Verschleissgrenze Vorne

Diskutiere Verschleissgrenze Vorne im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Natürlich fahren und Spass haben und hier nicht mehr weiter lesen ;) dazu im Vorfeld für dein Gewissen, mich würde es bei 3 mm nicht jucken...
Blacktriple

Blacktriple

Dabei seit
28.08.2019
Beiträge
362
Ort
Salzgitter
Modell
R1200GS Triple Black 2011
Natürlich fahren und Spass haben und hier nicht mehr weiter lesen ;)

dazu im Vorfeld für dein Gewissen, mich würde es bei 3 mm nicht jucken, einen Reifenhändler ab auf der Hälfte der Tour raussuchen und anfragen ob er DEINE Pelle liegen hat.

Schönen Urlaub euch
 
G

Gast48944

Gast
Der Flächendruck beim Moped is i.d.R. dramatisch höher als beim Auto, daher kann man, solange man es nicht übertreibt (> 200 km/h auf einer gefluteten Autobahn) damit ganz normal fahren auch ohne Wasserverdrängung durch Profildrainagerillen = Null Profil = Slick!

Schau Dir mal die Profilgestaltung von strassenzugelassenen Hypersportpellen an, die haben als "Negativprofil" keine Drainage-Rillen mehr, sondern nur noch lokal punktuelle Vertiefungen, da verdrängt schon im Neuzustand garnix mehr das Wasser, sondern der Reifen verdrängt über das Positiv-Profil das Wasser und fertig. Wären diese Reifen bei Nässe gefährlich, dürfte man sie nicht ganz offiziell fahren.
Boah Run! Das ist schon wieder so ein Schwachsinn, den du da von dir gibst! Lebensgefährlich!!!
Ein entscheidender Faktor für Grip ist die Temperatur, die der Reifen aufbaut.
Je weniger Gummi auf der Lauffläche, desto weniger Temperatur baut der Reifen auf. Je weniger Temperatur, je weniger Mikroverzahnung mit dem Aspalt. Wenn dann noch Wasser kühlt und eine zusätzliche Trennschicht zwischen Gummi und Straße bildet, liegt man auf der Nase.
Das mit Hypersportreifen zu vergleichen, die eine extrem weiche Mischung haben und ebenfalls nicht für Nässe geeignet sind....
Ich empfehle dir einfach mal die Finger von der Tastatur zu nehmen, Herr Pseudoinschenör!
Lösch diesen Quatsch am besten wieder, bevor es noch jemand glaubt!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
eMTee

eMTee

Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
5.200
Ort
Rhein-Main
Modell
so eines mit 2 Rädern, 3 Buchstaben und 4 Problemen
Ach so.
Beim Lesen des Titels dachte ich erst an ein männliches Gesundheitsthema. :Augenrollen:
 
S

sigmali

Dabei seit
08.02.2020
Beiträge
547
Ort
Landkreis Sigmaringen
Modell
R 1250 GS
Das ist das für mich bedeutsame Stichwort, das häufig bei solchen Diskussionen nicht berücksichtigt wird. Ich kenne einen Motorrad-Fahrsicherheitstrainer. Der behauptete voller Überzeugung, dass ein unter die 1,6 mm-Grenze abgefahrener Motorradreifen auf trockener Fahrbahn gefahrlos gefahren werden kann, lediglich bei Nässe sollte man nicht mehr fahren.

Mein Hinweis, dass die Mikroverzahnung mindestens so wichtig wie "Profilrillen" sind. Und die ist m.W. mit der härteren Karkasse (der man sich nähert, wenn das Profil immer mehr abnimmt) nicht so gegeben. Der aufvulkanisierte Laufstreifen mit oder ohne Profilrillen (bei Rennreifen) ist verantwortlich für den optimalen (Mikroverzahnungs-) Grip. Er ließ die Argumente nicht gelten.

