Norwegen September 2011

Diskutiere Norwegen September 2011 im Reise Forum im Bereich Unterwegs; Hallo alle zusammen! Bin gerade dabei meine erste große Reise außerhalb der österreichischen Landesgrenzen zu planen und die Wahl ist auf...
libertine

libertine

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2011
Beiträge
1.924
Ort
Wien
Modell
KTM 1190 Adventure
Hallo alle zusammen!

Bin gerade dabei meine erste große Reise außerhalb der österreichischen Landesgrenzen zu planen und die Wahl ist auf Norwegen gefallen.

Jetzt wollte ich hier mal fragen ob jemand hier der schon Erfahrung im hohen Norden hat ein paar Tips für mich hat.

Falls sich jemand findet der mitfahren möchte sag ich sicher auch nicht nein ;)

Stattfinden wird das ganze wohl in der 2-3 oder 3-4 Septemberwoche.
Geplant ist mit dem Autoreisezug von Wien nach Hamburg zu tuckern und dann weiter durch Dänemark und via Fähre von Hirtshals nach Kristiansand.

Die Fahrt durch Norwegen hab ich mir ungefähr so vorgestellt(aktualisiert):
http://www.charni.at/1307987336-30035.html


Übernachtung primär im Zelt.

Sind in Summe knapp 2500km für ~7-10 Tage, ist zwar nicht die Welt aber ich wollt mich beim ersten großen Ausflug nicht gleich übernehmen :o
 
Zuletzt bearbeitet:
Quallentier

Quallentier

Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
7.944
Ort
Siebenmorgen im schönen Westerwald
Modell
TÜ, PD BJ. 93, Naundorf auf Basis R100GS Bj. 90, Suzi DR650 Bj. 94 zum Spielen
...
Sind in Summe knapp 2500km für ~7-10 Tage, ist zwar nicht die Welt aber ich wollt mich beim ersten großen Ausflug nicht gleich übernehmen :o
Moin libertine,

gute Idee mit Norwegen :)

Aber rund 2500 km ist nicht sooo wenig in der Zeit, wenn Du nicht grade auf der Flucht bist... :D
Da man ja auch mal anhält um die Gegend zu genießen oder eben so fährt, daß man von der Landschaft etwas mitbekommt sind Etappen um die 300 km schon ok.

Du hast scheinbar bestimmte Ziele, die Du anfahren willst? Sonst hätte ich Dir empfohlen, mehr von der Küstenstraße Richtung Egersund / Sandnes mitzunehmen.

Ich habe eine ähnliche Tour in Planung, habe zwar Etappen von rund 350 km eingeplant, aber so, daß "Schlenker-Umwege" gekürzt werden können, wenn's zeitlich nicht hinhaut.

Der Weg ist das Ziel :D
 
C

Caschi

Dabei seit
22.08.2007
Beiträge
229
Moin,

wenn Du in der 2. Woche im September loswillst, solltest Du das www.gsmeeting.com mitnehmen. Absolut empfehlenswert !!:D
Weitere Infos zu Norge unter www.norwegen-freunde.de .
Generell würde ich einem Norge-Einsteiger empfehlen, die RV 13 als "Leitschnur" zu nehmen und links und rechts Abstecher zu machen. Da kommst Du ohne Stress an etlichen Höhenpunkten des Fjordlandes vorbei ( Gletscher, Wasserfälle, Fjells usw). Zelt würde ich zu Hause lassen. Überall bekommst Du Hyttas auf Campingplätzen oder bei einem Bauern, der ein Stück saure Wiese gewinnbringender nutzt . Neuwertige Reifen sind Pflicht im Norden - der Asphalt ist extrem rau.
Ich selbst war ca. 25 mal im Norden. Bei konkreten Fragen einfach `ne mail an mich;).

