Warmstartprobleme - Dekompressionshebel oder normal?

Diskutiere Warmstartprobleme - Dekompressionshebel oder normal? im G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylind Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, ich fahre eine G 650 GS BJ 11. Seitdem ich sie habe springt sie immer mal wieder schlecht an, wenn sie warm ist. Vor allem wenn...
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Hallo zusammen,

ich fahre eine G 650 GS BJ 11. Seitdem ich sie habe springt sie immer mal wieder schlecht an, wenn sie warm ist. Vor allem wenn ich nur 2km fahre und sie dann abstelle mag sie nicht so recht anspringen. Es hört sich an, als wäre die Batterie halb leer oder der Anlasser würde schwächeln. Nach zwei dreimal Drücken auf den Anlasser läuft sie dann aber meistens. Dass sie also warm gar nicht angeht hatte ich noch nicht, es ist nur immer schwer.

Batterie ist neu. Sobald sie läuft gibt es keine Probleme mehr. Auch kalt springt sie einwandfrei an. Den Trick mit dem Reset (Gashahn zweimal aufdrehen) habe ich schon mehrmals probiert, ändert aber nichts.

Das alles deutet ja auf das bekannte Problem mit dem Dekompressionshebel hin. Meine Fragen wären jetzt:
- Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, ob mein Motor überhaupt betroffen ist von dem Problem?
- Kann man irgendwie herausfinden, ob der Vorbesitzer den neueren Dekohebel bereits verbauen hat lassen?
- Was empfehlt ihr? Wechseln oder das Problem in Kauf nehmen? Sie springt ja nur schwer an und nicht gar nicht.

Ansonsten müsste ich wohl mal einen Tag verbringen und den neueren Hebel einbauen. Danke bereits für die Hilfe! :)
 
R

Rotax562

Dabei seit
12.02.2018
Beiträge
788
Ort
BaWü
Modell
F650 GS Dakar / F800 GS
in dem Thread ist eigentlich alles beschrieben, insbesondere in #10 ist eine Motornummer zur Identifikation angegeben.
http://www.gs-forum.eu/g-650-gs-f-650-gs-und-f-650-gs-dakar-einzylinder-102/motorstart-nach-ca-10-minuten-144352/

ich vermute mal du hast das Problem mit der Deko-Automatik.

Nachfragen kannst du höchsten bei deinem BMW-Händler ob der Tausch ausgeführt wurde.

Ich würde tauschen, da du noch halbwegs gute Batterien entsorgen musst weil die es nicht mehr "packen" den Motor durchzudrehen.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Laut BMW ist das Problem ab Motornummer 61712400 behoben. Mein Motor hat die Nummer 6531.... und hat demnach, wenn ich das richtig verstehe, schon ab Werk den optimierten Dekohebel verbaut.

Macht also keinen Sinn das zu wechseln, oder verstehe ich da was falsch?

edit: Gleichzeitig steht da aber "vehicle production from approx mid-June 2012 onward" und meine ist Erstzulassung Mai 2011. Bin offiziell verwirrt.
 
R

Rotax562

Dabei seit
12.02.2018
Beiträge
788
Ort
BaWü
Modell
F650 GS Dakar / F800 GS
Laut BMW ist das Problem ab Motornummer 61712400 behoben. Mein Motor hat die Nummer 6531.... und hat demnach, wenn ich das richtig verstehe, schon ab Werk den optimierten Dekohebel verbaut.

Macht also keinen Sinn das zu wechseln, oder verstehe ich da was falsch?

edit: Gleichzeitig steht da aber "vehicle production from approx mid-June 2012 onward" und meine ist Erstzulassung Mai 2011. Bin offiziell verwirrt.
verstehe ich, geht mir jetzt nicht anders. Jetzt könnte man darüber spekulieren, das bei den Ami-Modellen andere Motornummern verwendet wurden ...

An deiner Stelle würde ich einfach zu einem BMW-Händler gehen oder anrufen. Der sollte dir unter Angabe der Fahrgestellnummer sagen können ob an deiner G der "Problemhebel" verbaut ist oder nicht.
Bei dem verlinkten Thread geht es auch um eine G Bj. 2011.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
An deiner Stelle würde ich einfach zu einem BMW-Händler gehen oder anrufen. Der sollte dir unter Angabe der Fahrgestellnummer sagen können ob an deiner G der "Problemhebel" verbaut ist oder nicht.
Bei dem verlinkten Thread geht es auch um eine G Bj. 2011.
Habe soeben angerufen und eine neue Info: Die deutschsprachigen BMW-Händler haben keine Info, ab welchen Fahrgestellnummern der neue Dekohebel verbaut wurde. Das Teil wurde nur verbaut, wenn der Kunde das Startverhalten bemängelt hat. Bezüglich meinem Fahrzeug hatte er nichts im System.

