HAG einbauen / Kardanwelle

Diskutiere HAG einbauen / Kardanwelle im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin aus Niedersachsen, ich habe gerade das HAG an einer R 1100 montiert. Dazu habe ich die Kardanwelle getriebeseitig markiert, Edding oben...
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Moin aus Niedersachsen,
ich habe gerade das HAG an einer R 1100 montiert. Dazu habe ich die Kardanwelle getriebeseitig markiert, Edding oben, weißer Strich. Getriebe dann 1. Gang eingelegt.
Dann die Kardanwelle mit einem aufgerollten Putzlappen in eine höhere Position im Kardantunnel gebracht. Das Kreuzgelenk habe ich dann auch mittels Edding oben markiert. Die Bremsscheibe mittels Kabelbinder an den Gewinden für den Bremssattel fixiert. Danach die markierungen ausgerichtet und das HAG in den Tunnel und somit in die Kardanwelle eingeführt.
Festlagerzapfen von Hand eingedreht und von der Seite des Loszapfen mal auf die Stellung des Kreuzgelenks geschaut. Es scheint paralel zum Lager zu stehen.
Gibt es einen besonderen Trick für den Einbau, oder eine ander Möglichkeit die Stellung der Kreuzgelenke zu prüfen??
Grüße, Horst
 
Hinode-cho

Hinode-cho

Dabei seit
31.05.2013
Beiträge
265
Modell
R1200GS K25 TÜ, R1200GS K25, R1100GS Scrambler und R80GS
Hallo Horst,

ich verstehe weder warum Du was mit Edding markiert hast noch welche Stellung des Kreuzgelenks Du prüfen möchtest. Ich drehe einfach den Radträger, dazu drehe ich die Radschrauben ein. an welcher Stelle die Verzahnung einrastet ist ja völlig egal.

Gruß
Tom
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.401
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Hi Horst,
deine Methode klappt nur, wenn die Kreuzgelenke zuvor schon richtig ausgerichtet waren, was keine Selbstverständlichkeit ist.
Bei abgenommenem HAG kannst Du im Licht einer Taschenlampe das vordere Kreuzgelenk erkennen.
Entweder vertikal o. horizontal ausrichten, Gang rein und hinteres Gelenk deckungsgleich ausrichten.
Nur so kannst Du Dir sicher sein, daß beide Gelenke gleich fluchten.

Grüße vom elfer-schwob
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Hallo Horst,

ich verstehe weder warum Du was mit Edding markiert hast noch welche Stellung des Kreuzgelenks Du prüfen möchtest. Ich drehe einfach den Radträger, dazu drehe ich die Radschrauben ein. an welcher Stelle die Verzahnung einrastet ist ja völlig egal.

Gruß
Tom
Moin, ist eben nicht egal. Schau einfach mal bei Powerboxer, da ist genau beschrieben, wie die Gabeln der kreuzgelenke zueinander stehen sollen.
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Hi Horst,
deine Methode klappt nur, wenn die Kreuzgelenke zuvor schon richtig ausgerichtet waren, was keine Selbstverständlichkeit ist.
Bei abgenommenem HAG kannst Du im Licht einer Taschenlampe das vordere Kreuzgelenk erkennen.
Entweder vertikal o. horizontal ausrichten, Gang rein und hinteres Gelenk deckungsgleich ausrichten.
Nur so kannst Du Dir sicher sein, daß beide Gelenke gleich fluchten.

Grüße vom elfer-schwob
Moin,
hallo elver -schwob,
klar, ich hatte nicht geschrieben, daß ich Kupplung und Getriebe getauscht habe. Somit war die Kardawelle draußen.
Ich habe dann bei der ausgebauten Welle die Gabeln der Kreuzgelenke ausgerichtet (Powerboxer) und mit Edding markiert. So bin ich guter Hoffnung, daß die Gelenke fluchten.
BoGSergrüße, Horst
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.401
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Ich drehe einfach den Radträger...an welcher Stelle die Verzahnung einrastet ist ja völlig egal.
Daher auch mein Hinweis, daß man leider nicht davon ausgehen darf, daß die Stellung vor der Reparatur gestimmt hatte.
Bei unverändertem Werks-Auslieferungszustand sollte man zwar davon ausgehen dürfen, aber nachdem die Kisten alle inzwischen ü20 Jahre alt sind, ist Kontrolle besser als Glauben.

@g&s
...insofern alles richtig gemacht!
(Bei eingelegtem Gang beträgt das Spiel der K-Welle (vorwärts/rückwärts) noch sicher mehr als einen Zahn auf der Längsverzahnung des Kreuzgelenks. Wenn man auch das noch berücksichtigt und möglichst nur in Anschlagsrichtung ausrichtet, wird´s perfekt.)

Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Hinode-cho

Hinode-cho

Dabei seit
31.05.2013
Beiträge
265
Modell
R1200GS K25 TÜ, R1200GS K25, R1100GS Scrambler und R80GS
sorry Horst, es liegt wohl daran, daß ich nicht verstehe aud was Du raus willst. Die Kreuzgelenke sind an der Kardanwelle und ich kann die Gabeln der Kreuzgelenke nicht verdrehen. Wenn das HAG angebaut wird ist es wurscht wie die Gabel des Kreuzgelenks steht.

