Maximale Beschleunigung in g Kraft. Was ist möglich?

Diskutiere Maximale Beschleunigung in g Kraft. Was ist möglich? im R 1250 GS und R 1250 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Update vor 4 Stunden lt Google Playstore - Android 10 - Alle aufgezeichneten und die eine Route die ich mal importiert hatte sind noch da.
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
3.124
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Update vor 4 Stunden lt Google Playstore - Android 10 - Alle aufgezeichneten und die eine Route die ich mal importiert hatte sind noch da.
 
ydna

ydna

Dabei seit
20.02.2015
Beiträge
804
Modell
Herkules M5, DT175, XT350, F650GS, R1200GS (K25)
Da geht es mir ähnlich. Diese Werte sind sowas von egal. Ich möchte nur fahren und Spass dabei haben.
Gruß Brauny

Hinzu kommt, das es dem Strassenbelag und den dortigen, vielfältigen Verschmutzungen, Ablagerungen scheiss egal ist, mit welchem Reifen oder Schräglage der Highsider ausgelöst wird . .
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.307
Ort
Wiesbaden
Modell
R 1250 GS
Hi


Entgegen der reinen, theoretischen Physik sind Schräglagen über 45° möglich. Vielleicht nicht grad' mit einer GS aber generell schon :-).
Erklärung: Die reine Physik geht von Haftreibung der Reifen aus, praktisch ist es eine Verzahnung.

Die verbauten "Funktionen" sind keine Weltraumtechnik, sondern arbeiten auf der "sicheren Seite". Also ist es schon mal vorteilhaft wenn Schräglagenwinkel und Beschleunigungen etwas grösser "gemessen" werden.
Beim Anfahren ist die Beschleunigung für einen infinitesimal kurzen Zeitraum sogar unendlich! Immer wenn es sich von "nix" auf "etwas" ändert. Die Werte werden über relativ lange Zeitspannen gemessen und daher die Spitzen "verschliffen".
Ich warte auf diejenigen die "schreien": "ohne den Krempel könnte ich tiefer" etc.
gerd
natürlich sind mit einer GS auch Schräglagen über 50 Grad möglich.... oder der Schräglagensensor misst Mist
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
3.184
Ort
Rheinland
Hallo Leute,
Wer hat am meisten Recht? Wer hat den Längsten?
Höhere Mathematik, oder dich schon Thema einerPromotion?
Oder sogar schon Nobelpreisverdächtig? Oder reicht es nur für den alternativen Nobelpreis?
Auf jeden Fall ist hier einiges mächtig „over the top“

gruß
gstommy68
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
7.335
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Hallo Serpel: Grenzwertbetrachtungen. Passt schon.
Das hat mit Grenzwertbetrachtungen nichts zu tun. Die Beschleunigung ist proportional zur Summe der einwirkenden Kräfte und die sind nicht unendlich, auch nicht für einen "infinitesimal kurzen Moment".

Es gibt allenfalls einen "unendlichen Ruck" - das heißt, eine Unstetigkeitsstelle in der Beschleunigung.
Und zwar immer dann, wenn die Kraft ruckartig einsetzt.

Gruß
Serpel
 
Zuletzt bearbeitet:
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.640
Unendlicher Ruck! Aha! Bleibt doch mal auf dem Teppich. Das passiert bei jedem Fahrzeug beim Lastwechsel, egal ob man beschleunigt, oder bremst. An dieser Stelle gibt es keine neue Raketentechnik an der GS. Gerd hat mit seinem Einwand der kurzfristigen unendlichen Beschleunigung doch völlig recht. Immer wenn Beschleunigung von Null auf Geschwindigkeit, oder von Geschwindigkeit auf Null geht, tritt ein theoretisch unendlich hoher Ruck auf. Das war schon so als wir noch Mofa fuhren.
Gruß Brauny
 
moldo29

moldo29

Dabei seit
19.08.2012
Beiträge
2.542
Ort
Landkreis Bamberg
Modell
BMW R1250GS Exclusive / Honda X-Adv 2021 / Sachs Saxonette Classic
Es gibt allenfalls einen "unendlichen Ruck" - das heißt, eine Unstetigkeitsstelle in der Beschleunigung.
Und zwar immer dann, wenn die Kraft ruckartig einsetzt.

Gruß
Serpel
Vielleicht ist der "unendliche Ruck" auch der Schaltschlag beim Einlegen des 1. Gang?



So, jetzt schnell weg. Böses Thema, böser Schaltschlag......
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.750
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200R K53 2019
Vielleicht ist der "unendliche Ruck" auch der Schaltschlag beim Einlegen des 1. Gang?



So, jetzt schnell weg. Böses Thema, böser Schaltschlag......
Jetzt kommt bestimmt gleich zum hundertsten das Youtube Video in dem erklärt wird wie der Schaltschlag ensteht...:schrei:
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
3.124
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Bitteschön! :bounce:
.

