eine 2006 ADV geht auf weite Reise

Diskutiere eine 2006 ADV geht auf weite Reise im Touren- & Reiseberichte Forum im Bereich Unterwegs; Hallo in die Runde. Ich heiße Ralf und bin neu hier. Derzeit plane ich eine etwas größere Rundfahrt durch Zentralasien. Am 29.8.19 geht es los in...
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Hallo in die Runde.
Ich heiße Ralf und bin neu hier. Derzeit plane ich eine etwas größere Rundfahrt durch Zentralasien.
Am 29.8.19 geht es los in Georgien => Russland => Kasachstan => Uzbekistan => Turkmenistan => Iran => Armenien => Georgien (hier schließt sich der Kreis) und dann über das Schwarze Meer in die Ukraine => Polen und
danach zurück in die alte Kaiserstadt zu Aachen. Max. 4 Wochen stehen mir zu Verfügung und das Motto lautet "der Weg ist das Ziel".
Übernachten werde ich möglichst im Zelt gegen gute Herbergen habe ich aber nichts!!

Hier nun meine erste Bitte / Frage. Derzeit beschäftige ich mich verstärkt mit Kasachstan.
Visum frei, Registrierung auf der Migrationskarte innerhalb von 5 Tagen, dieser zweite Stempel ist angeblich bereits bei der Einreise machbar.

Was ist aber mit einer Versicherung? Muss ich die an der Grenze abschließen? Kosten?

Wer war innerhalb der letzten 360 Tage dort und kann mir etwas berichten zum Thema Grenzübertritt, Routen, Übernachtungen, Tankstellen. Vielleicht einige POI's?

Bitte antwortet zuerst nur zu diesem Land, ich werde nach spätestens einer Woche ein weiteres Land aufrufen und Euch nerven. Vielen Dank :roll: :roll: :roll: :roll: :?: :?: :?: :?: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

P.S. diese Fragen stelle ich ebenfalls im bmw-bike-forum
 
Zuletzt bearbeitet:
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Ich war im letzten Jahr dort.

Ebenso wie in allen anderen Ländern die Du befahren willst. ( sogar schon 3-4 x je nach Land )

Kasachstan Einreise völlig entspannt.

Sind ja Zollunion mit Russland und Kirgistan und damit ist es einfach mit dem Motorrad.

Das Du Dich registrieren mußt ist Blödsinn, Du darfst nur 15 Tage ohne Visum dort bleiben was ich weiß, und Registrieren nur, wenn Du länger als 5 Tage an einem Ort bleibst. Nicht wenn Du herumfährst.

Versicherung ist Pflicht, die wird auch gerne kontrolliert und dann ist die Strafe höher als die Versicherung.

ich weiß nicht mehr wie viel es ist, aber für 2 Wochen glaube ich 10 Euro oder so.
Aber Achtung, die Deckungssummen dort sind viel niedriger als bei uns, in Russland sind das meist 3000 Dollar, ist so.

Übernachten findet man überall was.
Tankstellen auch. In abgelegenen Gegenden muß man schon mal rechnen das es für 150km keine Tanke gibt, also immer schön tanken.

Auf meiner Homepage findest Du jede Menge Infos zu den Ländern.

Frage:
Turkmenistan Transitvisum hast Du schon?

Iran läßt derzeit definitiv keine Motorräder über 250cc hinein die man selbst fahren kann.

Es soll sich angeblich in der nächsten Zeit ändern, aber das kann halt niemand garantieren.

Du benötigst dann einen LKW der Dich von der Grenze in Turkmenistan bis zur Grenze Aserbaidschan ( oder Armenien ) bringt .

Mach das lieber nicht über den Jungen Hossein Sheikoglou, der zockt Dich voll ab.

Erzählt Dir was von 400 Euro und an der grenze dann leider, Truck zusätzlich , nochmal 600 usw....
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
sorry, falscher Tastaturspeicher. Lieber juekl, danke für den Hinweis. Hast Du auch noch ein paar Infos für mich?
Wenn ja, lieben Dank.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Klausmong
vielen Dank, Deine Seite hatte ich schon - aber erst jetzt komme ich zum Schmökern. Zu Kasachstan vielen Dank zu den Unterkünften. Wenn Du auch noch weitere Daten (Zelten) hast dann gerne.
Zu den anderen Ländern schreib ich später.