…….glaub ich weiß jetzt was Du meinst, das hat aber mit dem HAG nix zu tun sondern damit, daß Du die Welle ausgebaut und zerlegt hattest. Ich nehm das Kreuzgelenk mit Längenausgleich nie raus und beim HAG anbau hab ich das wenn dann schon lange überprüft…….der Zusammenhang mit dem HAG leuchtet mir daher nicht ein

Tom
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.401
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Hast wahrscheinlich die Teile schon länger nicht mehr vor Augen gehabt? Oder bist Du gerade bei einem anderen Modell?
Das hintere Kreuzgelenk der 11X0 ist im HAG verriegelt, nicht in der K-Welle.
Drum kann´s beim Wiedereinbau selbstverständlich völlig verdreht eingebaut werden, was aber zu vermeiden ist!
 
Hinode-cho

Hinode-cho

Dabei seit
31.05.2013
Beiträge
265
Modell
R1200GS K25 TÜ, R1200GS K25, R1100GS Scrambler und R80GS
ja, da bin ich vermutlich gedanklich bei der Welle der 1200er. Die 1100er hab ich schon 15Jahre nicht mehr zerlegt…….steht aber demnächst an

Dann tut es mir leid wenn ich den Beitrag verwirrt habe
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.749
ich verstehe weder warum Du was mit Edding markiert hast noch welche Stellung des Kreuzgelenks Du prüfen möchtest. Ich drehe einfach den Radträger, dazu drehe ich die Radschrauben ein. an welcher Stelle die Verzahnung einrastet ist ja völlig egal.
Da würde ich mir mal erzählen lassen weshalb die Gabeln der Kardanwelle eine betimmte Stellung haben sollten und es somit nicht egal ist wie das einrastet.
Kardan Theorie
gerd
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
8.247
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Ist immer noch teilweise falsch, was da drin steht. Aber auf eine ernsthafte Diskussion trittst du ja nicht ein ...

Gruß
Serpel
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.401
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Da würde ich mir mal erzählen lassen ...
Manchmal frage ich mich schon, nach welcher Logik hier auf welchen Beitrag eines Fadens geantwortet wird.
Oft sind die Antwortschreiber schlicht zu "bequem", den ganzen Fred durchzulesen. Gerne wird der Beitrag #1 oder, noch besser, einfach der letzte, willkürlich ausgewählt und ohne sinnerfassendes Lesen des Rests der bereits erfolgten Posts einfach mal drauflos geantwortet.

Hier war's dann ausnahmsweise mal Beitrag #2 als Aufhänger. Wieso denn ausgerechnet dieser?!
Und obwohl genau jener Beitrag vom Verfasser im letzten Post revidiert und sogar unter Verwendung eines "tut mir leid!" klargestellt wurde, daß man gedanklich beim falschen Moped war - wo der Einbau dieses Gleichlauffehlers durch falsches Zusammenstecken eigentlich nicht möglich ist - wird nochmal angeblicher technischer Erklärungsbedarf begründet.
Klingt für mich jedenfalls wie "Nachtreten".

Grüße vom elfer-schwob
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Ist immer noch teilweise falsch, was da drin steht. Aber auf eine ernsthafte Diskussion trittst du ja nicht ein ...

Gruß
Serpel
Moin,
wen willst Du mit dieser Aussage ansprechen?? Für mich nicht zu ergründen. Sollte es um die "Kardan Theorie" gehen,
schreib doch mal was daran falch, oder, teilweise falsch ist. Leeres geschwafel kann ja jeder. Fakten überzeugen.
Grüße, Horst
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
8.247
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Hab ich bereits mehrfach in diesem Forum ausführlich beschrieben (zum Beispiel hier).

Es betrifft den Satz im Powerboxer: Bei Kardanwellen haben die Endwellen nur dann gleiche Winkelgeschwindigkeiten, wenn sie parallel liegen.

Ohne das "nur" wäre es richtig.

Gruß
Serpel
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Hab ich bereits mehrfach in diesem Forum ausführlich beschrieben (zum Beispiel hier).

Es betrifft den Satz im Powerboxer: Bei Kardanwellen haben die Endwellen nur dann gleiche Winkelgeschwindigkeiten, wenn sie parallel liegen.

Ohne das "nur" wäre es richtig.

Gruß
Serpel
Moin,
wo ist der Unterschied?? In dieser Position haben.... ? Oder: Nur in dieser Position....? Die Aussage ist doch die Gleiche.
So gehört es zusammengebaut!!
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
8.247
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
"Nur" heißt, dass An- und Abtriebswelle nur dann synchron laufen, wenn sie parallel liegen.

Ohne "nur" bedeutet, dass es auch Fälle gibt, wo An- und Abtriebswelle auch dann synchron laufen, wenn sie nicht parallel liegen.

