Eindrücke nach 1500km

Diskutiere Eindrücke nach 1500km im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, so nun hab ich ca.1500km auf der Uhr und möchte mal meine Erfahrungen mit der 12er GS kundtun. Es ist meine erste BMW, ich schreib einfach...
M

MarkusB

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
30
Hallo,

so nun hab ich ca.1500km auf der Uhr und möchte mal meine Erfahrungen mit der 12er GS kundtun. Es ist meine erste BMW, ich schreib einfach mal was mir aufgefallen ist.

Nach den ersten Kilometern hatte ich dann doch Zweifel, ob ich auf der 900RR nicht doch besser aufgehoben war. Diese waren aber nach der ersten Schwarzwaldausfahrt weg und ich will die Q nicht mehr hergeben. Die Q ist sehr leicht und sicher zu fahren. Gut, man muß schalten -das musste ich früher nicht- aber es macht Spaß immer den richtigen Gang zur jeweiligen Situation/Geschwindigkeit zu haben. Ich finde die Abstufung der Gänge passt optimal.

Mir persönlich liegt der Boxer mehr und gefällt mir auch besser zu fahren. Muß aber sagen, daß der 4Zylinder ganz objektiv gesehen der bessere Motor ist. Auch kam mir der 4 Zylinder trotz gleicher Leistung wesentlich stärker vor. Was sicherlich von dem größeren Drehzahlband und damit der größeren Geschwindigkeitsspanne der unteren Gange herrührte.

Die Bremsen fand ich anfangs viel zu schwergängig und ungenau. Da hab ich mich mittlerweile aber dran gewöhnt. Ich würde es jetzt nicht mehr als schlechter sondern als "anders" bezeichnen.

Da ich niedere Scheiben gewohnt war, störte mich die hohe Scheibe der GS. Vor allem bei engen Kurven war sie immer in meinem Blickfeld. Jetzt hab ich das Wunderlich FlowJet montiert, da ist dieses Problem weg. Es passt eigentlich auch ganz gut zu diesem Motorrad. Oberkörper ist aus dem Wind, Kopf stört nicht, nur die Oberarme bekommen bei höheren Geschwindigkeit doch etwas viel Winddruck. Nochwas zum Flowjet: Ich hab schon Verpackungen gesehen die haben einen teuereren/hochwertigeren Eindruck gemacht als das Windschild. Ich überlege mir bei mehrtägigen Motorhaudausflügen für die Hin und Rückfahrt wieder die Originalscheibe zu montieren und am Ausflugsziel sie einfach ganz wegzuschrauben.

Was mich erstaunt hat waren die Reifen, die sehen nach 1500km noch aus wie neu und hatten bis 1000km noch alle "Haare" stehen.

Interessieren würde mich wie ihr zu den Armaturen steht. Besonders zu dem Blinker. Also da hab ich mich noch nicht dran gewöhnt und werde das auch nie. Sowas unlogisches und unpraktisches hab ich noch an keinem anderen Moped erlebt. Wie kann man mit einer Hand, die genau in dem Moment wo der Blinker wieder ausgeschaltet werden soll, ständig in Bewegung ist diesen Schalter betätigen? Selbst wenn ich ihn bei konstant Gas betätigen will, hat die Suche nach dem ihm(da das meistens im 2ten Gang passiert) abrupte Geschwindigkeitwechsel zur Folge. Auch Hupe und Lichthupe viel zu umständlich zu erreichen und ertasten.

Negativ ist mir auch noch aufgefallen, so leicht sich das Moped auch beim fahren bewegen lässt, so unhandlich ist sie beim schieben. Aber da bin ich möglicherweise auch nur zu schwach.

Sie könnte auch etwas mehr(oder besser "überhaupt") Stauraum unter der Sitzbank mitbringen. Vielleicht geht BMW ja davon aus, daß an einer Reiseenduro eh jeder Koffer montiert

Mehr fällt mir gerade nicht dazu ein.

Gruß Markus
 
OYSTER

OYSTER

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
68
Interessieren würde mich wie ihr zu den Armaturen steht. Besonders zu dem Blinker. Also da hab ich mich noch nicht dran gewöhnt und werde das auch nie. Sowas unlogisches und unpraktisches hab ich noch an keinem anderen Moped erle

Am Anfang dachte ich auch das ist nichts für mich. Jetzt ist es das normalste was es gibt.
 
