Tachonadel im Combi-Instrument zeigt willkürliche Geschwindigkeit an

Diskutiere Tachonadel im Combi-Instrument zeigt willkürliche Geschwindigkeit an im G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylind Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo beisammen, bei meiner 650GS von 2003 streikt seit kurzem die Tachonadel. angefangen hat es damit, daß die aktuelle Geschwindigkeit manchmal...
M

muc-di

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2019
Beiträge
5
Ort
München Pasing
Modell
650 GS (2003)
Hallo beisammen,

bei meiner 650GS von 2003 streikt seit kurzem die Tachonadel.
angefangen hat es damit, daß die aktuelle Geschwindigkeit manchmal angezeigt wurde, manchmal nicht. Zumeist war das problem nach einem Zündung aus- Neustarten behoben.
Bei meinem letzten Ausflug blieb die Nadel jedoch zunächst auf Null km/h stehen. Nach ca 30 km auf der Autobahn stieg die angezeigte Geschwindigkeit sehr langsam bis 60km/h. Weitere 25 km später stellte ich das Motorrad ab bei einer angezeigten 60km/h. Ein paar Stunden später, als ich die Heimfahrt antrat, war der Zeiger stets auf etwa derselben position. Bei der Heimfahrt jedoch stieg die angezeigte Geschwindigkeit kontinuirlich an bis die Nadel über die 200 km/h Marke stieg und inzwischen senkrecht nach unten zeigt.

Die Kilometer werden richtig gezählt und gespeichert beim Absstellen der Zündung ebenso funktioniert der Tageskilometerzähler. Der Drehzahlmesser zeigt auch plausible werte an, nur die Geschwindikeitsanzeige spinnt.

Die BMW Werkstatt möcht mir eine komplette neue Einheit für ca 900 € anbieten plus Arbeitszeit. Beim letzten Kundendienst machte der Tacho nur selten probleme, jeoch sagte der Techniker, daß die Tankanzeige nicht funktionieren würde. Da ich immer recht frühzeitig tanke, ist dies für mich zwar ohne Belang, hat jedoch vielleicht mit derselben Ursache zu tun...

Können auch hier ein ähnliche, einfache Fehler vorliegen, wie er im Threat "Eeprom im Tacho defekt" angedeutet? Elco tauschen, eeprom einspielen usw?
 
T

TobyG

Dabei seit
01.02.2012
Beiträge
164
Modell
650
Sollten die 900€ stimmen und nicht nur ein Tippfehler sein, so würde ich als erstes die Werkstatt wechseln.
Die Einheit kostet neu aktuell um und bei 500€.

Fehler dürfte entweder beim Schrittmotor selbst oder der Ansteuerung liegen,
da es aber in dem Falle nur den einen Motor betrifft (sprich die Drehzahlanzeige funktioniert) ist das wohl der wahrscheinlichere Kandidat.


Mit der Tankanzeige ist die Leuchte gemeint?
Kann sowohl das Birnchen als auch der Geber sein, zum überprüfen von letzterem einfach auf Durchgang messen, ist der Tank leer muss es piepsen, tut es das nicht liegt dein Problem dort, ist keine Seltenheit.
 
M

muc-di

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2019
Beiträge
5
Ort
München Pasing
Modell
650 GS (2003)
Herzlichen Dank für die Info.
Sollten die 900€ stimmen und nicht nur ein Tippfehler sein, so würde ich als erstes die Werkstatt wechseln.
Die Einheit kostet neu aktuell um und bei 500€.
Leider ist es kein Tippfehler, sondern ich habe das Telefonat mit der Werkstatt so in Erinnerung. Möglicherweise war es doch inklusve Arbeitszeit, jedenfalls war es schwindelerregend viel Geld. Möglicherweise konnte ich es mir deswegen nicht genau merken...