.
 
L

LMGHC

Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
43
Modell
G 650 GS BJ 2011
Also weg von der Infinitesimalrechnung, Rücken und Stößen. Die ursprüngliche Frage war, wie viel Beschleunigung ist möglich mit der GS.

Kurzfristig: Sehr viel g, weil der Gradient des kinematischen Rucks einen hohen Betrag hat. Außerdem viel, weil die App träge ist und viel anzeigt ;)

Über längere Zeit gemessen: Ich schätze auf trockener Straße mit Rennslicks deutlich über 1g aber unter 1,8g (MotoGP). Mit Sportreifen und normalem Fahrer wahrscheinlich irgendetwas um 1,2 oder 1,3 g.

Und was ich wie meine Vorposter sehe: Ich würde mich nicht darauf verlassen. Rennen kann man nicht mit einer App fahren und der Trugschluss "Ah, hier bin ich schon mal 1,2 g gefahren, aber letzte Runde nur 0,8g, da geht noch was" ist schlichtweg falsch, weil sich ja alles ständig ändert: Witterung, Reifenzustand, Straßenbelag, Verschmutzungen, Öl auf der Straße, usw.
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
7.335
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Unendlicher Ruck! Aha! Bleibt doch mal auf dem Teppich. Das passiert bei jedem Fahrzeug beim Lastwechsel, egal ob man beschleunigt, oder bremst. An dieser Stelle gibt es keine neue Raketentechnik an der GS. Gerd hat mit seinem Einwand der kurzfristigen unendlichen Beschleunigung doch völlig recht. Immer wenn Beschleunigung von Null auf Geschwindigkeit, oder von Geschwindigkeit auf Null geht, tritt ein theoretisch unendlich hoher Ruck auf. Das war schon so als wir noch Mofa fuhren.
Es geht um die penible Unterscheidung der physikalischen Begriffe. Die (zeitliche) Ableitung der Ortsfunktion ist die Momentangeschwindigkeit, deren Ableitung ist die Beschleunigungsfunktion und deren Ableitung schließlich der zeitabhängige Ruck. Immer dann, wenn die einwirkende Kraft sprungartig ändert, gibt es eine Unstetigkeitsstelle in der Beschleunigung und damit einen unendlich großen Ruck.

Also: Der Ruck ist unendlich, nicht die Beschleunigung.

Gruß
Serpel
 
L

LMGHC

Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
43
Modell
G 650 GS BJ 2011
Es geht um die penible Unterscheidung der physikalischen Begriffe. Die (zeitliche) Ableitung der Ortsfunktion ist die Momentangeschwindigkeit, deren Ableitung ist die Beschleunigungsfunktion und deren Ableitung schließlich der zeitabhängige Ruck. Immer dann, wenn die einwirkende Kraft sprungartig ändert, gibt es eine Unstetigkeitsstelle in der Beschleunigung und damit einen unendlich großen Ruck.

Also: Der Ruck ist unendlich, nicht die Beschleunigung.

Gruß
Serpel
Je schneller die Einleitung oder Ausleitung einer Beschleunigung/Bremsung, desto höher ist der Ruck. Eine abrupt eingeleitete Bremsung ist mit einem hohen Ruck verbunden. Da die Betätigung der Bremse selbst bei einer Vollbremsung noch eine gewisse Zeit beansprucht, bleibt der Ruck ein endlicher Wert.

Wenn man bis zum Ende mit voller Kraft bremst tritt am Ende ein theoretisch unendlich hoher Ruck auf, weil die Verzögerung mit einer Zeitdauer null endet. Da der Fahrer aber in der Schaumstoffbank sitzt vergeht auch hier für jede Bewegung Zeit. Dadurch wird der Ruck endlich. Außerdem entspannen sich elastische Elemente am Fahrzeug (Reifen, Radaufhängung usw.), das geht auch nicht unendlich schnell.

Also ja, theoretisch unendlich, aber in der Praxis eben nicht. Was nicht heißt dass eine G-App nicht unendliche Werte aufnimmt, es ist halt nur eine App.
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
7.335
Ort
Engadin
Modell
R nineT Pure E5
Damit hier kein Missverständnis entsteht: es war nicht ursprünglich mein Anliegen, zu zeigen, dass da was Unendliches entstehen könnte. Mir ging es in erster Linie darum, zwischen Beschleunigung und Ruck zu unterscheiden. Und wenn etwas unendlich ist, dann eben der Ruck (als zeitliche Ableitung der Beschleunigung) und nicht die Beschleunigung - und eben auch nur theoretisch.

