Getriebeproblem?

Diskutiere Getriebeproblem? im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Guten Tag, Ist mein erstes Jahr mit der GS, hab die R1100 GS BJ 94. Das Getriebe schaltet an sich ganz in Ordnung, manchmal erwisch ich einen...
Johnlocke

Johnlocke

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2024
Beiträge
29
Modell
R1100GS 1995
Guten Tag,
Ist mein erstes Jahr mit der GS, hab die R1100 GS BJ 94. Das Getriebe schaltet an sich ganz in Ordnung, manchmal erwisch ich einen falschen Neutralen Gang, aber das passiert echt selten.
Was komisch ist, wenn ich aus niedrigem Drehzahl Bereich voll Gas, dann dreht der Motor hoch, aber die Leistung kommt nicht an, er dreht dann runter und dann kommt die Leistung gut, woran kann das liegen?
Ich habe auch eine 48ps, Gaszug Drossel drinnen.
Vielen Dank schonmal im Voraus
Grüße
 
Johnlocke

Johnlocke

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2024
Beiträge
29
Modell
R1100GS 1995
81.000km, könnte schon gut sein, aber an sich fühlt sie sich noch in Ordnung an.
Ich hab halt vor ne 12.000km Tour zu machen und bin auf Budget und so ne Kupplung kostet doch schon ordentlich und der Aufwand die zu wechseln, darüber will ich gar nicht denken😂
 
M

Maikster

Dabei seit
10.10.2011
Beiträge
633
Ort
Leipzig
Modell
R1100GS
Könnte auch noch das Spiel am Kupplungszug sein ...
Oder das Elastomer im Kardan - auch nicht so schön.
Aber irgendwo gibt´s nach, und da sind zwischen Zündfunken und Hinterradgummi im Großen und Ganzen nur Kupplung oder Kardan in Frage ..
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
7.202
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Oder das Elastomer im Kardan - auch nicht so schön.
Also das kann man definitiv ausschließen!
Wenn das passiert, kommt man nicht mehr vom Fleck und es stinkt in Sek. nach verbranntem Gummi.

Wenn es beim starken Beschleunigen nicht schlimm ruckartig hackt - was der klassische Getriebe-Gangspringer wäre - sondern der Motor schön sanft hochdreht, ohne daß sich die Welt schneller dreht:
Kupplung! Eindeutig!

1. Check wurde schon genannt: Das freie Spiel des K-Zugs prüfen. An der Kugel außen am K-Griff sollten mindestens 10 - 15 mm Spiel sein, bevor die Kuppl. ausrückt.

Korrektes Maß wird zwar anders gemessen, läuft aber genau darauf raus.

Wenn das Ganze selbst mit der 48PS-Drossel rutscht, ist eine gewissenhafte Suche dringend angeraten. Vor der Reise...!
 
D

dawshill

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
330
Ort
Lohmar
Modell
BMW R 1300 GS, EZ 12.2023, BMW R 1100 GS, EZ 04.1995, Originalzustand
Guten Tag,
Ist mein erstes Jahr mit der GS, hab die R1100 GS BJ 94. Das Getriebe schaltet an sich ganz in Ordnung, manchmal erwisch ich einen falschen Neutralen Gang, aber das passiert echt selten.
Was komisch ist, wenn ich aus niedrigem Drehzahl Bereich voll Gas, dann dreht der Motor hoch, aber die Leistung kommt nicht an, er dreht dann runter und dann kommt die Leistung gut, woran kann das liegen?
Ich habe auch eine 48ps, Gaszug Drossel drinnen.
Vielen Dank schonmal im Voraus
Grüße
Riecht - (hoffentlich noch nicht!) - sehr nach Kupplung.
 
M

Maikster

Dabei seit
10.10.2011
Beiträge
633
Ort
Leipzig
Modell
R1100GS
Gabs da nicht mal so nen Kupplungs-Schnelltest?
Ging irgendwie so:
  • Töff mit dem Vorderrad an eine Wand stellen
  • Vorderradbremse ziehen
  • Kupplung ziehen
  • Motor anlassen
  • Höchsten Gang einlegen
  • 3000-3500 Umdrehungen anlegen und halten
  • langsam Einkuppeln
Kumpel vom mit hatte mal ne verölte Kupplung - Motorsimmerring tot - und da wurde der "Schnelltest" gemacht. Er hatte dann komplett EINgekuppelt und der Motor lief immer noch. Wenn die Kupplung okay ist, dann muss der Motor zwangsläufig ausgehen.
Aber bitte schön vorsichtig !
 