Ron

Ron

Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
3.164
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GS
MarkusB schrieb:
Die Bremsen fand ich anfangs viel zu schwergängig und ungenau.
Was meinst Du denn mit "schwergängig"? Oder ist der BKV ausgefallen? :twisted:

MarkusB schrieb:
Was mich erstaunt hat waren die Reifen, die sehen nach 1500km noch aus wie neu und hatten bis 1000km noch alle "Haare" stehen.
Liegt an der Geometrie. Im "normalen" Fahrbetrieb kommt man
nicht ganz so tief, wie bei einem Tourer/Sporttourer.

MarkusB schrieb:
Interessieren würde mich wie ihr zu den Armaturen steht. Besonders zu dem Blinker.
An die Anordnung der Blinker gewöhnt man sich schnell.
Und mit dem Ausschalter habe ich keine Probleme.
Kann es sein, daß Du die Hand zu weit oben hältst?

MarkusB schrieb:
Negativ ist mir auch noch aufgefallen, so leicht sich das Moped auch beim fahren bewegen lässt, so unhandlich ist sie beim schieben. Aber da bin ich möglicherweise auch nur zu schwach.
Habe auch die Erfahrung gemacht, daß man beim Schieben
mehr das eigene Gewicht einbringen muß. Also beim Schieben
etwas nach vorn beugen.

MarkusB schrieb:
Sie könnte auch etwas mehr(oder besser "überhaupt") Stauraum unter der Sitzbank mitbringen.
JA! Das stimme ich uneingeschränkt zu. Nur 2-3 Zentimeter mehr
Tiefe würde schon viel bringen. Allerdings hat das wohl auch mit dem
endurotypischen Federweg zu tun. Wenn man eine GS mal im Fahren
auf einer holprigen Strecke von hinten beobachtet, sieht man, daß
der Reifen mitunter bis oben durchfedert. Also offenbar wird der
"Luftraum" unter der Sitzbank auch tatsächlich benötigt.

Gruß Ron
 
der_Jake

der_Jake

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
280
Also......

Die Blinker (Fahrtrichtungsanzeiger) :wink: finde ich ergonomisch perfekt, obwohl man sich sicherlich erst dran gewöhnen muss, wenn man bisher nur die Einheitsblinker gewohnt ist.

Schieben geht ganz gut, obwohl ich eigentlich lieber fahre :roll:

Und im Vergleich zu der RT ist die GS ja nun wirklich ein Fliegengewicht.

Jake
 
Kommander

Kommander

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
65
Ort
Werben (Spreewald)
Modell
R1200GS Adventure
Hi,

ich will auch noch was zum Thema "Blinker" schreiben.
Hatte in der Fahrschule eine R850R und war damit nur die "BMW-Blinker" gewohnt.
Musste mich bei meiner F650CS auch erst an die "Einheitsblinker" gewöhnen. Besonders beim Ausschalten hatte ich bei der CS so meine Probleme. Bei gezogener Kupplung kam ich einfach nicht an das Knöpfchen ran.
Jetzt ist wieder alles "normal." Einfach mit den Daumen kurz zucken und schon ist das Blinklich aus. Und wenn man's mal vergessen sollte, nach 300m geht es sowieso von alleine aus!

Gruß
Norman
 
M

MarkusB

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
30
Hallo,

na dann besteht ja noch Hoffnung, daß ich mich an die Blinker gewöhne. Aber merkwürdig ist es schon, daß alle anderen Hersteller kaum eine Schalterfunktion auf die Brems und Gashand legen. Ich meine die müssen sich ja auch was dabei gedacht haben. Wer natürlich mit der BMW Anordnung aufgewachsen ist, für den ist es natürlich das normalste und beste auf der Welt. Bei mir ist es halt umgekehrt. Aber ich werds schon auch noch lernen :oops:

@Ron: Der BKV ist natürlich nicht ausgefallen :lol: Nur mit meiner alten konnte ich mit dem kleinen Finger die Bremse zum blockieren bringen. Im Vergleich zu einer BMW ohne BKV, ist die GS natürlich ein Traum.
 
Ron

Ron

Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
3.164
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GS
MarkusB schrieb:
Nur mit meiner alten konnte ich mit dem kleinen Finger die Bremse zum blockieren bringen.
Das klappt mit der GS auch. Habe das vor kurzem auf einem
Sicherheitstraining ausprobiert. Man muß zwar aufpassen, wo
man die anderen Finger läßt und merkwürdigerweise habe ich
dabei das Gas voll aufgerissen, aber es klappt.

