Getriebeproblem

Diskutiere Getriebeproblem im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo + einen guten Morgen, ich befürchte , ich habe bei meiner Dicken , Bj. 2002 ein Getriebe/Lagerproblem. Im Leerlauf kommt aus der...
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
Hallo + einen guten Morgen,

ich befürchte , ich habe bei meiner Dicken , Bj. 2002 ein Getriebe/Lagerproblem.
Im Leerlauf kommt aus der Getriebe/Kupplungsgegend ein "mahlendes" Geräusch.
Wenn ich die Kupplung ziehe verschwindet dieses. Damit dürfte der Kupplungsnehmerzylinder
ausgeschlossen sein - oder ? Das Getriebe hat ca. 160tkm drauf.
Ich habe nun ein gefühlstechnisches" Problem - meine Madam hat 515tkm auf dem Buckel.
Dies ist fast eine eheähnliche Beziehung - sogar meine bessere Hälfte hätte Probleme
bei einer Trennung (vom Moped).
Wider jeder Vernunft ist also eine Trennung nahezu unmöglich ;-(.
Deshalb wären die Alternativen: ein Gebrauchtes mit kurzem 6ten (bisserl schwierig zu finden)
oder eine Überholung das Alten. Was dürfte denn Letzteres in etwa kosten ( wenn es z.B. nur die
Lager sind) ?
Das einzig Gute an obiger Situation ist, das man in diesen seltsamen Zeiten eh nicht Moped
fahren kann (Bayern!).
Vielleicht hat ja auch jemand von Euch ein gutes Gebrauchtes abzugeben ;-)

Viele Grüße
bewi
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
5.443
Ort
74847 Obrigheim Neckar
Modell
R1252 R Mod 2012
gefühlt würde ich das Getriebe mit 160 000 km wohl eher nicht für viel Geld nur lagern lassen.
Dann eher ein Gebrauchtes Kaufen. Die Zahnräder Schaltgabeln Schalträder ( Thema Gangspringer ) werden auch nicht mehr neu sein.
Entweder selbst überholen oder ein Gebrauchtes wäre meine Entscheidung. ( wenn ich die behalten wollte, und nein ich würde eine 11 ..13 er 12 er GS kaufen.
 
CC-Rossi

CC-Rossi

Dabei seit
19.02.2019
Beiträge
271
Modell
R 1150 GS
HalloBewi

Ich würde dein Getriebe überholen lassen. Da weiß man was man hat.

Einen reinen Lagertausch bekommt man mit etwas Geschick und technischem Verständnis auch selber hin.
Da liegt man dann bei ca 250,- Materilakosten wenn man alle Lager und Simmerringe von BMW bezieht.
Ich hatte dann noch bei meiner Gisela die Kupplung sowie den Kupplungsnehmerzylinder erneuert.
So ca. 600,- hatte ich investiert und dannach war dann auch alles wieder gut.

Ansonsten, hier im Forum gibt es Leute, die das auch machen. Das sollte dann für das reine Getriebe bei Selbstaus- und einbau vermutlich irgendwo um die 700 liegen.

BMW wäre da die schlechteste Option, da sehr teuer.

Gruß Rossi
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.902
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Moin.
Meine Vorgehensweise wäre:

Getriebe zerlegen und allgemeine Bestandsaufnahme der Bauteile, insbesondere der Schaltmuffen und Gabeln.
Flächen der Wellen wo Simmerringe laufen prüfen. Besonders die Eingangswelle auf der hinten der Nehmerzylinder sitzt.
In dem Raum vor dem Nehmer sammelt sich Feuchtigkeit und die führt zu Korrosion der Dichtfläche des kleinen Simmerrings.
Wenn das der Fall ist, sollte man bei der Kilometerleistung über den Tausch des Getriebes nachdenken.

