Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerk

Diskutiere Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerk im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin, nachdem ich mich wegen gesundheitlicher Einschränkungen (taubheitsgefühl im rechten Bein) von meiner 2V/GS trennen mußte, habe ich mir nun...
g&s

g&s

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
299
Ort
Irgendwo in Niedersachsen
Modell
1150GS
Moin,
nachdem ich mich wegen gesundheitlicher Einschränkungen (taubheitsgefühl im rechten Bein) von meiner 2V/GS trennen mußte, habe ich mir nun eine 4V/GS mit Integralbremssysten zugelegt. Die alte 2-Ventiler hatte ich mit Wirth Gabelfedern und Wilbers Federbein ausgerüstet und war mit dem Setup sehr zufrieden. Gestern nun die erste größere Ausfahrt mit der "neuen". Soweit zufrieden, nur das Fahrwek scheint mir (nach 12 Jahren) nicht optimal. Würde gern umrüsten auf Wilbers vorne und hinten. Hat da jemand Erfahrungen?? Bin kein Leichtgewicht und im Regelfall auch mit viel Gepäck unterwegs, vorwiegend Straße aber auch gelegentlich Schotter. Also mal drauf los mit eurer Meinung!!
Grüße, Horst
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
3.248
Ort
Rheinland
Hallo

schonmal die Suchfunktion hier benutzt?

da liest du bis Weihnachten, mindestens.

Gruß
gstommy68
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.712
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hallo
Wilbers nein, eigene Erfahrung.
dann lieber Oehlins da habe ich gutes von gehört.
Oder neue Originale die kosten so viel wie die Oehlins.
gruss
 
GS-Benny

GS-Benny

Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
1.217
Ort
Wuppertal
Modell
1150GS/A
Hallo Horst,
wieviel hat die (Neue) denn gelaufen, und wieviel brings Du denn auf die Waage ?
Ich würde erstmal die Einstellmöglichkeiten des org. Fahrwerk ausprobieren, mach erst mal einige Touren.
Kaufen kannst Du immer noch.
Allzeit gute Fahrt, egal mit welchem Fahrwerk !!!
Benny
 
elfer-schwob

elfer-schwob

Dabei seit
09.04.2008
Beiträge
4.920
Ort
im Murrdäle
Modell
1150 GS-A, R 80-Umbau
hallo horst,

die gs mit individuell konfiguriertem und korrekt eingestelltem wilbersfahrwerk (vo. u. hi.!) ist mit störrischem serienfahrwerk nicht zu vergleichen.
insbesondre vo. ist das ansprechverhalten um welten besser.
ich wollte auf meine wilbers nicht mehr verzichten wollen.

wenn du im forum mal ein wenig stöberst, findest du einige wilbers-kritiker, die über vom werk aus falsch konfigurierte wilbers-beine klagen.

bei mir paßts jedenfalls wie faust auf auge.

grüße vom elfer-schwob
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
12 Jahre alte Originale kann man, tut mir leid, mit gar nix vergleichen. Die Gefahr ist gross, dass man sogar einen Radiergummi als besser empfindet. Jedes neue Federbein wird besser sein. Wenn neue gekauft werden, weshalb dann das überteuerte Originalteil wenn ich zum gleichen Preis auch Vernünftiges bekommen.
Die am Fahrergewicht orientierte Abstimmung hat bei Öhlins bisher immer auf Anhieb gepasst, bei Wilbers gibt man tunlichst 30 kg weniger Fahrergewicht an weil man sonst (weshalb auch immer) bockharte Teile bekommt.
gerd
 
manlights82

manlights82

Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
180
Ort
Veresegyhaz Ungarn
Modell
1150 GS mandarin
Hallo
Da kann ich mich nur anschliesen. Habe auch mit einer 180er Feder angefangen und bin jetzt bei 165er. Die passt, allerdings ist der Service bei Wilbers bestens. Haben alles kostenlos gewechselt, gut das der Stützpunkt nur 25km entfernt ist. Ansonsten ein klasse Fahrwerk. Ist sicherlich auch eine Preisfrage zu den Öhlins.
Gruß Manfred
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
Ja, natürlich ist es eine Preisfrage.
Doch weshalb sind offenbar generell bockharte Federn verbaut? Sogar wenn man das Federbein nach Fahrergewicht etc. ordert?
Als Verkäufer/Hersteller müsste ich doch langsam an den Kundenreaktionen merken, dass "knallhart" nichts mit Komfort und auch nichts mit Strassenlage zu tun hat. Selbst wenn das nur "die Deppen die BMW fahren" bemängeln sollten.

