Vorstellung 1150 GS Scrambler Umbau

Diskutiere Vorstellung 1150 GS Scrambler Umbau im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Moin zusammen! Ich bin Jens (25) und seit heute quasi neu hier im Forum. Bin hier natürlich schon das ein oder andere Mal als passiver Mitleser...
H

Hoppi1995

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2020
Beiträge
15
Moin zusammen!

Ich bin Jens (25) und seit heute quasi neu hier im Forum. Bin hier natürlich schon das ein oder andere Mal als passiver Mitleser unterwegs gewesen – so hat mich jetzt die Corona Langeweile zu meinem ersten Beitrag getrieben: Möchte euch gerne meinen 1150 GS Scrambler Umbau vorstellen.

Optisch orientiert habe ich mich dabei an einem CRD-Umbau einer 1100 GS.

Wieso eigentlich das Ganze und was war mir dabei wichtig:

Grundsätzlich wollte ich einfach nicht mehr von der Stange fahren. Ich wollte eine coolere GS, was eigenes - und unbedingt einen Scrambler. Gleichzeitig war mir wichtig, möglichst wenig die Flex anzusetzten oder originale Teile „zu zerstören“ (ich würde sagen, das ist mir relativ gut gelungen – gleichzeitig glaube ich nicht, dass ich jemals wieder Rückbauen werde :D )
Insbesondere war mir noch wichtig, meine Koffer weiterhin für regelmäßige Touren montieren zu können.
So viel erstmal dazu, ab jetzt etwas detailreicher.
Bin gespannt auf Rückmeldungen, gut gemeinte Kritik und gerne auch Anregungen was sich da noch machen lässt!


Vorab ein paar Fakten:

Ursprung: R1150GS (BJ'02 | 65.000km)
Umbauzeitraum: März 2020 – August 2020
Geschätzte Arbeitsstunden: ca. 250h – 300h
Gesamtkosten: ca 800€

Fotos des Umbaus:

Umbau 1.jpg

Umbau 2.jpg



img_2553.jpg



Umbau 4.jpg

Umbau 5.jpg




Was hab ich gemacht:

Front:

- Scheinwerferhalter (Eigenbau: 16x2mm VA Rohr) + Neuer (gebrauchter) 8-Zoll Frontscheinwerfer​
- Tachohalterung gefeilt und unter der Gabelbrücke verschraubt (ohne neue Bohrungen!)​
- T&T Tacho (Signalleuchten integriert) von Louis verbaut (+ Zusätzliche LEDs für ABS und Batterieladekontrollleuchte)​
- Tacho AD-Wandler an der Tachoschnecke verbaut um die Tachowelle durch ein Kabel zu ersetzen​
- Tachoanschlüsse verlötet und diverse Kabelbaum-Ummantelungen mit selbstverschweißendem Isolierband erneuert​
- Das originale Modul für Tankanzeige und Öl-Temperatur unter der Sitzbank auf dem Luftfilter angebracht​
- Blinkerhalter (VA Rundstahl) gedreht und aufgebohrt.​
- Standard Ochsenaugen-Blinker am Scheinwerfer angebracht​
- Ölkühlerumbau (dafür habe die ursprünglichen Leitungen angepasst (gebogen) und teils zusätzliche Schläuche verlegt + den Winkel des Stutzens am Einlass angepasst​
- Schutzblech vorne gekürzt (an den Seiten und vorne)​
- Faltenbälge und Lampengitter angebaut​

Heck:

- Ursprüngliche Sitzbank an der Seiten und vorne gekürzt und vom Sattler (das habe ich dem Profi überlassen) neu Aufpolstern und Beziehen lassen.​
- Ursprünglichen Alu-Heckaufbau demontiert und neues „Schutzblech“ aus Alu gesägt, gefeilt und gekantet​
- Blinkerhalter (Eigenbau aus VA) unter dem „Schutzblech“ angebracht und verkabelt (Schnellverbinder um die Blinker bei montierten Koffern nach hinten setzten zu können: siehe Fotos)​
- Standard Ochsenaugen Blinker​
- Rücklicht- und Nummernschildhalter gezeichnet und aus VA lasern lassen und gekantet.​
- Standard Rücklicht (kickstartershop) angebracht​
Grundsätzlich:

- Lackierungen (2K-Dosen-Lack in der Garage): Telelever, beide Gabelbrücken, Unterbodenschutz & der Tank. Und diverse neu- gebaute Halterungen (…Ja! Ich habe VA lackiert :D)​
- Felgen und Speichen foliert​
- Krümmer mit Hitzeschutzband umwickelt​
- Handschützer für den Weg zur Eisdiele demontiert​
- Kontakte der Stecker geschliffen und mit Polfett behandelt​
- Blinkrelais auf lastunabhängig „umgelötet“ (Schon klar, dass das nicht erlaubt ist)​

Mein persönliches Fazit:

Ganz fertig ist man nie! Verzeiht mir die Bilder ohne Spiegel und BMW Embleme :-)
Alles in Allem bin ich sehr gut zufrieden. Mir war von Anfang an klar, dass nach meinen Umbau der ein oder andere Komfort-Abstrich auf mich zukommen wird. Getestet habe ich das Ganze nach der erfolgten und problemlosen TÜV-Abnahme diesen September auf 5000KM durch Schweden und Norwegen - bitte keine konkreten Fragen zu Norwegen im September ;)

Mein Resultat:

- Mir wurde aus verschiedenen Richtungen vorab von meinem Umbau abgeraten. „Das wird nie fertig“ , „sei doch einfach mit einer tollen standard GS zufrieden“​
- Ich bin froh, das Ganze durchgezogen zu haben und endlich mit TÜV Stempel durch die Gegend fahren zu können :B​
- Der um gefühlt 300% erhöhte Gegenwind ist am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da ich zum Glück kein Raser bin, sondern lieber die Natur genieße – ein gern gemachter Kompromiss!​
- Gleichzeitig gefällt mir dabei die freie Sicht nach vorne und das Scrambler-Feeling​
- Das gekürzte Schutzblech vorne bringt im Gelände den Offroad Look deutlich schneller ans Mopped. Das stört mich aber wenig bis gar nicht, gefällt mir sogar, wenn der Hochdruckreiniger dann passend bereit steht​
- Der Lack hält! Bin selber überrascht und begeistert!​
- Der Ölkühler ist dicht und macht keinerlei Probleme​
- Mit dem Heck bin ich noch nicht zufrieden – dort fehlt entweder ein Gepäckträger oder eine Hecktasche​
- Die vorderen Blinker am Scheinwerfer überzeugen mich optisch noch nicht. Vielleicht lässt sich dort noch was mit Gabelblinkern machen.​
- Die durch den Umbau ausgefallenen und ergrauten Haare gibt mir aber wohl niemand wieder zurück :-)​

Das schönste am ganzen Projekt: Jedes Mal aufs Neue das Mopped mit einem Grinsen in der Garage zu begrüßen und mit einem noch größeren Grinsen auf der Straße zu fahren & von fremden Menschen Komplimente für ein „awesome bike“ zu erhalten :-) :-)


Kurzer Exkurs zu dem letzten Foto:

Nach 2000km Testfahrt durch Schweden leider ein gebrochenes Radlager im Endantrieb im schwedischen Hinterland. Hatte Gott sei Dank ein Ersatzlager vorab eingepackt und war mit passendem Werkzeug ausgestattet. Long Story short: Endantrieb ausgebaut, mein Kumpel mit seiner R65, Endantrieb und Ersatzlager 40km in die nächste KFZ Werkstatt. Mit Öl und „repariertem Endantrieb“ zurück zu mir und wie durch ein Wunder 24h später wieder fahrbereit.

Alle Sorgen, am Umbau an sich würde etwas nicht „halten“, hatten sich damit relativ schnell überholt.

