Probefahrt Fragekatalog

Diskutiere Probefahrt Fragekatalog im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; In den nächsten 2 Wochen werde ich Probefahrten mit der Yamaha Super Ten, der Triumph Tiger Explorer, der Guzzi Stelvio und der 1200er Adventure...
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
In den nächsten 2 Wochen werde ich Probefahrten mit der Yamaha Super Ten, der Triumph Tiger Explorer, der Guzzi Stelvio und der 1200er Adventure absolvieren. Das Wetter soll ja passen.

Ich überlege was ich, ausser dem Fahreindruck, mir noch notieren soll, quasi ein Liste an Fragen an den Händler.

Mir fällt bisher ein:

- Serviceintervall/Kosten
- Häufigstes Zubehör das nicht Standard ist
- Häufigster Fehler in der Werkstatt, irgendein Pattern?
- Was hat die Konkurrenz das Eure Maschine haben sollte?

Falls jemand von Euch öfter Motorräder kauft, Tips werden gerne genommen. Falls jemand was bestimmtes zu einer Maschine wissen möchte, sagt mir Bescheid, ich frag gern nach.

(Die Ducati ist nicht dabei. Ich suche einen Tourer, und die 1200er ist, für mich, nur ohne Gepäck ansehbar. In der Gran Tourismus Ausführung gefällt die mir gar nicht, und mit ZegaPro Koffer ebenso nicht. Die Honda ebenso nicht, auch da gefällt mir die Optik nicht).

Resultate poste ich dann sobald ich sie aufgeschrieben hab.

Frank
 
S

silverfox

Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
1.289
Ort
Warmbronn
Modell
1150GS
Oh Gott,

<- Häufigster Fehler in der Werkstatt, irgendein Pattern?
- Was hat die Konkurrenz das Eure Maschine haben sollte?>

das ist ja so platt wie die depperten Bewerbungsratgeber für Arme.

Frag den Händler doch, was er bereit ist zu zahlen, damit Du so ein Motorrad überhaupt fährtst.
Ich bin heilfroh, daß ich kein Händler bin - das ist hart verdientes Geld.

Gruß
Christian
 
C-Treiber

C-Treiber

Dabei seit
24.09.2012
Beiträge
11.841
Ort
Berlin
Modell
R1150GS-LC, R1200C, R850C( geklaut 08.11.14) dafür R1150R Rockster
fmantek;1068886 Mir fällt bisher ein: - Serviceintervall/Kosten - Häufigstes Zubehör das nicht Standard ist - Häufigster Fehler in der Werkstatt schrieb:
Mit dem Fragenkatalog würde ich als Händler auf den Deal verzichten.
Ich bin auch schon von einem potentiellen Auftraggebern gefragt worden, was meine größte Schwäche sei und wo meine Lücken seien. Ich stehe dann auf und wünsche viel Glück bei der Suche nach einem Auftragnehmer, der die Anforderungen erfüllt
.
Es gibt Kunden, die man nicht braucht und wenn ich Händler wäre, würdest Du mit den Fragen auf jeden Fall dazugehören. Die einzige vernünftige Frage sind die Servicekosten.
 
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
Es gibt Kunden, die man nicht braucht und wenn ich Händler wäre, würdest Du mit den Fragen auf jeden Fall dazugehören. Die einzige vernünftige Frage sind die Servicekosten.
Sorry, einen Händler zu Fragen welches Zubehör sinnvoll ist, da sehe ich nun gar kein Problem mit.

Auch die beiden anderen Fragen. Was geht oft kaputt? Warum sollte das problematisch sein? Wo ist die Stärke der Konkurrenz? Wenn Du als Händler ein Problem hast mir so etwas ehrlich zu beantworten, dann kaufe ich nichts bei Dir.

Ist sicher der Grund warum Ihr 2 keine Händler seid. Sicher ist das hart verdientes Geld, aber ich kaufe ja auch keine Tüte Milch bei Dir. Ich kaufe ein recht teueres Hobby, mit einer längerfristigen Bindung über Werkstattbesuche etc. Wenn ich 15.000 Euro bei Dir lasse, dann erwarte ich das Du mehr kannst wie mir den Produktprospekt vorlesen.

