Schraube Lenkerenden

Diskutiere Schraube Lenkerenden im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Mahlzeit! Eigentlich dachte ich, ich wechsele mal schnell die Griffgummies meiner Q. Dummerweise musste ich feststellen, dass beide Schrauben...
slowrider

slowrider

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2012
Beiträge
120
Ort
Göttingen
Modell
R1150GS, Royal Enfield Interceptor 650, Yamaha T7 und jetzt noch R1100GS
Mahlzeit!

Eigentlich dachte ich, ich wechsele mal schnell die Griffgummies meiner Q. Dummerweise musste ich feststellen, dass beide Schrauben nicht nur sehr fest sitzen (anders als bei meiner R1100GS, bei der es kein Problem war) und zudem noch ausgenudelt sind.

Habt Ihr einen gute Tip auf Lager ohne dass ich die Dinger ausbohren muss? Sitzen leider bombenfest und ich erhitzen ist schlecht an der Stelle....

Danke für Anregungen

Slowrider
 

Anhänge

Chris_

Chris_

Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.922
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1250 GS
Da hilft nur eine Gute Nuß die möglichst weit Reingeht.
Großen Drehmomentschlüssel oder Knarren mit Verlängerung.
Am besten noch zwei Hände zum Lenker festhalten.
Geht bis zum Schluss schwer da Eingeklebt.
Viel Glück....
 
G

Gast 41871

Gast
Versuche einen guten, gehärteten Innen-Torx ((Innenvielzahn) mit einem Hammer einzutreiben. Dann weiter wie von Chris schon beschrieben.
 
slowrider

slowrider

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2012
Beiträge
120
Ort
Göttingen
Modell
R1150GS, Royal Enfield Interceptor 650, Yamaha T7 und jetzt noch R1100GS
danke... mache ich mich morgen mal ran....
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Innen-Torx ((Innenvielzahn)
Will ja nicht kleinlich sein Guido, aber wenn schon dann einen Außen Torx nehmen. Ich weiß was du gemeint hast aber mit Sicherheit haben hier weniger erfahrene Schrauber ein paar Fragezeichen über dem Kopf...
Im übrigen ist die Methode gut und meist hilfreich.
Wenn es damit und mit gutem Rostlöser dann doch nicht klappen sollte, würde ich eine M10 Edelstahlmutter aufschweissen. Die Hitze lockert den Gammel und bietet auch bessere Kraftübertragung.
Warum Edelstahl?
Weil diese nicht verzinkt ist und beim Schweißen dieser nicht vorhandene Zink nicht erst abbrennen muss, was spritzt wie S.u

Grüße Volker
 
slowrider

slowrider

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2012
Beiträge
120
Ort
Göttingen
Modell
R1150GS, Royal Enfield Interceptor 650, Yamaha T7 und jetzt noch R1100GS
anschweissen hatte ich auch schon in Betracht gezogen. Allerdings einen Innensechskant. Aber erstmal langsam und ich nehme den Torx...
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
anschweissen hatte ich auch schin in Betracht gezogen. Allerdings einen Innensechskant. Aber erstmal langsam und ich nehme den Torx...
Damit ist das Risiko des verbrannten Umfeldes groß.
Der Werkzeugstahl verbindet sich mit der Schraube beim Schweißen auch nicht so gut. Das wird spröde und reißt schnell wieder ab. Darum ne VA Mutter. Da bleibt das Schweissbad in der Mutter

Grüße Volker
 
Chris_

Chris_

Dabei seit
18.01.2007
Beiträge
1.922
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Modell
1250 GS
Wenn kein Schweißgerät zur Hand.
Müsste doch auch gehen....
Armaturen losschrauben und nach innen Schieben.
Dabei die Kabel der Griffheizung falls vorhanden, im Lenker nachschieben.
Nicht das sie Abreißen.

Dann kämme man zum Warm machen dran.

Oder hab ich nen Denkfehler?



IMG_20210508_182932.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast 41871

Gast
Will ja nicht kleinlich sein Guido, aber wenn schon dann einen Außen Torx nehmen. Ich weiß was du gemeint hast...
Hallo Volker,

ist ein AußenTorx nicht das Pendant zur Nuss?