Bin gespannt auf Fragen & Rückmeldungen!


Beste Grüße Jens!

PS: Ich hoffe die Formatierung macht es einigermaßen lesbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
31.798
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Klasse Vorstellung Danke Jens, gefällt mir sehr gut, tolle Farbgebung, die Tauglichkeit bleibt erhalten, evtl finde ich die Sitzbank ein bisschen zu dick, rein optisch, Farbe und Ausführung gefällt mir aber
 
FlowRider

FlowRider

_moderator_
Dabei seit
02.02.2019
Beiträge
4.082
Ort
Taunus
Modell
R1250GS Rallye
Respekt für den Umbau und Respekt für die Open-Air-Werkstatt!
 
Nordisch

Nordisch

Dabei seit
02.01.2014
Beiträge
492
Ort
Geestland
Modell
R1200GS ('04)
Moin!
(...) evtl finde ich die Sitzbank ein bisschen zu dick
habe ich im ersten Moment auch gedacht, aber auf dem zweiten Blick passt für mich die Sitzbank zu den anderen knubbeligen Rundungen.

Ich würde am Tank den Platzhalter für das BMW-Logo noch irgendwie füllen. [EDIT] Sorry, nicht richtig gelesen...

Viele Grüße

PS: Solche Beiträge holen mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen. Es braucht nicht viel, um einfach Spaß am Motorradfahren und am Leben zu haben. Vielen Dank dafür!
:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
5.329
Ort
Wien
Klasse gemacht.:jubel:

Finde ich toll.

Bringst mich gerade ins Grübeln, ob ich mir eine 2. 1150er zulegen soll und die umbaue.

Sowas gefällt mir. :rocker: :rocker:
 
Rex Krämer

Rex Krämer

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.043
Ort
74831 Gundelsheim
Modell
R1150GS Adv
Hallo Jens,
Gratulation zu Deinem Umbau:thumb_up:
Und da heißt es immer, die Jugend von heute....

Gruß HG
 
udob

udob

Dabei seit
20.02.2020
Beiträge
1.053
Ort
Essen
Modell
1250 GS Exclusive
Hallo Jens,

ich finde den Umbau gelungen.

Viel Spaß beim Fahren und hier im Forum

:-) Udo
 
GS Peter

GS Peter

Dabei seit
15.02.2004
Beiträge
2.478
Ort
Burgsinn
Modell
1150 Adventure und Yamaha Tenere 700
Hallo Jens,

wirklich gut geworden, dein Umbau. Gefällt mir auch sehr gut.

Viel Spaß damit.
 
B

Bahnburner

Dabei seit
27.06.2013
Beiträge
378
Ort
Germering
Modell
R1200GS 2010 (SoMo 30 Jahre)
Cooler Umbau!

Und die Reparatur "on the Road" ohne Abschlepper ist sympathisch! Das ist Rock'n'Roll...
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.355
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Erstmal Jens, ich freue mich das du das angegangen bist und ich freue mich besonders, dass Dir dabei nicht nach 2 Stunden das Talent, wie bei den meisten verunglückten Umbauten in der Sparte zu sehen, ausgegangen ist.
Ein fettes Like von mir dafür.

Denn der fette Tank ist ist bei der Gs immer der Knackpunkt.
Ich bin auch gerade eine 1150 Gs über den Winter dran, diese zum Scrambler umzubauen.
So wirkt der Tank direkt kleiner.
Tank.jpg



Besonders ist noch dabei dein Kostenrahmen.
 
GSADV1200

GSADV1200

Dabei seit
12.04.2015
Beiträge
229
Ort
Freising
Modell
R1200GS LCA Rallye
Moin zusammen!

Ich bin Jens (25) und seit heute quasi neu hier im Forum. Bin hier natürlich schon das ein oder andere Mal als passiver Mitleser unterwegs gewesen – so hat mich jetzt die Corona Langeweile zu meinem ersten Beitrag getrieben: Möchte euch gerne meinen 1150 GS Scrambler Umbau vorstellen.