Gruß Ron
 
Mikele

Mikele

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
1.223
Ort
Marktoberdorf
Modell
R1200GS
Hi Markus,
MarkusB schrieb:
Nur mit meiner alten konnte ich mit dem kleinen Finger die Bremse zum blockieren bringen.
also ich bringe die Räder :wink: weder mit dem kleinen Finger noch mit der ganzen Hand zum Blockieren - ABS sei Dank! :D :D
 
Ron

Ron

Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
3.164
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GS
Das ist ja der Kick bei Si-Training: ABS muß man ausschalten. :wink:

Gruß Ron
 
F

Fichte

Dabei seit
19.02.2005
Beiträge
68
Hi @ all,
also ich bremse mit meiner 1100 er natürlich nicht mit dem kleinen Finger.
Aber ordentlich reinlangen mit 2 Fingern ist schon ok.

Gruss Fichte
 
M

MarkusB

Themenstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
30
Mikele schrieb:
Hi Markus,
MarkusB schrieb:
Nur mit meiner alten konnte ich mit dem kleinen Finger die Bremse zum blockieren bringen.
also ich bringe die Räder :wink: weder mit dem kleinen Finger noch mit der ganzen Hand zum Blockieren - ABS sei Dank! :D :D

:lol: :lol: :lol: der war gut.


Stimmt das ABS hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Wollte ich anfangs garnicht nehmen. Wie geschrieben meine letzte Erfahrung war BMW mit ABS ohne BKV. Ich wusste auch nicht, daß es überhaupt einen BKV gibt. Daher wollte ich die Q ohne ABS um eine besser dosierbare und aggressivere Bremse zu bekommen. Der :lol: meinte dann aber mit BKV ist das das Problem weg, außerdem könnte ich das Motorrad ohne ABS nicht mehr verkaufen.
Jetzt, da ich ABS habe find ich es richtig toll. Und macht Spaß damit zu spielen(So auf Schotter...).

Gruß Markus
 
WorldEater

WorldEater

Dabei seit
08.07.2006
Beiträge
3.051
Ort
Hanau
Modell
R1200GS Bj.'06, KTM Super Adventure S
Bin die GS gestern 3 Stunden probefahren und hab zu Anfang auch erstmal mehr gehupt als geblinkt, später gings dann schon ganz gut... außerdem muss man(oder nur ich?) sich auch an ein paar andere Bewegungsabläufe gewöhnen: Während der Probefahrt hab ich mir mehrmals beim "FüßevonneRastennehmen" die Schienbeine an den Zylinderköpfen angeschlagen (auaaua)... soll heißen: die Stelzen lieber NEBEN statt VOR die Rasten stellen... ;)

Dennoch hab ich heute morgen den Vertrag für ne neue GS unterschrieben, und das keinen Tag zu spät, dauert ja noch ca. 2 Wochen, Ende August solls nach Süd-Tirol gehen und bis dahin muss ja dann auch schon die 1000er Inspektion durch sein...:D

Das mit der Scheibe geht mir übrigens genauso, habs auch auf die "Flowjet" vom Plünderknilch abgesehen!

Gruß,
WorldEater / Carsten
 
nypdcollector

nypdcollector

Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
2.737
Ort
Schopfheim
Modell
R1200GS Adv + F800GS + KTM 450 EXC Factory
MarkusB schrieb:
Gut, man muß schalten -das musste ich früher nicht- aber es macht Spaß immer den richtigen Gang zur jeweiligen Situation/Geschwindigkeit zu haben.
Das ist genau das, was ich mit der 12er nicht machen muss. Immer im 5. oder 6. Gang geht problemlos. Kraft kommt von unten raus. Das "Gewusst-wie" ist der Trick. Die Q lässt sich durchaus sehr (!) schaltfaul - und spritsparend (4,4 l) fahren. ;)
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.602
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv
Ich kann Markus´ Eindrücke sehr gut verstehen. So ähnlich - aber noch deutlich abfälliger - hat ein Freund von mir der seit Jahren Supersportler auf Rennstrecken bewegt auch geredet. Einen gewissen Respekt vor der GS hat aber wohl jeder bekommen, der sie mal bewegt hat, bei Markus hat´s ja sogar zum Kauf gereicht. ;)

Zum Blinker:
Ich hab jetzt gut 12000 km in den letzten 11 Monaten abgespult und habe mich zu 99 % dran gewöhnt. Es hat aber sicher 5000 km gedauert, bis ich einigermaßen klar kam. Mit Hupe, Licht u.a. hab ich keine Probleme.

