Festsitzende Getriebe-Einfüllschraube

Diskutiere Festsitzende Getriebe-Einfüllschraube im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, habe heute folgendes Problem mit meiner neuen gebrauchten GS gehabt: Ich wollte den Ölstand des Getriebeöls kontrollieren und konnte die...
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
Hallo,

habe heute folgendes Problem mit meiner neuen gebrauchten GS gehabt: Ich wollte den Ölstand des Getriebeöls kontrollieren und konnte die Einfüllschraube nicht öffnen, da sie sehr fest sitzt (Motor war kalt). Ich hatte nur eine Ratsche 3/8" zur Verfügung und habe sie damit nicht aufbekommen - ich hatte Angst, daß die Ratsche kaputt geht.

Ich muß mir jetzt mal die passende Nuss für die 1/2" Ratsche besorgen.
Allerdings wundere ich mich, daß der Verschluß so fest sitzt, denn er soll ja nur mit 30nm eingeschraubt werden.

Hat jemand schon mal eine ähnliche Beobachtung gemacht und weiß Rat?
Ist das normal? Funktioniert es besser, wenn der Motor warm ist?
Kann was kaputt gehen, wenn ich es demnächst mit mehr Drehmoment aufzudrehen versuche?
Würde ein Schraubenlöseröl helfen?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
3.244
Ort
Rheinland
Hallo,

ja, bei warmen Getriebe geht die Schraube einfacher auf, die Motortemperatur spielt keine Rolle. :rolleyes:
Was willst du mit ner 1/4 " Ratsche nimm ne 1/2 " Zoll.
Ich würde einen passenden Schlüssel nehmen mit einer Verlängerung, das wäre mir sicherer.
Kaputtgehen kann immer was, kommt darauf an wie (un)geschickt man sich anstellt. Schraube doll drehen oder
abreißen oder Gewinde vom Getriebe verhunzen oder, oder, möglich ist vieles.
Aber mal was anderes. Normalerweise ist eine Kontrolle nicht notwendig, es sei denn, irgendwo sifft es raus
und beim Einfüllen ist die korrekte Menge eingefüllt worden.
Viel Erfolg.

Gruß
gstommy68
 
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.180
Hi
Egal, spätestens wenn er das Öl wechseln will stellt er die gleiche Frage.

Heiss fahren (das Gehäuse hat dann 80°C und mehr) und dann aufdrehen.
gerd
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
Beiträge
3.037
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf
Links auf, rechts zu. Nur der Vollständigkeit halber.
Wegen der 3/8 Zoll Ratsche hätte ich keine Bedenken. Einige gezielte Hammerschläge sind denke ich besser als eine grössere Ratsche mit langem Hebel. Hier kann man ggf. tatsächlich was kaputt machen. Aber nicht am Werkzeug.

Gruß Tom
 
RoGe

RoGe

Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
4.142
Ort
OG
Modell
S1XR
hi friemens

wie "gerd" schon sagte packe dir das entsprechende werkzeug ein und dreh ne´runde,:) wenn motor und getriebe warm sind die schraube lösen.........
 
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
ok, danke! Wenn's aufhört zu regnen, probiere ich es mal aus.
 
G

gerei

Dabei seit
14.01.2010
Beiträge
20
Modell
GS 1200 Bj.2011
Hi,
wenn Du die Schraube aufbekommen hast, würde ich auch gleich das Getriebeöl und HAG Öl wechsel. Die benötigte Ölmenge beträgt gerade mal 1 Liter.

Gruß Georg
 
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
Hallo Georg,
Ich habe gerade heute gelesen, daß meine Lifetime Schmierung des Hinterrad-Antriebs auch gewechselt werden sollte. Allerdings ist mir nicht ganz klar, ob das an meiner 2004er so einfach möglich ist. Ich muß wohl die Verschraubung der Momentstreben lösen und dann abklappen. Dumme Frage: Baut man das Hinterrad dabei vorher ab?