Optisch orientiert habe ich mich dabei an einem CRD-Umbau einer 1100 GS.

Wieso eigentlich das Ganze und was war mir dabei wichtig:

Grundsätzlich wollte ich einfach nicht mehr von der Stange fahren. Ich wollte eine coolere GS, was eigenes - und unbedingt einen Scrambler. Gleichzeitig war mir wichtig, möglichst wenig die Flex anzusetzten oder originale Teile „zu zerstören“ (ich würde sagen, das ist mir relativ gut gelungen – gleichzeitig glaube ich nicht, dass ich jemals wieder Rückbauen werde :D )
Insbesondere war mir noch wichtig, meine Koffer weiterhin für regelmäßige Touren montieren zu können.
So viel erstmal dazu, ab jetzt etwas detailreicher.
Bin gespannt auf Rückmeldungen, gut gemeinte Kritik und gerne auch Anregungen was sich da noch machen lässt!


Vorab ein paar Fakten:

Ursprung: R1150GS (BJ'03 | 65.000km)
Umbauzeitraum: März 2020 – August 2020
Geschätzte Arbeitsstunden: ca. 250h – 300h
Gesamtkosten: ca 800€

Fotos des Umbaus:

Anhang anzeigen 378888
Anhang anzeigen 378889


Anhang anzeigen 378891


Anhang anzeigen 378892
Anhang anzeigen 378893



Was hab ich gemacht:

Front:

- Scheinwerferhalter (Eigenbau: 16x2mm VA Rohr) + Neuer (gebrauchter) 8-Zoll Frontscheinwerfer​
- Tachohalterung gefeilt und unter der Gabelbrücke verschraubt (ohne neue Bohrungen!)​
- T&T Tacho (Signalleuchten integriert) von Louis verbaut (+ Zusätzliche LEDs für ABS und Batterieladekontrollleuchte)​
- Tachoanschlüsse verlötet und diverse Kabelbaum-Ummantelungen mit selbstverschweißendem Isolierband erneuert​
- Das originale Modul für Tankanzeige und Öl-Temperatur unter der Sitzbank auf dem Luftfilter angebracht​
- Blinkerhalter (VA Rundstahl) gedreht und aufgebohrt.​
- Standard Ochsenaugen-Blinker am Scheinwerfer angebracht​
- Ölkühlerumbau (dafür habe die ursprünglichen Leitungen angepasst (gebogen) und teils zusätzliche Schläuche verlegt + den Winkel des Stutzens am Einlass angepasst​
- Schutzblech vorne gekürzt (an den Seiten und vorne)​
- Faltenbälge und Lampengitter angebaut​

Heck:

- Ursprüngliche Sitzbank an der Seiten und vorne gekürzt und vom Sattler (das habe ich dem Profi überlassen) neu Aufpolstern und Beziehen lassen.​
- Ursprünglichen Alu-Heckaufbau demontiert und neues „Schutzblech“ aus Alu gesägt, gefeilt und gekantet​
- Blinkerhalter (Eigenbau aus VA) unter dem „Schutzblech“ angebracht und verkabelt (Schnellverbinder um die Blinker bei montierten Koffern nach hinten setzten zu können: siehe Fotos)​
- Standard Ochsenaugen Blinker​
- Rücklicht- und Nummernschildhalter gezeichnet und aus VA lasern lassen und gekantet.​
- Standard Rücklicht (kickstartershop) angebracht​
Grundsätzlich:

- Lackierungen (2K-Lack in der Garage): Telelever, beide Gabelbrücken, Unterbodenschutz & der Tank. Und diverse neu- gebaute Halterungen (…Ja! Ich habe VA lackiert :D)​
- Felgen und Speichen foliert​
- Krümmer mit Hitzeschutzband umwickelt​
- Handschützer für den Weg zur Eisdiele demontiert​
- Kontakte der Stecker geschliffen und mit Polfett behandelt​
- Blinkrelais auf lastunabhängig „umgelötet“ (Schon klar, dass das nicht erlaubt ist)​

