Bremsscheiben und Erfahrungen

Diskutiere Bremsscheiben und Erfahrungen im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin, Ich hab jetzt viel über die Suche erlesen. Aber nichts befriedigendes. Die meisten von euch verwenden ja TRW und Brembo, wobei sich auch...
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Moin,

Ich hab jetzt viel über die Suche erlesen.

Aber nichts befriedigendes.

Die meisten von euch verwenden ja TRW und Brembo, wobei sich auch hier auch nach normal und Oro trennt.

Ich habe mal ein paar Saison's in einer Motorradwerkstatt geschraubt.
Es gibt da ja ein paar Motorradmarken, die auch solche Bremsenprobleme machen. Kawa hat die gleichen Symtome.
Triumph's haben mit der Kolbenbeschichtung zu kämpfen etc.
Generell kann ich aber sagen, wenn nicht sauber gearbeitet wird, ist meist vieles vergebens.
Wir haben grundsätzlich bei solchen Problemen die Sättel gereinigt und überholt Bremsscheiben und Beläge nur von Premium Herstellern verwendet, es sei denn auf Kundenwunsch geiz ist geil verbaut.....allerdings kamen die meist wieder und haben dann doch das volle Programm geordert.

Meine Erfahrungen waren z.B. mit Braking Waves oder die Motomaster Flames sehr gut, wenn auch die Beläge der Hersteller verwendet wurden.
Und klar, zu 95% haben wir vollschwimmend verbaut.

Aber kommen wir zu meiner Eigentlichen Frage, wer fährt die auf der GS?

Mein ambitionierter Händler meint z.B.
Nicht schleifende Bremsscheiben ( wobei bei mir es sich wie eine 8 am Fahrrad anfühlt und die Scheibe blau ist hinten ) wären Wunschtraum, damit war es erledigt für ihn.
Hat ihn nach Auslieferung auch nicht mehr interessiert, Kohle ist ja geflossen...

So ist das mit den Betriebswirtschaftlern, ohne technisches Verständnis und nur auf Rendite fixiert....

Macht doch vielleicht auch Sinn das Thema zu pinnen und weiter Erfahrungen aller zu sammeln.

Gruß Six
 
Zuletzt bearbeitet:
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
8.803
Ort
Wien
So ist das mit den Betriebswirtschaftlern, ohne technisches Verständnis und nur auf Rendite fixiert....
Six, fürs „technische Verständnis“ ist der Hersteller zuständig und du wirst lachen aber vom Geldwechseln und Dazuzahlen kann niemand leben (die Händlerspannen sind mehr als bescheiden).

zum eigentlichen Thema: Bremsscheiben aus „dem Laden“ sind idR nie 100% plan, ist jetzt auch nicht unbedingt nötig, wenn man nicht gerade in der MotoGP unterwegs ist. Das merkt man, wenn man abwärts rollt und die Bremse nur ganz leicht anlegt. Bremst man kräftiger, merkt man es nicht mehr. Wie ein kapitaler 8er sollte es sich natürlich nicht anfühlen.

Kolben und Sättel sollte man alle 10‘km komplett durchreinigen und wieder gängig machen. Am besten im Zuge eines Reifenwechsels, dann ist’s kaum Arbeit.
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hallo Qvienna,

Sorry, aber du glaubst auch die Händler-Geschichte von: ---an Reifen verdienen wir gar nichts....?
Als Händler kann ich so eine Bremsanlage an einem Gebrauchtfahrzeug nicht verkaufen, aber wenn YouTube Klicks wichtiger sind, dann habe ich ein persönliches Problem....

Hier geht's auch nicht um Serviceintervalle,
Oder wie was gemacht wird, das kenn ich.

Ich wolle nur wissen ob außer den TRW und Brembos auch andere Produkte auf der GS gefahren wurden..
Oder ob jemand beschichtete Kolben fährt in den Bremasätteln etc.
Einfach paar Erfahrungseindrücke, hilft alles weiter.