Johnlocke

Johnlocke

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2024
Beiträge
29
Modell
R1100GS 1995
Danke erstmal für die vielen Antworten.
Dann schau ich mal später nach der Kupplung.
Es ist halt echt komisch, an sich fährt sie sich echt top, aber 3000 U/min hab ich auch kein Problem Vollgas zu geben, aber drunter, passiert das, wie oben beschrieben.
Was müsste alles weg, um die Kupplung zu wechseln?
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
7.202
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
...nur ein paar Schrauben und Teile...
Etwa so wie im Bild unten. Sind zwar 1150er, aber die unterscheiden sich von den 1100ern nur in Details.
In 8 h gut zu schaffen...

Getriebe samt Schwinge, Federbein und HAG als Einheit rausnehmen! Diese Einheit nicht weiter zerlegen. Manche lassen sogar noch das Hinterrad dran.
Ist im letzten Bild zu sehn.

Der Standard-Test des Kupplungsverschleißes ist das Fahren im großen Gang bei Topspeed auf der BAB. In dieser Situation ist das höchste Drehmo bzw. die höchste Leistung im Antriebsstrang.
Wenn´s rutscht: futsch!
Allerdings wirkt die 48 Ps-Drossel m. W. nur auf den Weg des Gaszuges. Heißt, man kann damit gar nicht Vollgas geben. Somit steigt die Leistung mit höherer Drehzahl nur noch sehr moderat an, i. Vgl. zum Anfahren. Und evtl. kommt´s daher zu den von Dir genannten Symptomen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
D

dawshill

Dabei seit
26.11.2021
Beiträge
330
Ort
Lohmar
Modell
BMW R 1300 GS, EZ 12.2023, BMW R 1100 GS, EZ 04.1995, Originalzustand
Danke erstmal für die vielen Antworten.
Dann schau ich mal später nach der Kupplung.
Es ist halt echt komisch, an sich fährt sie sich echt top, aber 3000 U/min hab ich auch kein Problem Vollgas zu geben, aber drunter, passiert das, wie oben beschrieben.
Was müsste alles weg, um die Kupplung zu wechseln?
Getriebe muss raus und Ursache des Kupplungsproblems finden (verölt oder/und verschlissen?).
Dazu muss die Schwinge samt Hinterradantrieb und Bremse raus - ganz Geschickte (dann am besten zu zweit) lassen alles zusammen und sogar das Rad dran (Achtung: Bremssattel und ggf. ABS-Sensor müssen ab!).

Wichtig: die Gewinde der Schwingenaufnahme im Getriebe müssen sorgfältigst gem. Anleitung erhitzt werden!

Am Getriebe auch den Dichtring der Eingangswelle prüfen.

Bei der Gelegenheit alles vernünftig nach Vorschrift prüfen und abschmieren sowie die Kupplungsbetätigung und "Ganganzeige" checken.

Alles Gute und viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
FraFi

FraFi

Dabei seit
07.08.2016
Beiträge
1.375
Ort
Reken
Modell
R 1200 GS LC ADV 2018
Die einfachste Lösung des Ausbaus: Getriebe auf dem Hinterrad mit dem gesamten Antriebsstrang rausrollen. Geht auch alleine gut, wenn man unter das Getriebe einen Montageheber mit Rollen packt.

Siehst Du irgendwo an der Nahtstelle zwischen Motor- und Getriebegehäuse Öl? Wenn ja, dann ist wahrscheinlich ein Wellendichtring inkontinent und die Kupplungsscheibe den Ölbad-Tod gestorben.

Viel Erfolg

GSrüsse
Frank
 
edelweiß GS

edelweiß GS

Dabei seit
27.08.2008
Beiträge
1.264
Ort
im Süden, da wo wir Sind
Modell
rote 95er GS 270 Tkm
Hi

Den Anlasser mal ausbauen und mit ner gescheiten Taschenlampe zur Kupplung kucken. Vor der K. und nach der K. Öl ??? So wars bei mir .Kw -Simmerring >> neu :eekek: :running:
 
Johnlocke

Johnlocke

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2024
Beiträge
29
Modell
R1100GS 1995
@Maikster also ich bin erst heute dazu gekommen nachzuschauen und bevor ich die Kupplung angeschaut habe, habe ich erst das Spiel geprüft und das passt mal gar nicht, aber jetzt ist die Frage, soll ich es auf die vorgeschriebenen Werte einstellen oder so einstellen, dass das Motorrad gut kuppelt, die Kupplung wird wahrscheinlich auch schon ein ordentlichen Verschleiß haben.
Was wären denn die richtigen Einstellungen, 12mm und 6mm oder?
Grüße
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
8.864
Ort
CH
Modell
R 1100 GS Quasimodo Jg. 94 ist ein Oldtimer
Kupplungseinstellung.jpg


Immer davon ausgehend, das am Umlenkhebel nichts verstellt wurde...

