GS von 2005 ohne Wartungshandbuch kaufen?

Diskutiere GS von 2005 ohne Wartungshandbuch kaufen? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo, Ich bin noch ganz neu hier und lege mir für die kommende Saison eine R1200GS zu. Mein Fokus liegt auf den Baujahren 2004-2006. Da ich nun...
C

ChrisRC

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2018
Beiträge
3
Hallo,

Ich bin noch ganz neu hier und lege mir für die kommende Saison eine R1200GS zu.
Mein Fokus liegt auf den Baujahren 2004-2006.
Da ich nun eine gefunden habe die mir sehr gut gefällt (mit Speichenrädern und Koffern) hätte ich noch eine Frage.
Die GS die ich im Visier habe hat kein Serviceheft.
Sie hat 62k Kilometer und ist von 2005.
Der Vorbesitzer ist selbst Techniker und hat alle Wartungsarbeiten selbst durchgeführt.
Was Papiere angeht ist bei dem Motorrad nichts außer dem Typenschein dabei (Keine Bedienungsanleitung und kein Serviceheft).
Was meint ihr dazu - kann man die trotzdem kaufen oder ist das zu heikel?

Mir ist klar dass man beim Gebrauchtkauf immer ein gewisses Risiko eingeht, aber mich würde interessieren ob eine GS ohne Serviceheft ein generelles No-Go ist und ob es bei dem Alter nicht mehr so viel Einfluss auf den Wert hat.

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße,

Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
GS Peter

GS Peter

Dabei seit
15.02.2004
Beiträge
2.316
Ort
Burgsinn
Modell
1150 Adventure und Rennkuh
Hallo Christoph,

aus der 1. Hand oder wieviele Vorbesitzer?

Wenn sie dir gefällt und dein Bauchgefühl ja sagt, nimm jemanden zur Besichtigung und ausgiebiger Probefahrt mit, der sich mit dem Motorrad auskennt.

Ein Risiko ist ein Gebrauchtkauf fast immer. Habe mir ein Bild vom Verkäufer gemacht, zugehört was er erzählt hat und nach der Probefahrt entschieden. Bin bis jetzt noch nicht eingegangen.

Viel Glück und Erfolg.
 
Ralsch

Ralsch

Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.744
Ort
In der Nähe von Darmstadt
Modell
BMW R1200GS Bj. 2005 in Gelb
Moin Chris,
meine 2005er hat ein Serviceheft. Selbiges allerdings bis auf den Auslieferungscheck komplett leer.
So what? Service in der Fachwerkstatt mit Stempel und Unterschrift hilft, ein gut selbst durchgeführter Service kann besser sein, und reingucken kann niemand. Wenn die Maschine nicht aussieht als wären die Services nie durchgeführt worden ist das eine andere Sache. Und ob Dir das HAG in 500km verreckt kann Dir auch das Serviceheft nicht sagen. Auch nichts darüber wie der Vorbesitzer mit der Maschine umgegangen ist, immer warm/kalt gefahren hat, etc.
Im Zweifel nen guten Schrauber mitnehmen, Probe fahren, und fertig.
Ich bin mit meiner GS zufrieden, hat seit September knappe 4.000km mehr auf der Uhr und brummt so vor sich hin.
Bei >10 Jahren und >50.000km kann halt mal was kaputt gehen.
Alternativ: www.bmw-motorrad.de

Bis dann,

Ralf
 
C

ChrisRC

Themenstarter
Dabei seit
19.03.2018
Beiträge
3
Hallo,

Danke für euer schnelles Feedback.
Da ich selbst auch einige Wartungsarbeiten machen werde passt mir das eh ganz gut dass es kein Serviceheft gibt - sonst würde das sicher schmerzen wenn ein vollständiges Serviceheft nicht forgeführt wird.

Es gab bereits 2 Vorbesitzer - laut der Info des 2. Besitzers hat er sie mit etwa 30k gekauft.

Hab morgen schon einen Termin zur Besichtigung.

Ich halte euch auf dem Laufenden.


Liebe Grüße,

Christoph
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
8.675
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
läuft doch schon seit 13 Jahren ,was willst du mit einem Stück Papier

Hört sich an, als wenn ein Raucher ein Nichtraucherauto sucht
 
Zuletzt bearbeitet:
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
1.878
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Wenn der Besitzer die Inspektionen selbst gemacht hat, dann sind die mit Sicherheit gewissenhafter gemacht, als im Glaspalast. Wer will schon beim eigenen Moped ein Risiko eingehen? Der Besitzer hat bei den Arbeiten keine Eile und kann sich den ganzen Winter Zeit lassen, denn Zeit spielt für den Hobbyschrauber keine Rolle. Und am eigenen Moped mache ich (mittelmäßiger Hobbyschrauber) alles 200%ig, inklusive Drehmoment bei jeder Schraube.