Den Platz unter der Sitzbank, wie ihn viele Japaner bieten, vermisste ich auch von anfang an bei der GS, sowohl bei der 1150er als auch bei der 1200er. Da hat BMW nicht weit genug gedacht.
 
Megalodon

Megalodon

Dabei seit
26.09.2005
Beiträge
19
Ort
Friesoythe
Modell
R 1200 GS
Komisch das es fast allen gleich geht. Ich fahre seit 1983 Mopped und die 12er Q ist meine 1. BMW. 2000 KM habe ich auf den Blinker und dessen Betätigungs- und Abschalterei geschimpft. Heute, habe ich 5500 auf der Uhr und kann mir nicht vorstellen anders zu linken. Die 12er ist klasse, das Platzproblem (unter Sitzbank) habe ich mit einem Qicklock und einem kleinen Tankrucksack gelöst. Hält 1A und Erste Hilfe Set, ein Paar Handschuhe sowie Regenkombi sind sicher verstaut. Den Fahrtwind bekämpfe ich mit einer Scheibe aus Bayern von Boxer-Desing. Groß ist das Teil, aber jetzt fahre ich bis 210 (Tachoanzeige) auch mal mit offenem Visier, ich merk fast nix mehr. Klang ? Zach musste es sein (endgeilersaunddasist). Nur die Reifen nerven. Ich fahre nur Straße und die Reifen sind jetzt abgefahren (auch bis fast am Rand :-). Jetzt kommt der Pilot R, drauf. Mal sehen was der so kann. Was sonst noch? Ich will mehr Kurven in Norddeutschland *snif*:D
 
P

Piji

Dabei seit
14.03.2006
Beiträge
101
Ort
Köln
Modell
R 1200 GS
Ach so macht ihr das mit dem Bremsen. Habt wohl extra Karbonhandschuhe gekauft, damit ihr die Bremsscheibe mit zwei Fingern quetschen könnt. Ich könnte noch unter den Sohlen Frikadellen empfehlen, die sollen auch mächtig bremsen. Und für hinten muss halt die Sozia herhalten. Bei mir ist das alles ganz anders. Während meine Sozia das Gas abreisst, spring ich gekonnt ab und wenn die Fuhre steht ist die Ampel auf rot. Zuhause angekommen, reklamiere ich, das der Sitz zu hart ist. Naja, seit dem darf ich alleine fahren!
 
BMW Günter

BMW Günter

Dabei seit
18.03.2006
Beiträge
198
Ort
Rheinpfalz-Kreis
Modell
R1200GS Adventure Bj. 06
Gratulation

.... war ne gute Entscheidung, du wirst sehen. Dann wünsche ich Dir schonmal viel, viel Spaß mit deiner GS u. eine tolle, pannen-unfallfreie Zeit in Südtirol;)

Günter


WorldEater schrieb:
Bin die GS gestern 3 Stunden probefahren und hab zu Anfang auch erstmal mehr gehupt als geblinkt, später gings dann schon ganz gut... außerdem muss man(oder nur ich?) sich auch an ein paar andere Bewegungsabläufe gewöhnen: Während der Probefahrt hab ich mir mehrmals beim "FüßevonneRastennehmen" die Schienbeine an den Zylinderköpfen angeschlagen (auaaua)... soll heißen: die Stelzen lieber NEBEN statt VOR die Rasten stellen... ;)

Dennoch hab ich heute morgen den Vertrag für ne neue GS unterschrieben, und das keinen Tag zu spät, dauert ja noch ca. 2 Wochen, Ende August solls nach Süd-Tirol gehen und bis dahin muss ja dann auch schon die 1000er Inspektion durch sein...:D

Das mit der Scheibe geht mir übrigens genauso, habs auch auf die "Flowjet" vom Plünderknilch abgesehen!