Im Moment gehe ich also davon aus, dass der "schlechte" Dekohebel verbaut ist und ich um den Ausbau nicht herum komme. Laut BMW-Händler solle ich doch warten bis zur nächsten Ventilkontrolle. Das wäre aber erst in 20tkm, weil gerade gemacht. Was empfehlt ihr? Jetzt machen oder damit leben?
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
1.878
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Schwierig!
Grundsätzlich würde ich in Erwägung ziehen es selbst zu machen, wenn Du das notwendige Werkzeug und das entsprechende Geschick hast.
Aber auf Verdacht würde ich den nicht wechseln, dafür ist der Aufwand zu groß. Würde bis zum Winter warten und dann in aller Ruhe basteln wenn Du ne warme Werkstatt / Garage hast. Es eilt ja jetzt nicht.

Die Zeit bis dahin würde ich erstmal nutzen, um die genaue Historie Deines Fahrzeugs zu erforschen.
Wer war/waren der/die Vorbesitzer? Vielleicht kann sich da noch jemand erinnern.
Wo wurde die 1.000er und die 10.000er gemacht? In der Werkstatt nachforschen, was im Rahmen dieser Inspektionen gemacht wurde, vielleicht wurde der Hebel da getauscht, usw.

Is halt n Forschungsauftrag, aber Dich drängt ja niemand, Du kannst ja trotzdem weiterfahren.
Würde den Tausch nur angehen, wenn ich hundertprozentig wüsste, dass noch der alte fehlerhafte Hebel verbaut ist. Dafür ist aber Dein beschriebenes Fehlerbild nicht eindeutig genug.
Bedenke auch: die Kiste is schon 8 Jahre alt, Kosten und Nutzen sollten hier sorgfältig abgewogen werden.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Ach so, hätte ich vielleicht dazu sagen sollen: Wenn dann würde ich es eh selbst machen. Die 20tkm Inspektion habe ich selbst gemacht. Und nachgeforscht habe ich bereits beim Vorbesitzer, er hat nichts machen lassen. Kosten wären also 50€ für die Teile.
Garage habe ich keine, Motorrad steht im Winter draußen und wird, wenn kein Schnee liegt, auch gefahren. Würde fürs Schrauben bei einem Freund für einen Tag in die Garage.

Den BMW-Händler habe ich wie oben geschrieben kontaktiert, er findet nichts zu dem Fahrzeug (was seltsam ist, weil es sicher bei ihm bereits war).

edit: Der Vorbesitzer ist aber auch nicht der ursprüngliche Käufer, also wer weiß was bei ihm geändert wurde...
 
R

Rotax562

Dabei seit
12.02.2018
Beiträge
788
Ort
BaWü
Modell
F650 GS Dakar / F800 GS
das musst du selber abwägen.

da du noch liegen geblieben bist, würde ich das Ganze beobachten und mir überlegen im Winter den Hebel zu tauschen.
Der Hebel kostet zwar 50 Euro, aber wenn du z.B. alle 2 Jahre eine neue Batterie brauchst, kann sich der Tausch lohnen.
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
1.878
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Naja, an den 50,-€ solls ja wahrscheinlich nicht scheitern.
Aber der Einbau is schon aufwändig, insbesondere das Austreiben des Stiftes am Hebel muss mit viel Gefühl geschehen, damit die Nockenwelle keinen abkriegt. Hier können schnell Folgekosten entstehen, wenn man Mist baut. Darum würde ich vorher sehr genau recherchieren, welcher Hebel nun tatsächlich verbaut ist.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Natürlich hörte es erstmal auf wenn man darüber redet, die Maschine sprang immer perfekt an. Bis, naja.., gerade eben. Anlasser dreht durch, aber sie springt nicht an. Nach dem 10ten mal habe ich aufgegeben und bin zu Fuß heimgegangen. Werde sie später abholen, wenn alles abgekühlt ist.

