CAN-Bus: der natürliche Feind des GS-Fahrers?

Diskutiere CAN-Bus: der natürliche Feind des GS-Fahrers? im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hi Leute, bin mit meiner R12GS gerade von der italienischen Stiefelspitze zurück. Hatte dabei zwei neue Fehler, aus denen ich nicht schlau werde...
qmichl

qmichl

Themenstarter
Dabei seit
27.05.2006
Beiträge
8
Ort
Kinsau (Schongau)
Modell
R1200GS
Hi Leute,
bin mit meiner R12GS gerade von der italienischen Stiefelspitze zurück. Hatte dabei zwei neue Fehler, aus denen ich nicht schlau werde:

1. Nach zügiger aber nicht rasanter, ganztägiger Fahrt - Maschine war mit Reisegepäck und mir beladen - auf kurvenreicher Strecke (Amalfiküste) funktionierte nach dem Anlassen der Bremskraftverstärker nicht mehr (ABS Warnleuchte blinkte hektisch, Warndreieck leuchtete). Erst nach mehrmaligem Neustart war er dann wieder da. Auf dem Rest der Fahrt (noch mehr als 2 tkm) dann wieder o.k. :confused:

2. Natürlich Nachts und auf der AB zwischen Neapel und Rom ging dann das Abblendlicht aus. Birne o.k (mehrfach getauscht). Neustart bringt nix. Bin dann ohne Licht bzw. mit Fernlicht (das geht nämlich noch, ebenso wie das Standlicht) bis nach D zurück (teilweise im Regen!), war noch nicht beim Händler. :mad:

Komme mir schon vor wie bei MS Windows: Drücken Sie den Start-Knopf um den Computer auszuschalten. Zum Glück hab ich meine Africa Twin RD04 noch: da weiß man wenigstens was bei Panne zu tun ist!

Hat jemand einen Tip woran das liegen könnte? Gibt es ein bezahlbares und kompaktes Diagnose-Tool, sodaß man sich unterwegs selbst helfen kann?
 
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
15.04.2006
Beiträge
1.418
qmichl schrieb:
Hat jemand einen Tip woran das liegen könnte? Gibt es ein bezahlbares und kompaktes Diagnose-Tool, sodaß man sich unterwegs selbst helfen kann?
Ich glaube nicht aber wer das herstellt kann sich auf einen guten Absatz des selbigen freuen.
 
Chris13

Chris13

Dabei seit
24.02.2006
Beiträge
538
Ort
www.ammersee-region.de
Modell
R 1200 GS
Kann es sein das du während du die Zündumg eingeschaltet hast und gleichzeitig die Bremse betätgt hast? Das kann dir das ABS-Steuergerät etwas übel nehmen, da es sich beim Start inizialisieren muß was du auch in den Checkmeldungen auf deinem Kombi beobachten kannst. Wenn es nach einem Neustart ohne Bremsbetätigung wieder funktioniert hat gehe ich einmal von so einem Fehler einmal aus. Wenn es ein anderer Fehler ist hättest du einen Eintrag im Fehlerspeicher, denn dein Händler auslesen kann.

(Am besten warten mit dem Anlassen wenn die Benzinpumpe den vollen Druck aufgebaut hat und abschaltet. (Das ist zuhören)):)

Zu dem Problem mit dem Ablendlicht kann ich dir folgendes sagen:
Die komplette Beleuchtung wird über das "Steuergerät Zentrale Fahrgestell Elektronik (ZFE)" gesteuert! Das heißt das der CAN-Bus nicht daran beteiligt ist. Der Fehler sollte auch an den Steuergerät liegen oder du hast ein Leitungs-/Steckerproblem was ich eher glaube.

Noch etwas zum CAN-Bus:
Den Bus auslesen könnt ihr eigentlich vergessen! Wenn man die richtige Hardware dafür auch hat kann man nur einen Hex-Zahlencode auslesen.
Man bräuchte dafür auch die richtige Datenbasis und die Hex-Zahlen in die richtigen Parameter zu übersetzen mit denen man auch etwas anfangen kann. Das ist das Hauptproblem da kommt man im Normalfall nicht ran. Zudem muß man dafür eine Schnittstelle für den Bus haben weil der CAN-Bus auch nicht auf dem Diagnosestecker anliegt.