Zur Qualität der Arbeit im Glaspalast (sicherlich ein wenig pauschalisiert):
Bei der 10.000er konnte ich die Maschine nach zwei Stunden gleich wieder mitnehmen. Es wurden u.a. Ölwechsel gemacht (dafür sollte der Motor möglichst warm sein) und im gleichen Atemzug die Ventilspielkontrolle (dafür sollte der Motor kalt sein!). Wie geht denn das, in nur zwei Stunden?

Mein Serviceheft is bis auf die 10.000er damals (Gewährleistungszeit!) auch leer, und es is mir egal. Wenns beim Verkauf jemanden stören sollte, geh ich halt nochmal 500,- runter, die hab ich doppelt gespart, weil ich nie überteuerte Rechnungen aus dem Glaspalast bezahlen musste.

Zum Privatkauf allgemein:
Ich trau nem Privatmann im Zweifel mehr, als nem Händler. Der durchschnittliche Privatverkäufer will niemanden beschxxssen. Der will sein Geld und danach keine Scherereien mit dem Käufer. Der Händler ist Profi, hat immer nen Rechtsverdreher im Hintergrund, wenns Stress gibt, und hat auch sämtliche technische Möglichkeiten, was die "Tachojustage" angeht. Die wollen verkaufen, deshalb erzählen sie das Blaue vom Himmel runter. Deine Kiste is von 2005, da kann Alles sein, oder Nichts. Verlass Dich auf Deine Menschenkenntnis und Dein Bauchgefühl. Is der Verkäufer irgendwie komisch, dann lass die Finger von, auch wenns Moped scheinbar gut aussieht. Nimm nen Kumpel mit der Ahnung hat, dann wirds schon schiefgehen.
Viel Erfolg!
 
Nolimit

Nolimit

Dabei seit
26.02.2011
Beiträge
8.599
Ort
15562 Rüdersdorf
Modell
Nissan Navara <->Cube Ebike
Einer der klare Bilder sieht und weiß wo der Hase im Pfeffer liegt , wer mal geschraubt hat weiß das man nicht zu seinem Geld kommt wenn man alles machen würde ,am Kundenfahrzeug .
 
Enduroopa

Enduroopa

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
2.344
Ort
78247 Hilzingen
Modell
Multistrada 1260 Pikes Peak, S1000R, Piaggio 125 Liberty :-)
Die einzigen Bedenken die ich hätte würden den KM Stand betreffen, Tachomanipulation / Tausch ist ein Kinderspiel und es besteht schon ein Unterschied ob das Moped 50.000 oder z.B. 150.000 km gelaufen ist.
Wenn gar nichts da ist, Kaufvertrag vom Vorbesitzer, alte TÜV Zettel oder sonstiges aus denen man einigermaßen die Laufleistung nachvollziehen kann würde ich die Finger davon lassen.
 
Q4me

Q4me

Dabei seit
06.01.2015
Beiträge
2.495
Ort
Rhein Sieg Kreis, Retscheroth
Modell
R1250GS LC HP , 9T Scrambler, R 80 GS Basic, R 80 GS (Lila Kuh), R 100 R, R 65,R 60/5, R80GS Classic
Die einzigen Bedenken die ich hätte würden den KM Stand betreffen, Tachomanipulation / Tausch ist ein Kinderspiel und es besteht schon ein Unterschied ob das Moped 50.000 oder z.B. 150.000 km gelaufen ist.
Wenn gar nichts da ist, Kaufvertrag vom Vorbesitzer, alte TÜV Zettel oder sonstiges aus denen man einigermaßen die Laufleistung nachvollziehen kann würde ich die Finger davon lassen.

und den Tacho tausche ich Dir vor jedem TÜV Besuch!!!
Ist doch ein Kinderspiel und die Welt ist schlecht!!
 
Enduroopa

Enduroopa

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
2.344
Ort
78247 Hilzingen
Modell
Multistrada 1260 Pikes Peak, S1000R, Piaggio 125 Liberty :-)
Dann hätte er ja sicher Lückenlose TÜV Berichte - Eingangsfrage nochmal lesen, "Was meint ihr dazu - kann man die trotzdem kaufen oder ist das zu heikel?" den Rest kannste dir sparen
 
Bergler

Bergler

Dabei seit
31.12.2012
Beiträge
7.896
Ort
In den Bündner Bergen
Modell
Schneefräse
Ist der Km Stand bei Km-Standmanipulationen in der Anzeige und im Motorsteuergerät identisch ?
 