[...]Mit der Tankanzeige ist die Leuchte gemeint?
Ja.
Ich werde dem dann wohl eher in den etwas ruhigeren Tagen zwischen den Jahren nachgehen, ich halte Euch dann gerne auf dem Laufenden.

Grüße,
Christian
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.633
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
bei meiner 650GS von 2003 streikt seit kurzem die Tachonadel.
angefangen hat es damit, daß die aktuelle Geschwindigkeit manchmal angezeigt wurde, manchmal nicht. Zumeist war das problem nach einem Zündung aus- Neustarten behoben.
...
Die Kilometer werden richtig gezählt und gespeichert beim Absstellen der Zündung ebenso funktioniert der Tageskilometerzähler. Der Drehzahlmesser zeigt auch plausible werte an

Können auch hier ein ähnliche, einfache Fehler vorliegen, wie er im Threat "Eeprom im Tacho defekt" angedeutet? Elco tauschen, eeprom einspielen usw?
Der Tacho macht bei diesem Modell öfter Probleme - hatte ich auch selber durch. Auch wenn das mit dem Elko der häufigste ist, scheint mir die Ursache der Fehlerbeschreibung nach hier woanders zu liegen.

Sollten die 900€ stimmen und nicht nur ein Tippfehler sein, so würde ich als erstes die Werkstatt wechseln.
Die Einheit kostet neu aktuell um und bei 500€.
Der letzte Preis, den ich gehört hatte, war um die 300 EUR. Da wäre der Kurs ja ganz schon gestiegen, vielleicht ja auch, weil eine Verknappung eingetreten ist, nachdem das Teil neu nicht mehr gebaut wird und der Ersatzbedarf relativ hoch.

Die einfachste Maßnahme ist sicherlich, die Tacho-Leiterplatte zu ersetzen, vielleicht ja auch ein Gebrauchtteil aus Schlachtungen, die gibt's billiger - wenn es sie denn gibt.

Fehler dürfte entweder beim Schrittmotor selbst oder der Ansteuerung liegen,
da es aber in dem Falle nur den einen Motor betrifft (sprich die Drehzahlanzeige funktioniert) ist das wohl der wahrscheinlichere Kandidat.
Das sehe ich auch so.
Im F650-Forum wurde Tachodefekte ja öfter behandelt, auch der mit dem Schrittmotor. Folgende Beiträge hat mir Google dort gefunden:
https://www.f650.de/forum/index.php?thread/107788-wieder-mal-der-tacho/
https://www.f650.de/forum/index.php...tachonadel-nach-kurzer-fahrt-bei-sommerliche/
https://www.f650.de/forum/index.php?thread/102639-tacho-defekt/

Bei einem Komplettausfall des Tachos arbeitet auch die Tankanzeige nicht, denn das Signal des Tankkgebers geht durch den Tacho und wird dort gefiltert, damit es nicht zu einem Flackern der Leuchte kommt. Ist aber nur der Schrittmotor defekt, dürfte das die Tankanzeige nicht beeinflussen, also ein separates Problem vorliegen.

Eckart
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.633
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
vielleicht ist der Tacho bei der GS650 ähnlich aufgebaut wie der der GS1200LC. Dann könnte das helfen:
http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-lc...lc-135/verarsche-bei-bmw-haendler-imo-156981/
Ähnlichkeiten gibt es da auf jeden Fall, sowohl von der Technik als auch der Logistik.

In der Tat dürften Vertragswerkstätten heute durchgängig so arbeiten, dass die defekte Einheit ersetzt wird.
Einheit ist in diesem Fall der ganze Tacho. Der Preis spielt da erst einmal keine Rolle, der Kunde zahlt's ja.

Zu einer Reparatur der Innereien des Tachos ist man heute weder von der Ausbildung noch von der Ausstattung her ausgerüstet, als Vertragswerkstatt ist man womöglich auch an bestimmte Vorgehensweisen gebunden. Eine Verarsche ist das zwar gundsätzlich erst einmal nicht, erst das Missverhältnis von getriebenem (Kosten)Aufwand und tatsächlich nötigen Aufwand macht es dazu.