Frank
 
B

Baumbart

Gast
Sorry, einen Händler zu Fragen welches Zubehör sinnvoll ist, da sehe ich nun gar kein Problem mit.

Auch die beiden anderen Fragen. Was geht oft kaputt? Warum sollte das problematisch sein? Wo ist die Stärke der Konkurrenz? Wenn Du als Händler ein Problem hast mir so etwas ehrlich zu beantworten, dann kaufe ich nichts bei Dir.
Solche Fragen einem Verkäufer zu sdtellen ist sinnfrei. Das ist nicht dein Sandkastenkumpel sondern der will Dein Geld. Und möglichst viel davon. Was soll er dir zu sinnvollem Zubehör sagen? Nimm alles. Was geht oft kaputt? Nix. Die Stärken der Konkurrenz? gibt's nicht.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.222
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Solche Fragen einem Verkäufer zu sdtellen ist sinnfrei. Das ist nicht dein Sandkastenkumpel sondern der will Dein Geld. Und möglichst viel davon. Was soll er dir zu sinnvollem Zubehör sagen? Nimm alles. Was geht oft kaputt? Nix. Die Stärken der Konkurrenz? gibt's nicht.
Sehe ich ähnlich, wobei ich in der Berliner NL schon einen Verkäufer hatte, mit dem man über die Notwendigkeit des einen oder anderen Originalzubehörs reden konnte. Und über die anderen Fragen auch, wobei BMW natürlich trotz allem das bessere Produkt hatte ;) Aber grundsätzlich ist für einen Verkäufer das Zubehör sinnvoll, dass er mir verkaufen kann.

Grüße
Steffen
 
C-Treiber

C-Treiber

Dabei seit
24.09.2012
Beiträge
11.841
Ort
Berlin
Modell
R1150GS-LC, R1200C, R850C( geklaut 08.11.14) dafür R1150R Rockster
Sorry, einen Händler zu Fragen welches Zubehör sinnvoll ist, da sehe ich nun gar kein Problem mit.

Auch die beiden anderen Fragen. Was geht oft kaputt? Warum sollte das problematisch sein? Wo ist die Stärke der Konkurrenz? Wenn Du als Händler ein Problem hast mir so etwas ehrlich zu beantworten, dann kaufe ich nichts bei Dir.

Ist sicher der Grund warum Ihr 2 keine Händler seid. Sicher ist das hart verdientes Geld, aber ich kaufe ja auch keine Tüte Milch bei Dir. Ich kaufe ein recht teueres Hobby, mit einer längerfristigen Bindung über Werkstattbesuche etc. Wenn ich 15.000 Euro bei Dir lasse, dann erwarte ich das Du mehr kannst wie mir den Produktprospekt vorlesen.

Frank
Frank, sorry aber das sehe ich grundsätzlich anders. Ich weiß, was ich will und als "mündiger" Verbraucher sage ich das dem Händler und erwarte, daß er das beantworten kann. Aber ich gehe da nicht hin und arbeite einen Fragenkatalog ab.

Die Leute, die meine Kunden sind, nehmen bei einer Auftragserteilung wesentlich mehr in die Hand als 15.000€, trotzdem erwarte ich, dass SIE mir sagen, was SIE von mir wollen. Und ich werde dann eventuelle Fragen wahrheitsgemäß beantworten, wenn allerdings jemand erwartet, das ich mich mit der Konkurrenz vergleiche oder mir Gededanken mache was meine häufigsten Fehler sind ...

Ich bin wahrscheinlich mehr Händler als der BMW-Dealer. Auch ich verkaufe ein Produkt, mich nämlich und das ist deutlich teuerer als 15.000€ und die Bindung ist oft ähnlich lange, wie bei einem Motorrad.

