Lottes Schwesterchen

Diskutiere Lottes Schwesterchen im F 650 GS, F 700 GS und F 800 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Zack.... ...da bin ich doch noch mal habe mir die RepRom bei BMW gekauft und installiert, registriert. Wenn ich die jetzt noch auf einem anderen...
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Zack....

...da bin ich doch noch mal

habe mir die RepRom bei BMW gekauft und installiert, registriert. Wenn ich die jetzt noch auf einem anderen Rechner (Laptop) installieren möchte:

Kann ich das mit der einen Lizenz machen oder muss ich für jeden Rechner eine eigene Lizenz haben?

Gruß

der Chris
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.295
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Da würde ich nicht lange zögern, die RepRom auf einen anderen Rechner installieren und schauen, ob es geht! Wenn nicht, dann kannst Du sie ja wieder problemlos deinstallieren...
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
@pogibonsi

Hmmm....okay.
Dann versuche ich das gleich mal. Habe halt Angst, das die merken: Oh, der installiert auf mehreren Rechnern, wir sperren das Ding mal.
Aber das werde ich ja merken, ggf. klären können dann, wenn es denn passieren sollte

Gruß aus dem Oberbergischen

der Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Huhu ihr lieben,

melde mich mal wieder kurz zu Wort mit einem Update und einer Frage....wegen einem Upgrade....

Was die RepROM angeht, so habe ich die OHNE Probleme auf dem PC UND auf dem Laptop installiert. So kann ich das Laptop mit in die Garage nehmen und da elektronisch blättern.

Das Upgrade..

beinhaltet die originalen BMW Kofferträger für die Alukoffer samt der Alukoffer. Das alles befindet sich nun an der GS.
Aber (und jetzt bitte NICHT lachen): Ich komme bei angessteckten Koffern schlichweg nicht mehr aufs Motorrad. Weder mit Bein übers Heck schwingen, noch mit angewinkeltem Bein über die Sitzback "schubbeln" noch nach Kickboxermanier mit gestrecktem rechten Bein über die Sitzbank und auf dem linken Bein dem Mopped entgegenhüpfend.

Sehr frustrierend!!!

Nach einer halben Stunde am heutigen Tag habe ich eine Lösung gefunden.
Nur: Ob die auf Dauer praktikabel ist....weiß ich nicht. Ich habe keinen Hauptständer und das bleibt auch so. Also stelle ich den linken Fuß auf die linke Fußraste, drücke das linke Bein durch und habe dann Platz satt (auch mit Zelt auf dem rechten Koffer) aufzusteigen.

Aber: Wie lange macht das der Ständer und sein Mechanismus mit ?
Hat da jemand Erfahrung? Oder eine andere Idee?

Gruß der Chris
 
DFO

DFO

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
29
Ort
Sachsen-Anhalt
Modell
F 800GS Adv.
das Problem haben andere auch Chris. Ich nehme ebenfalls den Seitenständer bei Koffereinsatz. Ohne Probleme mit Verschleiß am Ständer nach mehr als einem Jahr.
Gruß
DFO
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Gut, das wir den Verschleiß am Ständer mal nicht aus dem Kontext reissen :Augenrollen::Augenrollen::Augenrollen:

Aber recht herzlichen Dank für die Antwort. Dann kann ich wenigstens mit der GS Puplikumstauglich unterwegs sein, ohne mich direkt auf einer Tankstellenüberwachungskamera beim Auf- und Absteigen zum Gespött zu machen.

Ausserdem sind die Koffer ja nicht 24/ am Mopped. Ohne geht das Aufsteigen ja gut.

Gruß aus dem Regen

der Chris
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.295
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Ich stelle mir auch immer wieder diese Frage!

Mit Koffern und Topcase komme ich nur über die linke Fußraste mit Seitenständer auf meine 700er. Ich überlege dabei immer wieder, ob es nicht sinnvoller ist, von rechts über die rechte Fußraste aufzusteigen. Bei dieser Methode wird ja der Seitenständer enlastet, weil das Gewicht nach rechts verlagert wird, das Motorrad neigt sich nach rechts.