Six.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Glenfiddich

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
165
Modell
2009er R1200GS TÜ
Servus Six,

ich habe meine Erfahrungen mit TRW Bremsscheiben vorn gemacht und kann sie für die GS nicht weiterempfehlen (2 Sätze rubbeln und nun Wechsel zurück zu BMW Original (by Brembo)). Geiz war nicht die Motivation, da ich über viele Jahre überzeugter Nutzer von TRW war. Hinten habe ich ne TRW Scheibe drin, die funktioniert problemlos.
Habe mit mehreren Werkstätten gesprochen und TRW war bei den Jungs nicht der Favorit. Oft wurde Braking und halt eben auch Brembo empfohlen. Hatte aber keine Lust mehr auf Experimente...

Beste Grüße glenfiddich
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hallo Glenfiddich,

Danke für deine Antwort.

Damals bei uns waren es z.B. Bremsscheiben von France Equipment.
Sahen toll aus, aber waren nicht empfehlenswert.


Six
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hi,
Es gibt ja auch von Probrake Bremsscheiben,

Hat die jemand schon probiert?

Sehen den Braking Wave zum verwechseln ähnlich!

Gruß
 
S

STW

Dabei seit
17.08.2015
Beiträge
22
Hallo zusammen,

hab vor 51000km Brembo ORO mit Sinterbelägen montiert und keinerlei Probleme.
Die Scheiben haben jetzt noch 0,6mm über der Verschleißgrenze, Klötzer habe ich nach 38000km getauscht.

Gruß
Steffen
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hallo Steffen,

Danke für die Info!
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.790
Hi
Ich fahre seit 160 Tkm das was der Hersteller verbaute. Hinten bei 110 Tkm eine neue Originalscheibe und die 5-ten Satz Sinterklötze, vorn den 3-ten Satz Sinterklötze. Die neuen Klötze jeweils von LUCAS/TRW.
Die Klötze in 15 Minuten zu wechseln schaffe ich nicht weil "reinigen" nicht heisst , dass ich nur eine Dose Bremsenreiniger verspritze, sondern Schächte und Kolben mechanisch saubermache.
gerd
 
G

gsnorbert

Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
113
Ort
westliches Rheinland
Modell
HP2 Megamoto, 1200 GS Triple Black (2011), Mash Fifty
Hallo, die Brembo Oro ist perfekt für vorne. Sie ist auch einen halben Millimeter dicker als die originalen. Bei mir waren die Originalen nach einigen beherzten Bremsungen am rubbeln. Die Brembo stecken sowas besser weg....
Hinten fahre ich Original ohne Probleme.
Grüße
Norbert
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.261
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
Nachdem ich mir beim Pässefahren nen ordentlichen Seitenschlag durch thermische Belastung eingefing, habe ich TRW Racing (clicky) montiert.

In Verbindung mit Brembo rot (die auch bei der Serienscheibe eingesetzt waren) eine geniale Bremse, die auch beim harten Einsatz keine Schwächen zeigt -> sehr empfehlenswert für diejenigen, die die Q auch mal in recht kurvigen Gefilden etwas flotter laufen lassen, aber einen späten Bremspunkt nicht verpeilen wollen

Dazu thermisch absolut unproblematisch
 
G

Glenfiddich

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
165
Modell
2009er R1200GS TÜ
Gude HaJü,

wie viele km hast du den auf den TRW Racing abgespult? Die "normalen" waren anfangs auch unproblematisch, entwickelten aber über die Zeit (in Kombi mit TRW Sinterbelägen) Auswaschungen, die nach ca. 10Mm zu nicht mehr akzeptablen Rubbeln führten. TRW nennt das übrigens ein "Komfortproblem" und sucht die Ursache am Kundenmotorrad. :madssmiley:
Die Racing haben aber auch eine komplett schwimmende Aufnahme über Floater. Könnte einen positiven Einfluß haben....