Caschi
 
Zuletzt bearbeitet:
libertine

libertine

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2011
Beiträge
1.924
Ort
Wien
Modell
KTM 1190 Adventure
erstmal danke für die flinken antworten ;)

grundsätzlich hatte ich vor das stück von hamburg bis Hirtshals an einem Tag zurückzulegen. das wären gut 550km pro strecke und würde sich meiner meinung nach bewerkstelligen lassen, könnte zwar ein bißchen stressig werden aber dafür bleibt dann für norwegen selbst mehr zeit.

die strecke in norwegen wären dann nur noch knapp 1300km was für 5-7 tage wohl nicht zu hoch gesteckt ist wie mir scheint.

spezielle ziele hatte ich bei der groben route aus dem ersten post eigentlich nicht. ich hab mich einfach an ein paar touren orientiert die ich im netz gefunden habe. ich hab die grobe route dennoch mal unter berücksichtigung eurer tips aktualisiert.

danke auch für den tip mit dem gs-treffen, das klingt reizvoll obwohls ein ziemlicher umweg wäre...da wäre es fast sinnvoller mit der fähre von kiel nach oslo anzureisen und nur aufm rückweg über kristiansand zu fahren.

zelt werde ich auf jeden fall einpacke da ich gerne zelte, im fall der fälle kann ich mich immer noch in einer hytte einmieten :)
 
V

Vagabund

Dabei seit
21.08.2006
Beiträge
87
Modell
R1200GS ADV (2011)
grundsätzlich hatte ich vor das stück von hamburg bis Hirtshals an einem Tag zurückzulegen. das wären gut 550km pro strecke und würde sich meiner meinung nach bewerkstelligen lassen, könnte zwar ein bißchen stressig werden aber dafür bleibt dann für norwegen selbst mehr zeit.

Klar geht das, Man(n) muß es nur wollen, wir sind damals Abends um 17 Uhr weg gefahren und waren (nach ca. 1200 km) nächsten Morgen um 9 Uhr in Hirtshals auf die Fähre, schlafen kannst du dann ja auf der 6-8 Stündigen Überfahrt auf der Fähre.

Gruß

Vagabund
 
Q

Q-Tourer

Dabei seit
20.09.2010
Beiträge
288
Ort
Zwischen Hamburg und Bremen
Modell
R1200GS 2010
libertine schrieb:
grundsätzlich hatte ich vor das stück von hamburg bis Hirtshals an einem Tag zurückzulegen.
Das ist kein Problem, wie alle Norddänemarkurlauber aus eigenen Erfahrungen berichten würden.
libertine schrieb:
das wären gut 550km pro strecke und würde sich meiner meinung nach bewerkstelligen lassen, könnte zwar ein bißchen stressig werden
Das ist eigentlich nicht anzunehmen, weil die Strecke fast nur über die Autobahn führt und Dänemark zwar eine etwas langweilige aber auch kilometerfressende Beschränkung hat. Nur der Samstag bereitet besonders auf der Autobahn zwischen Hamburg und Kolding wegen des Bettenwechsels in Dänemark gelegentlich Probleme.
Vagabund schrieb:
schlafen kannst du dann ja auf der 6-8 Stündigen Überfahrt auf der Fähre.
Die dauert gerade die Hälfte der Zeit (nach meiner Erinnerung knapp 3 1/2 Stunden).
 
V

Vagabund

Dabei seit
21.08.2006
Beiträge
87
Modell
R1200GS ADV (2011)
Sorry, hast Recht, habe wohl überlesen das er nach Kristiansand möchte, wir sind damals bis Oslo mit der Fähre gefahren.
 
Cutter

Cutter

Dabei seit
03.10.2009
Beiträge
19
Ort
Oberhausen
Modell
R 1150 GS
Hi Ibertine, 2500km in 10 Tagen sind kein Ding da kannst Du es ziemlich ruhig angehen lassen, zu den Strassen, bin gerade selber erst vom Kap zurück, da waren alle Strassen in Norge Top im Zustand bzw. werden gerade (rund um Oslo) neu gemacht.Mit dem Zelten gibt es auch nirgendwo Probleme in der Regel hast du sogar überall freies Internet. Du solltest nur vernünftige Regenkleidung mitnehmen den nichts ist unzuverlässiger in Norwegen als das Wetter. Das kann sich innerhalb von wenigen Minuten (km) ändern. Nix ist blöder als ein nasser Hintern. Viel Spaß, pass nur auf die Blitzer auf :D;).Ach nur als Tipp falls du ne Kaffeetante bist bei Statoil gibt es den Statoilbecher kostet ca.199 Nok dafür bekommst du an jeder Statoiltankstelle gratis Kaffee sonst kostet die Tasse 20 Nok.
Gruß Markus
 