Und das muss nicht mal die bekannte W-Variante sein, sondern die Achsen können durchaus auch windschief zueinander liegen.

Das ist eine wesentliche Verallgemeinerung.

Gruß
Serpel
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
"Nur" heißt, dass An- und Abtriebswelle nur dann synchron laufen, wenn sie parallel liegen.

Ohne "nur" bedeutet, dass es auch Fälle gibt, wo An- und Abtriebswelle auch dann synchron laufen, wenn sie nicht parallel liegen.

Und das muss nicht mal die bekannte W-Variante sein, sondern die Achsen können durchaus auch windschief zueinander liegen.

Das ist eine wesentliche Verallgemeinerung.

Gruß
Serpel
Moin,
verstehe ich zwar nicht, aber Du hast sicherlich ein Beispiel. Gelenkwellen in der Landwirtschaft laufen alle parallel.
Grüße, Horst
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
8.247
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Hatte kürzlich extra einen Strang dafür aufgemacht, aber die Resonanz war gering. Immerhin sind dort das Problem und die Lösung recht gut beschrieben. Sogar mit einem Beispiel, wo die beiden Gabeln des Mittelstücks um 90 Grad gegeneinander verdreht sind.

Gruß
Serpel
 
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
324
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Moin,
ich habe heute eine kleine Probefahrt gemacht. Aus dem Antriebsstrang waren weder Geräusche noch Vibrationen
wahrnehmbar. Somiz gehe ich davon aus, daß die Kardangelenke in der richtigen Position stehen. Also beim Einbau alles richtig gemacht.
Grüße, Horst
 
Stefan89

Stefan89

Dabei seit
20.06.2021
Beiträge
203
Ort
Manching/Ingolstadt
Modell
R1250GSA, R1100S, KTM 690 Duke R
Ich hab’s bei meiner R1100S so eingebaut wie auf Powerboxer beschrieben. Danach einwandfrei.
 
Thema:

HAG einbauen / Kardanwelle

HAG einbauen / Kardanwelle - Ähnliche Themen

  • Suche Suche Endantrieb füe HAG R850 oder 1100 mit Übersetzung 32/10

    Suche Endantrieb füe HAG R850 oder 1100 mit Übersetzung 32/10: ... mit oder ohne ABS. Ich freue mich auf Eure Rückmeldung. Gruß mantini
  • R1200GS HAG Lebensdauer

    R1200GS HAG Lebensdauer: Nun die Standfestigkeit der HAG ist nicht die Beste. Das ist bekannt. Dennoch halten mache auch ältere Modelle scheinbar ewig. Andere sind noch...
  • welches Öl und wieviel für Getriebe und HAG?

    welches Öl und wieviel für Getriebe und HAG?: Da die Meinungen oft auseinander gehen: welches Marken-Getriebeöl und Menge nehmt ihr? Angabe lt. RepRom: Hypoidgetriebeoel SAE 90 API GL 5...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Neuen Endantrieb r 1100 r 850 gs r 1150 gs

    Neuen Endantrieb r 1100 r 850 gs r 1150 gs: Verkaufe einen neuen Endantrieb für eine BMW R 1100 gs Nie verbaut nagelneu 400 Euro
  • HAG eine Ablassschraube einbauen

    HAG eine Ablassschraube einbauen: Moinsen zusammen, meine GS hat noch KEINE Ölablassschraube im HAG. Hat sich schon mal jemand mit dem Gedanken befasst, da eine -NACHTRÄGLICH-...
  • HAG eine Ablassschraube einbauen - Ähnliche Themen

  • Suche Suche Endantrieb füe HAG R850 oder 1100 mit Übersetzung 32/10

    Suche Endantrieb füe HAG R850 oder 1100 mit Übersetzung 32/10: ... mit oder ohne ABS. Ich freue mich auf Eure Rückmeldung. Gruß mantini
  • R1200GS HAG Lebensdauer

    R1200GS HAG Lebensdauer: Nun die Standfestigkeit der HAG ist nicht die Beste. Das ist bekannt. Dennoch halten mache auch ältere Modelle scheinbar ewig. Andere sind noch...
  • welches Öl und wieviel für Getriebe und HAG?

    welches Öl und wieviel für Getriebe und HAG?: Da die Meinungen oft auseinander gehen: welches Marken-Getriebeöl und Menge nehmt ihr? Angabe lt. RepRom: Hypoidgetriebeoel SAE 90 API GL 5...
  • Biete R 1100 GS + R 850 GS Neuen Endantrieb r 1100 r 850 gs r 1150 gs

    Neuen Endantrieb r 1100 r 850 gs r 1150 gs: Verkaufe einen neuen Endantrieb für eine BMW R 1100 gs Nie verbaut nagelneu 400 Euro
  • HAG eine Ablassschraube einbauen

    HAG eine Ablassschraube einbauen: Moinsen zusammen, meine GS hat noch KEINE Ölablassschraube im HAG. Hat sich schon mal jemand mit dem Gedanken befasst, da eine -NACHTRÄGLICH-...
  • Oben