Da einzige für den "normalen GS-Fahrer" wäre deahalb ein Tool mit dem man über den Diagnosestecker den Fehlerspeicher auslesen und reseten kann. Mehr kann der Mechaniker von der Servicenummer eigentlich auch nicht! So ein Tool wird aber BMW wahrscheinlich nicht freigeben.:(

Die wenigsten Fehler haben mit dem CAN-Bus zu tun, den der überwacht sich sogar selber, eher die Steuergeräte (Software) sind das Problem!:cool:

Chris13
 
Mikele

Mikele

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
1.223
Ort
Marktoberdorf
Modell
R1200GS
Hi Chris,

sehr aufschlussreicher Beitrag - vielmals THX! :)
 
qmichl

qmichl

Themenstarter
Dabei seit
27.05.2006
Beiträge
8
Ort
Kinsau (Schongau)
Modell
R1200GS
Halt euch auf dem Lfd.

Hi Chris:
das mit der Bremse könnt' so gewesen sein, zumal der Fehler seither nicht mehr aufgetreten ist.
In Sachen Fehler Abblendlicht werd ich euch auf dem Lfd halten, fahre die Q morgen zu BMW (rechtzeitig zum Montag wird's ja wieder schön! :D
Danke schon mal für die Infos!
Hat einer von euch ein gutes Reparaturhandbuch für die R12GS?
 
noh

noh

Dabei seit
07.05.2006
Beiträge
4.021
Ort
Lingen/Ems
Modell
BMW R1200GS ´05
hallo, könnte es sein, das Dein Handprotecktor und Dein Bremsgriff sich im nicht betätigten Zustand minimal berühren? Das kann schon ausreichen um das dann wie von Chris 13 beschrieben auszulösen.
NOH
 
A

Aurangzeb

Dabei seit
17.07.2005
Beiträge
288
Moin,

ein schrecklich-schönes Bild. Dazu eine Frage: Wenn Fehler sowieso im bordeigenen Speicher abgelegt werden, warum werden die nicht einfach im Display angezeigt und benannt? So könnte man überall reagieren und reparieren, ohne vom BMW-Händler abhängig zu sein, der ja nicht überall präsent ist.

Aber wahrscheinlich ist genau das der Grund..:D

Wäre aber mal endlich ein unbestreitbarer Vorteil: Wenn das stünde z.B. "Kurbelwellensensor defekt". Egal, wo man ist, in den Kapaten oder in der Sahara, man lässt sich einfach per UPS einen kommen, und das Thema ist erledigt

MFG
 
einstein

einstein

Dabei seit
02.04.2005
Beiträge
696
Ort
nahe Berlin
Modell
R 1150 GS
Aurangzeb schrieb:
... Dazu eine Frage: Wenn Fehler sowieso im bordeigenen Speicher abgelegt werden, warum werden die nicht einfach im Display angezeigt und benannt? So könnte man überall reagieren und reparieren, ohne vom BMW-Händler abhängig zu sein, der ja nicht überall präsent ist. ...
Klar, und das in 30 oder 50 verschiedenen Spachen oder anders gefragt, was hilft Dir die Fehlermeldung, wenn sie in Chinesisch ist? :D Ganz davon abgesehen wuerde dem ein oder andere evtl. das Blut in den Adern gefrieren, wenn er so liest was alles falsch laueft. :confused: Nee, nee, lass mal lieber. Was Du nicht weisst macht Dich nicht heiss ...
 