Ein grobes Abweichen von den 10 mm an der Einstellschraube, würde auf eine verschlissene Kuppl.Scheibe hindeuten...
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eremit

Dabei seit
21.08.2017
Beiträge
210
Ort
Österreich
Modell
R850R
5 mm Spiel bei Einstellung 10 mm an der Einstellschraube oder 7 mm Spiel bei 12 mm Einstellung an der Einstellschraube führen zur gleichen Stellung des Hebels hinten am Getriebe :smile:. Stell an der Rändelschraube auf 12 mm und die 7 mm Leerweg am Hebel werden mit der Einstellschraube hinten am Hebel am Getriebe eingestellt. Mit 12 mm an der Rändelschraube hast du mehr Spielraum für's Nachstellen unterwegs (was ich noch nie gebraucht habe).
 
Zuletzt bearbeitet:
Lueghi

Lueghi

Dabei seit
30.07.2012
Beiträge
312
Ort
Siebengebirge bei Bonn
Modell
R1100GS, BJ99
@Eremit: danke für die Erklärung.
Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema weil meine Q auch mal ein bisschen Zuneigung / Wartung braucht .... 😉. Habe sie etwas vernachlässigt .... 😞
 
Chris-GS

Chris-GS

Dabei seit
12.01.2017
Beiträge
403
Ort
Wuppervalley
Modell
R1100GS
Für mich sind die Symtome der rutschenden Kupplung wie bei mir, nach dem Erneuerm der Kupplung war es wieder gut. Das ist ein Tag Arbeit mit ein paar speziellen Werkzeugen und Hilfsmitteln.
Die Wellendichtringe werden bei der Laufleistung noch nicht fällig sein, sollten aber auf jeden Fall geprüft werden. Ich habe meine gerade erneuert. Hier benötigst du entweder ordentliches Geschick oder auch spezielle Werkzeuge.
Zum prüfen des Kupplungsspiel würde ich auch die Schraube am Ausrückhebel mal lösen und mit Spiel einstellen. Hier benötigst du wieder ein Spezialwerkzeug oder wie ich das gemacht habe ein entsprechend gebogenen Schlüssel, z. B. passt der IKEA-Schlüssel ganz gut, dementsprechend gebogen.
 
Thema:

Getriebeproblem?

Getriebeproblem? - Ähnliche Themen

  • Getriebeproblem

    Getriebeproblem: Hallo + einen guten Morgen, ich befürchte , ich habe bei meiner Dicken , Bj. 2002 ein Getriebe/Lagerproblem. Im Leerlauf kommt aus der...
  • Getriebeproblem / Schaltprobleme

    Getriebeproblem / Schaltprobleme: Moin Gemeinde, Es handelt sich um eine R1150GS, Bj.2003, DZ, BKV, 6.Gang als Overdrive 140.000 km Wenn ich vom 2. in den 3. schalten will, geht...
  • Getriebeproblem? R850GS

    Getriebeproblem? R850GS: Hallo, ich habe seit neustem ein Problem mit meinem Getriebe. Die freie BMW Werkstatt findet das Getriebe noch ok, ich kenne jedoch meine...
  • Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???

    Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???: Hallo habe eine R1100GS Bj 1996 mit ca. 30tkm. Letztes Wochende erste Tour ist mir beim Beschleunigen im 3. Gang das Getriebe verreckt. Keine...
  • Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang

    Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang: Hallo zusammen, ich fahre eine 2001er 1150 GS (Produktionsdatum Ende 2000 in München) mit dem 6 Gang Getriebe (langer 6. Gang) und aktuell 66...
  • Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang - Ähnliche Themen

  • Getriebeproblem

    Getriebeproblem: Hallo + einen guten Morgen, ich befürchte , ich habe bei meiner Dicken , Bj. 2002 ein Getriebe/Lagerproblem. Im Leerlauf kommt aus der...
  • Getriebeproblem / Schaltprobleme

    Getriebeproblem / Schaltprobleme: Moin Gemeinde, Es handelt sich um eine R1150GS, Bj.2003, DZ, BKV, 6.Gang als Overdrive 140.000 km Wenn ich vom 2. in den 3. schalten will, geht...
  • Getriebeproblem? R850GS

    Getriebeproblem? R850GS: Hallo, ich habe seit neustem ein Problem mit meinem Getriebe. Die freie BMW Werkstatt findet das Getriebe noch ok, ich kenne jedoch meine...
  • Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???

    Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???: Hallo habe eine R1100GS Bj 1996 mit ca. 30tkm. Letztes Wochende erste Tour ist mir beim Beschleunigen im 3. Gang das Getriebe verreckt. Keine...
  • Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang

    Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang: Hallo zusammen, ich fahre eine 2001er 1150 GS (Produktionsdatum Ende 2000 in München) mit dem 6 Gang Getriebe (langer 6. Gang) und aktuell 66...
  • Oben