So wie Du es schon geahnt hast, meinte ich einen Innenvielzahn, der in die zergnaddelte Inbusschraube passt bzw. "passend" eingeschlagen wird.
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Dann kämme man zum Warm machen dran.
Leider ist da dann immer noch das Gewicht im Weg.
Man kommt aber dann besser an das Gewinde von innen heran und kann das mit Rostlöser behandeln.
Zur Not einfach den Kopf der Senkschraube abbohren. Dann kann man das Gewicht und den Handschutz abnehmen und mit einer guten Gripzange den Rest der Schraube fassen..

Grüße Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Hallo Volker,

ist ein AußenTorx nicht das Pendant zur Nuss?

So wie Du es schon geahnt hast, meinte ich einen Innenvielzahn, der in die zergnaddelte Inbusschraube passt bzw. "passend" eingeschlagen wird.
Hi

Aussen Torx Nuss (Steckschlüssel)

51+9-h9KjQL._AC_SY879_.jpg



Innen Torx Nuss (Steckschlüssel)

51S63v-LlhL._AC_SY606_.jpg


Grüße Volker
 
slowrider

slowrider

Themenstarter
Dabei seit
28.11.2012
Beiträge
120
Ort
Göttingen
Modell
R1150GS, Royal Enfield Interceptor 650, Yamaha T7 und jetzt noch R1100GS
;)

wie gesagt, danke für die schnellen Antworten
 
Zuletzt bearbeitet:
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.266
Hi
Der Wera ist eine (Innen)Torx"nuss" und hat deshalb seine "Zähne" aussen und heisst T40 (ein Aussentorx hiesse E40).
Ein INBUSschlüssel (INnensechskantBaurUndSchaurte) sieht ja ähnlich aus, hat seine Verzahnung aussen und ist der Schlüssel für eine Innensechskantschraube.

Sechskantschrauben gab's schon und es kam der Innensechskant dazu.
TORX (torque =Drehmoment) war zuerst ein Innenantrieb und es kam der Aussentorx dazu .
gerd
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Hi
Der Wera ist eine (Innen)Torx"nuss" und hat deshalb seine "Zähne" aussen und heisst T40 (ein Aussentorx hiesse E40).
Ein INBUSschlüssel (INnensechskantBaurUndSchaurte) sieht ja ähnlich aus, hat seine Verzahnung aussen und ist der Schlüssel für eine Innensechskantschraube.

Sechskantschrauben gab's schon und es kam der Innensechskant dazu.
TORX (torque =Drehmoment) war zuerst ein Innenantrieb und es kam der Aussentorx dazu .
gerd
Guido lag richtig...... ;)
Denkfehler

Grüße Volker
 
G

Gast 41871

Gast
Da kann man schon durcheinander kommen... :zwinkern:

Ich denke, jeder der weiß an welches Ende des Werkzeuges die eigenen Finger gehören, wird wissen dass man Inbus-Schrauben nicht mit einem Ringschlüssel lösen kann.

Aber auch das ist nicht 100%ig: Mangels eines 13mm Inbus-Schlüssels habe ich auf eine M8-Schraube mit 13er Kopf zwei (passende) Muttern gekontert und dann die Inbusschraube (wenn auch indirekt) doch mit dem Ringschlüssel gelöst. :cool:

Gut, wenn man zwei Muttern hat, nicht nur am Muttertag... :lalala:
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.885
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
Versuche einen guten, gehärteten Innen-Torx ((Innenvielzahn) mit einem Hammer einzutreiben. Dann weiter wie von Chris schon beschrieben.
Wo wir schon am Klugscheißen sind ...

Was meinst du denn nun?
(Innen)Torx oder Innenvielzahn?
Das sind unterschiedliche Werkzeuge, die beide funktionieren könnten.