Ich hab das auch schon ausprobiert, aber so ganz sicher fühle ich mich dabei nicht, besonders auf unebenem Grund.

Was meint ihr dazu, ist das zu empfehlen?!
 
DFO

DFO

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
29
Ort
Sachsen-Anhalt
Modell
F 800GS Adv.
Du musst nur Deinen Schwerpunkt über dem Mopped halten, sonst Beule:smoke:
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.295
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Ja ist klar, aber Schwerpunkt in dem Fall von rechts oder von links?
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
ooookay.

hätte ich nicht gedacht, daß sich da so viele Gedanken drüber machen. Aber gut so. Je mehr Gedanken, desto mehr Ideen kommen an.

Von rechts Aufsteigen habe ich auch schon gedacht. Stelle mir aber vor: Wenn ich mit dem rechten Fuß auf die rechte Raste steige....dann mit dem linken Bein zum "überschwingen" den Boden verlasse....und die möglicherweise beladene Fuhre kippt, weil der Seitenständer ebenso den Boden verlässt... so schnell bin ich sicher nicht wieder zurück um es zu fangen......denke ich. Weil wenn ich auf die rechte Raste trete, so trete ich das Mopped ja gerade, quasi in die Federn hinein.

Ich denke von links ist es sicherer. Habe mir halt nur Gedanken gemacht, das der Seitenständer das nicht lange hält, ggf sogar mit einem leisen "KNACK" seinen Dienst quittiert.

Aber Danke an alle, die sich ebenso mit dem Thema beschäftigen.

Gruß aus dem nassen RS

der Chris

der eigentlich gerne Motorrad fahren möchte
 
M

MAB

Dabei seit
02.05.2015
Beiträge
391
Modell
F800GS 2010, G650 Xco 2009, Yamaha TW 1997
Hi,

der Seitenständer sollte das bei der F aushalten, sofern du nicht über 150kg wiegst.

Von Links sehe ich als die sichere Lösung an. So kannst du auch absteigen.

Der Seitenständer eignet sich zudem auch als Hilfswerkzeug beim Reifenwechseln.

Ist also quasi ein Multi-Tool.:D

MlG
MAB
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Soderle,

bin gerade, geladen mit Ideen, hoch in die Garage.

Fazit:
von rechts geht bei mir gar nicht. Da meine GS ab Werk tiefer gelegt ist, steht die so schon recht gerade. Wenn ich jetzt auf die rechte Raste trete STEHT sie gerade. Also muss ich mich fast komplett auf die linke Seite beugen, damit das Töff mir nicht auf die Füße kippt.
Also für mich unpraktikabel.

Von der linken Seite her passt das gut. Lässt sich beim aufklettern und überschwingen gut balancieren und steht recht stabil dabei.

Danke also für die Ideen, Aussagen und Anregungen.

Noch eine Frage:

Hat die F eigentlich eine AGM Batterie?
Das von mir verwendete CTEK 5.0 Ladegerät ist durch das direkt an der Batterie angeschlossene Adapterkabel mit der Batterie verbunden.
Das Ladegerät hat aber verschiedene Lademodi, unter anderem auch den AGM-Modus. WENN.......die Batterie nun mit dem "NichtAGMMotorradbatterielademodus" erhalten wird...schrotte ich die dann?

Gruß

der Chris
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
1.887
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Das Ladegerät hat aber verschiedene Lademodi, unter anderem auch den AGM-Modus.
AGM-Batterien haben wegen der etwas höheren Säurekonzentration eine etwas höhere Ladeschlussspannung, das ist die maximal zulässige Ladespannung. Im AGM-Modus schöpfen die Ladegeräte diese höhere Spannung zum schnellstmöglichen Laden aus, im Nicht-AGM-Modus oder bei Ladegeräten, die diesen Modus gar nicht erst haben, dauert das Laden ein wenig länger. Das Motorrad selbst hat übrigens keinen AGM-Modus ... und fährt doch !