FlyingCircus

FlyingCircus

Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
342
Hi,
das Problem mit dem "Chinesisch" läßt sich einfach lösen: bei meiner FJR1300A werden im DIAG-Modus Fehlercodes (2-stellige Zahlen) angezeigt und im Werkstatthandbuch der jeweiligen Landessprache in Klartext übersetzt.
So geht's, ob das immer sinnvoll ist und der angezeigte Fehler wirklich auch die Fehlerursache ist, ist eine andere Frage.
Grüße
Gert
 
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
Und was will man unterwegs mit einer Fehlermeldung wie
"Lambda Sonde links Signal zu hoch" anfangen ?
Selbst der Freundliche muß dafür geführt werden !

Gruß

Dietmar
 
Kroete

Kroete

Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
599
Ort
Invalid city
Modell
250ertretmeinsohn
BMW geht jetzt den falschen Weg, meiner Meinung nach.

Vor 20 Jahren waren die blauweissen der Garant für erprobte, verlässliche Technik und die Japaner für modernere (aber try-and error) Technik - heute ist es umgekehrt mit dem "Vorteil" das wir biker "Testfahrer" für BMW-bs machen.
 
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
@Kröte:
Da der Thread den CAN-Bus zum Thema hat, muß ich Dir widersprechen (beim BKV würde ich Dir zustimmen) !
Der CAN-Bus ist ein seit über 20 Jahren im Auto erprobtes Kommunikationsmedium, das manche Funktionen erst ermöglicht und viele einzelne Kabel und deren Unzuverlässigkeit erspart.
Nur wenn mangels Sachkenntnis von CAN-Bus kompatiblen Steckdosen, Ladegeräten und Blinkern gesprochen wird, so hat es nicht mit dem CAN-Bus zu tun.

Will heißen, Deine Aussage sollte differenzierter sein.
Nicht jeder Fortschritt ist ein Rückschritt !

Gruß

Dietmar
 
Kroete

Kroete

Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
599
Ort
Invalid city
Modell
250ertretmeinsohn
Es geht aus meiner Sicht nicht darum, ob CAN bus oder nicht, sondern warum BMW diese Technologie nicht im Griff hat - wohl weil laufend "verbessert" und rumprobiert wird und dann ein neuer Defekt auftritt und nach dem try-end-error Prinzip wieder nachbessert wird(Steckdose, usw). Der Verbauer der Technologie muss sicherstellen, dass diese auch unter den verschiedensten Umständen einwandfrei funktioniert.
Insofern stelle ich nicht den CAN in Frage sondern wie BMW mit diesem umgeht.

Gruss!
Kröte
 
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
Das mit der Steckdose ist IMHO kein CAN-Busproblem, sondern ein Softwarebug in der ZFE.
Ich wüßte nicht, warum die ZFE bezüglich der Steckdose mit den anderen Steuergeräten (ABS, BMS, Kombi) kommunizieren sollte, oder fällt Dir da etwas ein.

Gruß

Dietmar
 
qmichl

qmichl

Themenstarter
Dabei seit
27.05.2006
Beiträge
8
Ort
Kinsau (Schongau)
Modell
R1200GS
Hier kommt die Loesung (oder auch nicht ...)

Hi Leute,
war diese Woche mit meiner GS beim BMW Haendler in Schongau, mit folgendem Ergebnis:

1. Schnellblinkendes ABS-Signal, nicht hochfahrender Bremskraftverstaerker:
Hing wirklich daran, dass der Handschutz meiner GS (wahrscheinlich durch den, ueber den Spiegel gehaengten Helm) nur um 2-3 mm nach unten gedrueckt wurde und den Bremshebel leicht (wirklich nur sehr leicht!) beruehrte. Dadurch wird der Bremsschalter betaetigt und beim Start der Maschine kann der Selbsttest nicht durchlaufen und daher weder ABS noch Bremskraftverstaerker hochfahren.

