Drosselklappen synchronisieren, Werkzeug

Diskutiere Drosselklappen synchronisieren, Werkzeug im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Miteinander, beim letzten Mal Synchronisieren habe ich die Anschlagschraube gedreht und schwupps ... flog mein Distanzstück raus. Dann war...
janus

janus

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
220
Modell
R 1100 GS in schwarz
Hallo Miteinander,
beim letzten Mal Synchronisieren habe ich die Anschlagschraube gedreht und schwupps ... flog mein Distanzstück raus. Dann war natürlich der Öffnungswinkel links und rechts sehr stark unterschiedlich und ich musste blitzartig abstellen weil der Inhalt meiner Schlauchwaage Richtung Drosselklappengehäuse strömte. Ich denke, ich bin nicht der Erste, dem das passiert.

Dazu habe ich mir überlegt, die beiden Distanzstücke mit einer Beilagscheibe zu versehen, in die die Spitze der Anschlagschraube eintaucht. Dann könnte sie nicht mehr so leicht rausfallen beim Verstellen. Erprobt habe ich die Idee noch nicht, bisher allein die Beilagscheiben aufgeklebt. Siehe Bild dazu.

DSCF0110.jpg

Hat Jemand eine andere Idee dazu?
Gruß janus
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
919
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Hi Janus!

Gute Idee! 👍

Mir war seinerzeit ein Schlauch der Schlauchwaage
von dem Stutzen abgerutscht. Das recht dünnflüssige
Öl wurde schlagartig verbrannt. Das Moped stand hoch
oben auf der Bühne, ich stand auf der falschen Seite,
kam also nicht gleich an den Zündschlüssel meiner 2V
heran, der dazu noch etwas versteckt liegt.

Als ich röchelnd vor der qualmenden Garage stand, kam
der Nachbar schon um die Ecke gehechtet, das Mobiltelefon
in der Hand. Er war kurz davor die Feuerwehr anzurufen...

Seither benutze ich den Twinmax.
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.176
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Nein..das war auch für mich ein Problem..darum hab ich das ganze anders angegangen...ACHTUNG jetzt werd ich gesteinigt...( diese doofen Distanzhalter sind trotz fett immer wieder rausgeflutscht)... :frown:

1. Umluftschrauben raus..Kanäle und Konus sauber gemacht
2. Umluftschrauben eingeschraubt..und 1 Umdrehung raus...(genau!!)
3. alles Spiel am Kabelzug erhöht, so dass beide Drosselklappen auf Anschlag liegen..
4. Leichtgängigkeit und Verlegung des Kabelzugs kontr.
5. Twinmax ( diff.Druck-Vacuummesser) angeschlossen...höchste Sens.
6. Meistens läuft dann die Q im Leerlauf, vielleicht etwas holprig
7. Mit der RECHTEN Drosselklappenanschlagschraube (NICHT KABELZUG) Leerlauf Synchron einstellen..( wenn der Leerlauf zu tief sein sollte die Umluftschrauben BEIDSEITIG auf 1 1/4 bis max. 1 1/2 öffnen..
PS: geh immer von ner 1100GS aus org.

8. Im schlechtesten Fall bringst Du so keine vernünftige Leerlaufdrehzahl von ca. 1000 U/min hin..das würde bedeuten dass jemand schon an der linken Seite (Poti) rumgeschraubt hat..dann wirds komplizierter. widerstandseinstellungen am Poti.

9. Zwischenerklärung: Das bis jetzt erklärt nur eine "relativ" einfache synchrone Einstellung des Leerlaufs..
Um das Linke Potenziometer nicht ändern zu müssen kann man auch die Umluftschrauben bis zu 1 3/4 Umdrehungen öffnen....( was ist genauer? der Konus der Umluftschraube oder die Dicke der Unterlagsscheibe?)
NB: Umluftschrauben ganz zu find ich nicht gut..Dieselben haben im Uebrgangsbereich auch bestimmte Aufgaben...
Ganz vergessen: Ventilspiel Kerzen Luftfilter usw. alles muss stimmen

10. Links Den Kabelzug auf ca. 0.5-1 mm einstellen...rechts mal provisorisch den Kabelzug auf "praktisch null" ( das ist der grösste Scheiss an der 1100 ) aber er muss auch rechts noch den Kontakt zum Dreosselklappen anschlag zulassen.
PS: das ist die grösste Scheisse an der 1100 GS....Vom Gasgriff ein Kabelzug zur linken Drosselklappe..von der linken Drosselklappe ein Kabelzug zur rechten Drosselklappe..(Das war ein Azubi bei BMW)..Dieser Kabelzug von Links nach rechts darf praktisch kein Spiel haben..muss aber auf dem Drosselklappenaufschlag aufliegen..darum alles sehr leichtgängig..