Grüße Volker
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.434
Hi
Die Kosten für eine Überholung zu schätzen ist unseriös. Dazu muss das Getriebe "auf". Genauso ist es mit einem "Tauschgetriebe". War es nicht offen so besteht die Gefahr eine "Breze" zu erwerben die noch schlechter ist als Dein altes.
Also: Getriebe raus und zu einem Menschen der den Zustand beurteilen kann. Neuteile werden kaum drin sein und folglich könnte man alles wechseln (OK, dann kannst Du auch ein neues kaufen). Folglich läuft das Urteil zu allen Teilen "Anbetracht dessen, dass dieses Teil 160TKm alt ist und so aussieht wie es aussieht, sieht es gut aus und bleibt drin" (oder eben nicht).
Eine Balance zwischen "sicherheitshalber alles raus" und "1 von 30 Zähnen ist noch vorhanden, dreht sich, passt".
Die Werkstätten die ich kenne und denen ich traue liegen leider nicht "um München".
gerd
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.936
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
hi bewi,
wenn du getriebe raus/rein alleine hinkriegst, dann laß den kleinen rest den "derbonner" machen!

grüße vom elfer-schwob
 
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
Hallo teileklaus,
wo du
 
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
Hallo,
da ist mein Rechner wohl ins stottern gekommen ;-)
Zunächst vielen Dank für die Antworten !
@teileklaus : ich will sie behalten - habe den letzten Teil deiner Antwort schon
realisiert ( 2011 er TÜ in der Garage)
Daher habe ich glücklicherweise keinen Zeitdruck und kann das Getriebe selber
ausbauen. Soweit ich das hier bisher verfolgt habe ist das letztendlich "nur" eine
heftige Schrauberarbeit ohne den großen Einsatz von Spezialwerkzeug oder?
Viele Grüße
bewi
 
Klausmong

Klausmong

X-Moderator
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
8.095
Ort
Wien
Modell
R 1150 GS ADV 2003, Transalp 600 Umbau
Ja, hab ich schon mal gemach, ist nicht so schlimm, wenn man etwas Geschick im Schrauben hat.
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.936
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
hi bewi,

ist reine fleißarbeit.
"spezial"-werkzeug ist 12er inbus für die lagerzapfen von HAG u. schwinge samt gasbrenner o. heißluftpistole und für deren kontermuttern einen drehmo mit ca. 150 Nm.
ansonsten braucht's nen gut sortierten rätschen- u. ring-gabelschlüsselsatz incl. inbusse.

paar kleine kartons oder schalen als sortiersystem für die bauteilgruppen.

raus geht schneller als rein.

nimm dir genügend zeit und ruhe und ein gutes feierabendbier.
ne 3. o. 4. hand kann auch nie schaden.

viel erfolg beim schrauben!

grüße vom elfer-schwob
 
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
Vielen Dank für die Infos !
Viele Grüße
vom bewi
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.936
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Handbuch schadet natürlich auch nicht.
Allerdings muß man für den Getriebeausbau manches nicht abbauen, was dort gelistet ist.
Unten ein qualitativ schlechtes Bild, auf dem aber zu erkennen ist, was alles dran bleiben kann. Endtopf muß übrigens auch nicht weg...
 

Anhänge

gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.434
Hi Bewi
Theoretisch muss das I-ABS raus. Praktisch kann man den Halter etwas hochhebeln.
Wenn die Gummifüsschen des Halters nicht beidseitig Bolzen sondern Bolzen/Sackloch hätten, müsste man gar nicht hebeln sondern könnte das Getriebe einfach abziehen. Deshalb hab ich bei der Gelegenheit die "Füsschen" gewechselt.
4V1 Werkzeug für Getriebe und Kupplung der 11x0
gerd
 
GS11

GS11

Dabei seit
14.04.2012
Beiträge
773
Ort
Weyhe
Modell
R1150GS
Moin,

die Lager des Getriebes zu wechseln, könnte ich Dir anbieten. Son Getriebe lässt sich problemlos verschicken.

Gruß Thomas
 
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
Vielen Dank für die super Unterstützung !!!
Ich komme aber wahrscheinlich erst in ca. 1 Monat dazu, dieses Projekt anzugehen.
Das mit dem Auspuff ist schon mal sehr angenehm - bei dem Alter der Sammlerschrauben
sehe ich mich schon mit der Flex fuhrwerken + die Idee mit der Zentrierhilfe nehme
ich dankbar an !
Genial ist natürlich das Angebot vom Thomas.
Ich werde mich melden wenn ich das Thema angehe.
Viele Grüße
vom Bewi
P.S. ich weis jetzt übrigens warum die alte Dame streikt - wie konnte ich neben
sie eine Jüngere (TÜ) stellen - dabei habe ich es nur gut gemeint, damit sie die
ca. 40tkm im Jahr nicht mehr alleine stemmen muss ;-)
Nochmals vielen Dank an Euch :-)
 