Noch eine Frage zur Strecke: Von der Wolga kommend will ich bei Makat nicht direkt nach Usbekistan sondfern ich habe mir überlegt, dass Land zuerst zu umfahren und folgende Strecke zu wählen: Qandyaghasch => Jembi => Schalqar => Ayteke => Baikonur !!!! (komm ich da überhaupt vorbei???) =>Turkistan und dann rüber nach Taschkent. Das sind zwar ca. 400 km mehr aber meine Hoffnung ist, dass die Strassen besser und die Steppe sich mehr zum Campen eignet. Liege ich da falsch?
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Klausmong
Ich will ja nicht Klugscheißer direkt am Anfang sein, aber....
Du schreibst es selber auf Deiner Homepage, ab 2017 sind es 30 Tage und folgendes steht ganz aktuell auf der Seite der kasachischen Botschaft:
3. REGISTRIERUNG BEI DEN BEHÖRDEN DES INNENMINISTERIUMS UND IN DEN HOTELS
(bezieht sich auch auf die Bürger der Staaten, mit denen Kasachstan eine Vereinbarung über Freizügigkeit ohne Visum abgeschlossen hat)
Jeder Ausländer muss sich in Kasachstan innerhalb von fünf Tagen nach Einreise bei den jeweils zuständigen Stellen der Migrationspolizei registrieren lassen. U. a. für deutsche Staatsangehörige gilt bei Einreise über internationalen Flughäfen eine erleichterte Registrierung durch einen zweiten Stempel auf der Migrationskarte direkt bei Ankunft. Falls die Passregistrierung von dem Grenzschutz der Republik Kasachstan nicht durchgeführt worden war, sollte man sich an die Migrationsbehörde in dem Aufenthaltsort wenden.
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Also ich hab mich nie registriert und ich kenne keinen der das macht.

Wenn man mal in einem Hotel übernachtet was etwas besser ist dann registrieren die auch.

Niemand verlangt bei der Ausreise eine Registrierungskarte.

Aber wenn es Dir wichtig ist mußt Du das machen, dauert sicher einen tag rumrennerei um das zu erledigen.....

Deine Strecke ist eine Hauptroute, da fahren alle die Usbekistan umfahren wollen oder die Richtung Kirgistan und Almati fahren.

Ich kenne die nicht wirklich, kann mir aber schwer vorstellen das es besser ist

Baikonur kommst nur mit Sondergenehmigung rein, zB wenn Du eine teure Tour gebucht hast.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
ok, weißt Du etwas zu der Route Atyrau - Oral - Aqtöbe und dann weiter auf der E38 Richtung Aral / Ayteke. Besonders über den ersten Teil habe ich gelesen, dass der sehr gut befahrbar ist. (das war vor 5 Jahren!!)

P.S. kannst Du mir ggf. noch ein anderes Forum empfehlen?

P.S.2::Hallo Klaus, habe gerade den Tread auf horizonsunlimited mit Dir betr. Iran gefunden. Interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Das sind die Hauptstrecken, die müßten gut befahrbar sein.

Aber Achtung, gut befahrbar ist nicht zwingend mit Mitteleuropäischen vergleichen zu messen.
Das heißt das Asphalt drauf ist und trotzdem Schlaglöcher groß wie Autos sein können.

Es ist halt nur besser befahrbar als die Sandpisten die es in der Ecke teilweise sonst gibt und wo man mit einer BMW nicht durchkommt.
 
