Wie bereitet ihr unterwegs Euren Cafe zu?

Diskutiere Wie bereitet ihr unterwegs Euren Cafe zu? im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Ich bin ja nun in der Tat ein Espresso / Cappu Fan... Es gibt schon deutliche Unterschiede, was Geschmack / Crema anbelangt :smug: Instant...
*Topas*

*Topas*

🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
12.401
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
Äh - nein.
"Instant-Kaffee, ist nichts anderes als getrocknetes Kaffeeextrakt. Dabei wird aus gemahlenen Bohnen Kaffee extrahiert und getrocknet, damit man ihn länger lagern kann. Nach europäischem Reinheitsgebot dürfen bei der Produktion nur geröstete Kaffeebohnen und Wasser als Extraktionsmittel verwendet werden."

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, ich kann z.B. nix mit den "dreckigen Tassen" (Espresso) oder den ganzen aufgedödelten Schnickschnacklatteflutschimutados anfangen. Es muss auch kein von nicaraguanischen Jungfrauen bei Mondschein mundgelutschte Kaffeebohnen, die über kleiner Lavaflamme auf 4.000m Höhe geröstet wurden, sein. Hier gibt's ebensoviel Voodoo und Schlauschnack wie bei Wein - oder Motorrädern :D.
Heiß muss er für mich sein, stark muss er sein, gerne Filter oder "Aufgesetzter".
Und früh am Morgen aus dem Zelt raus, alles feucht, kalt - wenn nix anderes verfügbar ist als ein Instant - so what, Koffein ist drin, heiß, besser als nix.

Mein Hinweis auf "Tankstelle" war übrigens ernst gemeint, viele bieten heute brauchbare Kaffees an. Am liebsten in Trucker-Tanken, die haben oft den mega-starken Filterkaffe der schon eine Weile auf der Platte einkocht. Damit kann man die nächsten 200km doppelt so schnell fahren D:
Ich bin ja nun in der Tat ein Espresso / Cappu Fan...
Es gibt schon deutliche Unterschiede, was Geschmack / Crema anbelangt :smug:

Instant Espresso nehme ich auf jede Flugreise mit, in Indien gab es in den Unterkünften Wasserkocher und die
kleine Peitsche macht den Morgen erstmal angenehmer... ;)

Für unterwegs - also Zelt & Co. wäre mir die schnelle und einfache Nummer - die Liebste.
Heisses Wasser - Pulver rein - setzten lassen, feddich....
Wer die türkische Variante nicht mag - halt Instant....

Zum Wachmachen langt es und wenn man wieder Unterwegs ist - wird Halt gemacht am nächsten Cafè ;)

Ich würde auf dem Moped kein Geraffel in dieser Weise mitschleppen - trotz ADV :cool:
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
1.983
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Warmes Wasser und Instand
Bei aller Verachtung für dieses Produkt, die ich auch teile, sollte man sich vergegenwärtigen, dass das in vielen Teilen der Welt als der richtige Kaffee angesehen wird !
Nescafé – Wikipedia
12V Stecker dran, eine (richtige Porzelan-)Tasse drin, funktioniert. Nicht so richtig heiß wie beim Gasbrenner, dafür keinerlei Aufwand. Das Motorrad sollte natürlich dabei tuckern, freut die Nachbarn auf dem Campingplatz
Dabei sollte man daran denken, dass die Lichtmaschine bei Standgas gerade mal den Eigenbedarf des Motorrads deckt, für Fremdverbraucher also zusätzlich Gas gegeben werden müsste. Zumindest sollte man anhand der elektrischen Daten vorab berechnen, wieviele Kaffees man sich leisten kann, bevor angeschoben werden muss.
Wäre mal eine Innovation, bei der BMW am Krümmer Wasser warm zu machen während der Fahrt
Bei der riesigen Begeisterung für das Thema wundert mich, warum noch kein Motorradhersteller den Kühlkreislauf um einen Heißwasserkreislauf für Heißgetränke ergänzt hat.