Eckart
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Erstmal Danke an alle, die hier so fleißig ihre Ideen und ihr Wissen mit mir teilen.

Und WEIL das so schön ist, habe ich direkt noch ne Frage.

Und zwar möchte ich gerne so einen Spritzschutz haben, der quasi das Federbein und dessen untere Aufnahme vor Spritzwasser schützt. Oder zumindest reduziert. In dem Thread "PUIG-Bügel passt nicht" (oder so) gibt es recht weit unten ein Bild, da sieht man so eine schwarze Abdeckung, ich glaube es ist ein komplettes Teil zusammen mit dem Kettenschutz.

Nach einigem Googlen habe ich da nur Teile aus Karbon gefunden, alle so gegen 300 Euro oder mehr.
Ich möchte aber nur was aus popeligem Kunststoff haben.
Auf Anfrage beim :smile: gibt es das nicht original von BMW.

Daher Frage an euch:
Gibt es sowas, wenn ja wo und überhaupt.......

Ein schönes WE

der Chris
 
spaetzuender

spaetzuender

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
128
Ort
Berlin
Modell
R1200GSA
ooookay.

hätte ich nicht gedacht, daß sich da so viele Gedanken drüber machen. Aber gut so. Je mehr Gedanken, desto mehr Ideen kommen an.

Von rechts Aufsteigen habe ich auch schon gedacht. Stelle mir aber vor: Wenn ich mit dem rechten Fuß auf die rechte Raste steige....dann mit dem linken Bein zum "überschwingen" den Boden verlasse....und die möglicherweise beladene Fuhre kippt, weil der Seitenständer ebenso den Boden verlässt... so schnell bin ich sicher nicht wieder zurück um es zu fangen......denke ich. Weil wenn ich auf die rechte Raste trete, so trete ich das Mopped ja gerade, quasi in die Federn hinein.

Ich denke von links ist es sicherer. Habe mir halt nur Gedanken gemacht, das der Seitenständer das nicht lange hält, ggf sogar mit einem leisen "KNACK" seinen Dienst quittiert.

Aber Danke an alle, die sich ebenso mit dem Thema beschäftigen.

Gruß aus dem nassen RS

der Chris

der eigentlich gerne Motorrad fahren möchte
Hallo "Rechtsaufsteiger"

Schaut mal hier, ab 02:00 wird es interessant:


Funktioniert so ziemlich bei allen Moppeds.

Gruß aus Berlin
Stefan
 
G

GS-Chriss

Themenstarter
Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
24
Modell
R 100 GS/PD, F 800 GS
Moin,

Diesen Spritzschutz habe ich auch schon gesehen. Was ich nicht ganz verstehe ist die Befestigung. Schrauben und Kabelstrapse...Wo kommt denn da was wohin? Und scheuert es nirgends etwas blank? Wenn es sich in den Kabelbindern bewegt?

Das Video...

ist ja mal witzig. Hätte nicht gedacht, das es sich auf dem Mopped so gut turnen lässt. Muss ich dann (vorsichtig!!) demnächst mal ausprobieren.
Danke dafür

Gruß

der Chris
 
S

s136

Dabei seit
28.05.2018
Beiträge
42
Diesen Spritzschutz hatte ich schon an meiner 650 Twin, leider mit verkauft. Gerade für meine F 700 bestellt, kommt mit Rabattaktion und kostenlosem Versand aus Spanien auf 75,-€.

Ist aus Kunststoff und wird unter Verwendung von Gummiunterlagen an bereits vorhandenen Befestigungspunkten an der Schwinge verschraubt (rechts Kettenschutz, links Bremsleitung). Da scheuert nichts. Federbein und -aufnahme sind bestens geschützt. Das Teil ist recht unauffällig, der originale Kettenschutz bleibt, das gefällt mir sehr gut.

IMG_0880.JPG IMG_0882.JPG IMG_0897.JPG IMG_0898.JPG

Grüße
Jürgen
 
Thema:

Lottes Schwesterchen

Oben