Ein Jahr später stürzte er mit unter 1,6 mm Profiltiefe bei einem Fahrtraining auf dem trockenen und griffigen Hockenheimring in einer langgezogenen Rechtskurve. Das Vorderrad schmierte weg, wo die ihm nachfolgenden "Schüler" keine Probleme hatten. Seither sieht er die Sache anders.

Deshalb meine persönliche Entscheidung: lieber mit 2,0 mm entsorgen, als mir Gedanken zu machen, ob ich wegen dem Urlaub auf "unter 1,6 mm" komme. Egal, ob ich dann ausschließlich trocken oder auch nass fahren muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.051
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
und der Fragesteller fährt nach/auf Sardinien, wo die Gummifresser besonders aktiv sind. Aufgrund seiner gelieferten Daten könnte es trotzdem gerade reichen und notfalls gibt es dort einen Reifenservice.

Einige Reifen bauen zum Ende hin deutlicher und schneller ab als mitten in ihrem Leben.
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.051
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
kannst mal sehen, wieder was gelernt! :angel::angel::angel:

War ein anderer, ähnlicher Beitrag. Bei dieser Hitze ...

Am/in der Nähe vom Gardasee gibt es aber auch bestimmt irgendwo neue Reifen zu kaufen. :wink:
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.344
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Ab Garmisch übern Brenner bis Rovereto Süd übler Dauerregen, also 550 Km weiter ohne nennenwerten Verschleiss
es gibt sie noch, Leute die nicht wissen, dass auf nasser Fahrbahn mehr Schlupf und damit mehr Verschleiß ist.
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
8.448
Ort
Wien
Um den Gardasee ist ohnehin nur Stop & Go 🤣
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.491
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Das ist doch eine einfache Rechenaufgabe!
Kilometerleistung des Reifens bis jetzt, geteilt durch mm Reifenverschleiß ist gleich Km leistung pro MM !

dann immer schön mit dem richtigem Luftdruck fahren, dann kommt das schon hin!
 
GunOpiGS

GunOpiGS

Dabei seit
23.09.2011
Beiträge
1.439
Ort
Galaxis Nemesis 5.98-045183
Modell
R1200GS TÜ
Kann an nicht den Reifenverschleiß an die eigene Fahrweise anpassen -
also stellung der Gummiwurst rechst am Lenker?

mit viel - Reifen früher wechseln -
mit wenig - reicht noch - kann man darüber tragen - - -
 
Zuletzt bearbeitet:
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.051
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Das ist doch eine einfache Rechenaufgabe!
Kilometerleistung des Reifens bis jetzt, geteilt durch mm Reifenverschleiß ist gleich Km leistung pro MM !
passt nach meinen Erfahrungen bei verschiedenen Reifen - zum Ende hin - nicht mehr. Der Verschleiß pro Km wird größer.

Bleibt seine Fahrweise anzupassen, reifenschonender zu fahren.
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.491
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Stimmt, die Räder müssen sich aufgrund des geringeren Umfangs
zum Schluss etwas schneller drehen um die gleiche Endgeschwindigkeit zu erreichen = höherer Verschleiß !!
Muss man halt wie du gesagt hast, durch etwas langsamer fahren kompensieren ! ;-))
 
Zuletzt bearbeitet:
U

UR9000

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2020
Beiträge
23
Servus zusammen,

Alle mal ganz ruhig bleiben. Bis jetzt hat es mich noch nicht aufgestellt. Nach knapp 1100 km liegt der Vorderreifen laut Schieblehre bei 2,9 mm Gesamtprofiltiefe.

Natürlich ist mir bewusst das da nicht mehr die allerletzte Rille geht und bei feuchter Fahrbahn wird schön auf Rain umgeschaltet und entsprechend vorsichtig gefahren, dass war mir aber schon beim Start der Tour bewusst. Wenn dann garnichts mehr gehen sollte, gibt es tatsächlichi n Rovereto einen ganz guten Reifenhändler. Da hat mir unser Hotelbesitzer die letzten drei Jahre mit R/RR ganz gut aus der Klemme geholfen.