Theo.Turnschuh

Theo.Turnschuh

Dabei seit
24.06.2012
Beiträge
1.532
Modell
BMW R 1200 GS
Ich war in Baikonur, allerdings nicht mit dem Motorrad. Das ist Sperrgebiet, Du kommst nur mit einer geführten Gruppe rein und die Anmeldezeit dauert um die 6 Monate. Also vergiss es!
 
hanspeter

hanspeter

Dabei seit
14.11.2005
Beiträge
30
Ort
59427 Unna
Modell
R 80 GS mit siebenrock
Guten Abend,
ich kann dir nur von meinen Reisen 2013 und 2014 durch Kasachstan mit einer KTM 690. ( jetzt wieder BMW R100GS ) berichten. Ich bin von Astrachan (RUS) über Atyrau nach Aral ( Aral See ), weiter die Südroute bis Almaty gefahren. Schon längere Sandpassagen zu bewältigen. Ich kenne natürlich nicht deine Fahrweise und dein fahrerisches Können. Für manchen war hier die Reise schon zu Ende. Zumindest wird es dich auf diesem Abschnitt viel Schweiß kosten. ( Fahrern und Wetter ) Solltest du mehr wissen wollen, melde dich.
Viel Spass bei der Planung
Gruß Peter
Falls du von Astrachan über Atyrau direkt nach Usbekistan einreisen solltest. Ab Beineu bis zur usbekischen Grenze, übelste Wellblech Piste. Aber problemlos zu befahren.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Hallo Peter,

meine Route ist ein wenig anders. Astrachen A27 -> Atyrau -> A28 bis Oral -> E38 über Aqtobe Richtung Aral und dann auf dieser weiter
bis zur Grenze (Taschkent).
Meine Hoffnung / Annahme ist, dass besonders ab Oral die Strecke einfach besser ist und ich Kilometer machen kann.
Zu meinen fahrerischen Kenntnissen, dass ist nicht meine erste Fernreise, ich bin aber wenig Offroad-Erfahren und versuche dies
möglichst zu vermeiden.
.
Derzeit bastele ich noch an meinen Visa. Für Russland habe ich ein double entry Transit Visum beantragt. Hintergrund ist, dass
ich über Uzbekistan / Turkmenistan weiter in den Iran reisen möchte. Wenn es dann halt nicht klappt, mache ich "return" und habe dann immer noch eine Alternative auf dem Landweg Richtung Heimat zu kommen.
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Hallo Peter,


Derzeit bastele ich noch an meinen Visa. Für Russland habe ich ein double entry Transit Visum beantragt.
Ein Double Entry Transit Visa wird nicht funktionieren.

Wenn Transit, dann bekommt man eine sehr kurze Zeitspanne und da darf man kein problem haben.

Im Regelfall hast Du so viel Zeit wie Du für die Strecke benötigst wenn Du 500km am Tag fährst.


Ich verstehe auch nicht wieso amn sich das antut eines der unsinnigsten Visa zu organisieren.

Nimm zumindest ein Double Entry Tourist Visa ( und selbst da bist Du in der Gesamtheit eingeschränkt).

Wer wirklich Ruhe will besorgt sich ein Multy Entry Business Visa, und wenn wer sagt das ist nicht so einfach weil man muß vorher schon ein Russland Visum gehabt haben, dann Danke sagen, auflegen und eine andere Agentur anrufen.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Hallo Klaus,
das liest sich nicht sehr positiv. Dabei habe ich "gedacht" besonders schlau und preisbewußt zu sein. ;-)
Ob es klappt oder nicht werden wir in den nächsten 7 Tagen (hoffentlich) sehen.
Gründe waren: es ist preiswerter, ich brauche keine Einladung und der Aufwand für die Beantragung ist recht übersichtlich.
Von Georgien kommend muß ich Russland an dieser Stelle nur queren und wollte nicht mehr als 2-3 Tage im Land verbleiben - deshalb dieses Visum. Ich bin mal gespannt ob es klappt. Ich werde berichten.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Gibt es eigentlich neue Informationen zur Motorrad - Iran - Problematik?
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Hallo Klaus,
das liest sich nicht sehr positiv. Dabei habe ich "gedacht" besonders schlau und preisbewußt zu sein. ;-)
Ob es klappt oder nicht werden wir in den nächsten 7 Tagen (hoffentlich) sehen.
Gründe waren: es ist preiswerter, ich brauche keine Einladung und der Aufwand für die Beantragung ist recht übersichtlich.
Von Georgien kommend muß ich Russland an dieser Stelle nur queren und wollte nicht mehr als 2-3 Tage im Land verbleiben - deshalb dieses Visum. Ich bin mal gespannt ob es klappt. Ich werde berichten.