Darum geht es. Geh hin und sage was Du willst und erwartest, alles andere ist Zeitverschwendung, für Dich und den Händler. Kunden die nicht wissen, was sie wollen und versuchen über ein Fragespiel ihre Entscheidung zu rationalisieren, sind der Schrecken für jeden, egal ob BMW-Dealer, Lebensmittelhändler oder halt mich. Man verschwendet Zeit und weiß schon vorher, man handelt sich nur Ärger ein.
 
peco-achim

peco-achim

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
975
Ort
Sauerland
Modell
Superduke GT
Sorry Frank,

aber den Fragenkatalog finde ich auch ziemlich naiv.Von einem Händler wirst Du wohl kaum Objektivität erwarten können.
Wenn Du vorbereitet zu den Probefahrten erscheinen willst, lies Dich in den einschlägigen Foren durch.
Da wirst Du alles zu Rückrufen, Schwachstellen, etc. finden.
Mit den Infos kannst Du dann den Verkäufer konfrontieren und merkst relativ schnell, ob er Ahnung hat, oder ein Schwätzer ist.
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Servicekosten und Intervalle.
Leihfahrzeug bei Werkstattterminen
Ansonsten: erstmal nicht reden, sondern fahren. Unterwegs mal anhalten, Eindrücke notieren ( ich vergesse die sonst wieder).
Meine Meinung: ist am Ende der Probefahrt noch kein Habenwollenreflex eingetreten, setz den Töff ganz nachvunten auf die Liste oder lösch den Namen gleich.
Anschliessend kannst du dann ja deine Fragen stellen. Ich hab auch schon Händler gebeten, den besichtigten Töff mit nem anderen zu vergleichen. Ein guter Händler wird natürlich sein Produkt vorne sehen- dir aber doch ein paar interessante Aspekte nennen können. Oder dir klarmachen, dass du eigentlich etwas ganz anderes willst...
 
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
Ich erwarte von Händlern genauso wenig Objektivität wie von Forumsbesuchern im Internet. Ich erwarte das ein Händler mit Fragen umgehen kann. Wenn der so antwortet, wie Baumbart das schildert (was mir ehrlich gesagt noch nie vorgekommen ist), dann ist das schon eine Aussage aus der ich Schlüsse ziehen kann. Halt wie der Kölner Triumph Händler, der von mit nie Geld bekommen wird, drum fahre ich ja bis nach Bonn. Das Fragespiel soll nicht die Produktentscheidung, sondern den Händler rationalisieren. Es gibt genug Leute die Mopeds verkaufen.

Aber ist schon ok. Ich dachte ich schau mir 4 Maschinen an, vielleicht will jemand mit dabei helfen Händler zu sondieren, oder hat Fragen und keine Zeit/Gelegenheit gehabt bisher sich die Maschine selber anzusehen. Da es kein Interesse gibt, auch gut.

Frank
 
B

Baumbart

Gast
Was soll das bringen den Verkäufer zu 'prüfen'? Mit dem hast du nur 1x zu tun.
 
blntaucher

blntaucher

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
923
Ort
Berlin (Kausldorf)
Modell
R 1200 GS Adventure (BJ 2011)
Hallo Frank,

unten meine Meinungen zu Deinen Fragen in Rot. Vorab soviel dazu:
Belies Dich im Netz oder einschlägiger Fachpresse über die Modelle, die in Deiner Kaufauswahl liegen. Sei Dir klar darüber, was Du ausgeben kannst/willst und was Du unbedingt, eventuell und gar nicht brauchst/wünschst. Danach fahre die Teile zur Probe und entscheide nach Bauchgefühl.
- Serviceintervall/Kosten-> steht in der Regel auf den Hersteller-/Modellseiten im Netz
- Häufigstes Zubehör das nicht Standard ist->Warum ist das für Dich wichtig? Willst Du, was alle haben oder das, was Du benötigst? Eventuell fährst Du bisher zuwenig Motorrad um das für Dich entscheiden zu können?
- Häufigster Fehler in der Werkstatt, irgendein Pattern?-> Was soll ein Händler denn dazu sagen? "Ja, also wir machen immer dies und das falsch..."???? Welchen Sinn hat diese Frage überhaupt? Wenn eine Werkstatt einen Fehler macht, dann hat man i.d.R. Gewährleistung und/oder sucht sich `ne andere.
- Was hat die Konkurrenz das Eure Maschine haben sollte?->Verstehe diese Frage erst gar nicht. Wie soll Dir ein Händler sagen können, was unsere Maschinen haben sollten?!