Wenn ich sagte der Kunde zahlt's ja, in der Garantie oder Gewährleistungsfrage ist das anders, aber auch da ist es nicht die Werkstatt, die das Problem mit den Kosten hat, es kommt nur aus einem anderen Topf. Hier im vorliegenden Fall ist das anders. Aber wenn man sich an eine Motorradwerkstatt wendet, wird das Ergebnis womöglich trotzdem wie beschrieben sein.

Eine kostengünstige Lösung nach der Garantie- oder Gewährleistungsphase wird also darin bestehen, entweder selbst Hand anzulegen, um einen möglicherweise trivialen Fehler einfach zu beheben oder das einer Fachwerkstatt anzuvertrauen, aber nicht unbedingt einer Motorradwerkstatt, sondern einer Elektronikwerkstatt, vielleicht sogar einem Uhrmacher, soweit es das noch gibt.

Eckart
 
L

Lucy-Fahrer

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
83
Modell
F700GS
Vielleicht liege ich ja völlig falsch, aber nachsehen kostet ja nichts.

Mir war mal ein kleiner Neodym Magnet hinter das Tachogehäuse gefallen und hat ähnliche Auswirkungen auf die Tachoanzeige gehabt.
Da der Schrittmotor vom Tacho nicht besonders gut abgeschirmt ist, kann ein Magnetfeld von aussen die Tachoanzeige schon beeinflussen. Mir war mein Maleur mit dem Magneten erst gar nicht aufgefallen, nur bei der Fahrt hatte ich genau die gleichen Probleme. Vielleicht hat dir ein Spassvogel einen kleinen Magneten an den Tacho geklebt ?

Viel Glück beim suchen....
 
M

muc-di

Themenstarter
Dabei seit
13.10.2019
Beiträge
5
Ort
München Pasing
Modell
650 GS (2003)
Herzlichen Dank für Euer aller Mühen,
Inzwischen ist viel Zeit durchs Land gegangen, mein Tacho funktioniert wieder Dank Eurer Hilfe zur Selbsthilfe:
mittels der Info auf
wwwPUNKTf650gsPUNKTcrossroadzPUNKTcomPUNKTau , wo es ein Dokument gibt "650GS 00-09 Dash Panel Information" (Dash-Info.pdf)
konnte ich den Fehler auf den Stellmotor einschränken.
Das Ersatzeil bekam in aus Italien von Minitools wwwPUNKTminiPUNKTtools in Alberobello, welche ich als einzigen Lieferanten ausfindig machen konnte.

Den Kondensator, welcher in besagter Anleitung als häufsigste Problemquelle angegeben war, war bei mir zwar noch in Ordnung, doch mußte er zum Prüfen ohnehin ausgelötet werden, weshalb ich diesen auch gleich ersetzte.
Den Hinweis in der Anleitung, daß die Blöcke, welche die LED-Anzeigen für Uhr und Kilometerzähler tragen gerne die Platine beschädigen, kann ich bestätigen. Es ist sinnvoll diese Blöcke zu verkleben, wenn diese ein leichtes Spiel aufweisen.

Gute Fahrt allseit
Christian

PS: Leider kann oder darf ich nicht nach extern verlinken. Aus Gründen des Urheberrechts kann ich die Anleitung auch nicht als Anhang mit hoch laden. Ich Überlasse es Eurer Kreativität, die genannten Webseiten zu erraten.
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.633
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Hallo Christian,
Das Ersatzeil bekam in aus Italien
Vielen Dank für den Hinweis. Oft ist es ja schwer, passende Ersatzteile zu identifizieren.
Leider kann oder darf ich nicht nach extern verlinken
Weil Du zu selten schreibst. Vermutlich als Spamschutz wird für Neulinge, wie Du hier wegen der wenigen Beiträge immer noch einer bist, ein gewisses Beitragsvolumen für Verlinkungen angesetzt. Aber ich darf:
https://www.f650gs.crossroadz.com.au/Repairs/Dash/Dash-Info.pdf
Die für ihr informatives Angebot bekannte australische Webseite sperrt allerdings deep links, weswegen man sich durch die Navigation hangeln muss, weil man immer auf eine Hauptseite umgeleitet wird.