Gruß,
WorldEater / Carsten
 
P

Piji

Dabei seit
14.03.2006
Beiträge
101
Ort
Köln
Modell
R 1200 GS
nypdcollector schrieb:
Das "Gewusst-wie" ist der Trick. Die Q lässt sich durchaus sehr (!) schaltfaul - und spritsparend (4,4 l) fahren. ;)
Logo, du fährst sicher viel in den Bergen. Da lernt man schon beim Fahrradfahren, den größten Gang rein und raufschieben, oben flux aufspringen und runterrauschen. Mit 4 Litern machst du aber viel falsch. Da würd ich mal ein Trainingslager in Bergdesgaden oder so besuchen. Da lernst du sichrrrrrrr welche kennen, die danach mehr Sprit im Tank haben, wie vorher, die sogenannten Sprit-in-Abgasrückführung-Kunstfahrer. Sogesehen hab ich ca. 100 PS gekauft, die ja irgendwoher kommen müssen und ich fall doch nicht freiwillig während der Fahrt vom Moped! Lassen wir mal die Kirche im Dorf, wer unter 4,5 Literrrrrr fährt, der hat sich verkauft.
 
Thema:

Eindrücke nach 1500km

Eindrücke nach 1500km - Ähnliche Themen

  • Marokko Oktober 2019. Unser Eindrücke, Erlebnisse & Fazit. FAT on Tour! Teil I von Tanger nach Merzouga

    Marokko Oktober 2019. Unser Eindrücke, Erlebnisse & Fazit. FAT on Tour! Teil I von Tanger nach Merzouga: Hallo FAT Freunde. Da ich jetzt notgedrungen ein paar Wochen "Auszeit"habe, habe ich den 1.Teil unserer Marokko-Rundreise auf Papier gebracht...
  • Mein Eindruck als ehemaliger 4 Zylinder Fahrer , warum ADV und wie ich da hin kam.

    Mein Eindruck als ehemaliger 4 Zylinder Fahrer , warum ADV und wie ich da hin kam.: Hallo , ich wollte euch mal meinen Eindruck der GS ADV mitteilen da ich nicht der eingefleischte Boxerfahrer war. In der Vergangenheit habe ich...
  • macht direkt einen guten Eindruck!! ;-(

    macht direkt einen guten Eindruck!! ;-(: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bmw-r100gs/736896800-305-20057?utm_campaign=email-SavedSearch&utm_medium=system_email&utm_source=email&...
  • Eindrücke als LC-Neuling

    Eindrücke als LC-Neuling: Ich habe heute mit der 2015er-LC meine erste GS bekommen. 1999 hatte ich meinen FS gemacht, bis 2013 blieb ich abstinent. Von 2013 bis 2015 hatte...
  • BMW Helm GS - Ein erster Eindruck

    BMW Helm GS - Ein erster Eindruck: Hallo zusammen, Auch wenn es bereits einige Beiträge zum Thema BMW Helm GS gibt - verzeiht mir - gerne würde ich meinen ersten Eindruck zum...
  • BMW Helm GS - Ein erster Eindruck - Ähnliche Themen

  • Marokko Oktober 2019. Unser Eindrücke, Erlebnisse & Fazit. FAT on Tour! Teil I von Tanger nach Merzouga

    Marokko Oktober 2019. Unser Eindrücke, Erlebnisse & Fazit. FAT on Tour! Teil I von Tanger nach Merzouga: Hallo FAT Freunde. Da ich jetzt notgedrungen ein paar Wochen "Auszeit"habe, habe ich den 1.Teil unserer Marokko-Rundreise auf Papier gebracht...
  • Mein Eindruck als ehemaliger 4 Zylinder Fahrer , warum ADV und wie ich da hin kam.

    Mein Eindruck als ehemaliger 4 Zylinder Fahrer , warum ADV und wie ich da hin kam.: Hallo , ich wollte euch mal meinen Eindruck der GS ADV mitteilen da ich nicht der eingefleischte Boxerfahrer war. In der Vergangenheit habe ich...
  • macht direkt einen guten Eindruck!! ;-(

    macht direkt einen guten Eindruck!! ;-(: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bmw-r100gs/736896800-305-20057?utm_campaign=email-SavedSearch&utm_medium=system_email&utm_source=email&...
  • Eindrücke als LC-Neuling

    Eindrücke als LC-Neuling: Ich habe heute mit der 2015er-LC meine erste GS bekommen. 1999 hatte ich meinen FS gemacht, bis 2013 blieb ich abstinent. Von 2013 bis 2015 hatte...
  • BMW Helm GS - Ein erster Eindruck

    BMW Helm GS - Ein erster Eindruck: Hallo zusammen, Auch wenn es bereits einige Beiträge zum Thema BMW Helm GS gibt - verzeiht mir - gerne würde ich meinen ersten Eindruck zum...
  • Oben