Frank
Gruß
Tobias
 
C-Treiber

C-Treiber

Dabei seit
24.09.2012
Beiträge
11.841
Ort
Berlin
Modell
R1150GS-LC, R1200C, R850C( geklaut 08.11.14) dafür R1150R Rockster
Ich habe mehr so das Gefühl, Frank weiß nicht so genau was er will und er vertraut weder den Verkäufern, noch der Werkstatt, noch sich selbst so richtig.

SICHERHEIT IST EIN GEFÜHL.

Das gilt auch für die Sicherheit bei einer Entscheidung.
 
nobbe

nobbe

Dabei seit
13.03.2010
Beiträge
9.716
.. ein verkäufer beim händler, der im verkaufsraum eine andere marke empfiehlt als die eigene(n), gehört entlassen :) ein guter verkäufer hebt die qualitäten des eigenen Produktes hervor - ein schlechter verkäufer "redet" andere produkte schlecht.. :cool:

deshalb neutral reingehen, alles probefahren und sich dann eine eigene liste mache mit punkten die persönlich gut / schlecht sind und diese "schlechten" Punkte dann ggf in einer 2ten runde abklären ob man das hier bei marke X/Y/Z verbessern kann, sofern man es ansonsten kauffen würde..
 
FrankS

FrankS

Dabei seit
29.09.2007
Beiträge
1.333
Als Händler würde ich mich über so eine Frage freuen, gibt es mir doch die Möglichkeit, mein Alleinstellungsmerkmal rauszukehren. Und auch mit einer Frage nach den beliebtesten Fehlern des Produkts und/oder meiner Werkstatt wüsste ich umzugehen und zu meinem Vorteil zu beantworten.

Ich sehe es genau so wie Frank es schreibt, die Fragen (bzw. die Antworten des Händlers) sollen nicht die Produktentscheidung beeinflussen, zeigen aber deutlich den Charakter des Händlers

Gruß

frank
 
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
Ich habe mehr so das Gefühl, Frank weiß nicht so genau was er will und er vertraut weder den Verkäufern, noch der Werkstatt, noch sich selbst so richtig.

SICHERHEIT IST EIN GEFÜHL.

Das gilt auch für die Sicherheit bei einer Entscheidung.
Es ist sicher richtig, das ich noch nicht weis was ich will. Sonst würde ich ja nicht 4 Maschinen Probefahren wollen. Ich lese nicht nur Zeitungen und das Netz, und weiss dann schon was ich will....

Aber hauptsächlich dachte ich, es wäre vielleicht Interessant fürs Forum, wenn man diesen Prozess teilt und vielleicht die Erfahrungen anderer da mit einfliessen.

Da das nicht interessant zu sein scheint, lassen wirs einfach. Spart mir die Schreiberei.
 
B

Baumbart

Gast
Bsp. Niederlassung Berlin. Den Verkäufern würd ich nicht mal n Mofa abkaufen. Die Werkstatt ist O. K. Nur nach der Garantie zu teuer.
 
-Larsi-

-Larsi-

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
22.959
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
... Falls jemand was bestimmtes zu einer Maschine wissen möchte, sagt mir Bescheid ...
Resultate poste ich dann sobald ich sie aufgeschrieben hab.

Frank
moin frank,

mich würde besonders interessieren, was du von der stelvio im vergleich zur GS hältst.
fahrwerk, motor, bedienkomfort (kupplung soll schwer zu ziehen sein), handling beim rangieren ...

freue mich auf deine eindrücke.
 