Ich hab schon viele getroffen die das Visa nah dem Preis gemacht haben.

Eventuell bekommst es ja, aber wenn Du dann das in der Zeit nicht schaffst hast ein Problem. An der Grenze bekommst dann eine Strafe und ein Einreiseverbot auf 5 Jahre.
Die Russen sind da konsequent, wenn auch freundlich und professionell.

Solltest du ein Problem mit dem Motorrad haben hast Pech gehabt, da geht der Ärger los und Du zahlst dann viel mehr als wenn Du gleich ein ordentliches Visum machst.

Ich weiß auch gar nicht ob Du das Transitvisa in Deutschland bekommst, normalerweise ist das gedacht wenn Du in einem Land bist ( zB Georgien ) und dann weitermußt nach Kasachstan.
Und im konkreten Fall können die sogar sagen Du brauchst kein Transitvisa weil Du ja von Aserbaidschan nach Kasachstan das Schiff nehmen kannst.
Nur so als Beispiel.
Aber mal schauen, vielleicht habe ich unrecht und Du bekommst das Transitvisa.

Iran ist immer noch gesperrt für Motorräder größer 250ccm.
Soll sich nach Gerüchten zwar bald ändern, aber keiner weiß wann.
 
D

deriben

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2019
Beiträge
23
Ort
bei Aachen
Modell
R1200GS ADV Bj. 06
Ich hab schon viele getroffen die das Visa nah dem Preis gemacht haben.

Eventuell bekommst es ja, aber wenn Du dann das in der Zeit nicht schaffst hast ein Problem. An der Grenze bekommst dann eine Strafe und ein Einreiseverbot auf 5 Jahre.
Die Russen sind da konsequent, wenn auch freundlich und professionell.

Solltest du ein Problem mit dem Motorrad haben hast Pech gehabt, da geht der Ärger los und Du zahlst dann viel mehr als wenn Du gleich ein ordentliches Visum machst.

Ich weiß auch gar nicht ob Du das Transitvisa in Deutschland bekommst, normalerweise ist das gedacht wenn Du in einem Land bist ( zB Georgien ) und dann weitermußt nach Kasachstan.
Und im konkreten Fall können die sogar sagen Du brauchst kein Transitvisa weil Du ja von Aserbaidschan nach Kasachstan das Schiff nehmen kannst.
Nur so als Beispiel.
Aber mal schauen, vielleicht habe ich unrecht und Du bekommst das Transitvisa.

Iran ist immer noch gesperrt für Motorräder größer 250ccm.
Soll sich nach Gerüchten zwar bald ändern, aber keiner weiß wann.
Hallo Klaus,Deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen, aber nun ist es einmal so wie es ist und ich hoffe, die "Jungs" vom Visadienst wußten was Sie versprachen. Zum Iran habe ich übrigens eine Information vorliegen, dass die Einreise auch für "Dickschiffe möglich ist, wenn die Aufenthaltsdauer unter 7(??) Tage liegt. Letztlich wird es aber eine individuelle Entscheidung des Grenzbeamten sein. Wenn ich das doppelte Transitvisum bekomme und auch die Turkmenen mitspielen (Transitvisum) werde ich es jedenfalls darauf ankommen lassen. Spätestens Anfang Oktober werde ich dann aus erster Hand berichten. Aber dies dahin.... bin ich für jeden Ratschlag / Information dankbar.

Ralf
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Das mit den Dickschiffen im Iran und 7 Tagen kann ich nicht bestätigen.

Ich verfolge in diversen FB Gruppen einige Reisende.

Am Anfang kam man noch rein ( über andere Grenzen als die Hauptgrenzen ) und inzwischen ist das wohl unmöglich.