Buddy1

Buddy1

Dabei seit
03.03.2007
Beiträge
667
Ort
34355 Escherode
Modell
R 100 GS PD (verkauft), R 1150 GS Adventure (verkauft), Ducati Monster S4R
Moin,

ich bekunde mal ganz locker mein Interesse, mitzufahren. Ich hab' auch passenderweise Urlaub, muss nur mal sehen, ob das mit der Kohle dann auch so passt.
@Ralf, willst Du denn dann mit Deinem 2-Ventiler fahren oder hast Du bis dahin ein anderes Mopped?

Nette Grüße

-Klaus-
 
773H

773H

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
833
Ort
Stuttgart
Modell
F 800 GS, R 1200 GS
Ich hab 2008 eine ähnliche Tour gemacht. Ich war aber 2 Wochen unterwegs. Von Hamburg bis Hirtshals an einem Tag ist kein Problem. Es gibt einige schöne Hightlights unterwegs. Empfehlenswert ist das Vestcap, Trollstigen, Gayranger, .... Am besten schaust Du Dir meinen Reisebericht an. Bei Fragen kannst Dich gerne melden
http://www.marcomichel.net/tour/norwegen2008
 
Buddy1

Buddy1

Dabei seit
03.03.2007
Beiträge
667
Ort
34355 Escherode
Modell
R 100 GS PD (verkauft), R 1150 GS Adventure (verkauft), Ducati Monster S4R
Marco, ich bekomme Appetit! Weißt Du noch, was der Spaß Dich so in etwa gekostet hat?

Gruß -Klaus-
 
773H

773H

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
833
Ort
Stuttgart
Modell
F 800 GS, R 1200 GS
Marco, ich bekomme Appetit! Weißt Du noch, was der Spaß Dich so in etwa gekostet hat?

Gruß -Klaus-
Hi Klaus,
Das weiss ich nicht mehr. Das teuerste war die Fähre und das Hotel in Kristiansand. Die Hotelnacht hat schon über 100 Euro gekostet. Sprit war glaub ich auch etwas teurer als bei uns. Eine Hütte kostet auch um die 30 Euro, Zelt spart viel Geld. Essen war ich nicht, ich hab im Supermarkt eingekauft und mir selbst was gemacht.
 
libertine

libertine

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2011
Beiträge
1.924
Ort
Wien
Modell
KTM 1190 Adventure
Hi Klaus,
Das weiss ich nicht mehr. Das teuerste war die Fähre und das Hotel in Kristiansand. Die Hotelnacht hat schon über 100 Euro gekostet. Sprit war glaub ich auch etwas teurer als bei uns. Eine Hütte kostet auch um die 30 Euro, Zelt spart viel Geld. Essen war ich nicht, ich hab im Supermarkt eingekauft und mir selbst was gemacht.
also für mich ist das teuerste die Bahnfahrt Wien > Hamburg > Wien, in Summe knapp 450€ für mich + motorrad ... :(

Hotel hab ich gefunden für 75€ pro Nacht und die Fähre kostet 49€ pro Strecke, an den Wochenenden 59€ ... ich konnte nur den Preis für Motorräder nicht rausfinden, 49 bzw. 59 ist für 1 Person + 1 Auto...dann kommen natürlich noch die ganzen fähren auf dem weg dazu ... das reicht von 5 - 30€...