"Boah, ehy, das ist jetzt geil" meint der Fahrer des Joghurtbechers und verwendet Kukident? Auf der Strasse herumhoppeln hat weder mit gesunder Härte noch mit "sportlich" zu tun sondern bedeutet mangelnde Traktion. Wobei ein sehr sportlich aber dennoch komfortabel abgestimmtes Fahrwerk schwierig umzusetzen ist :-).
Dabei gehe ich so weit zu behaupten, dass wenigstens 50% der Erwerber von Superspezialfahrwerken mit der Einstellung von 4 oder mehr "Dämpferschräubchen" überfordert sind. Auf jeden Fall dann, wenn sie eine viel zu harte Feder nur unter "sportlich, muss so sein" verbuchen.
Eine etwas zu weiche Feder (mit korrekter Vorspannung) kann man über die Dämpfung "ausgleichen", umgekehrt funktioniert das nicht.
Bei Rallyes gilt schon "ewig": Weich federn, hart dämpfen (natürlich in sinnvoller Abstimmung).

Die sonstigen Unterschiede zwischen den Produkten verschiedener Hersteller seien dahingestellt.
gerd
 
Langlax

Langlax

Dabei seit
02.01.2014
Beiträge
41
Modell
R1150GS Adv
Hallo,
ich habe mit Interesse die Berichte gelesen. Gerd schreibt, dass ein 12 Jahre altes Fahrwerk nichts mehr taugt. Hat die Funktionalität denn nur was mit dem Alter zu tun oder auch mit der km-Leistung. Ich selber fahre eine Adv. Bj. 2003 mit 33.000 km.

Gruß Langlax
 
G

generalgarden

Dabei seit
25.04.2014
Beiträge
509
Ort
Emmerich am Rhein
Modell
KTM 990 SMT
beides spielt ne Rolle. Dichtungen altern, das Öl altert und zieht Wasser. Irgendwo lagert sich Rost ab und das Losbrechmoment der Federbeine steigt an. Die Kilometerleistung ist aber vermutlich (ich spekuliere hier) ausschlaggebender, weil durch die Beanspruchung auch Wärme entsteht, die den Alterungsprozess beschleunigt.
 
L

lomo

Dabei seit
28.02.2014
Beiträge
608
Ort
Heidelberg
Modell
R1150GS
Hallo,

also ich kann das mit den generell zu harten Federn bei Wilbers aus meinen bisherigen Erfahrungen nicht wirklich bestätigen. Hab ein fast neues 640er drin (also hinten), das ist für 92 kg Fahrergewicht und teils Sozia-Betrieb ausgelegt, Federhärte 150. Ich denke das sollte doch okay sein, oder? Fährt sich straff aber nicht unkomfortabel und liegt sehr satt. Die 150er ist für die R1100/1150 GS die Standardfeder laut Aussage von Wilbers. Härtere gibts nur für größere Schwergewichte.

Bin übrigens mal ein fast neues Öhlins (von der Stange von Wunderlich) gefahren, hatte eine 140er Feder drin. Bei meinen gut 80 kg mit leichter Sozia war das wohl komfortabel wie eine Sänfte, doch ist bei jeder Senke das Heck abgetaucht. Mich hat das ziemlich genervt... Möglicherweise hätte man das Wegsacken ja durch eine festere Druckstufe beeinflussen können. Leider konnte man nur die Zugstufe variieren...