Nur von Bandar Abbas über die Fähre haben es jetzt welche geschafft, und manchmal auch von Turkmenistan.

Aber derzeit nicht von der Türkei, Armenien oder Aserbaidschan.

Da geht es gerade eigentlich nur mit Truck Transport.

Aber wie gesagt, die sind am arbeiten das der Bann aufgehoben wird, es kann sich theoretisch jederzeit ändern, derzeit allerdings ist es schwer.

Mich wundert das eine Visaagentur sowas mit dem Transitvisum vorschlägt, klingt für mich nicht vertrauenserweckend.
Als ob sie keine Kontakte für Einladungen haben .....

Aber vielleicht habe ich unrecht und es past eh alles, ich wünsche es Dir.
 
XR12

XR12

Dabei seit
18.04.2017
Beiträge
51
Ort
Bei Leipzig
Modell
GS 1200 adventure mü
Hallo in die Runde.
Ich heiße Ralf und bin neu hier. Derzeit plane ich eine etwas größere Rundfahrt durch Zentralasien.
Am 29.8.19 geht es los in Georgien => Russland => Kasachstan => Uzbekistan => Turkmenistan => Iran => Armenien => Georgien (hier schließt sich der Kreis) und dann über das Schwarze Meer in die Ukraine => Polen und
danach zurück in die alte Kaiserstadt zu Aachen. Max. 4 Wochen stehen mir zu Verfügung und das Motto lautet "der Weg ist das Ziel".
Übernachten werde ich möglichst im Zelt gegen gute Herbergen habe ich aber nichts!!

Hier nun meine erste Bitte / Frage. Derzeit beschäftige ich mich verstärkt mit Kasachstan.
Visum frei, Registrierung auf der Migrationskarte innerhalb von 5 Tagen, dieser zweite Stempel ist angeblich bereits bei der Einreise machbar.

Was ist aber mit einer Versicherung? Muss ich die an der Grenze abschließen? Kosten?

Wer war innerhalb der letzten 360 Tage dort und kann mir etwas berichten zum Thema Grenzübertritt, Routen, Übernachtungen, Tankstellen. Vielleicht einige POI's?

Bitte antwortet zuerst nur zu diesem Land, ich werde nach spätestens einer Woche ein weiteres Land aufrufen und Euch nerven. Vielen Dank :roll: :roll: :roll: :roll: :?: :?: :?: :?: :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

P.S. diese Fragen stelle ich ebenfalls im bmw-bike-forum
Hi,

Ich war letzten Monat in Kasachstan, die Einreise von Russland aus ist sehr entspannt und ja bitte gleich nach der Grenze eine Versicherung abschließen. Die Straße von Oral nach Atyrau ist okay, aber Vorsicht es kommen einfach so ausgefräste Stellen die ziemlich tief sind. Dennoch war es okay, aber von Atyrau nach Kotyayevka war der Hammer, da bist du froh das Du und dein Moped heile durchgehalten haben.
Wir haben für Russland ein Touristen Visum gehabt mit zwei einreisen innerhalb von einem Monat. Das Visum wurde in Leipzig durch eine Russische Reisegesellschaft beantragt und innerhalb von zwei Wochen konnte ich meinen Reisepass wieder abholen. Also die drei Frauen machen das echt perfekt.
Was sehr wichtig ist das auf deiner grünen Versicherungskarte RUS nicht durchgestrichen ist. Sonst hast du ein großes Problem.
In Russland und Kasachstan würde ich dir empfehlen ins Hotel zu gehen. Es ist preiswert und wir waren froh uns duschen zu können.

Viele Grüße
René

Fotos
Kasachstan
Reisebüro für ein russisches Visum


Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.235
Ort
Wien
Russland Visa da sind Stromer oder König sehr bekannt als gut und zuverläßig.

Die haben auch kein problem ein Multi entry Business Visa zu erledigen wo andere sagen das geht nicht.

ich würde auch empfehlen immer in Hotels zu gehen, die kosten wenig und man hat Ruhe von Mücken.
Und wenn es schöne Plätze gibt kann man immer noch campen.