Gruß
Serpel
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.640
Kinematik hin und her. Ein Ruck ist eine Änderung (Zeitlich) der Beschleunigung, also auch ein Bestandteil derer. LMGHC zitiert hier Wikipedia völlig richtig.
Glaube aber kaum, dass der TE im entferntesten darüber Auskunft haben wollte.
Jetzt geben wir uns alle mal einen Ruck und beenden diesen Exkurs.
Gruß Brauny
 
lederkombi

lederkombi

Dabei seit
22.09.2016
Beiträge
4.739
Ort
Basel-Schweiz
Modell
Aktuell: R1250GSA HP und andere
Das hat mit Grenzwertbetrachtungen nichts zu tun. Die Beschleunigung ist proportional zur Summe der einwirkenden Kräfte und die sind nicht unendlich, auch nicht für einen "infinitesimal kurzen Moment".

Es gibt allenfalls einen "unendlichen Ruck" - das heißt, eine Unstetigkeitsstelle in der Beschleunigung.
Und zwar immer dann, wenn die Kraft ruckartig einsetzt.

Gruß
Serpel
serpel: de L'Hospital kennst Du ja auch....

a=s/t^2 ist allen bekannt. Geht t gegen 0, geht auch s gegen 0. 0/0 -> da kommt de L'Hopital zum Einsatz (f'(x)/g'(x)) -> a=1/2t (mit t gegen 0) -> 1/0 -> +unendlich.

Noch Fragen? :o


Es ist aber natürlich klar, dass dies theoretisch ist, aber gerd hat es ja auch so geschrieben. Von daher stimmt eben seine Betrachtung schon. Und den Effekt sieht man sehr schön bei z.B. Eisenbahnen die Anfahren (oder Strassenbahnen etc.) -> durchdrehende Räder, wenn die Leistung nicht an die mögliche Kraftübertragung angepasst wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Maximale Beschleunigung in g Kraft. Was ist möglich?

Maximale Beschleunigung in g Kraft. Was ist möglich? - Ähnliche Themen

  • Kartendaten/Material Vizinalwege oder maximal 6 Tonnen

    Kartendaten/Material Vizinalwege oder maximal 6 Tonnen: Hallo, Gibt es (am besten öffentlich zugängliches) Kartenmaterial/Kartendaten (Fokus auf Schwarzwald, Alb) in denen man "alle" Straßen erkennen...
  • Paraleverstrebe wieviel kürzer maximal, zwecks Höherlegung?

    Paraleverstrebe wieviel kürzer maximal, zwecks Höherlegung?: Hallo zusammen, Mal eine Frage zur Paraleverstrebe, ist bei 345mm zwecks Höherlegung definitiv Feierabend. Oder kann man die 340mm der K 1200 Lt...
  • Bereifung für maximalen grip

    Bereifung für maximalen grip: Hallöchen Ich hab derzeit auf meiner Maschine von Oktober letzten Jahr den Annakee drauf Fahre aber echt 0 Schotter oder so Mir wurde gesagt...
  • Maximaler Tankinhalt und Reichweite

    Maximaler Tankinhalt und Reichweite: Moin zusammeen! Ich habe meine F 700 GS seit Februar und bin etwa 7000Km gefahren. Immer habe ich mich gefragt wie weit ich mit einer Tankfüllung...
  • Maximaler Strom Cartool Stecker

    Maximaler Strom Cartool Stecker: Hallo Zusammen, weiß jemand wie hoch der maximale Strom ist, was man am Cartool Stecker anschließen kann? Bei mir ist am Stecker nichts...
  • Maximaler Strom Cartool Stecker - Ähnliche Themen

  • Kartendaten/Material Vizinalwege oder maximal 6 Tonnen

    Kartendaten/Material Vizinalwege oder maximal 6 Tonnen: Hallo, Gibt es (am besten öffentlich zugängliches) Kartenmaterial/Kartendaten (Fokus auf Schwarzwald, Alb) in denen man "alle" Straßen erkennen...
  • Paraleverstrebe wieviel kürzer maximal, zwecks Höherlegung?

    Paraleverstrebe wieviel kürzer maximal, zwecks Höherlegung?: Hallo zusammen, Mal eine Frage zur Paraleverstrebe, ist bei 345mm zwecks Höherlegung definitiv Feierabend. Oder kann man die 340mm der K 1200 Lt...
  • Bereifung für maximalen grip

    Bereifung für maximalen grip: Hallöchen Ich hab derzeit auf meiner Maschine von Oktober letzten Jahr den Annakee drauf Fahre aber echt 0 Schotter oder so Mir wurde gesagt...
  • Maximaler Tankinhalt und Reichweite

    Maximaler Tankinhalt und Reichweite: Moin zusammeen! Ich habe meine F 700 GS seit Februar und bin etwa 7000Km gefahren. Immer habe ich mich gefragt wie weit ich mit einer Tankfüllung...
  • Maximaler Strom Cartool Stecker

    Maximaler Strom Cartool Stecker: Hallo Zusammen, weiß jemand wie hoch der maximale Strom ist, was man am Cartool Stecker anschließen kann? Bei mir ist am Stecker nichts...
  • Oben