Mein persönliches Fazit:

Ganz fertig ist man nie! Verzeiht mir die Bilder ohne Spiegel und BMW Embleme :-)
Alles in Allem bin ich sehr gut zufrieden. Mir war von Anfang an klar, dass nach meinen Umbau der ein oder andere Komfort-Abstrich auf mich zukommen wird. Getestet habe ich das Ganze nach der erfolgten und problemlosen TÜV-Abnahme diesen September auf 5000KM durch Schweden und Norwegen - bitte keine konkreten Fragen zu Norwegen im September ;)

Mein Resultat:

- Mir wurde aus verschiedenen Richtungen vorab von meinem Umbau abgeraten. „Das wird nie fertig“ , „sei doch einfach mit einer tollen standard GS zufrieden“​
- Ich bin froh, das Ganze durchgezogen zu haben und endlich mit TÜV Stempel durch die Gegend fahren zu können :B​
- Der um gefühlt 300% erhöhte Gegenwind ist am Anfang ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da ich zum Glück kein Raser bin, sondern lieber die Natur genieße – ein gern gemachter Kompromiss!​
- Gleichzeitig gefällt mir dabei die freie Sicht nach vorne und das Scrambler-Feeling​
- Das gekürzte Schutzblech vorne bringt im Gelände den Offroad Look deutlich schneller ans Mopped. Das stört mich aber wenig bis gar nicht, gefällt mich sogar, wenn der Hochdruckreiniger dann passend bereit steht​
- Der Lack hält! Bin selber überrascht und begeistert!​
- Der Ölkühler ist dicht und macht keinerlei Probleme​
- Mit dem Heck bin ich noch nicht zufrieden – dort fehlt entweder ein Gepäckträger oder eine Hecktasche​
- Die vorderen Blinker am Scheinwerfer überzeugen mich optisch noch nicht. Vielleicht lässt sich dort noch was mit Gabelblinkern machen.​
- Die durch den Umbau ausgefallenen und ergrauten Haare gibt mir aber wohl niemand wieder zurück :-)​

Das schönste am ganzen Projekt: Jedes Mal aufs Neue das Mopped mit einem Grinsen in der Garage zu begrüßen und mit einem noch größeren Grinsen auf der Straße zu fahren & von fremden Menschen Komplimente für ein „awesome bike“ zu erhalten :-) :-)


Kurzer Exkurs zu dem letzten Foto:

Nach 2000km Testfahrt durch Schweden leider ein gebrochenes Radlager im Endantrieb im schwedischen Hinterland. Hatte Gott sei Dank ein Ersatzlager vorab eingepackt und war mit passendem Werkzeug ausgestattet. Long Story short: Endantrieb ausgebaut, mein Kumpel mit seiner R65, Endantrieb und Ersatzlager 40km in die nächste KFZ Werkstatt. Mit Öl und „repariertem Endantrieb“ zurück zu mir und wie durch ein Wunder 24h später wieder fahrbereit.

Alle Sorgen, am Umbau an sich würde etwas nicht „halten“, hatten sich damit relativ schnell überholt.

Bin gespannt auf Fragen & Rückmeldungen!


Beste Grüße Jens!

PS: Ich hoffe die Formatierung macht es einigermaßen lesbar.
Servus Jens,
sieht cool aus das Teil, was mir nicht so gut gefällt ist die Sitzbank. Da stimmt irgendwie der Proporz nicht.
Alles in allem tolle Arbeit! RESPEKT
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
5.061
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Die Sitzbank würde wahrscheinlich nicht so auffallen, wenn man beim Betrachten des Umbaus nicht sofort den Vergleich zur NineT Scrambler ziehen würde, die aus optischen Gründen nur ein sehr dünne Sitzbank besitzt.