Eckart
 
svabo70

svabo70

Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
2.453
Ort
BGL
Modell
GS 1250 HP 2020
Seit ich daheim einen Kaffevollautomaten habe, bringe ich Nescafé, Kaffe aus Pads und Ähnliches einfach nicht mehr runter. Ein gemütliches Café mit gutem Kaffee findet sich inzwischen in nahezu jedem Ort.
 
GSA1

GSA1

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
4.223
Ort
Mank, AUT
Modell
R1200 GSA 2015 und Ducati ST2
Ich mach das So!
5 Tage Aug 15 (70).JPG5 Tage Aug 15 (81).JPG
Espitofen Bundesheer mit Instatkaffe (schmeckt BESCHISSEN macht aber MUNTER)
bei der Ersten Gelegenheit ESSPRESSO im Hotel!!

LG
Bertl
 
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
5.638
Ort
Wien
Bei aller Verachtung für dieses Produkt, die ich auch teile, sollte man sich vergegenwärtigen, dass das in vielen Teilen der Welt als der richtige Kaffee angesehen wird !
Nescafé – Wikipedia

Ja, ist es aber in meinen Augen nicht.

Ich habe oft genug diesen Instant Kaffee auf Reisen bekommen.
Inzwischen verzichte ich darauf und trinke lieber Tee oder Cola statt dem Instant Kaffee.
 
Brauny

Brauny

Dabei seit
28.03.2019
Beiträge
1.504
Heiß Wasser braucht es immer. Mit Wacaco Minipresso GR schmeckt es sogar noch richtig gut. Eine halb Liter Thermoskanne tut es aber auch.
Gruß Brauny
 
stro

stro

Dabei seit
02.10.2020
Beiträge
155
Über was man alles quatschen ☕ kann wenn es einem ☕ langweilig ist.
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
4.287
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob (57k), NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Als eingefleischtem Teetrinker ist mir Kaffee eigentlich relativ egal. Kaffee zu trinken habe ich erst 1971 beim Bund angefangen, weil der da verfügbare Tee ungenießbar war :( (ich habe die Speicherstadt noch aktiv erlebt und bin überzeugt davon, daß der BW Tee das war, was aus den Teesäcken gerieselt und aufgefegt worden war). Kaffee (Arko) bekamen wir als Zuteilung reichlich, da blieb so viel übrig, daß der Überschuss am Monatsende in der Mannschaft verkauft wurde (das Geld kam der Kampfbesatzungskasse zugute und wurde bei passender Gelegenheit vergriĺlt ;) o. versoffen). Für die Zubereitung von Tee (seit langem praktisch nur grüner Tee) nutze ich verschiedene (z. T. gusseiserne) Teekannen, quasi "sortenrein" :). Zuviel, um auf dem Moped mitgenommen zu werden. Da bleibt dann nur noch Kaffee für unterwegs, egal ob "Instant", o. a. "türkisch".
Wobei definitiv eins für mich außen vor ist, was ich nur zu häufig bei "Kaffeeexperten" erlebe:
Mein Kaffeewasser wird niemals in dem Topf erhitzt, in dem vorher die Suppe gekocht wurde! Absolutes "No Go!" (ich brühe keinen Formosa Oolong in einer Kanne für grünen Tee auf, und umgekehrt, aber dann vielleicht Kaffeewasser im Suppentopf, .... würg:( :( brech ... NE!).