B

Bewi

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2009
Beiträge
569
Ort
München
Modell
GS 1150
@elfer-schwob,
hast du das Ganz in Freien erledigt ?
Warts du so fix oder nur ein Wetteroptimist ;-)
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.936
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
die bilder sind nicht vom gleichen moped.
die openairschrauberei war im sommer. geraffel raus, neue kupplung rein und alles zurück schafft man (mit routine) gut an einem tag.

getriebe raus ist nicht soo viel mehrarbeit als kupplung.

grüße vom elfer-schwob
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
5.936
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
Naja, zum reinen Kupplungstausch kann die Einheit Getriebe-Schwinge-HAG am Stück bleiben. Das zu trennen und später wieder zu montieren und einzustellen dauert länger als die 6 oder 8 Schräuble der Kupplung.
Wenn´s Getriebe muckt, muß halt alles was dranhängt weg.
Die von Dir beschriebenen sa.ublöden Gummi-Metall-Verbinder in Männchen/Männchen-Version hab ich auch schon verflucht. Raus müssen sie irgendwie. Und beim Reinmachen hofft man drauf, daß dies das letzte Mal war, daß man da dran muß.
Ein obligatorischer Tausch auf Männchen/Weibchen-Version könnte aber natürlich nicht schaden.

Grüße,
Rainer
 
Thema:

Getriebeproblem

Getriebeproblem - Ähnliche Themen

  • Getriebeproblem / Schaltprobleme

    Getriebeproblem / Schaltprobleme: Moin Gemeinde, Es handelt sich um eine R1150GS, Bj.2003, DZ, BKV, 6.Gang als Overdrive 140.000 km Wenn ich vom 2. in den 3. schalten will, geht...
  • Getriebeproblem? R850GS

    Getriebeproblem? R850GS: Hallo, ich habe seit neustem ein Problem mit meinem Getriebe. Die freie BMW Werkstatt findet das Getriebe noch ok, ich kenne jedoch meine...
  • Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???

    Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???: Hallo habe eine R1100GS Bj 1996 mit ca. 30tkm. Letztes Wochende erste Tour ist mir beim Beschleunigen im 3. Gang das Getriebe verreckt. Keine...
  • Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang

    Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang: Hallo zusammen, ich fahre eine 2001er 1150 GS (Produktionsdatum Ende 2000 in München) mit dem 6 Gang Getriebe (langer 6. Gang) und aktuell 66...
  • Getriebeproblem R1150 GS A gelöst

    Getriebeproblem R1150 GS A gelöst: Nach langer Suche hab ich endlich einen Schrauber gefunden der das Problem kostengünstig repariert. An der Schaltwelle ist wohl eine schlecht...
  • Getriebeproblem R1150 GS A gelöst - Ähnliche Themen

  • Getriebeproblem / Schaltprobleme

    Getriebeproblem / Schaltprobleme: Moin Gemeinde, Es handelt sich um eine R1150GS, Bj.2003, DZ, BKV, 6.Gang als Overdrive 140.000 km Wenn ich vom 2. in den 3. schalten will, geht...
  • Getriebeproblem? R850GS

    Getriebeproblem? R850GS: Hallo, ich habe seit neustem ein Problem mit meinem Getriebe. Die freie BMW Werkstatt findet das Getriebe noch ok, ich kenne jedoch meine...
  • Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???

    Getriebeproblem/defekt R1100GS Ideen???: Hallo habe eine R1100GS Bj 1996 mit ca. 30tkm. Letztes Wochende erste Tour ist mir beim Beschleunigen im 3. Gang das Getriebe verreckt. Keine...
  • Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang

    Getriebeproblem/ Schaltproblem BMW 1150 GS / 2. Gang und 3. Gang: Hallo zusammen, ich fahre eine 2001er 1150 GS (Produktionsdatum Ende 2000 in München) mit dem 6 Gang Getriebe (langer 6. Gang) und aktuell 66...
  • Getriebeproblem R1150 GS A gelöst

    Getriebeproblem R1150 GS A gelöst: Nach langer Suche hab ich endlich einen Schrauber gefunden der das Problem kostengünstig repariert. An der Schaltwelle ist wohl eine schlecht...
  • Oben