Gruß Stefan
 
GS-Benny

GS-Benny

Dabei seit
22.01.2012
Beiträge
1.217
Ort
Wuppertal
Modell
1150GS/A
Hallo Horst,
wenn deine Zeit es zuläßt, wäre es schön, wenn Du die eine oder andere Frage beantworten würdest.
Oder hat sich schon alles erledigt?
Allzeit gute Fahrt, mit der richtigen Entscheidung !!!
Benny
 
K

klausimausi2

Dabei seit
10.04.2015
Beiträge
88
Ort
Wuppertal
Modell
R 1200 GS
Hallo elfer-schwob,

tja, da darf man anderer Meinung sein.
Nach Kauf meines Wilbersfahrwerks bei Freundlichen, nicht ohne vorher Gewicht, Fahrstil- und Gelände nebst Zulandung minuziös besprochen zu haben, krieg ich ein bretthartes und unkonmfortables Fahrwerk zurück. Alle Einstellungsbemühungen seitens Wilbers in Nordhorn blieben ohne Erfolg. Mein altes WP war absolut gleichwertig schlecht.
Da kauft man sich die beste Reiseenduro der Welt, gönnt sich für viel Geld ein Fahrwerk und kann nicht mal über Schotter oder schlechten Asphalt drüberbügeln.
Bin jetz seit mehreren Wochen mit Wilbers in Kontakt um Abhilfe zu schaffen.

LG

Klaus
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.308
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
Ich hatte 2 Wilbers und beide waren mir auch nach Nachbesserung zu hart, nun Habe ich in der 12 er nach dem ESA ein Öhlins komplett: Funkionierte sofort wie gewünscht aber ich habe drauf gedrängt, eine weichere Feder verbaut zu bekommen, weil ich nur solo fahre. Statt 180 oder 190 habe ich nun 170 drin. Noch nie so gut gefahren. Klar neue Besen kehren gut, aber ich sag mal das ist trotzdem eine Investition die sich lohnt, und die man auch wieder gut losbekommt, wenn man sich was Anderes kauft-
Übrigens habe ich noch eine neuwertiges hinteres Wilbers 641 für die R1100R mit Gabel unten und weicherer 160 er Feder, und weicherer Druckstufenanpassung, das aber bei deiner nicht passt.
 
K

klausimausi2

Dabei seit
10.04.2015
Beiträge
88
Ort
Wuppertal
Modell
R 1200 GS
Hallo,

Danke für dei Nachricht,
In welcher Gewichtsklasse fährst Du?

LG
Klaus
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.308
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
nun so 95 kg plus Leder, hatte ich aber auch angegeben bei Wilbers: Komfortabel, nicht Rennen, nicht Sozius, nur Landstraße..
Je schneller umso besser wird das Wilbers, das ist Fakt. Das 641 war dann etwas besser, auch weil man die harte Druckstufe etwas rausnehmen kann.
 
L

lomo

Dabei seit
28.02.2014
Beiträge
608
Ort
Heidelberg
Modell
R1150GS
Mit 95 kg statt ner 190er o. 180er Feder jetzt ne 170er??? Also Wilbers baut bei 92 kg ne 150er ein - sehr merkwürdig...
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.308
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
nö richtig lesen: bei dem vorherigen Wilbers hatte ich 160 er auf der 11 er,
bei dem jetzigen Öhlins auf der 12 er ne 170 er aber die hat mehr Federweg und ggf eine andere Übersetzung der wirksamen Hebel zur Hinterachse.
Pepe sagte Serie sei 180 oder 190 bei der 12 er.
 
teileklaus

teileklaus

Dabei seit
13.07.2010
Beiträge
4.308
Ort
Nähe 74821 Mosbach/ Neckar
Modell
R1242 R Mod 2012
Das Öhlins ist sämiger, nicht so trocken hart in der Abstimmung auf kleine harte Stufen im Belag, bei Wellen und großen Bewegungen bekommt man das Wilbers auch hin.
Wenn Wilbers die 150 er für 92 kg verbaut, ist ja bei 95 kg plus 10 KG Leder also 105 kg die 160 er, die ich drin hatte, im Level gewesen , aber mir noch zu hart. Hatte dann den Negativweg etwas mehr und die Druckdämpfung etwas weniger.
 