11. Im Stand (aber nicht zu lange!..Temp.) bei 1/5 Gasgriff kontr. ob beide Drosselklappen gleichweit offen sind..
Am RECHTEN Anschlag für den KABELANSCHLAG korrigieren (wird den Leerlauf nicht beeinflussen)
NB: Hörkontrolle: ohne das der Motor läuft....Gas auf und schnalzen lassen...Du wirst das "Aufschlagen" der Beiden
Drosselklappen auf dem Anschlag hören....dann ist gut

11. Twin Max auf den Tank fixieren...Probefahrt...nötiges Wekzeug dabei (Schrauben zieher..8 er 10 Maulschlüssel und Brille)..ZUM LESEN
in verschiedenen Drosselklappenstellungen kontrl. ob eine Nachjustierung an den KABELZUEGEN nötig ist..

Zeitbedarf: 1/2 Tag
Ergebnis: toll
und das ohne Schlauchwaage, mit Twin Max auf der sensibelsten Stellung

Soo lästert loos
 
Zuletzt bearbeitet:
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
919
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Das Einzige was ich zu lästern habe ist, dass
Dir mein Fauxpas "gefällt"... :)
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.176
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Jaaaa Jörgeein wenig Schadenfreude...PS.. es gibt ja Petroleum das nach Blumen schmeckt..oder sooo :p
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
919
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Gin-Tonic mit einem Spritzer Zitrone fänd ich besser...
Oder vielleicht "Primitivo". Davon hab ich gestern ein richtig
gutes Fläschlein aufgezogen... :)

Wenns das gäbe, würde ich die SW vielleicht wiederbeleben.

Aber so? Nää!
 
janus

janus

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
220
Modell
R 1100 GS in schwarz
Zeitbedarf: 1/2 Tag
Ergebnis: toll
und das ohne Schlauchwaage, mit Twin Max auf der sensibelsten Stellung

Ja, Fritz, da hast Du mir was zum Nachdenken gegeben. Ich werde das mal einen Abend lang durchdenken. Mal schauen, wie weit ich dir geistig folgen kann.
Bis jetzt ging ich immer davon aus, dass der Bereich 1,5 bis 2 mm Luft am Anschlag der Bereich ist, der beim Langsamfahren der kritische ist.
Es kommt hinzu, dass ich dachte, nicht gut, aber ausreichend gut die Synchro. Sagt doch meine einzige und beste Sozia seit 60 Jahren, nach der letzten Fahrt einfach so: "Naja ... könnte schon besser sein!"

Du siehst, ich muss bedeutend besser werden! Da kommen neue Ideen recht. Jedenfalls vielen Dank für die viele Arbeit, die Du dir gemacht hast.
Gruß janus

PS: voraussichtlich bleibe ich bei Wasser als Anzeigemedium, obwohl PRIMITIVO besser Kontrast ergäbe.
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.176
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Ja Janus...gerngeschehen
Ob mit der Methode von Power Boxer oder was auch immer...ist es ziemlich wichtig dass man weiss was man tun kann.....( nicht übel gemeint...:))..vielleicht findet sich ja jemand in Deinem "Wohnbereich" der Dich unterstützen könnte? Gib doch mal Deine Daten durch hier und frag danach.....es hat sehr viele Leute hier die gerne schrauben..und helfen

Ich bin in der Schweiz zuhause....
 