Meine geplante Route hab ich übrigens aktualisiert:
http://www.charni.at/1307987336-30035.html

Hab mich entschlossen der Gegend um Bergen keinen Besuch abzustatten dafür aber etwas weiter nach Norden zu fahren. Das wär die Strecke für 11 Tage ... maximal Zeit hab ich 16(2 ganze Wochen + das vorausgehende Wochenende)...da ginge sich vielleicht sogar Trondheim aus aber ich glaub das wird dann zu stressig.
Was mir immer noch Kopfzerbrechen bereitet ist die Anreise. Der Zug ist so um 08:30 in Hamburg, die Fähre von Hirtshals fährt einmal Mittags und einmal Abends. Die am Abend kommt aber erst um Mitternacht nur die Mittags wird sich leider nicht ausgehen. Hab mir jetzt mal vorgenommen die Fahrt von Hamburg nach Hirtshals etwas entspannter zu gestalten, dann am Abend rüber und die erste Nacht ins Hotel...hab keinen Bock um 01:00 Nachts Zelt aufzubauen :)

und mitstreiter such ich noch immer, ich glaub manchen ist das Wetter im September schon etwas zu instabil obwohl ich glaub das da nicht viel unterschied zu august ist ;)
 
Q

Q-Tourer

Dabei seit
20.09.2010
Beiträge
288
Ort
Zwischen Hamburg und Bremen
Modell
R1200GS 2010
libertine schrieb:
Hab mich entschlossen der Gegend um Bergen keinen Besuch abzustatten
Das ist meines Erachtens ein Fehler.
libertine schrieb:
da ginge sich vielleicht sogar Trondheim aus aber ich glaub das wird dann zu stressig
Ich würde Trondheim als Wendepunkt einplanen. Bei dem genannten Zeitfenster ist das ohne Stress machbar. Den Vorteil der Wegführung zwischen Kristiansund und Drammen verstehe ich übrigens nicht. Ich schätze das als nicht übermäßig interessante Teilstrecke ein, die etwas weiter nördlich besser eingebaut wäre.
libertine schrieb:
manchen ist das Wetter im September schon etwas zu instabil obwohl ich glaub das da nicht viel unterschied zu august ist
Das lässt sich nicht sicher vorhersagen, aber es kann ein erheblicher Unterschied sein. Die Temperaturen sind im September manchmal sogar angenehmer, aber das Risiko von weniger Sonne und mehr Regen steigt nicht unerheblich.
 
Zuletzt bearbeitet:
libertine

libertine

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2011
Beiträge
1.924
Ort
Wien
Modell
KTM 1190 Adventure
Das ist meines Erachtens ein Fehler.
Ich muß gestehen über Bergen hab ich viel positives und viel negatives gelesen und die aussagen halten sie die waage. manche sagen unbedingt anschauen, andere sagen man versäumt nichts wenn mans ausläßt :confused:
Was mich dazu bewogen hat es fürs erste mal auszulassen ist das ich beim Sorjford oder wie auch immer man den schreibt vorbei will und Bergen wär da ein gewisse umweg wenn ich dann wieder auf die angedachte strecke richtung norden zurückschwenke.

Ich würde Trondheim als Wendepunkt einplanen. Bei dem genannten Zeitfenster ist das ohne Stress machbar.
da bin ich ehrlich gesagt noch am überlegen. mit zwei zusätzlichen tagen wäre es wohl ohne stress machbar(grob berechnet wären es 700km zusätzlich) vor allem weil die fähre oslo > kiel ja als endpunkt auch noch zur verfügung steht und der weg von kiel nach hamburg zum zug für mich ja doch wesentlich kürzer wäre ... aber mal schauen ... wie schon im ersten post gesagt, ich will mich nicht gleich übernehmen und nachher eventuell noch 1-2 tage zum zu Hause regenerieren haben bevor es wieder an die arbeit geht.

Das lässt sich nicht sicher vorhersagen, aber es kann ein erheblicher Unterschied sein. Die Temperaturen sind im September manchmal sogar angenehmer, aber das Risiko von weniger Sonne und mehr Regen steigt nicht unerheblich.[/QUOTE]

Rein statistisch gesehen hat der september in Norwegen nur einen Regentag mehr als der August... :D
soviel zu grauen Theorie...am ende ist es glaub ich reine glückssache ... ich hab mit einem bekannten drüber gesprochen der schon sehr oft in skandinavien unterwegs war und er meinte das onehin niemand voraussagen kann wie es sein wird, mal ist der august komplett verregnet, dann der september...
problem ist halt auch das juli/august bei mir nicht gehen weil ich im juli arbeiten muß und im august bin ich für 3 wochen in schottland...viel möglichkeiten bleiben da leider nicht.
 