Ralsch

Ralsch

Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.744
Ort
In der Nähe von Darmstadt
Modell
BMW R1200GS Bj. 2005 in Gelb
Moin,
keine Ahnung ob der km Stand einer 2005er GS im MSG gespeichert wird oder in einem andern bzw. wie bei den Autos in mehreren Steuergeräten wie Wegfahrsperre etc., und ggf. auch noch and verschiedenen Orten in diesen Steuergeräten.
Ein Profi kann auch das komplett und rückstandsfrei "optimieren".

Aber mal im Ernst, bei einer 2005er GS?
Da ist ja der Aufwand höher als das was man dadurch mehr rausholen kann.
Und - solche Manipulationen sind, wenn sie gut gemacht sind, nur mit sehr hohem Aufwand und aufgrund eines Anfangsverdachts herauszufinden. Die Frage wäre wohl auch bei neueren/teureren Maschinen wesentlich relevanter und müsste man dann praktisch bei jedem Gebrauchtkauf anführen.

Nicht kirre machen lassen.

Bis dann,

Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
10.603
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Ein 13 Jahre !! altes Moped und ein Serviceheft..... :cool:

Nunja, es soll Biker geben mit 2 linken Händen, die wirklich treudoof Jahr für Jahr ihr Moped beim Händler vorbeistellen und da "warten" lassen. Ist das bike dann "besser"? Nöö!

Als Stundent hab ich zwangsläufig einige gebrauchte Böcke gekauft (nach Serviceheft hat in dieser Zeit ehn niemand gefragt) und wenn was kaputt ging (war ja gebraucht uind billig, da kann ich keine Neuware mit Garantie erwarten) dann wurde es halt von mir repariert.
 
Enduroopa

Enduroopa

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
2.344
Ort
78247 Hilzingen
Modell
Multistrada 1260 Pikes Peak, S1000R, Piaggio 125 Liberty :-)
Im aktuellen Motorradheft ist zufälligerweise gerade ein Bericht drin über Tachomanipulation bei Gebrauchtmaschienen.
Wie geschrieben FÜR MICH wäre so eine unklare Historie ein no Go.
Serviceheft wäre mir auch egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
10.603
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Ein 13 Jahre !! altes Moped und ein Serviceheft..... :cool:

Nunja, es soll Biker geben mit 2 linken Händen, die wirklich treudoof Jahr für Jahr ihr Moped beim Händler vorbeistellen und da "warten" lassen. Ist das bike dann "besser"? Nöö!

Als Stundent hab ich zwangsläufig einige gebrauchte Böcke gekauft (nach Serviceheft hat in dieser Zeit ehn niemand gefragt) und wenn was kaputt ging (war ja gebraucht uind billig, da kann ich keine Neuware mit Garantie erwarten) dann wurde es halt von mir repariert.
 
spincki

spincki

Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
1.003
Ort
31600
Modell
Desierto Blau Weiss
Moin, war soll Sie denn Kosten ? Bei unter 4000 Euro ist es okay...bei über 5000 Euro sportlich....


Gesendet von meinem Tab2A7-10F mit Tapatalk
 
Enduroopa

Enduroopa

Dabei seit
17.01.2010
Beiträge
2.344
Ort
78247 Hilzingen
Modell
Multistrada 1260 Pikes Peak, S1000R, Piaggio 125 Liberty :-)
Unter 4000€ halte ich für unrealistisch- besonders im Frühjahr

Hiervon ca. 20% abziehen sollte ca. Marktpreis sein.






Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
8.299
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Meine bescheidene Meinung dazu:
Klar, dass man bei einer so wartungsfreundlichen Maschine wie der GS viel selber machen kann.
Allerdings bedarf der Bremsflüssigkeitswechsel inkl. Entlüftung speziell bei den frühen 1200ern (Teilintegral-Bremssystem mit Bremskraftverstärker) schon einer kundigen Hand mit entsprechendem Equipment, ein normaler Feld-, Wald- und Wiesenschrauber macht das nicht so nebenbei.
Eine regelmäßige fachgerechte Durchführung dieser Arbeit beugt auch einer teuren ABS-Modul-Reparatur vor.

Ein weiterer Grund dafür, dass die olle GS zumindest zeitweise mal bei der BMW-Werkstatt gewesen sein sollte, sind die technischen Aktionen bzw. interne Rückrufe, denn gerade bei den frühen 1200ern wurden im Zuge der Wartungsaufenthalte einige Veränderungen durchgeführt. Wenn ich der TE wäre, würde ich mit der Identnummer beim nächsten BMW-Freundlichen aufschlagen, um das abzuklären.

Das Problem mit dem km-Stand sehe ich nicht ganz so dramatisch; auch wenn es anders sein kann, so ist ein solch geringer km-Stand auch nicht sehr unwahrscheinlich, entspräche etwa 5000 km per anno, was keine Seltenheit darstellt; sind halt nicht alle solche Vielfahrer wie hier im Forum.