2. Abblendlicht "aus" trotz intakter Birne:
Die Jungs in der Werkstatt haben zunaechst die Maschine ueber den Diagnosestecker unter dem Sitz an den Computer rangehaengt und konnten den Fehler mehrfach im Log gespeichert finden (wie der Vorfuehreffekt naemlich so ist, ging das Licht natuerlich erstaunlicherweise auf meiner kurzen Fahrt zur Werkstatt und auch in der Werkstatt). Daraufhin haben sie die Kiste auseinandergenommen (Tank runter, damit man an die ZFE kommt - waehrend ich daneben stand) und die ZFE (Zentrale Fahrzeugelektronik) durchgemessen. Dabei konnte kein Fehler festgestellt werden. Auch der Check der Kabel und der Birne war o.k.
Schliesslich wurde Kontaktspray in die Schalter gesprueht - das war's dann. Tip des Meisters war, dass Feuchtigkeit in einen der Stecker gelangt ist und daher der Fehler ruehrte.
Bei der Gelegenheit konnte ich sehen, dass die Schalter im Cockpitbereich (Licht, Blinker, Hupe, etc.) offensichtlich keine Schalter mehr im herkoemmlichen Sinne sind (Unterbrechung der Stromzufuhr zum Relais oder Verbraucher), sondern in die ZFE gehen, die jederzeit die Schalter umgehen kann.

Darauf angesprochen, ob man denn mit so einem Motorrad dann laengere Reisen unternehmen sollte, bei denen man sich 100% auf das Moto verlassen kann (z.B. in die Wueste), war die Antwort recht eindeutig: Nein, ausser man hat einen Servicetross dabei. Laut des Meisters seien aber die neuen KTMs auch voll Elektronik.

Nichtsdestotrotz fahre ich meine GS gerne, habe allerdings beschlossen, meine Africa Twin erstmal zu behalten. Ein 21" Vorderrad und eine ueberschaubare Elektrik und Mechanik gewinnen fuer mich einen immer hoeheren Stellenwert (zumal mich die nicht wirklich gut funktionierende Regenerkennung und automatische Schweibenwischerregelung in meinem Auto auch ziemlich nervt)!

Vielleicht fuehrt der Weg ja mal wieder in die Wueste, dann hab' ich das passende Moto noch in der Garage!

So long,

Gruesse

Michl
 
P

Piji

Dabei seit
14.03.2006
Beiträge
101
Ort
Köln
Modell
R 1200 GS
Mein Garmin Ique GPS wird über die normale Steckdose mit Saft versorgt.
Da er einen fest verbauten Akku hat, der bei Stromausfall sofort übernimmt,
bleiben stets alle Daten usw. erhalten und ich brauche nie neu zu starten
oder so. Wenn ich die Maschine während der Pausen ausschalte, übernimmt also der Akku die Versorgung. Beim Neustart der Maschine ist eine Versorung über den CAN-Bus nicht nötig und so schaltet der Ique nach 3 Minuten in den Sparmodus (Bildschirm wird dunkel und nur bei Richtungsänderung leuchtet er wieder auf). Eh ich dahinter kam, fummelte ich dauernd an der Stecksdose rum, aber die Steckverbindung war fest und gesichert. Da das beim 1. Starten nicht so ist und das Teil richtig funktioniert, ziehe ich jetzt, ehe ich wieder starte, die Stromverbindung aus dem Ique kurz raus und stecke den Strom wieder rein. Dann funktioniert es wieder wie es soll, quasi wie beim 1. Starten. Es kann natürlich auch mit dem Ique-Stromteil zu tun haben, dass evtl. mit dem Strom an und aus auch seine Probs hat. Jedenfalls schaltet der CAN-Bus die Steckdose nicht wieder an, wenn die Power sozusagen nicht gebraucht wird (denkt er), weil der Akku ja die Versorgung übernimmt. Ich muss noch was rumprobieren, aber das reine Ausschalten über den Schalter reicht nicht aus, das hab ich schon probiert. Es ist schon verflixt, denn früher hatte ich es direkt auf die Batterie geklemmt und da gab es keine Probs. Aber wenn ich ohne GPS fahre, nur mit dem Gummiknubbel vom Halter, hängt das Stromsteckerchen vorne rum und falls es mal falschen Kontakt bekommt, würde der CAN-Bus die Dose abschalten, während bei einer Flugsicherung wäre die im Eimer. Und dann das Gefummel.
JAJA, lerne leiden ohne zu klagen.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
@Peter
>... würde der CAN-Bus die Dose abschalten

NEIN ! (siehe oben)
Es ist das Steuergerät ZFE und nicht der CAN-Bus.
 