773H

773H

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
833
Ort
Stuttgart
Modell
F 800 GS, R 1200 GS
Also Bergen kannst Du wirklich Links liegen lassen. Ausser dem sehr kleinen Altstadtviertel hat es nichts zu bieten. Mir hat es nicht besonders gefallen. Trondheim dagegen fand ich super. Ich hatte die Fähre Abends genommen und bin dann ins Hotel. 2008 gab es direkt am Hafen Container die als Hotel dienten. Sauber, einfach und für norwegische Verhältnisse günstig. Eigentlich wollte ich Zelten, ich bin aber in Dänemark so was von nass geworden, das ich keinen Bock mehr hatte :-) Ja und das Wetter, Norwegen ist unbeständig, immer ;-) 2006 war's super, 2008 bin ich jeden Tag in Regen gekommen.
 
Q

Q-Tourer

Dabei seit
20.09.2010
Beiträge
288
Ort
Zwischen Hamburg und Bremen
Modell
R1200GS 2010
libertine schrieb:
Ich muß gestehen über Bergen hab ich viel positives und viel negatives gelesen
Was war das Negative? Bergen ist vielleicht die schönste Stadt in Norwegen und auch eine Fahrt auf den Hausberg ist ein Erlebnis. Wer behauptet, dass man bei einem Auslassen eines Besuchs nichts versäumt, hat sich nicht richtig umgeguckt oder informiert, wenn ich das so deutlich schreiben darf. Bei Bedarf schicke ich Dir gern einige Fotos, wenn ich per PN eine eMail-Adresse erhalte.
libertine schrieb:
ich will mich nicht gleich übernehmen
Dur kannst ohne größere Erfahrung rund 300 Kilometer und etwas mehr täglich planen, wenn die Route steht, ohne Dich zu übernehmen.
libertine schrieb:
und nachher eventuell noch 1-2 tage zum zu Hause regenerieren haben
Wenn es keine Probleme gibt und Du etwas Glück mit dem Wetter hast, wirst Du keine Regeneration brauchen und Dich noch lange gern an die Reise erinnern.
Rein statistisch gesehen hat der september in Norwegen nur einen Regentag mehr als der August...
Statistik ist für den ... Du kannst im Juli, August, September Glück oder Pech haben, aber viele schreckt Statistik ab.
libertine schrieb:
er meinte das onehin niemand voraussagen kann wie es sein wird, mal ist der august komplett verregnet, dann der september...
Völlig zutreffend.
libertine schrieb:
im august bin ich für 3 wochen in schottland...
Ein gutes Training. Schottland weist teilweise Ähnlichkeiten (im Durchschnitt jedoch wohl auch das schlechtere Wetter).
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Q-Tourer

Dabei seit
20.09.2010
Beiträge
288
Ort
Zwischen Hamburg und Bremen
Modell
R1200GS 2010
773H schrieb:
Also Bergen kannst Du wirklich Links liegen lassen. Ausser dem sehr kleinen Altstadtviertel hat es nichts zu bieten.
Bergen hat mehr zu bieten. Selbst bei vielen Norwegern (außer denen um Oslo) gilt Bergen als schönste Stadt in Norwegen. Man muss sich aber auch einen Tag Zeit lassen und auf den Hausberg fahren und den Stadtkern verlassen. Außerdem sind die Straßen um Bergen gerade für Motorradfahrer sehr schön. Dafür sollte jedoch auch die große E verlassen werden.
773H schrieb:
Trondheim dagegen fand ich super.
Trondheim ist hat zwar Einiges zu bieten, kann aber den Charme von Bergen nicht erreichen.
 