Ich habe 1 Liter Castrol MTX 75W-140 GL-5 Getriebeöl da, kann man das nehmen? Ich habe auch was von genau 180ml Füllmenge gelesen, in meiner Anleitung steht allerdings 0,23 bis 0,25 Liter SAF-XO.
Fragen über Fragen...
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
3.244
Ort
Rheinland
Hallo,

noch ein Tipp. Wenn du die Schraube wieder festziehst dann nur wenn das Getriebe (und somit auch der Motor :rolleyes:)
wieder kalt sind. Ansonsten sitzt die Schraube wieder Bombenfest. Am besten über Nacht abkühlen lassen. Dannn aber wirklich nicht vergessen die Schraube festzuziehen.
Viel Erfolg und berichte ob es geklappt hat.

gruß
gstommy68
 
G

gerei

Dabei seit
14.01.2010
Beiträge
20
Modell
GS 1200 Bj.2011
Hallo friemens

das mit der Lifetime Füllung war mal, ich bin dazu übergegangen, jährlich das Getriebe und HAG Öl zu wechseln. Wegen der fehlenden Ablasschraube musst du den HAG Antrieb nach unten abklappen, um das Öl abzulaufen lassen. Dazu wird das Hinterrad ausgebaut und, wie du schon geschrieben hast, die Momentstütze und der Bremssattel gelöst. Die genaue Füllmenge beträgt 180 ml, aber nicht mehr einfüllen. Laut meinen Unterlagen muss das Öl nur die Qualitätsstufe GL 5 erfüllen, also das Öl passt, hab ich auch schon aufgefüllt.

Gruß
Georg
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.180
Hi
Ich habe gerade heute gelesen, daß meine Lifetime Schmierung des Hinterrad-Antriebs auch gewechselt werden sollte. Allerdings ist mir nicht ganz klar, ob das an meiner 2004er so einfach möglich ist. Ich muß wohl die Verschraubung der Momentstreben lösen und dann abklappen. Dumme Frage: Baut man das Hinterrad dabei vorher ab?

Ich habe 1 Liter Castrol MTX 75W-140 GL-5 Getriebeöl da, kann man das nehmen? Ich habe auch was von genau 180ml Füllmenge gelesen, in meiner Anleitung steht allerdings 0,23 bis 0,25 Liter SAF-XO.
Fragen über Fragen...
Du hast Informationen aus der Vorsteinzeit.
BMW hat die Füllmenge in 2 Schritten auf 180 ml verringert. Grund ist die fehlende Entlüftung. Wenn das Öl heiss wird dehnt es sich etwas aus und vor allem steigt der Druck im Gehäuse weil warme Luft nun mal mehr Platz haben möchte. Dadurch treibt es das Öl "durch" die Wellendichtringe. Gelegentlich flog auch der gesamte WeDi raus.
Die Lifetimefüllung war sehr schnell vergessen. Sie hielt zwar ein ganzes Life, aber Selbiges war sehr kurz.
Nachdem offenbar die Gussform nicht einfach zu ändern war (irgendwann haben sie's doch geschafft), muss man das Ding abkippen (wenn Du es mit Rad kannst . . .). Anfänglich durfte man dann durch die Öffnung des ausgebauten ABS-Gebers nachfüllen.
Nach meiner Überzeugung durften sich am 1200-er HAG einige Konstrukteure ohne jegliche Erfahrung austoben, wobei die Grundkonstruktion eigentlich gut gedacht ist.

Sieh einfach mal nach wie die technische Spezifikation des Phantasienamens "SAF XO" ist. Diese Spezifikation muss das verwendete Öl mindestens haben. Das Genannte hat sie.
http://www.powerboxer.de/hinterachse-kardan/216-4v0-wechsel-am-hinterachsgetriebe
http://www.powerboxer.de/hinterachse-kardan/435-4v2-hinterachsgetriebe-hag-ausbauen-ersetzen

gerd
 
F

friemens

Themenstarter
Dabei seit
05.08.2015
Beiträge
87
kurzes Update: die Schraube ist auf - mit einem ausziehbarem Radschlüssel nach dem Warmfahren hat es geklappt - offentsichtlich auch ohne irgendwelche Beschädigungen.
Jetzt kann der Ölwechsel beginnen :-)
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.711
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hi
also war die gar nicht so fest, es fehlte nur der Mut :-)

Ich hatte auch mal so eine Geschichte aber mit Zündkerzen.
Vom Kollege eine R850R, die Zündkerzen saßen so fest, dass ich mich beim Kollegen rückversichert
habe ob ich tatsächlich einen Öffnungsversuch starten soll.
Er hat dann dankend darauf verzichtet.
Jeder kennt das vom Zündkerzen lösen, man hat kaum angefangen zu drehen und schon ist so los.
Da denkt man darüber noch ob sie richtig fest war, ist aber immer so.
Gruß Jürgen
 
