Anhängerbau

Diskutiere Anhängerbau im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo zusammen, wahrscheinlich eine ungewöhnliche Frage. Hat schonmal jemand eine Hänger fuers Motorrad selbst gebaut oder gibt es Seiten fuer...
Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
Hallo zusammen,

wahrscheinlich eine ungewöhnliche Frage. Hat schonmal jemand eine Hänger fuers Motorrad selbst gebaut oder gibt es Seiten fuer Inspiration?

Gruß Kirsten
 
Hobbyfahrer

Hobbyfahrer

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
6.108
Ort
Hamburg
Modell
R 1250 GSA TB 21, G 650 XC ABS 07
Meinst du einen Transportanhänger für das Motorrad oder einen Anhänger um diese am Motorrad zu betreiben?
 
Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
Einen Anhänger um den am Motorrad zu betreiben. Möglichst Einrad
 
K

kuhschrauber

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
1.745
Ort
hannover
Modell
1100 gs 1150 gs
mit anhänger am motorrad darfst du in deutschland nur 60 km/h fahren! wie das in norwegen geregelt ist musst du in erfahrung bringen..........
 
S

schmio

Dabei seit
19.03.2014
Beiträge
240
Ort
L.E.
Modell
R1250GS + F650GS
Hallo Morfie,

einen Mopedanhänger selber gebaut habe ich nicht, jedoch einen Autoanhänger,also genauer gesagt einen Autotransportanhänger. Ca.6.20m lang,2.30m breit,ZGG 2to,gebremst.

Vielleicht helfen dir aber einige Tipps,die ich beim Bau beachtet habe.

Als aller erstes,bevor quasi der erste "Hammerschlag" getan wurde, habe ich mir einen TÜV-Prüfer (DEKRA) gesucht, der meine Idee genauso gut fand wie ich,einen Hänger selber zu bauen.
Nur so ist m.M. nach das Ganze bis zur Abnahme des ganzen Spektakels ohne größere Rückschläge möglich.
Ich wollte mir endlose Diskussionen,Fehlplanung, Zeit und Kosten sparen.
Das hat auch geklappt, da vorab jede Einzelheit,Vorschriften und Möglichkeiten durchgesprochen wurden und der Prüfer das Projekt quasi begleitet hat,also immer von mir Zwischeninformationen bekommen hat und ich bei Fragen eine Lösung mit ihm gesucht habe, um nicht am Ende mit Problemen da zu stehen.
Hat super geklappt,bis zur Abnahme und Zulassung auf der Zulassungstelle.:spin:

Achse (n) und Deichsel sollte man etwas gängiges vom Markt nehmen,von denen man techn. Unterlagen bekommt.
Achslast,Zuglast und Stützlast der Deichsel usw.,bei mir auch das Bremsprotokoll von den verbauten Bremsen/Auflaufbremse,weil mein Hänger gebremst ist (müßte man sonst in Einzelabnahme nachweisen usw...ist unbezahlbar). Bremse fällt ja bei dir sicher weg.

Wie eine Befestigung am Moped aussehen soll,weiß ich 🤷‍♂️

Im nachhinein ( das wußte ich aber auch schon voher) kann ich sagen,daß es einfacher,schneller und kostengünstiger ist,einen fertigen Hänger zu kaufen 😉.
Möchte dich oder jeden anderen motivierten Schrauber jetzt keinesfalls davon Abhalten, so ein Projekt anzugehen.
Hat auch etwas emotionales,schließlich mußt du dann als Hersteller dem Anhänger einen Namen geben...

Als Unterstützung habe ich mir damals dieses Buch gekauft.War sehr hilfreich.
(Gibt sicher noch andere Bücher zum Hänger-Selbstbau)

Also leg los und verwirkliche dein Projekt,auch wenn Du der Erste sein solltest, der so etwas macht.
Und schreib nicht die Zeit,Kosten und Nerven auf, sonst hörst du nach einer Woche auf.🙂🙂🙂

MfG schmio
 

Anhänge

Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
mit anhänger am motorrad darfst du in deutschland nur 60 km/h fahren
Das weiß ich. Es geht mir aber nicht um Deutschland. Zum einen lebe ich da nicht, zum amderen ist das Projekt Vorbereitung zu einer Weltreise.
 
Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
Hallo Morfie,

einen Mopedanhänger selber gebaut habe ich nicht, jedoch einen Autoanhänger,also genauer gesagt einen Autotransportanhänger. Ca.6.20m lang,2.30m breit,ZGG 2to,gebremst.

Vielleicht helfen dir aber einige Tipps,die ich beim Bau beachtet habe.

Als aller erstes,bevor quasi der erste "Hammerschlag" getan wurde, habe ich mir einen TÜV-Prüfer (DEKRA) gesucht, der meine Idee genauso gut fand wie ich,einen Hänger selber zu bauen.
Nur so ist m.M. nach das Ganze bis zur Abnahme des ganzen Spektakels ohne größere Rückschläge möglich.
Ich wollte mir endlose Diskussionen,Fehlplanung, Zeit und Kosten sparen.
Das hat auch geklappt, da vorab jede Einzelheit,Vorschriften und Möglichkeiten durchgesprochen wurden und der Prüfer das Projekt quasi begleitet hat,also immer von mir Zwischeninformationen bekommen hat und ich bei Fragen eine Lösung mit ihm gesucht habe, um nicht am Ende mit Problemen da zu stehen.
Hat super geklappt,bis zur Abnahme und Zulassung auf der Zulassungstelle.:spin:

Achse (n) und Deichsel sollte man etwas gängiges vom Markt nehmen,von denen man techn. Unterlagen bekommt.
Achslast,Zuglast und Stützlast der Deichsel usw.,bei mir auch das Bremsprotokoll von den verbauten Bremsen/Auflaufbremse,weil mein Hänger gebremst ist (müßte man sonst in Einzelabnahme nachweisen usw...ist unbezahlbar). Bremse fällt ja bei dir sicher weg.