773H

773H

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
833
Ort
Stuttgart
Modell
F 800 GS, R 1200 GS
Bergen hat mehr zu bieten. Selbst bei vielen Norwegern (außer denen um Oslo) gilt Bergen als schönste Stadt in Norwegen. Man muss sich aber auch einen Tag Zeit lassen und auf den Hausberg fahren und den Stadtkern verlassen. Außerdem sind die Straßen um Bergen gerade für Motorradfahrer sehr schön. Dafür sollte jedoch auch die große E verlassen werden. Trondheim ist hat zwar Einiges zu bieten, kann aber den Charme von Bergen nicht erreichen.
Zum Glück ist das Geschmackssache ;-) Auf dem Hausberg war ich und einen ganzen Tag in der ganzen Stadt unterwegs gewesen. Trondheim fand ich besser :-)
 
Thema:

Norwegen September 2011

Norwegen September 2011 - Ähnliche Themen

  • Norwegen - Hüttenausstattung

    Norwegen - Hüttenausstattung: Moin in die illustre Runde, so es der Coronavirus erlaubt, möchte ich im Juni für 3 Wochen nach Norwegen. Da wir zu dritt sind, ist eine Hütte...
  • Gesucht: Fährkabinen-Sharing nach Norwegen

    Gesucht: Fährkabinen-Sharing nach Norwegen: Moin zusammen, ich werd Ende Juli (um den 22./23. rum) mit der Fähre von Kiel nach Oslo fahren, und danach eine Solo-Rundfahrt durch Norwegen...
  • Norwegen im September

    Norwegen im September: Wer hat Tipps zu einer Norwegen Reise in den ersten beiden September Wochen! Es soll nicht bis zum Nordkapp gehen! Gerne auch Link's sowie Eure...
  • Norwegen August/September

    Norwegen August/September: Hallo Norwegenfans, wir - meine Sozia und ich - planen vom 22. August bis 02. September Südnorwegen zu bereisen. Und da sind wir schon bei...
  • Keine Lust alleine zu fahren!? Lofoten/Vesteralen (Norwegen), Juni-September 2011

    Keine Lust alleine zu fahren!? Lofoten/Vesteralen (Norwegen), Juni-September 2011: Ich möchte zwischen Ende Juni und Anfang September 2011 zu den Lofoten/Vesteralen (Norwegen) fahren. Rhein-Main-Gebiet >> Fährhafen >> zügig...
  • Keine Lust alleine zu fahren!? Lofoten/Vesteralen (Norwegen), Juni-September 2011 - Ähnliche Themen

  • Norwegen - Hüttenausstattung

    Norwegen - Hüttenausstattung: Moin in die illustre Runde, so es der Coronavirus erlaubt, möchte ich im Juni für 3 Wochen nach Norwegen. Da wir zu dritt sind, ist eine Hütte...
  • Gesucht: Fährkabinen-Sharing nach Norwegen

    Gesucht: Fährkabinen-Sharing nach Norwegen: Moin zusammen, ich werd Ende Juli (um den 22./23. rum) mit der Fähre von Kiel nach Oslo fahren, und danach eine Solo-Rundfahrt durch Norwegen...
  • Norwegen im September

    Norwegen im September: Wer hat Tipps zu einer Norwegen Reise in den ersten beiden September Wochen! Es soll nicht bis zum Nordkapp gehen! Gerne auch Link's sowie Eure...
  • Norwegen August/September

    Norwegen August/September: Hallo Norwegenfans, wir - meine Sozia und ich - planen vom 22. August bis 02. September Südnorwegen zu bereisen. Und da sind wir schon bei...
  • Keine Lust alleine zu fahren!? Lofoten/Vesteralen (Norwegen), Juni-September 2011

    Keine Lust alleine zu fahren!? Lofoten/Vesteralen (Norwegen), Juni-September 2011: Ich möchte zwischen Ende Juni und Anfang September 2011 zu den Lofoten/Vesteralen (Norwegen) fahren. Rhein-Main-Gebiet >> Fährhafen >> zügig...
  • Oben