Warum eigentlich selbst schrauben?

Diskutiere Warum eigentlich selbst schrauben? im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Für den Einbau ja, beim Ausbau ist mir das egal, und wird da drauf gekloppt, wo man am besten dran kommt. ------------------------------- Der...
Gerlinde

Gerlinde

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.653
Jeder der auf den Innenring eines Lagers druck ausübt, mittels schlägen oder Druck ,müsste mit mindestens 10 Peitschenhieben bestraft werden..
Für den Einbau ja, beim Ausbau ist mir das egal, und wird da drauf gekloppt, wo man am besten dran kommt.
-------------------------------
Der Onkel meines besten Freundes hatte keine Kinder und dafür eine Werkstatt in der vom Fahrrad, Rasenmäher, Moped, Motorrad, Auto, bis zu Forstmaschinen mechanisch alles repariert und auch lackiert wurde.
Hinten in der Werkstatt durften wir mit seinem Werkzeug an unseren Fahrzeugen erstmal selbstständig basteln, umbauen, frisieren und das haben wir auch oft ausgenutzt. Zwischendurch ist er immer mal vorbei gekommen, hat "nach den Rechten geschaut". Das wäre eigentlich öfter nötig gewesen und wenn wieder was zu Bruch ging oder nicht wollte, hatten wir immer jemanden, der uns erst einen Einlauf verpasst hat, dann gesagt, wieso man das so nicht macht, dafür wie man es richtig macht und dann kam mit seiner Hilfe immer wieder alles ins Rechte.
Ich habe an den früher üblichen leidigen Erhaltungsarbeiten/Schweißarbeiten an älteren Autos nie Gefallen gefunden, wohl aber an den Schönbasteleien nicht nur an den Autos sondern auch an den Mopeds.

Das ist halt geblieben und wenn ich heute zum Rauchen rausgehe, lande ich nach 2m im Seiteneingang einer relativ gut ausgestatteten autolosen 4x 8 m Garage. Zufälligerweise steht dort immer eines der Mopeds angefangen auf der Hebebühne und da wird halt mehrfach am Tag aus der 5 min Rauchpause auch ein meditativer Aufenthalt der sich ziehen kann, aber nicht muß.
Keine der Arbeiten muß fertig werden, da genügend lauffähige Mopeds stehen und auch jedes seinen Reiz für mich hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jungfux

Jungfux

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
80
Ort
Ketsch / Heidelberg
Modell
2 x 1150 GS - EZ. 01 + 04, Ninja ZX9R ´94
Zum Glück hat mein Vater mich schon früh handwerklich angeleitet u.a. durch Modellbau und Reparaturen am und im Haus, diverse Versuche und Experimente im Hobbykeller... Dafür bin ich ihm echt dankbar. Dann die Ausbildung zum Masch.Schosser + Meister und Techniker. Mir gefällt es, Dinge selber in die Hand zu nehmen und eigenständig zu erledigen. Natürlich ist das Reparaturhandbuch eines der ersten Dinge, die ich mir zu einem neuen Motorrad besorge. Seit ich die BMW habe, freue ich mich ja auch über die Themen und Tips hier im Forum.
Ich fühle mich mehr verbunden mit meinen Fahrzeugen, wenn ich selber schraube.
Außerdem kaufe ich mir gerne ältere Maschinen, die ich dann wieder zum Laufen bringe (die Herde wird immer größer).
Das ist ne schöne Herausforderung für mich.
 
JPOdenwald

JPOdenwald

Dabei seit
12.09.2019
Beiträge
61
Ort
69250 Schönau
Modell
R1200GS TÜ
Zum Glück hat mein Vater mich schon früh handwerklich angeleitet u.a. durch Modellbau und Reparaturen am und im Haus, diverse Versuche und Experimente im Hobbykeller... Dafür bin ich ihm echt dankbar. Dann die Ausbildung zum Masch.Schosser + Meister und Techniker. Mir gefällt es, Dinge selber in die Hand zu nehmen und eigenständig zu erledigen. Natürlich ist das Reparaturhandbuch eines der ersten Dinge, die ich mir zu einem neuen Motorrad besorge. Seit ich die BMW habe, freue ich mich ja auch über die Themen und Tips hier im Forum.
Ich fühle mich mehr verbunden mit meinen Fahrzeugen, wenn ich selber schraube.
Außerdem kaufe ich mir gerne ältere Maschinen, die ich dann wieder zum Laufen bringe (die Herde wird immer größer).
Das ist ne schöne Herausforderung für mich.
So hat es mein Vater auch gemacht, aber zum Meister hat dann doch nicht gereicht/gewollt. Schmied und Motorentechniker (Schiff) und jetzt Fahrlehrer. Mir macht es auch Spaß am Motorrad zu arbeiten, meist sogar mit Erfolg, und was ich nicht kann wird erlernt oder ich suche jemand der es kann.
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.334
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Zum Glück hat mein Vater mich schon früh handwerklich angeleitet u.a. durch Modellbau und Reparaturen am und im Haus, diverse Versuche und Experimente im Hobbykeller... Dafür bin ich ihm echt dankbar.
Mein Vater war Bauingenieur und begnadeter Heimwerker (mehr in Holz als in Metall). Natürlich hat er mir ein paar Sachen beigebracht, die andere Kinder vielleicht nicht mitbekommen haben, und ich gelte in Laienkreisen als handwerklich durchaus nicht ungeschickt. Das Problem ist jedoch, es macht mir keinen Spaß - was natürlich auch die Rechnung "selber machen oder jemanden dafür bezahlen" beeinflusst;-)
 