Q-Tips

Q-Tips

Dabei seit
30.10.2013
Beiträge
972
Ort
Pamplona
Modell
BMW 1150 GSA, Vespa 150 Sprint BJ.`66
weils hier gerade her passt, hab ich heute von ks-parts bekommen.
da kommt richtig kauflaune auf... :grin:
Clipbrd_E897ED84.jpg
 
Thema:

Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerk

Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerk - Ähnliche Themen

  • Wilbers Federbein Erfahrungen ?

    Wilbers Federbein Erfahrungen ?: Fährt das jemand? Oder Erfahrung mit anderen ?
  • Wilbers WESA - Erfahrungen (K50)

    Wilbers WESA - Erfahrungen (K50): Hallo Zusammen, habe das Wilbers WESA jetzt seit ca. 1000km unter dem Sattel und würde gerne mit Euch mit Euch meine ersten Erfahrungen teilen...
  • neues Fahrwerk - Öhlins, Touratech, Wilbers - Erfahrungen!?

    neues Fahrwerk - Öhlins, Touratech, Wilbers - Erfahrungen!?: So Leute ich melde mich auch mal wieder... Ich bin auf der Suche nach einem neuen Fahrwerk für meine ADV - zur Auswahl - Öhlins (BM678 hinten...
  • Erfahrungen zu Kineo Felgen und Wilbers Wesa Umbau

    Erfahrungen zu Kineo Felgen und Wilbers Wesa Umbau: Servus! Ich möchte meine Rallye auf 17" Felgen von Kineo umbauen und dabei auch gleich das Fahrwerk von Wilbers darauf abstimmen. Soll sich...
  • Fahrwerkupgrade - Erfahrungen TT Suspension, Wilbers, Öhlins u.a.

    Fahrwerkupgrade - Erfahrungen TT Suspension, Wilbers, Öhlins u.a.: Hallo liebe GS-Gemeinde, ich denke darüber nach meine F650GS Dakar aufzuwerten und möchte perspektivisch Gabelfedern und Federbein erneuern. Bei...
  • Fahrwerkupgrade - Erfahrungen TT Suspension, Wilbers, Öhlins u.a. - Ähnliche Themen

  • Wilbers Federbein Erfahrungen ?

    Wilbers Federbein Erfahrungen ?: Fährt das jemand? Oder Erfahrung mit anderen ?
  • Wilbers WESA - Erfahrungen (K50)

    Wilbers WESA - Erfahrungen (K50): Hallo Zusammen, habe das Wilbers WESA jetzt seit ca. 1000km unter dem Sattel und würde gerne mit Euch mit Euch meine ersten Erfahrungen teilen...
  • neues Fahrwerk - Öhlins, Touratech, Wilbers - Erfahrungen!?

    neues Fahrwerk - Öhlins, Touratech, Wilbers - Erfahrungen!?: So Leute ich melde mich auch mal wieder... Ich bin auf der Suche nach einem neuen Fahrwerk für meine ADV - zur Auswahl - Öhlins (BM678 hinten...
  • Erfahrungen zu Kineo Felgen und Wilbers Wesa Umbau

    Erfahrungen zu Kineo Felgen und Wilbers Wesa Umbau: Servus! Ich möchte meine Rallye auf 17" Felgen von Kineo umbauen und dabei auch gleich das Fahrwerk von Wilbers darauf abstimmen. Soll sich...
  • Fahrwerkupgrade - Erfahrungen TT Suspension, Wilbers, Öhlins u.a.

    Fahrwerkupgrade - Erfahrungen TT Suspension, Wilbers, Öhlins u.a.: Hallo liebe GS-Gemeinde, ich denke darüber nach meine F650GS Dakar aufzuwerten und möchte perspektivisch Gabelfedern und Federbein erneuern. Bei...
  • Oben