janus

janus

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
220
Modell
R 1100 GS in schwarz
..vielleicht findet sich ja jemand in Deinem "Wohnbereich" der Dich unterstützen könnte?
Danke für die Mühe. Das schaffe ich schon. Das mit der Sozia habe ich nur erwähnt, weil ihr "Popometer" noch genauer registriert als dein Twin Max.
Gruß janus
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.176
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Danke für die Mühe. Das schaffe ich schon. Das mit der Sozia habe ich nur erwähnt, weil ihr "Popometer" noch genauer registriert als dein Twin Max.
Gruß janus
Oooohaaaa.....
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.458
Hi
Wahrscheinlich ist jedem der mit einer Schlauchwaage arbeitet schon mal so ein Malheur passiert.
Deshalb ja auch Petroleum oder Diesel als Medium. Das Zeugs verbrennt wenigstens.
Alternativ könnte man an den oberen Enden des "Mess-Us" dicke, steife Zylinder (Behälter) anbringen. Wenn sie "stabil" sind ist es dem Unterdruck egal, sind sie "labberig dann "atmen" sie und die Messwerte sind "dubios".
Wird jetzt der Unterdruck zu einseitig (weil z.B. ein Schlauch abgerutscht oder vom Krümmer durchgebraten ist), dann saugt die andere Seite an und füllt lediglich den Behälter.
In der Praxis macht man die Fehler nicht sehr oft und daher habe ich meine Schlauchwaage nicht verkompliziert.
gerd
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.316
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
bissle multitasking schadet net!
ein auge auf den pegel in der waage, das andre auf die hand mit schraubenschlüssel incl. einstellschraube, und einen finger am kill-schalter.
jeden sinn zur rechten zeit bedient und ihr könnt auch einen guten whisky einfüllen. der hält sich wunderbar!
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.458
Hi
"Meine" Werkstatt macht es pragmatisch und hängt (aus qualmender Erfahrung; ich war zufällig dort) erst mal Uhren dran.
Ich hab' die Uhren abgelesen und gedacht "das wären ja...", bin zum Baumarkt, habe zusätzlichen Schlauch geholt und 4 m(!) Differenz gemessen.
gerd
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
919
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
bissle multitasking schadet net!

...
Ja toll... Besten Dank, Rainer! :)

Multitasking bedeutet ja nur, dass es Menschen gibt,
die gleichzeitig auf zwei Parkplätzen parken können.

Zu meiner Entschuldigung kann ich anführen, dass das
Erlebte meinen ersten Schlauchwaagentest beschreibt.

Da war ich noch jung und unerfahren... :cool:
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.316
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
du warst jung und brauchtest geld...ich weiß! 😎
 
Peter Becker

Peter Becker

Dabei seit
10.11.2006
Beiträge
369
Ort
Bei Mönchengladbach
Modell
Bmw r100gs u.Bmw r1100gs
Moin
Ich hatte auch mal eine kurze Begegnung mit einer Schlauchwagen .War ich froh noch einen twinmax zu haben.Die Waage ist wohl sehr genau und günstig aber mein Fall ist das nicht.
Gruß Peter
 
janus

janus

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
220
Modell
R 1100 GS in schwarz
Soo lästert loos
Ja, Fritz,
da gabs nichts zu lästern. Klappt! Mit der Ursprungseinstellung des Drosseklappenanschlags links (Potiseite) und genau einer Umdrehung der beiden Umluftschrauben ergaben sich ca. 1.100 U/min, Korrektur der Anschlagschraube rechts.
Mit Distanzstücken 1,5 mm drin ergaben sich ca 2.500 U/min bei einer Differenz der Schlauchwaage. Wenn ich die korrigierte, dann war der Gleichstand ohne Distanzstück weg.
Ich habe mich dafür entschieden einen sauberen Lauf (genau ging nicht) mit Distanzstück und darüber d.h. beim Gasgeben zu erhalten.
Wie sich der Gleichdruck bei Fahrt einstellte, konnte ich messtechnisch nicht erfassen. Die Schauchwaage wollte nicht auf die GS. So blieb es beim Fahrteindruck und der war gut.

War ja bei meiner GS einfach einzustellen, sie ist ja ein "modernes" Fahrzeug mit Gaszugverteiler. Ich habe keinen halben Tag investiert (deswegen läuft sie nicht perfekt), ich bin aber zufrieden und meine Sozia wird es auch sein.

Ergebnis der Distanzstücke mit aufgeklebten Beilagscheiben: Super! Jetzt kann man hin- und herdrehen, das Distanzstück bleibt drin!
Gruß janus
 
Morg

Morg

Dabei seit
18.07.2018
Beiträge
614
Ort
Hennef
Modell
R 1150 GS 04/2003
Ich bin jetzt nicht der Guru, was die Anschlagkorrektur angeht, aber das klingt nicht sauber. Sind ggf. die Kanäle der Bypassschrauben nicht ganz sauber? Waren die Gaszüge ausreichend lose gedreht beim Anschlag einstellen? Sind die Unterlegscheiben wirklich gleich dick? (da wäre 1/10 mm schon zuviel Differenz...)

Bei sauber eingestelltem Anschlag und "gleichen" Beilagscheiben sollte es nicht solche Unterschiede geben. Jedenfalls nicht in meiner Vorstellung (und auch nicht an meiner Q...)