Ein Motorrad, das manchmal nicht anspringt, ist aber wirklich kein Motorrad, das ich haben möchte. Ich werde also wohl tauschen müssen.

Können wir mal eine Liste machen mit Dingen, die man für den Austausch braucht?
Ersatzteile:
- Reparaturset Dekohebel
- Dichtring für Steuerkettenspanner

Werkzeug:
- M8 Schraube zum Stoppen im oberen Totpunkt
- Durchschlag für die Nockenwelle
- das übliche für Aus-/Einbau der Nockenwelle: Drehmomentschlüssel, etc.

Was brauche ich noch?
 
R

Rotax562

Dabei seit
12.02.2018
Beiträge
788
Ort
BaWü
Modell
F650 GS Dakar / F800 GS
Ich gehe mal davon aus das F und G sehr ähnlich sind.

Dichtring ist kann
Die M8 Schraube solltest du vorne konisch schleifen. Gewinde sollte danach leichtgängig sein!

Nach dem fixieren der Kurbelwelle und vor entfernen des Kettenspanners solltest du ein Bild der Lage der Nockenwellemarkierungen machen. Die passen nicht immer perfekt.

Ansonsten ist die Liste für mich vollständig.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Danke Rotax562! Ich werde den Einbau dokumentieren, gibt zwar schon Bilder davon, aber ein weiterer Erfahrungsbericht kann nicht schaden.
 
L

LMGHC

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2019
Beiträge
14
Modell
G 650 GS BJ 2011
Kurzer Bericht: Alles gut gegangen, der größte Aufwand ist das Abbauen der div. Anbauteile, bis man am Ventildeckel ist. Die Nockenwelle muss NICHT ausgebaut werden, wie auch bereits in einem amerikanischen Forum gezeigt wurde. Ich kann das bestätigen, mit etwas Geduld und Vorsicht geht das gut. Insgesamt 2h Aufwand, davon 1,5h Auseinander und Zusammenbauen und 0,5h den Stift aus- bzw. wieder einschlagen.
Das Startverhalten ist nun deutlich besser, also wirklich ein Unterschied um Welten und sofort beim ersten Anlassen hörbar. Der Anlasser tut sich viel leichter und sie springt sofort an. So muss das sein.

20190909_160507.jpg

Den Unterschied des geänderten Dekohebels kann man übrigens mit etwas genauerem Blick auch optisch feststellen (siehe Bild, der rechte der beiden (= der neue) ist oben etwas länger).
20190909_160637.jpg

Beim Einschlagen habe ich zum Schutz des Nockens eine gummierte Zange aufgelegt (falls ich abrutschen sollte, was aber eh nicht passiert ist) und die Nockenwelle mit Heißluft etwas erwärmt (nicht zu viel, max 120°C, wir wollen sie ja nicht wärmebehandeln und die Härte ändern).
20190909_161230.jpg

Weisheitszahn fertig gezogen:
20190909_161652.jpg
 
Thema:

Warmstartprobleme - Dekompressionshebel oder normal?

Warmstartprobleme - Dekompressionshebel oder normal? - Ähnliche Themen

  • Warmstartprobleme/ Spannung kurzzeitig weg!

    Warmstartprobleme/ Spannung kurzzeitig weg!: Hallo, war gestern mit meiner 1150 GS unterwegs. Beim Warmstart nach 20km zog der Anlasser soviel Strom, dass kurzzeitig alle Kontrollleuchten aus...
  • Warmstartprobleme

    Warmstartprobleme: Hallo BMW-Freunde! Ich habe ein Problem mit meiner Dakar 2006. Manchmal springt sie im warmen Zustand nicht an, ob nach 10 Minuten fahrt oder...
  • Warmstartprobleme - Ähnliche Themen

  • Warmstartprobleme/ Spannung kurzzeitig weg!

    Warmstartprobleme/ Spannung kurzzeitig weg!: Hallo, war gestern mit meiner 1150 GS unterwegs. Beim Warmstart nach 20km zog der Anlasser soviel Strom, dass kurzzeitig alle Kontrollleuchten aus...
  • Warmstartprobleme

    Warmstartprobleme: Hallo BMW-Freunde! Ich habe ein Problem mit meiner Dakar 2006. Manchmal springt sie im warmen Zustand nicht an, ob nach 10 Minuten fahrt oder...
  • Oben