1620564733555.png


1620564785770.png
 
D

Doug Piranha

Dabei seit
15.10.2010
Beiträge
1.361
Modell
R 1150 GS (DZ, I-ABS)
Ohne den ersten Satz stände Beitrag #17 besser da. Aber man kann ja noch bearbeiten... :zwinkern:
 
Truckie

Truckie

Dabei seit
14.03.2014
Beiträge
2.553
Ort
Neustadt/W.
Modell
R1150GS
Ohne den ersten Satz stände Beitrag #17 besser da. Aber man kann ja noch bearbeiten... :zwinkern:
Doughi siehs nicht so eng.... :rolleyes:

Ich habe das ganze losgetreten weil ich vom normalen Werkstattalltag, wo man sich nicht immer Normgerecht ausdrücken tut (Schraubenzieher, Rowapuza, Zang, IMbus, Gabelschlüssel.......), hier reininterpretiert und prompt daneben getreten.
Also jeder nimmt sich jetzt ein Stück Käsesahne und alles wieder gut.... ;)

Grüße Volker
 
Thema:

Schraube Lenkerenden

Schraube Lenkerenden - Ähnliche Themen

  • Anzugsmomente der Schrauben vom Sturzbügel

    Anzugsmomente der Schrauben vom Sturzbügel: Moin Gemeinde, ich habe mir für meine GS die Sturzbügel von Mot**ea bestellt. Nun ist die Anleitung jedoch ziemlich spärlich. Es fehlen...
  • Oelablass-Schraube

    Oelablass-Schraube: Ich habe gerade festgestellt, dass es an der Ablass-Schraube ganz minimal tropft. 1Tropfen / Woche? Festziehen ging nicht, das fuehlte sich eher...
  • Torx-Schraube am Lenkerende anziehen?

    Torx-Schraube am Lenkerende anziehen?: Hallo, ich habe festgestellt, dass der Handschutz an einer Seite am Lenkerende recht locker ist, sprich man kann ihn drehen bzw. verwinden, an...
  • Biete F 800 GS Lenkerenden/Gewichte und neue Senkschrauben mit Mikroverkapselung

    Lenkerenden/Gewichte und neue Senkschrauben mit Mikroverkapselung: Hallo zusammen, Ich verkaufe hier zwei gebrauchte Lenkerenden und originalverpackte mikroverkapselte Senkkopfschrauben für die F800GS BJ 2010 (...
  • Schrauben Lenkerenden

    Schrauben Lenkerenden: Hallo zusammen:) Wollte meine TT- Handschützer anbauen, leider geht mein Torxsatz nur bis 50. Ist der richtige Schlüssel T 55? Laut einiger...
  • Schrauben Lenkerenden - Ähnliche Themen

  • Anzugsmomente der Schrauben vom Sturzbügel

    Anzugsmomente der Schrauben vom Sturzbügel: Moin Gemeinde, ich habe mir für meine GS die Sturzbügel von Mot**ea bestellt. Nun ist die Anleitung jedoch ziemlich spärlich. Es fehlen...
  • Oelablass-Schraube

    Oelablass-Schraube: Ich habe gerade festgestellt, dass es an der Ablass-Schraube ganz minimal tropft. 1Tropfen / Woche? Festziehen ging nicht, das fuehlte sich eher...
  • Torx-Schraube am Lenkerende anziehen?

    Torx-Schraube am Lenkerende anziehen?: Hallo, ich habe festgestellt, dass der Handschutz an einer Seite am Lenkerende recht locker ist, sprich man kann ihn drehen bzw. verwinden, an...
  • Biete F 800 GS Lenkerenden/Gewichte und neue Senkschrauben mit Mikroverkapselung

    Lenkerenden/Gewichte und neue Senkschrauben mit Mikroverkapselung: Hallo zusammen, Ich verkaufe hier zwei gebrauchte Lenkerenden und originalverpackte mikroverkapselte Senkkopfschrauben für die F800GS BJ 2010 (...
  • Schrauben Lenkerenden

    Schrauben Lenkerenden: Hallo zusammen:) Wollte meine TT- Handschützer anbauen, leider geht mein Torxsatz nur bis 50. Ist der richtige Schlüssel T 55? Laut einiger...
  • Oben