(edit: oder ist das ggf. eine Besonderheit bei der 1100er, ggf. aufgrund der unterschiedlichen Krümmer?)
 
janus

janus

Themenstarter
Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
220
Modell
R 1100 GS in schwarz
Bei sauber eingestelltem Anschlag und "gleichen" Beilagscheiben sollte es nicht solche Unterschiede geben
Habe ich undeutlich geschrieben? Sooo groß war der Unterschied nicht. Mit Distanzstück auf annähernd Null mm eingestellt. Das ganze ohne Distanzstück brachte dann ca. 30 bis 40 mm Differenz. (Die Werte hatte ich oben nicht benannt). Genau kann ich das nicht erfassen, weil das System "arbeitet" und nie still steht.

Die Voraussetzungen sind natürlich erfüllt. Wir sollten nicht darüber diskutieren, ob die Distanzstücke gleich dick sind. Wer das nicht sicherstellen kann ist bei dieser Arbeit verkehrt.
Gruß janus
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
2.057
Ort
Berlin
Modell
R1100GS 1997
Die wahre Freude beim Synchronisieren und erst recht beim Fahren ergibt sich mit dem Krümmer der RS/RT.

MfG Gärtner
 
Thema:

Drosselklappen synchronisieren, Werkzeug

Drosselklappen synchronisieren, Werkzeug - Ähnliche Themen

  • Suche ☹😭1150GS Drosselklappe rechts & Y-Rohr

    ☹😭1150GS Drosselklappe rechts & Y-Rohr: Hey liebe Gemeinde, suche ein Y-Rohr mit Sondenloch sowie eine in der Gasseilzugwelle spielereie Drosselklappe für die 1150GS - im Moment ist die...
  • Erledigt Drosselklappe 1150GS rechts (Bing 75/45/110) gesucht

    Drosselklappe 1150GS rechts (Bing 75/45/110) gesucht: Hallo zusamen, ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten Drosselklappe für meine 1150GS Bj. 2000 mit der DK-Nummer: 75/45/110 VG Thomas
  • Drosselklappe Drosselklappenwelle instandsetzen (lassen)

    Drosselklappe Drosselklappenwelle instandsetzen (lassen): Hallo zusammen, bei meiner GS klapperts an der rechten Seite mittlerweile immer mehr- un das möchte ich ändern! Zu den Fakten: R1150GS Bj. 2000...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS 2x Drosselklappen links R1100GS

    2x Drosselklappen links R1100GS: Hallo Zusammen, habe hier 2 Drosselklappen vom linken Zylinder im Angebot. Bitte seht Euch die Bilder an. Müssen aufgearbeitet werden. Preislich...
  • Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?

    Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?: Hallo Wissende, meiner 1100er hat jetzt 111.000 km runter. Seit ca 3-4000 km hab ich speziell im Teillastbetrieb bei niedrigen Drehzahlen teils...
  • Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt? - Ähnliche Themen

  • Suche ☹😭1150GS Drosselklappe rechts & Y-Rohr

    ☹😭1150GS Drosselklappe rechts & Y-Rohr: Hey liebe Gemeinde, suche ein Y-Rohr mit Sondenloch sowie eine in der Gasseilzugwelle spielereie Drosselklappe für die 1150GS - im Moment ist die...
  • Erledigt Drosselklappe 1150GS rechts (Bing 75/45/110) gesucht

    Drosselklappe 1150GS rechts (Bing 75/45/110) gesucht: Hallo zusamen, ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten Drosselklappe für meine 1150GS Bj. 2000 mit der DK-Nummer: 75/45/110 VG Thomas
  • Drosselklappe Drosselklappenwelle instandsetzen (lassen)

    Drosselklappe Drosselklappenwelle instandsetzen (lassen): Hallo zusammen, bei meiner GS klapperts an der rechten Seite mittlerweile immer mehr- un das möchte ich ändern! Zu den Fakten: R1150GS Bj. 2000...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS 2x Drosselklappen links R1100GS

    2x Drosselklappen links R1100GS: Hallo Zusammen, habe hier 2 Drosselklappen vom linken Zylinder im Angebot. Bitte seht Euch die Bilder an. Müssen aufgearbeitet werden. Preislich...
  • Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?

    Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?: Hallo Wissende, meiner 1100er hat jetzt 111.000 km runter. Seit ca 3-4000 km hab ich speziell im Teillastbetrieb bei niedrigen Drehzahlen teils...
  • Oben