Thema:

CAN-Bus: der natürliche Feind des GS-Fahrers?

CAN-Bus: der natürliche Feind des GS-Fahrers? - Ähnliche Themen

  • Erledigt Büse Bozano Lederjacke Gr. 54

    Büse Bozano Lederjacke Gr. 54: Ich verkaufe eine Büse Bozano Nubuk Lederjacke in Größe 54. Ich habe sie nur einmal getragen weshalb sie noch neuwertig ist. Leider ist sie mir...
  • Biete Sonstiges BÜSE Porto Textiljacke (Set) schwarz/grau Gr. 52/L

    BÜSE Porto Textiljacke (Set) schwarz/grau Gr. 52/L: Verkaufe hier eine 2-in-1 Motorradjacke der Marke BÜSE. Die Jacke ist in einem sehr guten Zustand, keine Beschädigungen. Die Hose wird vor Verkauf...
  • Biete Sonstiges BÜSE Porto Textilhose (Set) schwarz/grau Gr. 52/L

    BÜSE Porto Textilhose (Set) schwarz/grau Gr. 52/L: Verkaufe hier eine 2-in-1 Motorradhose der Marke BÜSE. Die Hose ist in einem sehr guten Zustand, keine Beschädigungen. Die Hose wird vor Verkauf...
  • Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO

    Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO: Hallo zusammen, da bald neue Klamotten nötig sind, an dieser Stelle mal die Anfrage zu Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO ? Hat und nutzt jemand...
  • Erledigt Touratech abschließbare Halterung , inkl. Kabelbaum 590 Lm, Can-Bus Stecker

    Touratech abschließbare Halterung , inkl. Kabelbaum 590 Lm, Can-Bus Stecker: Ich biete Touratech abschließbare Halterung Kabelbaum Garmin 590 lm Stromkabel BMW Can-Bus GPS Anbauadapter BMW R 1200 GS bis 2013 Es wird...
  • Touratech abschließbare Halterung , inkl. Kabelbaum 590 Lm, Can-Bus Stecker - Ähnliche Themen

  • Erledigt Büse Bozano Lederjacke Gr. 54

    Büse Bozano Lederjacke Gr. 54: Ich verkaufe eine Büse Bozano Nubuk Lederjacke in Größe 54. Ich habe sie nur einmal getragen weshalb sie noch neuwertig ist. Leider ist sie mir...
  • Biete Sonstiges BÜSE Porto Textiljacke (Set) schwarz/grau Gr. 52/L

    BÜSE Porto Textiljacke (Set) schwarz/grau Gr. 52/L: Verkaufe hier eine 2-in-1 Motorradjacke der Marke BÜSE. Die Jacke ist in einem sehr guten Zustand, keine Beschädigungen. Die Hose wird vor Verkauf...
  • Biete Sonstiges BÜSE Porto Textilhose (Set) schwarz/grau Gr. 52/L

    BÜSE Porto Textilhose (Set) schwarz/grau Gr. 52/L: Verkaufe hier eine 2-in-1 Motorradhose der Marke BÜSE. Die Hose ist in einem sehr guten Zustand, keine Beschädigungen. Die Hose wird vor Verkauf...
  • Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO

    Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO: Hallo zusammen, da bald neue Klamotten nötig sind, an dieser Stelle mal die Anfrage zu Erfahrungen mit dem BÜSE PORTO ? Hat und nutzt jemand...
  • Erledigt Touratech abschließbare Halterung , inkl. Kabelbaum 590 Lm, Can-Bus Stecker

    Touratech abschließbare Halterung , inkl. Kabelbaum 590 Lm, Can-Bus Stecker: Ich biete Touratech abschließbare Halterung Kabelbaum Garmin 590 lm Stromkabel BMW Can-Bus GPS Anbauadapter BMW R 1200 GS bis 2013 Es wird...
  • Oben