Jungfux

Jungfux

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
80
Ort
Ketsch / Heidelberg
Modell
2 x 1150 GS - EZ. 01 + 04, Ninja ZX9R ´94
Hi Sampleman, oh, das ist schade, denn gerade das befriedigende Gefühl danach, wenn ich es dann eben doch geschafft habe, ist für mich noch mal ein Extra-Bonus. Zumal wenn man im Vorfeld erst einige Dinge im Netz oder unter Freunden in Erfahrung bringen musste, die Sache im ersten Moment eigentlich etwas knifflig oder gar "unlösbar" galt, macht mir ungeheuer Laune. Bin ja auch nie auf ein Bike angewiesen, stehen immer ein paar rum.
Habe mal in jungen Jahren für meine XT 500 den Kabelbaum komplett neu gemacht. Erst selber vereinfacht gezeichnet und dann die Strippen verlegt und gelötet. Das war bei jedem Lichteinschalten, Blinken und Hupen ein Kick...
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.334
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Hi Sampleman, oh, das ist schade, denn gerade das befriedigende Gefühl danach, wenn ich es dann eben doch geschafft habe, ist für mich noch mal ein Extra-Bonus.
Das Gefühl kenne ich durchaus, und das weiß ich auch sehr zu schätzen. Und wenn du wie ich ein 22 Jahre altes Mopped hast, dann kannst du gar nicht alles machen lassen, weil du dir das gar nicht leisten kannst.

Ich kenne allerdings auch das kalte Gefühl, gescheitert zu sein. Vor zehn Jahren habe ich das mal in einem Blog-Beitrag beschrieben: Die Kunst des stilvollen Scheiterns (extended version)
 
Gerlinde

Gerlinde

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.653
Bei aller Leidenschaft zum selber schrauben, möchte ich mal ketzerisch zur Diskussion in den Raum stellen, daß m. M. mehr Fahrzeuge durch oder in Folge von unsachgemäßen Basteleien zu Schaden kommen, als durch Stürze.
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
1.564
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Also das kann ich mir absolut nicht vorstellen...:stop:
 
Gerlinde

Gerlinde

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.653
Du mußt Dir nur überlegen, wieviele allein in diesem Forum um Hilfe rufen, wenn sie alleine schon bei der Montage von Blinkern oder anderen, Elektrik- und Zubehörumbauten Schwierigkeiten, die teilweise zum Fahrzeugstillstand führten, haben. Gehe weiter wieviele Anfragen bei abgerissenen Schrauben, nicht lösbaren Schrauben, Probleme beim Bremsentlüften und und und zu lesen sind. Manchmal sind da auch Sachen bei, wo man erstmal nur die Hände zusammenschlagen kann. Ich will da keine Steine schmeißen, denn bei manchen Sachen habe ich zumindest schonmal im Glashaus gesessen, ich hatte halt mal immer nur jemanden im Hintergrund,
Das ist ja also gar nicht mal schlimm und es ist doch gut wenn es auch hier noch Hilfestellung gibt. Wenn Du aber siehst was zusätzlich in den Werkstätten aufschlägt, ist es nur die Spitze eines Eisbergs. Ich habe immer dasselbe Bild vor Augen. Es kommt jemand mit einem Pappkarton, bzw einem in Lumpen eingewickelten Teil in die Werkstatt und beginnt ohne Guten Tag zu sagen, mit Sätzen wie:
"Ich hab da mal nur eine Frage."
"Kannst Du mal gucken. "
"Ich weiß ja eigentlich nicht wieso, aber...….."
Gut ist auch:
"Ich hab da mal schon angefangen"
und die Krönung ist immer wenn dann noch der Zusatz kommt:
"Mir ist das Ding aber wirklich nur einmal und nur ganz kurz runtergefallen und ich müßte eigentlich alles wiedergefunden haben."
Ganz gefährlich sind auch die Putzer mit Hochdruckreiniger und Lack oder Lagerschäden.