Für den Umbau aber auch von mir ein: :daumen-hoch:

CU
Jonni
 
D

DreasDakar

Dabei seit
19.04.2015
Beiträge
143
Modell
Aktuell Triumph Scrambler 1200, vorher 1200 GSA LC, Tiger Explorer 1200, F650 GS Dakar
Sehr cooler Umbau. Chapeau !
 
sacker

sacker

Dabei seit
23.03.2015
Beiträge
557
Gefällt mir auch super gut ! Beneidenswert wenn man das Können und den Platz für solche Aktionen hat !
Gruß Martin
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
3.267
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Die Karre schaut echt Geil aus :super:. Aber irgendwas musste noch mit den Koffern anstellen. Das geht IMHO so nicht:giggle:
 
qhammer

qhammer

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
2.600
Ort
030
Modell
aktuell R1150 GS+ 78er R100RS+ XR 600+ 690R Enduro +XS850+YP125
auch von mir einen👍 für die Kombinaton von Klassischer Optik und dem erhaltender Reisetauglichkeit ......... aber eins musst du bitte näher zeigen und erläutern " Felgen und Speichen foliert" ..?!
 
Thema:

Vorstellung 1150 GS Scrambler Umbau

Vorstellung 1150 GS Scrambler Umbau - Ähnliche Themen

  • Spät vorstellung

    Spät vorstellung: Hall, sorry, bin ich später dran. Schon lange angemeldet, aber habe verpasst mich zu vorzustellen. Jetz aber. Bin ein älter Jahrgang, mein leben...
  • Hallo in die Runde aus dem bayerischen Schwaben!

    Hallo in die Runde aus dem bayerischen Schwaben!: Servus zusammen, ich bin der Lukas 24 Jahre alt und aus dem bayerischen Schwabenländle! Und besitze eine 1200er GS Adv. Rallye, gestartet ist...
  • MikeG - Vorstellung

    MikeG - Vorstellung: Hallo miteinander ! Ich bin schon ein paar Wochen stiller Mitleser hier und zwischenzeitlich auch registriert. Da wird es höchste Zeit für eine...
  • Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2

    Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2: Endlich hat Metzeler den Nachfolger vom Tourance Next, den Metzeler Tourance Next 2 vorgestellt: Folgende Eigenschaften zeichnen den Metzeler...
  • Hallo aus Tübingen

    Hallo aus Tübingen: Liebe GS - Gemeinde, möchte mich als Neuling hier im Forum gerne kurz vorstellen. Nach 18 Jahren Zweiradabstinenz haben meine Frau Uli und ich im...
  • Hallo aus Tübingen - Ähnliche Themen

  • Spät vorstellung

    Spät vorstellung: Hall, sorry, bin ich später dran. Schon lange angemeldet, aber habe verpasst mich zu vorzustellen. Jetz aber. Bin ein älter Jahrgang, mein leben...
  • Hallo in die Runde aus dem bayerischen Schwaben!

    Hallo in die Runde aus dem bayerischen Schwaben!: Servus zusammen, ich bin der Lukas 24 Jahre alt und aus dem bayerischen Schwabenländle! Und besitze eine 1200er GS Adv. Rallye, gestartet ist...
  • MikeG - Vorstellung

    MikeG - Vorstellung: Hallo miteinander ! Ich bin schon ein paar Wochen stiller Mitleser hier und zwischenzeitlich auch registriert. Da wird es höchste Zeit für eine...
  • Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2

    Vorstellung - Metzeler Tourance Next 2: Endlich hat Metzeler den Nachfolger vom Tourance Next, den Metzeler Tourance Next 2 vorgestellt: Folgende Eigenschaften zeichnen den Metzeler...
  • Hallo aus Tübingen

    Hallo aus Tübingen: Liebe GS - Gemeinde, möchte mich als Neuling hier im Forum gerne kurz vorstellen. Nach 18 Jahren Zweiradabstinenz haben meine Frau Uli und ich im...
  • Oben