Was man vermeiden sollte:
Campen in der Nähe von Ortschaften wenn man Dich sieht das Du da wo reingefahren bist.
Denn wenn die Männer betrunken sind kann es schon passieren das sie Dich besuchen, und das willst Du nicht.
besoffene Russen oder Kasachen, Straßenseite wechseln wenn man das rechtzeitig erkennt, die sind hemmungslos.

Ich hab öfters mit Russen gefeiert, ab man muss wissen wann man gehen muß.
 
Thema:

eine 2006 ADV geht auf weite Reise

eine 2006 ADV geht auf weite Reise - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Original Endschalldämpfer K 25 ADV, Bj. 2006

    Original Endschalldämpfer K 25 ADV, Bj. 2006: Biete Endschalldämpfer in gutem Zustand. Versand möglich. Versandkosten kommen in top. Bilder gerne bei Interesse. Bei Interesse einfach anrufen...
  • Welche Schadstoffklasse für R 1200 GS Adv. Bj. 2006

    Welche Schadstoffklasse für R 1200 GS Adv. Bj. 2006: Moinsen, hat jemand mal eine Info welche EU Schadstoffklasse die R 1200 GS Adv. Bj 2006 hat? Im Schein Feld V9 bei mir nur 97/24*2003/77B...
  • Suche Suche Sitze für R 1200 GS Adv. 2006 - 2013 in schwarz-grau

    Suche Sitze für R 1200 GS Adv. 2006 - 2013 in schwarz-grau: Hallo, wie im Titel erwähnt, suche ich original Fahrer- und Soziussitz in schwarz-grau für die luftgekühlte R 1200 GS ADV. Wenn jemand was in...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Diverse Zubehörteile GS 1200 ADV Bj.2006

    Diverse Zubehörteile GS 1200 ADV Bj.2006: Nachdem ich nun meine ADV Bj.2006 (alle Teile passen auf dieses Model, evtl. auch bei neueren) verkaufe habe ich diese auf original zurückgebaut...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) 1200 GS ADV 2006 in Top Zustand mit 60746 TKM

    1200 GS ADV 2006 in Top Zustand mit 60746 TKM: So nun hat es mich doch erwischt. Ich werd mir die 1250 Adventure holen. Der Händler will mir für meine im originalen Zustand noch einen guten...
  • 1200 GS ADV 2006 in Top Zustand mit 60746 TKM - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Original Endschalldämpfer K 25 ADV, Bj. 2006

    Original Endschalldämpfer K 25 ADV, Bj. 2006: Biete Endschalldämpfer in gutem Zustand. Versand möglich. Versandkosten kommen in top. Bilder gerne bei Interesse. Bei Interesse einfach anrufen...
  • Welche Schadstoffklasse für R 1200 GS Adv. Bj. 2006

    Welche Schadstoffklasse für R 1200 GS Adv. Bj. 2006: Moinsen, hat jemand mal eine Info welche EU Schadstoffklasse die R 1200 GS Adv. Bj 2006 hat? Im Schein Feld V9 bei mir nur 97/24*2003/77B...
  • Suche Suche Sitze für R 1200 GS Adv. 2006 - 2013 in schwarz-grau

    Suche Sitze für R 1200 GS Adv. 2006 - 2013 in schwarz-grau: Hallo, wie im Titel erwähnt, suche ich original Fahrer- und Soziussitz in schwarz-grau für die luftgekühlte R 1200 GS ADV. Wenn jemand was in...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Diverse Zubehörteile GS 1200 ADV Bj.2006

    Diverse Zubehörteile GS 1200 ADV Bj.2006: Nachdem ich nun meine ADV Bj.2006 (alle Teile passen auf dieses Model, evtl. auch bei neueren) verkaufe habe ich diese auf original zurückgebaut...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) 1200 GS ADV 2006 in Top Zustand mit 60746 TKM

    1200 GS ADV 2006 in Top Zustand mit 60746 TKM: So nun hat es mich doch erwischt. Ich werd mir die 1250 Adventure holen. Der Händler will mir für meine im originalen Zustand noch einen guten...
  • Oben