Zu jedem dieser Beispiele könnte ich Dir Namen nennen und ich habe mir auch wirklich nichts davon ausgedacht
 
Zuletzt bearbeitet:
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
1.564
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Dafür fahren aber zehntausende Schrauber mit top gepflegten Mopeds durch die Lande von denen sich manche Werkstatt eine Scheibe abschneiden könnten.
 
Gerlinde

Gerlinde

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.653
Nu seh es doch nicht so verbissen, ein bisschen Kurzweil ist doch immer gut und so schlecht, wie manchmal gerne dargestellt, sind auch nicht alle Werkstätten.
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
5.427
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Wenn ich so sehe, was von mancher Werkstatt abgeliefert wird, ist es mir um die Selbstschrauber nicht bange!🥴

Gruss,
maxquer
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
1.564
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Meine Frau bekam wegen einer anstehenden Alpentour noch eine neue Kette auf ihre Gladius,mangels Kettennieter ließ sie es in einer Motorradwerkstatt im Nachbarort machen.
Nächsten Tag,kurz vor Abfahrt in die Alpen habe ich die Gladius nochmal durchgesehen,ich fiel bald aus allen Wolken,die Achsmutter vom Hinterrad war nur lauwarm angezogen,wahrscheinlich hätte sie nicht mal die Hälfte der Anfahrt gepackt.
Das wär für mich damals noch ein Grund mehr selbst zu schrauben.
Unsere Motorräder sehen die Werkstätten nur noch während der Garantiezeit von innen...
 
Gerlinde

Gerlinde

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
1.653
Es bringt jetzt nichts ständig Einzelbeispiele zu zitieren. Andersrum habe ich leider auch genügend Negativbeispiel erlebt und nicht alles was privat/selber gemacht wurde ist richtig gut
Bei aller Liebe, habt ihr vielleicht auch schonmal überlegt, daß ihr mit Eurer Meinung zwar nicht ganz alleine steht, aber dennoch ein großer Teil es anders sieht.
Das kann man zB am besten beim Kaufverhalten ablesen. Das erste wonach gefragt wird ist doch die kpl nachvollziehbare Dokumentation im Serviceheft. Selbst eingetragene Sachen würde ich zB als nicht nachvollziehbar bewerten. Ich finde es auch beruhigend wenn in der BMW EDV die Nachbesserungen eingetragen sind.
Im Zweifelsfall ist mir also ein kpl Serviceheft, mit einer Mappe mit dazugehörigen Rechnungen übrigens auch trotzdem deutlich lieber als eine hochheilig versprochene Eigenwartung, von Leuten die ich im Zweifelfall gar nicht einschätzen kann.
Es gäbe übrigens für mich hier ein paar Leute denen ich vertrauen würde, andrerseits aber auch einige, bei denen ich das Bedürfnis hätte ein Moped zuerst auf den Kopf zu stellen, ehe ich ein Meter damit fahren würde
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
1.564
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Wenn das so ist kann man nur noch hoffen das nicht bald ein neues Gesetz erlassen wird das selbstschrauben an Motorrädern verbietet...:Owned:
 
Jungfux

Jungfux

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
80
Ort
Ketsch / Heidelberg
Modell
2 x 1150 GS - EZ. 01 + 04, Ninja ZX9R ´94
andrerseits aber auch einige, bei denen ich das Bedürfnis hätte ein Moped zuerst auf den Kopf zu stellen, ehe ich ein Meter damit fahren würde
Siehst Du, also doch SELBER schrauben...

Habe mal ein Mopet gekauft, da waren die Schrauben der Bremssättel kaum angezogen. Wenn man das nicht zeitnah selber merkt, sondern auf die nächste Inspektion laut Checkheft wartet, kann das doof ausgehen.
 
R

Randyacres

Dabei seit
27.06.2018
Beiträge
373
Habe mal ein Mopet gekauft, da waren die Schrauben der Bremssättel kaum angezogen.
Habe mal ein Mopped aus der Fachwerkstatt geholt und da waren auch die Bremssättel lose. Und allerlei anderen Murks habe ich dort und bei anderen auch schon für teuer Geld serviert bekommen...
 