Und @jueki: der Verrschleiss bei Regen ist tatsächlich nach der Hintour gemessen ; -)

Ich werde die nächsten drei Tage mit Sicherheit gut über die Runden bringen und noch genügend Spass haben im Gardasee Hinterland. Da es meine erste 1250 ADV ist, war ich ein wenig erstaunt, dass der Vorderreifen doch deutlich stärken abbaut als der Hintere. Das kenne ich so von den R/RR die ich bisher gefahren habe nicht.

Schöne Grüße vom sonnigen Gardasee


Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.755
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Boah Run! Das ist schon wieder so ein Schwachsinn, den du da von dir gibst! Lebensgefährlich!!!
Ein entscheidender Faktor für Grip ist die Temperatur, die der Reifen aufbaut.
Je weniger Gummi auf der Lauffläche, desto weniger Temperatur baut der Reifen auf. Je weniger Temperatur, je weniger Mikroverzahnung mit dem Aspalt. Wenn dann noch Wasser kühlt und eine zusätzliche Trennschicht zwischen Gummi und Straße bildet, liegt man auf der Nase.
Das mit Hypersportreifen zu vergleichen, die eine extrem weiche Mischung haben und ebenfalls nicht für Nässe geeignet sind....
Ich empfehle dir einfach mal die Finger von der Tastatur zu nehmen, Herr Pseudoinschenör!
Lösch diesen Quatsch am besten wieder, bevor es noch jemand glaubt!
Ich antworte speziell Dir nun noch ein einziges mal, danach sicher nicht mehr!

Leute die persönlich werden, beschimpfen, sind in der Regel zu primitiv , um mit Argumenten zu punkten. Die haben es dann auch nötig persönlich zu werden ,andere bzgl. Ausbildung und akademischem Titel zu diskreditieren und verdienen nicht die Lebenszeit, sich mit ihnen zu beschäftigen!!

Wer meine fachlichen Post zu dem Thema gelesen (und verstanden) hat, kann erkennen, das es da um die Aquaplaning-Gefahr ging (die beim Motorrad bei normalen Geschwindigkeiten eben nicht besteht im Gegensatz zum Auto, wo die Profilrillen Wasserdrainage gewähleisten müssen sonst schwimmt der Karren auf.) Die hohe Flächenpressung beim Motorrad, die geringe Auflagefläche, die Balligkeit des Reifens erlaubt auch ohne Profilrillen die Auflage des Gummis auf dem Asphalt bei Nässe.

Das man bei Nässe nicht das gleiche Gripniveau hat wie im Trockenen und somit der Grip deutlich eingeschränkt ist, sollte jedem vernünftigen Fahrer klar sein , es fehlt die Mikroverzahnung ,weil die Kapillaren /Kavernen geschlossenporiger Fahrbahnbeläge dann mit Wasser gefüllt sind und Wasser ist inkompressibel, ergo kommt der Gummi da nicht rein. Die Mikrovezahnung ist also bei nasser Fahrbahn aussen vor!! Man fährt sehr überwiegend auf Makroverzahnung.

Damit ergibt sich ein niedrigeres Haftreibungsniveau bzw. man geht deutlich schneller in die Gleitreibung.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.755
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Da es meine erste 1250 ADV ist, war ich ein wenig erstaunt, dass der Vorderreifen doch deutlich stärken abbaut als der Hintere. Das kenne ich so von den R/RR die ich bisher gefahren habe nicht.

Schöne Grüße vom sonnigen Gardasee


Uwe
Uwe, das ist eine Spezialität des OEM- A41, der ist wohl bei jedem vorne schneller durch als hinten. (bei mir nach 6 tkm). :)
 
biemmevu

biemmevu

Dabei seit
16.11.2018
Beiträge
193
Ort
Kärnten
Modell
R 1250 GS
Wir haben uns kurzentschlossen für eine 3-4 Tag zum Gardasee ab Morgen entschieden. Problem, auf meiner 1250 ADV sind noch drei Millimeter auf Vorderreifen. Wir wollen sportlich fahren und nicht auf der letzten Rille heizen. Geplant sind so 1500 - 2000 Km. Was meint ihr, kann ich das mit dem Profil noch wagen ?