Uli
Nachtrag:
Und natürlich werden die Teekannen niemals mit Seife/Spülmittel verseucht. Bürste und klares Wasser reichen bei den gusseisernen, ggfs. ein Baumwolltuch bei denen aus Keramik oder Porzellan.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meikel58

Dabei seit
22.05.2019
Beiträge
81
Ort
Unterfranken, tiefstes Bayern
Modell
R 1250 GS HP
Als eingefleischtem Teetrinker ist mir Kaffee eigentlich relativ egal. Kaffee zu trinken habe ich erst 1971 beim Bund angefangen, weil der da verfügbare Tee ungenießbar war :( (ich habe die Speicherstadt noch aktiv erlebt und bin überzeugt davon, daß der BW Tee das war, was aus den Teesäcken gerieselt und aufgefegt worden war). Kaffee (Arko) bekamen wir als Zuteilung reichlich, da blieb so viel übrig, daß der Überschuss am Monatsende in der Mannschaft verkauft wurde (das Geld kam der Kampfbesatzungskasse zugute und wurde bei passender Gelegenheit vergriĺlt ;) o. versoffen). Für die Zubereitung von Tee (seit langem praktisch nur grüner Tee) nutze ich verschiedene (z. T. gusseiserne) Teekannen, quasi "sortenrein" :). Zuviel, um auf dem Moped mitgenommen zu werden. Da bleibt dann nur noch Kaffee für unterwegs, egal ob "Instant", o. a. "türkisch".
Wobei definitiv eins für mich außen vor ist, was ich nur zu häufig bei "Kaffeeexperten" erlebe:
Mein Kaffeewasser wird niemals in dem Topf erhitzt, in dem vorher die Suppe gekocht wurde! Absolutes "No Go!" (ich brühe keinen Formosa Oolong in einer Kanne für grünen Tee auf, und umgekehrt, aber dann vielleicht Kaffeewasser im Suppentopf, .... würg:( :( brech ... NE!).

Uli
Nachtrag:
Und natürlich werden die Teekannen niemals mit Seife/Spülmittel verseucht. Bürste und klares Wasser reichen bei den gusseisernen, ggfs. ein Baumwolltuch bei denen aus Keramik oder Porzellan.


:bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :furious: :furious: :furious: :furious: :furious:
Hierfür sollte ein eigenes Thema aufgemacht werden. Schließlich steht in der Überschrift "wie bereitet ihr unterwegs euren cafe zu"


:rocker::rocker::rocker:
 
Gaertner

Gaertner

Dabei seit
03.05.2016
Beiträge
6.672
Ort
12557 Berlin
Modell
R1100GS 1997
Am liebsten in Trucker-Tanken, die haben oft den mega-starken Filterkaffe der schon eine Weile auf der Platte einkocht. Damit kann man die nächsten 200km doppelt so schnell fahren D:
Da ist doch aber seit Tagen jeglicher Restgeschmack mit Gewalt raus gekocht...
Dass Du mit dem sirupartigen Gebilde am Boden der Filterkanne Tote erwecken kannst, steht auf einem anderen Blatt...

Mit Geschmack oder gar Genuss hat das nichts mehr zu tun.
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
10.058
Ort
Wien
.. besser als diese RedBull Plörre... :giggle:
Hilft aber sehr gut gegen Müdigkeit! Habe ich immer mit, gibt ja mittlerweile genügend unterschiedliche Geschmacksrichtungen, sodass man nicht die flüssigen Gummibären trinken muss.

Hier hilft allerdings kein RB 😝

C15DA02C-2EFB-4633-8D76-3B18ED512E9A.jpeg
 
Thema:

Wie bereitet ihr unterwegs Euren Cafe zu?

Wie bereitet ihr unterwegs Euren Cafe zu? - Ähnliche Themen

  • ABS - Druckmodulator bereitet Probleme

    ABS - Druckmodulator bereitet Probleme: Hallo, habe mir im letzten Jahr eine R1200GS von 2008 mit 49.000 km gekauft. Nach der Winterpause fingen die Probleme an. Die ABS Kontrollleuchte...
  • ABS - Druckmodulator bereitet Probleme - Ähnliche Themen

  • ABS - Druckmodulator bereitet Probleme

    ABS - Druckmodulator bereitet Probleme: Hallo, habe mir im letzten Jahr eine R1200GS von 2008 mit 49.000 km gekauft. Nach der Winterpause fingen die Probleme an. Die ABS Kontrollleuchte...
  • Oben