Grüße glenfiddich
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hallo HaJü,

danke für die Rückmeldung, bin dem Link gefolgt...du gehörst zum Glück zu den Glücklichen bei denen die Scheiben ja scheinbar funktionieren, der Rest ist bedient....
Werd ich vorsichtshalber nicht in die Engere Wahl nehmen.


Six
 
S

Six-9

Themenstarter
Dabei seit
08.07.2020
Beiträge
66
Modell
K 25, GSX-750, SX-F 250, BGD-125, TE 610,
Hat noch jemand erfahrungen mit den Braking Waves oder den Motomaster Flames??


Six
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.261
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
Gude HaJü,

wie viele km hast du den auf den TRW Racing abgespult? Die "normalen" waren anfangs auch unproblematisch, entwickelten aber über die Zeit (in Kombi mit TRW Sinterbelägen) Auswaschungen, die nach ca. 10Mm zu nicht mehr akzeptablen Rubbeln führten. TRW nennt das übrigens ein "Komfortproblem" und sucht die Ursache am Kundenmotorrad. :madssmiley:
Die Racing haben aber auch eine komplett schwimmende Aufnahme über Floater. Könnte einen positiven Einfluß haben....

Grüße glenfiddich
Aach gude,

die Racing hab ich vor ca. 17tkm eingebaut und bisher keine Probleme damit. Die BA wurde hauptsächlich in den Alpen, Pyrenäen aber auch tlw. sonstigen Kurvenstrecken hart rangenommen. Die Scheiben sind nach wie vor planparallel, zumindest ist kein Verzug spürbar. Die Serienscheiben hab ich mir beim Pässeheizen heißgebremst, danach war ein Pulsen beim leichten Anlegen der Klötze spürbar. Lt. Kd-MA beim
;BMW;
war der Seitenschlag noch im tolerablen Bereich, mich hat's halt genervt.

Ich habe keine floater verbaut, die Scheiben sind fest (s. beim link das 2. kleine Bild von oben), etwas anderes gibt die Aufnahme nicht her.

Die einzige "negative" Eigenschaft ist der erhöhte Verschleiß wenn man die BA stets hart ran nimmt. Die Brembo rot sind doch ne ganze Ecke aggressiver als die Serienklötze. Dafür hat man eine 1-Finger-Bremse und mit 2 Fingern kannst Du ne ordentlich Bremsung hinlegen. In den Pyrenäen habe ich durch nen Felsvorsprung eine ca. 120°-Rechtskurve zu spät gesehen, vorher nicht aufs Navi geschaut und kam sehr zügig und optimistisch angefahren. Dank dieser Bremse hab ich die Kurve gekriegt, war knapp, hat aber letzlich doch noch gepaßt. Hätte der Reifen (CRA2) sich verbal dazu äußern können, hätte er geschrien, die Walkung war deutlich zu spüren. Mit der Serien-BA hätte ich wohl den Sprung über die Leitplanke gemacht!

Chapeau - die Paarung ist einfach nur goil
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.261
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
Hallo HaJü,

danke für die Rückmeldung, bin dem Link gefolgt...du gehörst zum Glück zu den Glücklichen bei denen die Scheiben ja scheinbar funktionieren, der Rest ist bedient....
Werd ich vorsichtshalber nicht in die Engere Wahl nehmen.


Six
Bin damit so zufrieden, daß bei Bedarf die K50 ebenfalls auf TRW Racing/Brembo rot umgerüstet wird
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
741
Klingt jetzt alles so als ob ihr die Bremse total überfährt, wie wäre es die Kurve so anzufahren das es keine Angstbremsung vor der Kurve braucht ?

Spielt keine Rolle wenn die KTM davonzieht, drüberstehn heißt die Devise
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
8.803
Ort
Wien
Bei meiner alten LC habe ich auf TRW und TRW Sinter Beläge gewechselt. Gute Entscheidung, war wie ausgewechselt :-) Brembo rot bin ich auch ein paar Beläge gefahren, war zufrieden damit, beißen sehr gut, Verschleiß an der Scheibe etwas höher (logisch, es gibt immer 2 Seiten einer Medaille) aber höchstens im Bereich von 20-30%.
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.261
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
Klingt jetzt alles so als ob ihr die Bremse total überfährt, wie wäre es die Kurve so anzufahren das es keine Angstbremsung vor der Kurve braucht ?