C-Treiber

C-Treiber

Dabei seit
24.09.2012
Beiträge
11.841
Ort
Berlin
Modell
R1150GS-LC, R1200C, R850C( geklaut 08.11.14) dafür R1150R Rockster
Bsp. Niederlassung Berlin. Den Verkäufern würd ich nicht mal n Mofa abkaufen. Die Werkstatt ist O. K. Nur nach der Garantie zu teuer.
Wenn Du von der Huttenstr. redest, volle Zustimmung. Deshalb bin ich da schon lange nicht mehr.
 
fmantek

fmantek

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2012
Beiträge
2.250
Ort
Im Bergischen Land
Modell
R1200RT in San Marino Blau
Bsp. Niederlassung Berlin. Den Verkäufern würd ich nicht mal n Mofa abkaufen. Die Werkstatt ist O. K. Nur nach der Garantie zu teuer.
Das ist ja das Problem wenn Du auf dem lande wohnst. Ich muss mehr als 50km fahren um überhaupt nen Händler zu finden. Alternative Schrauber die gut sind, sind auch nicht im Überangebot. Das spricht hier für BMW, die haben die angeblich beste Werkstatt in der Gegend (bei den 12K dieses Jahr brauchte ich die nur zur Inspektion, kann also nicht viel zu sagen).

Für mich ist der Verkäufer das Aushängeschild des Ladens, ich werde sicher auch schauen ob ich stimmen finde die sagen das der Schrauber gut ist, auch wenn ich den Verkaufsraum nicht abkann (immer vorrausgesetzt die Probefahrt hat Spass gemacht). Aber wenn, so wie in Köln, der Verkäufer mir schon den Eindruck gibt er will mich verarschen, dann gibt es auch woanders schöne Mopeds.

Frank
 
Thema:

Probefahrt Fragekatalog

Probefahrt Fragekatalog - Ähnliche Themen

  • Probefahrt, auf was muss ich achten?

    Probefahrt, auf was muss ich achten?: Moin, Nächste Woche soll es soweit sein, ich werde meine ersten Probefahrten machen. Die Modelle sind einmal Bj 2013 mit 32Tkm auf der Uhr bzw...
  • Probefahrt R1250GS

    Probefahrt R1250GS: Hallo zusammen, gestern hatte ich die Gelegenheit eine Tagestour mit einer R1250GS zu machen. Hier meine Eindrücke vor dem Hintergrund, dass ich...
  • Meine 1250er Probefahrt

    Meine 1250er Probefahrt: Samstag hatte ich Gelegenheit, einmal die neueste GS-Generation zu fahren (nachdem ich sonst mit einer 2007er K25 bzw. einer G/S unterwegs bin)...
  • Probefahrt nach KD

    Probefahrt nach KD: [emoji1655] Gestern hab ich meine ADV vom Kundendienst geholt. Es wurde eine Probefahrt von 25 km gemacht, freut mich ja wenn sie so...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten

    Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten: Da ich nicht so häufig gebrauchte Motorräder an Privatpersonen verkaufe und immer wieder "Spitzbuben" unterwegs sind, würde mich interessieren, ob...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten - Ähnliche Themen

  • Probefahrt, auf was muss ich achten?

    Probefahrt, auf was muss ich achten?: Moin, Nächste Woche soll es soweit sein, ich werde meine ersten Probefahrten machen. Die Modelle sind einmal Bj 2013 mit 32Tkm auf der Uhr bzw...
  • Probefahrt R1250GS

    Probefahrt R1250GS: Hallo zusammen, gestern hatte ich die Gelegenheit eine Tagestour mit einer R1250GS zu machen. Hier meine Eindrücke vor dem Hintergrund, dass ich...
  • Meine 1250er Probefahrt

    Meine 1250er Probefahrt: Samstag hatte ich Gelegenheit, einmal die neueste GS-Generation zu fahren (nachdem ich sonst mit einer 2007er K25 bzw. einer G/S unterwegs bin)...
  • Probefahrt nach KD

    Probefahrt nach KD: [emoji1655] Gestern hab ich meine ADV vom Kundendienst geholt. Es wurde eine Probefahrt von 25 km gemacht, freut mich ja wenn sie so...
  • Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten

    Kaution/Sicherheiten bei Probefahrten: Da ich nicht so häufig gebrauchte Motorräder an Privatpersonen verkaufe und immer wieder "Spitzbuben" unterwegs sind, würde mich interessieren, ob...
  • Oben