Wie eine Befestigung am Moped aussehen soll,weiß ich 🤷‍♂️

Im nachhinein ( das wußte ich aber auch schon voher) kann ich sagen,daß es einfacher,schneller und kostengünstiger ist,einen fertigen Hänger zu kaufen 😉.
Möchte dich oder jeden anderen motivierten Schrauber jetzt keinesfalls davon Abhalten, so ein Projekt anzugehen.
Hat auch etwas emotionales,schließlich mußt du dann als Hersteller dem Anhänger einen Namen geben...

Als Unterstützung habe ich mir damals dieses Buch gekauft.War sehr hilfreich.
(Gibt sicher noch andere Bücher zum Hänger-Selbstbau)

Also leg los und verwirkliche dein Projekt,auch wenn Du der Erste sein solltest, der so etwas macht.
Und schreib nicht die Zeit,Kosten und Nerven auf, sonst hörst du nach einer Woche auf.🙂🙂🙂

MfG schmio
Hallo,

vielen, lieben Dank fuer deine ausfuehrliche Antwort. Das macht Mut. Da ich nicht in Deutschland lebe, werden wir uns wohl der entsprechenden Behörde bei uns rumschlagen müssen.

Anhängerkupplung haben wir bereits, wurde heute erfolgreich und ohne Probleme abgenommen.

Das Projekt ist fuer eine Weltreise gedacht, die wir in etwa 3.5 Jahren starten möchten und wir mit einem Motorrad starten werden. Hatten uns auch fuer einen Umbau mit Beiwagen interessiert, aber da geht ja das Budget fuer 2 Weltreisen drauf.

Wir haben zwei fertige Hänger hier stehen, aber das ist nicht das, was wir uns fuer so eine Reise vorstellen, deshalb haben wir an Selbstbau gedacht.

LG Kirsten
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
16.216
Ort
Wien
Modell
1250er
Für Goldwings gibt’s die Hänger serienmäßig. Ich hab noch nie eine polnische Goldwing ohne Hänger gesehen 😝 Und natürlich pfeifen die auf die 60er Beschränkung. Sehr interessant die Deichsel, die für‘s Motorrad natürlich auch in der Längsrichtung rotieren kann.
 
ufoV4

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
2.271
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Goldwing wäre jetzt auch mein Tipp gewesen. Zumindest als Ideengeber. Die machen das ja nicht erst seit gestern und und USA funktioniert das ja auch. Also kann man dort sicherlich Ideen abkupfern.
 
Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
Für Goldwings gibt’s die Hänger serienmäßig. Ich hab noch nie eine polnische Goldwing ohne Hänger gesehen 😝 Und natürlich pfeifen die auf die 60er Beschränkung. Sehr interessant die Deichsel, die für‘s Motorrad natürlich auch in der Längsrichtung rotieren kann.
Ich weiß, wir fahren auch Goldwing u.a. auch mit Einradhänger (unser Ei). Aber auf der Weltreise wird es die GS, wie jetzt auch in 4 Tagen (jetzt noch ohne Hänger😅).
 

Anhänge

K

kuhschrauber

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
1.745
Ort
hannover
Modell
1100 gs 1150 gs
es gibt auch günstige gs gespanne die man für eine weltzreise ja eh noch auf und umrüsten müsste und da dann noch einen anhänger dran........... vor kurzem gab es bei den kleinanzeigen ein 1100 gs gespann für schrauber für unter 5000€
 
Morfie

Morfie

Themenstarter
Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
318
Ort
Norwegen
Modell
GS 1150 Adventure
es gibt auch günstige gs gespanne die man für eine weltzreise ja eh noch auf und umrüsten müsste und da dann noch einen anhänger dran........... vor kurzem gab es bei den kleinanzeigen ein 1100 gs gespann für schrauber für unter 5000€
Wir hatten uns letztes Jahr bei der Firma Mobec erkundigt, da kam ein fertiger Umbau auf 25.000 Euro😳.

Ehrlich gesagt kann ich mich mit dem Gespanngedanken nicht anfreunden😅
 
K

kuhschrauber

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
1.745
Ort
hannover
Modell
1100 gs 1150 gs
es gibt auch einzeln die hilfsrahmen für die 1100 gs für um die 1000€ bei diversen gespannbauern..............
 
K

kuhschrauber

Dabei seit
02.05.2017
Beiträge
1.745
Ort
hannover
Modell
1100 gs 1150 gs
ich habe meine 1100 gs am samstag verkauft und fahre jetzt ein kleines gespann................
$_59 (2).jpg
 
AndreasXT600

AndreasXT600

Dabei seit
15.04.2007
Beiträge
1.859
Modell
R 1100 GS Bj.98
mit anhänger am motorrad darfst du in deutschland nur 60 km/h fahren! wie das in norwegen geregelt ist musst du in erfahrung bringen..........
Übrigens, die 60km/h in Deutschland gilt mW nur für die Zweispur. Bleibt man bei einer Spur, dann darf man 80km/h fahren.
 
Thema:

Anhängerbau

Oben