Gruss Uwe
Das sollte sich ausgehen...
 
U

UR9000

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2020
Beiträge
23
so wieder zurück und alles ohne Probleme. Knapp 2600 Km weiter und gemessenen Profil vorne liegt bei 2,4 mm. Jetzt kommt die Pelle aber endlich runter, damit die nächste Tour im September ohne vorher nachzudenken losgehen kann ;-)) Danke für eure Unterstützung.

Gruss Uwe
 
Blacktriple

Blacktriple

Dabei seit
28.08.2019
Beiträge
362
Ort
Salzgitter
Modell
R1200GS Triple Black 2011
Schön das Du durchgezogen hast und mit Spaß belohnt wurdest!

was wurde hier geseiert...
 
Thema:

Verschleissgrenze Vorne

Verschleissgrenze Vorne - Ähnliche Themen

  • Verschleißgrenze Bremsscheiben

    Verschleißgrenze Bremsscheiben: Hat jemand die genauen Verschleißgrenzen von den Bremsscheiben vorn&hinten? Die Suche hat nichts genaues gebracht.
  • Vertrauen in Reifen wenn nahe an Verschleissgrenze

    Vertrauen in Reifen wenn nahe an Verschleissgrenze: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich dem Vertrauen zu Reifen generell wenn Sie kurz vor der Verschleissgrenze sind bzw. irgendwo im...
  • Verschleißgrenze Bremsscheiben vorne?

    Verschleißgrenze Bremsscheiben vorne?: Hallo, ab welcher Bremsscheibenstärke empfiehlt BMW eine Erneuerung der Bremsscheiben vorne? In meinem Fall handelt es sich um eine 1100 GS Bauj...
  • R 1150 GS Bremsscheibe Verschleißgrenze

    Bremsscheibe Verschleißgrenze: Hallo alle! Hab' da mal 'ne Frage: Wo liegt eigentlich die Verschleißgrenze bei Bremsscheiben. Bisher hab ich immer "so pi mal Auge" gewechselt...
  • Verschleissgrenze Bremsscheibe vorne

    Verschleissgrenze Bremsscheibe vorne: Hallo, weiss jemand wo die Verschleissgrenze der BS vorne liegt? Wie dick muss die mindestens sein? grüsse und dank david
  • Verschleissgrenze Bremsscheibe vorne - Ähnliche Themen

  • Verschleißgrenze Bremsscheiben

    Verschleißgrenze Bremsscheiben: Hat jemand die genauen Verschleißgrenzen von den Bremsscheiben vorn&hinten? Die Suche hat nichts genaues gebracht.
  • Vertrauen in Reifen wenn nahe an Verschleissgrenze

    Vertrauen in Reifen wenn nahe an Verschleissgrenze: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich dem Vertrauen zu Reifen generell wenn Sie kurz vor der Verschleissgrenze sind bzw. irgendwo im...
  • Verschleißgrenze Bremsscheiben vorne?

    Verschleißgrenze Bremsscheiben vorne?: Hallo, ab welcher Bremsscheibenstärke empfiehlt BMW eine Erneuerung der Bremsscheiben vorne? In meinem Fall handelt es sich um eine 1100 GS Bauj...
  • R 1150 GS Bremsscheibe Verschleißgrenze

    Bremsscheibe Verschleißgrenze: Hallo alle! Hab' da mal 'ne Frage: Wo liegt eigentlich die Verschleißgrenze bei Bremsscheiben. Bisher hab ich immer "so pi mal Auge" gewechselt...
  • Verschleissgrenze Bremsscheibe vorne

    Verschleissgrenze Bremsscheibe vorne: Hallo, weiss jemand wo die Verschleissgrenze der BS vorne liegt? Wie dick muss die mindestens sein? grüsse und dank david
  • Oben