GS`ler

GS`ler

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
371
Ort
Nettetal-Hinsbeck
Modell
GS 1200 / Bj. 2009 "15 Jahre Vierventilboxer"
Dann herzlichen Glückwunsch.
Bei mir wurde die Getriebeöleinfüllschraube im Rahmen eine Inspektion in der "Fachwerkstatt" vor 3 Jahren vollständig versaut. Ist, wenn ich es noch richtig in Erinnerung haben, mit einem Inbusschlüssel zu lösen. In der Werkstatt hat wohl ein "Azubi" versucht die Schraube mit einem Torx zu lösen und wieder fest zu ziehen. Fest bedeutete hier dann auch tatsächlich fest. War selbst mit gutem (richtigen) Werkzeug nicht mehr zu lösen. Schraube total versaut und knallefest angezogen. Musste ich dann mit einem Dremel bearbeiten (Kante für Schlitzschraubenzieher reinfräsen). Ging dann nur noch mit roher Gewalt (Schlitzschraubenzieher und Hammer) letztendlich wieder los. Hätte auch in`s Auge gehen können. Nach Ölwechsel gab es dann eine neue Schraube und alles war wieder gut. Seit dem gibt es beim Ölwechsel keine Probleme mehr. Wie schon von anderen erwähnt: Los immer wenn das Getriebe gut warm ist und fest wenn es kalt ist. War dann auch für mich mit einer der Punkte, die Inspektionen zukünftig selber zu machen.
 
Thema:

Festsitzende Getriebe-Einfüllschraube

Festsitzende Getriebe-Einfüllschraube - Ähnliche Themen

  • ABS Sensor Schrauben am Vorderrad / festsitzende Chromschrauben am Hitzeschutzblech -

    ABS Sensor Schrauben am Vorderrad / festsitzende Chromschrauben am Hitzeschutzblech -: Hallo, bin ja gerade dabei meine Q wieder aufzuhübschen nachdem der Vorbesitzer sie ziemlich vernachlässigt hat - die 2 Schrauben zum Vorderrad...
  • F 650 GS Twin: Festsitzendes Kettenglied?

    F 650 GS Twin: Festsitzendes Kettenglied?: Geschätzte Gemeinschaft Bei der periodischen Schmierung und Einstellung der Kette an meiner F 650 GS Twin ist mir aufgefallen, dass aufgrund...
  • festsitzender Ölfilter

    festsitzender Ölfilter: o
  • Festsitzende Radschrauben

    Festsitzende Radschrauben: Moin, vorgestern habe ich beide Räder zum Reifenwechsel ausgebaut. Die hinteren Radschrauben und auch die Steckachse (die Klemmschraube war ganz...
  • Festsitzende Zündkerze

    Festsitzende Zündkerze: Ich habe eine Frage an die Experten hier in der Runde. An meiner R1150 Gs sitzt eine Zündkerze so brutal fest, das ich mir wohl den Schlüssel aus...
  • Festsitzende Zündkerze - Ähnliche Themen

  • ABS Sensor Schrauben am Vorderrad / festsitzende Chromschrauben am Hitzeschutzblech -

    ABS Sensor Schrauben am Vorderrad / festsitzende Chromschrauben am Hitzeschutzblech -: Hallo, bin ja gerade dabei meine Q wieder aufzuhübschen nachdem der Vorbesitzer sie ziemlich vernachlässigt hat - die 2 Schrauben zum Vorderrad...
  • F 650 GS Twin: Festsitzendes Kettenglied?

    F 650 GS Twin: Festsitzendes Kettenglied?: Geschätzte Gemeinschaft Bei der periodischen Schmierung und Einstellung der Kette an meiner F 650 GS Twin ist mir aufgefallen, dass aufgrund...
  • festsitzender Ölfilter

    festsitzender Ölfilter: o
  • Festsitzende Radschrauben

    Festsitzende Radschrauben: Moin, vorgestern habe ich beide Räder zum Reifenwechsel ausgebaut. Die hinteren Radschrauben und auch die Steckachse (die Klemmschraube war ganz...
  • Festsitzende Zündkerze

    Festsitzende Zündkerze: Ich habe eine Frage an die Experten hier in der Runde. An meiner R1150 Gs sitzt eine Zündkerze so brutal fest, das ich mir wohl den Schlüssel aus...
  • Oben