Eckart
 
Thema:

Tachonadel im Combi-Instrument zeigt willkürliche Geschwindigkeit an

Tachonadel im Combi-Instrument zeigt willkürliche Geschwindigkeit an - Ähnliche Themen

  • Tachonadel zittert zwischen 80 und 100 km/h (GS '04 mit BKV)

    Tachonadel zittert zwischen 80 und 100 km/h (GS '04 mit BKV): Hallo zusammen, über die Suche habe ich nichts Passendes gefunden. Bei meiner GS zittert zwischen 80-100km/h die Tachonadel. Hat das jemand auch...
  • Tachonadel spingt wild zwischen 140 und 180 hin und her

    Tachonadel spingt wild zwischen 140 und 180 hin und her: Hallo, gestern auf der AB bei Tempo 120 km/h konstant spang meine Tachonadelplötzlich von 120 auf 140, zurück auf 120 um dann wieder kurz 160/180...
  • Tachonadel R1200GS K 50 LC

    Tachonadel R1200GS K 50 LC: Hallo Gs Gemeinde, leider ist der Tacho an meiner 1200er LCD verrutscht. Er zeigt 50 km/h zu wenig an. Also bei 50 km/h zeigt er 0 und bei 100...
  • GS LC 2013 Tachonadel zeigt 30km/h zu langsam an

    GS LC 2013 Tachonadel zeigt 30km/h zu langsam an: Hallo allerseits, Ich bin GS Besitzer einer 2013 GS LC, und einer derer die gerne viel mehr unterwegs wären, aber zu wenig Zeit haben dafür...
  • Tachonadel zittert

    Tachonadel zittert: Hallo + guten Morgen, die Tachonadel meiner GS führt bei bestimmten Geschwindigkeiten ein unruhiges Leben. Wenn ich das Tempo reduziere geht die...
  • Tachonadel zittert - Ähnliche Themen

  • Tachonadel zittert zwischen 80 und 100 km/h (GS '04 mit BKV)

    Tachonadel zittert zwischen 80 und 100 km/h (GS '04 mit BKV): Hallo zusammen, über die Suche habe ich nichts Passendes gefunden. Bei meiner GS zittert zwischen 80-100km/h die Tachonadel. Hat das jemand auch...
  • Tachonadel spingt wild zwischen 140 und 180 hin und her

    Tachonadel spingt wild zwischen 140 und 180 hin und her: Hallo, gestern auf der AB bei Tempo 120 km/h konstant spang meine Tachonadelplötzlich von 120 auf 140, zurück auf 120 um dann wieder kurz 160/180...
  • Tachonadel R1200GS K 50 LC

    Tachonadel R1200GS K 50 LC: Hallo Gs Gemeinde, leider ist der Tacho an meiner 1200er LCD verrutscht. Er zeigt 50 km/h zu wenig an. Also bei 50 km/h zeigt er 0 und bei 100...
  • GS LC 2013 Tachonadel zeigt 30km/h zu langsam an

    GS LC 2013 Tachonadel zeigt 30km/h zu langsam an: Hallo allerseits, Ich bin GS Besitzer einer 2013 GS LC, und einer derer die gerne viel mehr unterwegs wären, aber zu wenig Zeit haben dafür...
  • Tachonadel zittert

    Tachonadel zittert: Hallo + guten Morgen, die Tachonadel meiner GS führt bei bestimmten Geschwindigkeiten ein unruhiges Leben. Wenn ich das Tempo reduziere geht die...
  • Oben