Jungfux

Jungfux

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
80
Ort
Ketsch / Heidelberg
Modell
2 x 1150 GS - EZ. 01 + 04, Ninja ZX9R ´94
Bei allen meinen bisherigen ca.15 Mopets habe ich immer vieles selber geschraubt (Ölwechsel, Ventile einstellen, Bremsen neu und natürlich alle weiteren Fummeleien, die eine Sache mit sich bringt). Was mir jetzt bei meinen BMWs auffällt ist, so eine gewisse "Scheu" da etwas selber anzufassen... Irgendwie schon komisch. Bei allen anderen Maschinen war es überhaupt kein Gedanke wert, ob ich das schaffe bzw. alles richtig mache - nur bei BMW ist (war) das so. Als strahlt die BMW so eine gewisse Autorität aus, die in mir ein komisches Gefühl erzeugt. Doch mit jeder Schraube, die ich selber gelöst und wieder angezogen habe, wachse ich mit dem Teil mehr zusammen.
Lieber lerne ich es in der eigenen Garage, als irgendwann mal bei Nacht in der Wüste.
Ich habe auch kein Problem damit, wenn etwas mal nicht klappt, es einem Schrauber vor die Tür zu stellen, mit einem Karton an Teilen. Natürlch nur jemanden, der damit klar kommt. Ist bisher einmal vorgekommen bei ner 125er Kreidler - Hinterradbremse entlüften, wollt ums Verrecken nicht klappen.
Kann mir schon vorstellen, dass da die Vertragswerkstätten mit Prunk und Protz im Eingangsbereich die Augen so verdrehen, dass ich da am liebsten im Boden versinken würde.
Viele meinen: Nur wer nix macht, macht keine Fehler. Für mich ist dieser Gedanke der Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Warum eigentlich selbst schrauben?

Warum eigentlich selbst schrauben? - Ähnliche Themen

  • warum schwingt das Ding eigentlich nach?

    warum schwingt das Ding eigentlich nach?: Hallo, ist ernst gemeint. Beim richtigen Angasen auf der Landstraße schwingt meine 1250er in und nach Bodenwellen reichlich. So kenne ich das von...
  • Warum baut eigentlich kein anderer großer Hersteller einen 2-Zylinder - Boxer?

    Warum baut eigentlich kein anderer großer Hersteller einen 2-Zylinder - Boxer?: Hallo, im Ernst, das habe ich mich schon öfter gefragt. So ein Boxermotor bietet ja speziell auch im Einsatz beim Motorrad gewisse Vorteile, die...
  • häufiger Motorradwechsel, warum eigentlich ?

    häufiger Motorradwechsel, warum eigentlich ?: Moin, ich lese und beteilige mich wirklich schon seit Jahrzehnten an Motorradforen, natürlich inbesondere hier. Immer wieder stellt sich für...
  • Warum eigentlich Geriebeölwechsel

    Warum eigentlich Geriebeölwechsel: Hallo, Irgendwie ist bei mir heute diese Frage beim betrachten meiner 1159 GS aufgekommen. Das Getriebe ist separat, ohne Ölbadkupplung wie bei...
  • Warum eigentlich Q ?

    Warum eigentlich Q ?: Sorry, bitte nicht schlagen :eek: Warum Q ?
  • Warum eigentlich Q ? - Ähnliche Themen

  • warum schwingt das Ding eigentlich nach?

    warum schwingt das Ding eigentlich nach?: Hallo, ist ernst gemeint. Beim richtigen Angasen auf der Landstraße schwingt meine 1250er in und nach Bodenwellen reichlich. So kenne ich das von...
  • Warum baut eigentlich kein anderer großer Hersteller einen 2-Zylinder - Boxer?

    Warum baut eigentlich kein anderer großer Hersteller einen 2-Zylinder - Boxer?: Hallo, im Ernst, das habe ich mich schon öfter gefragt. So ein Boxermotor bietet ja speziell auch im Einsatz beim Motorrad gewisse Vorteile, die...
  • häufiger Motorradwechsel, warum eigentlich ?

    häufiger Motorradwechsel, warum eigentlich ?: Moin, ich lese und beteilige mich wirklich schon seit Jahrzehnten an Motorradforen, natürlich inbesondere hier. Immer wieder stellt sich für...
  • Warum eigentlich Geriebeölwechsel

    Warum eigentlich Geriebeölwechsel: Hallo, Irgendwie ist bei mir heute diese Frage beim betrachten meiner 1159 GS aufgekommen. Das Getriebe ist separat, ohne Ölbadkupplung wie bei...
  • Warum eigentlich Q ?

    Warum eigentlich Q ?: Sorry, bitte nicht schlagen :eek: Warum Q ?
  • Oben