Gruß Thomas
 
H

HC6

Dabei seit
05.07.2013
Beiträge
27
Ort
Pollhagen
Modell
GS1200
Moin,
naja beim Kauf meiner 05 war sie 8Jahre alt und hatte 10tkm runter.
Ich war mir auch nicht sicher so wenig bei dem Alter zumal sie doch Öl gebraucht hat.
Allerdings bin ich mir heute sicher das der km Stand stimmt ,der Ölverbrauch ging bei zunehmenden km auf heute
nahezu 0.
Aber selbst bei der geringen km Zahl ging ,ist mir bei der ersten Urlaubstour das Getriebe um die Ohren geflogen. Da ich eh selbst schraube ,
hab ich mir ein gebrauchtes 2007er eingebaut. Seitdem gehört zum jährlichen Ölwechsel auch das Getriebe und Kardanöl dazu. Weitere defekte waren kaputte Gummidichtung an den Schalterelementen , sonst nichts auch kein BKV.
Seitdem fahre ich ohne Probleme,sie hat jetzt 80tkm . BMW hat mein Moped nur einmal wieder gesehen, beim Radträgertausch.
Bei der Rüchrufaktion wurden auch alle anderen Aktionen ausgetauscht die nur bei Inspektionen mit gemacht werden , die also nicht
Sicherheitsrelevant sind.Der Vorteil der 05 ist das man hier wirklich noch alles selbst machen kann , Bremsflüssigkeitswechsel ohne Diagnosegerät oder Ventile einstellen usw.
 
Thema:

GS von 2005 ohne Wartungshandbuch kaufen?

GS von 2005 ohne Wartungshandbuch kaufen? - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete R1200GS Tank Bj. 2005

    Biete R1200GS Tank Bj. 2005: Habe meine GS auf ADV umgebaut und hier einen tadellosen Tank über. Selbstverständlich ist der Tank dicht und hat keinerlei Risse oder sonstige...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete Tankverkleidung li /re R1200GS Bj. 2005 top Zustand

    Biete Tankverkleidung li /re R1200GS Bj. 2005 top Zustand: Ich habe meine GS auf ADV umgebaut und daher diverse Teile über. Hier biete ich linkes und rechtes Seitenteil der Tankverkleidung an (auch...
  • Erledigt Koffersystem K25 BJ 2005

    Koffersystem K25 BJ 2005: Suche ein koffersystem mit den dazugehörigen Haltern. Ich hoffe ihr könnt mir was anbieten, empfehlen ect.... Mein Geldbeutel ist recht...
  • Hinterradbremse zeitweilig ohne Funktion K25 Bj: 2005

    Hinterradbremse zeitweilig ohne Funktion K25 Bj: 2005: Hallo Zusammen, gestern hatte ich ein Problem. Kleine Ausfahrt ins Allgäu und plötzlich konnte ich den Fußbremshebel kpl. durchdücken und hatte...
  • Suche Sturzbügel 1200 GS, 2005

    Sturzbügel 1200 GS, 2005: Hallo zusammen, suche Sturzbügel für die gerade für meine Frau angeschaffte 2005er 1200 GS, gerne original, alles anbieten! LG David
  • Sturzbügel 1200 GS, 2005 - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete R1200GS Tank Bj. 2005

    Biete R1200GS Tank Bj. 2005: Habe meine GS auf ADV umgebaut und hier einen tadellosen Tank über. Selbstverständlich ist der Tank dicht und hat keinerlei Risse oder sonstige...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete Tankverkleidung li /re R1200GS Bj. 2005 top Zustand

    Biete Tankverkleidung li /re R1200GS Bj. 2005 top Zustand: Ich habe meine GS auf ADV umgebaut und daher diverse Teile über. Hier biete ich linkes und rechtes Seitenteil der Tankverkleidung an (auch...
  • Erledigt Koffersystem K25 BJ 2005

    Koffersystem K25 BJ 2005: Suche ein koffersystem mit den dazugehörigen Haltern. Ich hoffe ihr könnt mir was anbieten, empfehlen ect.... Mein Geldbeutel ist recht...
  • Hinterradbremse zeitweilig ohne Funktion K25 Bj: 2005

    Hinterradbremse zeitweilig ohne Funktion K25 Bj: 2005: Hallo Zusammen, gestern hatte ich ein Problem. Kleine Ausfahrt ins Allgäu und plötzlich konnte ich den Fußbremshebel kpl. durchdücken und hatte...
  • Suche Sturzbügel 1200 GS, 2005

    Sturzbügel 1200 GS, 2005: Hallo zusammen, suche Sturzbügel für die gerade für meine Frau angeschaffte 2005er 1200 GS, gerne original, alles anbieten! LG David
  • Oben