Spielt keine Rolle wenn die KTM davonzieht, drüberstehn heißt die Devise
Wer lesen kann kann ist klar im Vorteil


Es war keine Angst- sondern eine Überlebensbremsung !!!
Bedingt durch den vorherigen Streckenverlauf mußte nicht zwangsläufig mit diesem Kurvenverlauf gerechnet werden. Dazu kam eine gewisse Unachtsamkeit von mir und schon war ich glücklich über die hervorragende Bremsleistung.

Ist ja schön, daß Dein Fahrstil so ausgelegt ist, daß Du nie eine überdurchschnittliche Bremsleistung brauchst


Was die Kati damit zu tun, erschließt sich mir aber nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bremsscheiben und Erfahrungen

Bremsscheiben und Erfahrungen - Ähnliche Themen

  • Biete Sonstiges Bremsscheiben Schloß Kryptonite

    Bremsscheiben Schloß Kryptonite: Biete ein Bremsscheiben Schloß Kryptonite mit 2 Schlüssel inkl vers. Versand 20 Euro
  • Erledigt ABUS Granit Bremsscheiben Schloss

    ABUS Granit Bremsscheiben Schloss: Biete ein ABUS Granit Bremsscheiben Schloss mit 2 Schlüssel u Tasche 20 Euro zzgl. Versand versichert 4,20 Euro
  • Bremsscheiben Haltbarkeit

    Bremsscheiben Haltbarkeit: Hallo Biker Ich habe jetzt nach 39000 Km einen Satz Bremsbeläge benötigt (alle 3 Satz). Preis beim Händler 250€,geht eigentlich. Aber der...
  • Erfahrungen mit Lucs Bremsscheiben

    Erfahrungen mit Lucs Bremsscheiben: Hallo! Seit 2500 km habe ich jetzt an meiner 1150er vorne die Bremsscheiben Lucas MST239 verbaut. Anfangs war alles gut, aber während meiner...
  • Erfahrungen mit Galfer Bremsscheiben?

    Erfahrungen mit Galfer Bremsscheiben?: Moin! An meiner K100 sind alle drei Bremsscheiben fällig, und die günstigste Alternative ist bislang das hier: Wave Bremsscheibe Galfer hinten...
  • Erfahrungen mit Galfer Bremsscheiben? - Ähnliche Themen

  • Biete Sonstiges Bremsscheiben Schloß Kryptonite

    Bremsscheiben Schloß Kryptonite: Biete ein Bremsscheiben Schloß Kryptonite mit 2 Schlüssel inkl vers. Versand 20 Euro
  • Erledigt ABUS Granit Bremsscheiben Schloss

    ABUS Granit Bremsscheiben Schloss: Biete ein ABUS Granit Bremsscheiben Schloss mit 2 Schlüssel u Tasche 20 Euro zzgl. Versand versichert 4,20 Euro
  • Bremsscheiben Haltbarkeit

    Bremsscheiben Haltbarkeit: Hallo Biker Ich habe jetzt nach 39000 Km einen Satz Bremsbeläge benötigt (alle 3 Satz). Preis beim Händler 250€,geht eigentlich. Aber der...
  • Erfahrungen mit Lucs Bremsscheiben

    Erfahrungen mit Lucs Bremsscheiben: Hallo! Seit 2500 km habe ich jetzt an meiner 1150er vorne die Bremsscheiben Lucas MST239 verbaut. Anfangs war alles gut, aber während meiner...
  • Erfahrungen mit Galfer Bremsscheiben?

    Erfahrungen mit Galfer Bremsscheiben?: Moin! An meiner K100 sind alle drei Bremsscheiben fällig, und die günstigste Alternative ist bislang das hier: Wave Bremsscheibe Galfer hinten...
  • Oben