter geschw. ist neu für mich
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.216
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
.....
Als die Ampel grün wurde fuhr ich nicht zügiger als sonst los, schaltete mit Kuppeln in den 2.Gang und dann kam in der Kurvenlage ein plötzlicher "Verschlucker" bzw Leistungsabfall. Da die Geschwindigkeit gering war, drohte das Moped nach links zu kippen und ich versuchte zu korrigieren. In diesem schlingernden Zustand kam dann der Motor plötzlich ganz brachial zurück, das Vorderrad hob gefühlt ab (bin nicht ganz sicher) und ich hatte Null Kontrolle mehr.
.....
Liest sich als Ferndiagnose für mich wie mit zu wenig Drehzahl abgebogen, Modus auf Dynamic geschaltet und im Schreck über das Abkippen versehentlich zu viel aufgedreht.

Hatte beim plötzlichen Bremsen auch schon so Schreckmomente, weil ich beim Zupacken versehentlich das Gas aufgedreht habe. Bei neueren Modellen ist bei Betätigung der Bremse das E-Gas abgestellt - eine gute Einrichtung!

Mit dem Tempomat kann man nicht so schnell beschleunigen außer dem ist der Schalter für unbewußte Betätigung doch etwas zu "weit" weg, oder
 
SimonADV

SimonADV

Dabei seit
10.07.2018
Beiträge
1.638
Modell
K51 '19 HP; EXC; PK 144
davon abgesehen reißt der Tempomat auch nicht die DKs schlagartig auf.
Ich hab den schon öfter mal mit "falscher" Geschwindigkeit aktiviert.

Ich tippe wie so oft auf Fehlbedienung des Schaltautomaten.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
2.989
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Wow, was es alles gibt, gut fand ich das mit der TC die einsetzt und dann ab aufs Hinterrad.

um es mal schön provokant zu sagen:

Kann der Bauer nicht schwimmen, liegt es mit Sicherheit an der Badehose.
 
I-Q

I-Q

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
1.188
Ort
Rhön
Modell
K51
Wow, was es alles gibt, gut fand ich das mit der TC die einsetzt und dann ab aufs Hinterrad.

um es mal schön provokant zu sagen:

Kann der Bauer nicht schwimmen, liegt es mit Sicherheit an der Badehose.
Ist der Reiter unfähig, liegt's am Pferd.
 
JG1974

JG1974

Dabei seit
30.07.2018
Beiträge
40
Ort
Wien
Modell
R1200GS TÜ2010
Wow, was es alles gibt, gut fand ich das mit der TC die einsetzt und dann ab aufs Hinterrad.

um es mal schön provokant zu sagen:

Kann der Bauer nicht schwimmen, liegt es mit Sicherheit an der Badehose.
Stimmt sehr provokant !
Aber wer nicht dabei war sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen.
Manchmal ist die Elektronik nicht immer zu 100% ausgereift, dann passieren solche dubiosen Dinge.
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
2.090
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
nur so nebenbei, der Schaltassistent ist keine Automatik, sondern ein Quickshifter (schalten ohne Kupplung!).
Wer mit dem Schalthebel zaghaft oder falsch schaltet muss sich nicht wundern wenn die Kuh bockt.
Wer eine Automatik braucht, der sollte lieber auf die Affentwin mit DCT umsteigen.
...und wer die elektronischen Helferlein braucht weil die Gashand zu nervös ist, der sollte nicht unbedingt im Dynamic oder Enduro Modus unterwegs sein...
 
JG1974

JG1974

Dabei seit
30.07.2018
Beiträge
40
Ort
Wien
Modell
R1200GS TÜ2010
Gut das immer alle anderen es besser wissen und Aufklärung bezüglich Schaltassi betreiben.
So what. I don’t care 🤷‍♂️
 
Thema:

Unfall durch "elektronische Helfer" bei der 1200GS?

Unfall durch "elektronische Helfer" bei der 1200GS? - Ähnliche Themen

  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Gut Erhaltene Teile nach Unfall

    Gut Erhaltene Teile nach Unfall: Bitte Motor mit 65 Tausend gelaufen500€ /Satz Speichenfelgen mit neuen Reifen. Schnabel 80€/ Windschild schwarz neu 100€/ Windschild mit Schrammen...
  • Erledigt Unfall R1150GS ADV an Bastler abzugeben

    Unfall R1150GS ADV an Bastler abzugeben: Halli Hallo, ich verkaufe meine verunfallte R 1150 GS Adventure EZ 2004 und sie hatte zu dem Zeitpunkt ziemlich genau 100000 Kilometer gelaufen...
  • Unfall mit de Xmoto

    Unfall mit de Xmoto: Hallo, nach einem Salto der Xmoto ist nun das linke Federbein (Standrohr) verbogen und die Felge hat eine Delle. Bei BMW gibt es dsas Tauchrohr...
  • Erledigt EZ 02/2016 - ozeanblau - 5000km - nix Umfaller/Unfall - VA bis auf DWA

    EZ 02/2016 - ozeanblau - 5000km - nix Umfaller/Unfall - VA bis auf DWA: + kleine Scheibe + Einzelsitzbank + Service immer bei BMW Preis: 13.500 Euro. Wie eine GS aus sieht weiss wohl jeder :-) Der Thread darf gerne...
  • Unfall trotz alle Elektronik

    Unfall trotz alle Elektronik: Am Sonntagabend hat sich in Münster auf der Autobahn ein trauriger schwerer Unfall ereignet. Um welches Motorrad es sich dabei handelt ist...
  • Unfall trotz alle Elektronik - Ähnliche Themen

  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Gut Erhaltene Teile nach Unfall

    Gut Erhaltene Teile nach Unfall: Bitte Motor mit 65 Tausend gelaufen500€ /Satz Speichenfelgen mit neuen Reifen. Schnabel 80€/ Windschild schwarz neu 100€/ Windschild mit Schrammen...
  • Erledigt Unfall R1150GS ADV an Bastler abzugeben

    Unfall R1150GS ADV an Bastler abzugeben: Halli Hallo, ich verkaufe meine verunfallte R 1150 GS Adventure EZ 2004 und sie hatte zu dem Zeitpunkt ziemlich genau 100000 Kilometer gelaufen...
  • Unfall mit de Xmoto

    Unfall mit de Xmoto: Hallo, nach einem Salto der Xmoto ist nun das linke Federbein (Standrohr) verbogen und die Felge hat eine Delle. Bei BMW gibt es dsas Tauchrohr...
  • Erledigt EZ 02/2016 - ozeanblau - 5000km - nix Umfaller/Unfall - VA bis auf DWA

    EZ 02/2016 - ozeanblau - 5000km - nix Umfaller/Unfall - VA bis auf DWA: + kleine Scheibe + Einzelsitzbank + Service immer bei BMW Preis: 13.500 Euro. Wie eine GS aus sieht weiss wohl jeder :-) Der Thread darf gerne...
  • Unfall trotz alle Elektronik

    Unfall trotz alle Elektronik: Am Sonntagabend hat sich in Münster auf der Autobahn ein trauriger schwerer Unfall ereignet. Um welches Motorrad es sich dabei handelt ist...
  • Oben