Integralbremse Defekt?

Diskutiere Integralbremse Defekt? im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Moin, lt. BMW sei das Problem der regelmässig nachlassenden Leistung hinten bekannt. Nur findet man die Ursache nicht.... Nach Entlüftung isses...
G

Gast14416

Gast
Moin,
lt. BMW sei das Problem der regelmässig nachlassenden Leistung hinten bekannt. Nur findet man die Ursache nicht....

Nach Entlüftung isses gut, Pedalweg wird dann aber mit fortschreitender Nutzung wieder länger. Unabhängig von der Belagstärke.
 
M

Mauricio

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
30
Ort
Wien
Modell
1200 GSA LC
Eigentlich war ein einfacher test auch von 100kmh schnell mit der Vorderradbremse zu bremsen, abzusteigen und hintere scheibenbremse angreifen...Siehe da, sie war sehr sehr heiß! Also wurde nicht nur ein bisschen mitgebremst, sondern sehr viel...
 
WorldEater

WorldEater

Dabei seit
08.07.2006
Beiträge
3.039
Ort
Hanau
Modell
R1200GS Bj.'06, KTM Super Adventure S
Da es sich um ein teil(!)integrales* Bremssystem handelt, sollte es nicht so schwer sein alleine die hintere Bremse bis zum Stillstand zu betätigen, um zu sehen ob sie nun funktioniert oder nicht.

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht... :rollleyyes:


*Teilintegral: Vorne betätigen = vorne und hinten bremsen, hinten betätigen= nur hinten bremsen.
 
M

Mauricio

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
30
Ort
Wien
Modell
1200 GSA LC
Hmmmm, vielleicht verstehe ich deine Antwort falsch? Aber es geht nicht darum um zu testen ob die Hinterradbremse mit dem Hebel bremst, das ist ja wohl kein Problem festzustellen, sondern ob Sie mit der Vorderradbremse stark mitbremst bei einer starken Bremsung.
 
oerst

oerst

Dabei seit
22.07.2013
Beiträge
8.183
Ort
LEV
Modell
R1200GSA TB
Du hast die Antwort, die da steht mMn richtig verstanden...
 
draza

draza

Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
30
Ort
Subotica
Modell
R1200 GS BJ 2005
Wie bringe ich dann das ABS vorne zum abriegeln??? mit der Fussbremse bringe ich das hintere ABS zum abriegeln , kein Problem, mit der Handbremse müsste es dann zu schaffen sein alle 2 Räder zum rattern zu bringen. Habe eine gs 2005. BKV funktionieren . Hab Schiss das ich beim Test über den Lenker gehe. seid gegrüsst.
 
P

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
764
Wenn ich normal abbremse und hinten mit dem Pedal zubremse, dann erhöht sich die Bremskraft. Was nichts anderes aussagt, als daß der Bremsdruck hinten bei normaler Bremsung nicht 100% ist. Ist wohl so von BMW eingestellt, damit die H-Bremse nicht überlastet bzw die Beläge hinten nicht übermäßig verschleißen.

Mit einigen schnellen und starken Bremsungen am Hebel bringe ich das Hinterrad kurz zum quietschen, bevor das ABS regelt. Also für mich ist das so alles im grünen Bereich.
 
draza

draza

Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
30
Ort
Subotica
Modell
R1200 GS BJ 2005
Danke für diese Aussage, hat mir sehr geholfen, bisher nur motorräder ohne ABS und ohne INTEGRAL gefahren. Muss ich erst noch alles testen, grüsse dich, Draza
 
R

RexRexter

Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
399
Modell
1200 GS LC
zu diesem Thema noch ne Frage:

wenn man langsam fährt und Lenken muß (z.b. Tankstelle, Umdrehen etc.) dann bremst man ja nur hinten, sonst haut's einem ja hin, wenn man vorne zu macht.

Ist die Integralbremse so schlau, beim lansgamfahren nur hintne zu bremsen?
Hab das noch nie ausprobiert udn traue da der Elektronik nicht.....
 
Hansemann

Hansemann

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
3.100
Ort
Nähe Kaiserslautern
Modell
die zweite rote S1000 XR
Zuerst wird hinten angebremst um die Front runter zu kriegen und Last aufs Vorderrad zu bringen, dann kann mit dem Vorderrad mehr Bremskraft übertragen werden und es blockiert nicht so schnell. Also es wird Bremskraft vorne übertragen statt ABS auszulösen.

Das hinten bremsen beim Rangieren hat andere Gründe. Die Massenträgheit möchte grundsätzlich die bisherige Richtung von bewegten Massen beibehalten. Wenn Du beim Rangieren des Motorrads vorne bremst, kommt der vordere Teil des Motorrads nach unten und damit auch der Schwerpunkt. Das weiter in die bisherige Richtung schiebende Motorrad fällt also viel einfacher über den Schwerpunkt. Hat diese Kippbewegung erst mal Fahrt aufgenommen, ist es schwer, da noch was zu machen und schon purzelt man (in der Regel publikumswirksam und seelenverletzend) auf dem Parkplatz rum.

In beiden Fällen macht der gezielte Einsatz der Hinterradbremse also Sinn.

Für das Parkplatzrangieren ist ein blockierendes Hinterrad natürlich auch Käse, genauso wie bei einer Notbremse. Von daher hinten bremsen, aber gezielt und etwas weniger stark als vorne.

Da hinten auch ABS vorhanden ist, kann man bei Schreckbremsungen hinten voll reinballern, das ABS verhindert das gefährliche seitliche Ausbrechen des Motorradhecks.

Also Rex, alles einfache Physik und auch hier noch mal der Hinweis auf die Motorradfahrerbibel von Bernt Spiegel, "Die obere Hälfte des Motorrads" da werden solche Zusammenhänge nämlich auch anschaulich dargestellt, nicht nur der Kamm'sche Kreis.
 
WorldEater

WorldEater

Dabei seit
08.07.2006
Beiträge
3.039
Ort
Hanau
Modell
R1200GS Bj.'06, KTM Super Adventure S
Was er aber vielleicht eigentlich wissen wollte:
Ja, die Hinterradbremse (Fußpedal) bremst nur hinten.
Da die GS eine teilintegrale Bremse hat, wird lediglich beim betätigen des Handbremshebels vorne und hinten "zugegriffen".
 
R

RexRexter

Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
399
Modell
1200 GS LC
Was er aber vielleicht eigentlich wissen wollte:
Ja, die Hinterradbremse (Fußpedal) bremst nur hinten.
Da die GS eine teilintegrale Bremse hat, wird lediglich beim betätigen des Handbremshebels vorne und hinten "zugegriffen".
genau - danke.
Hinterradbremese only ist klar.

was mir aber noch unklar ist: wie verteilt die intregral bremse (beim Betätigen des Bremshebels am Lenker) die Kraft auf vorne-hinten bei langsamer Fahrt?
  • bei mäßigem Zug mehr hinten als vorne?
  • und bei stärkerem Zug mehr vorne als hinten?
d.h. beim langsam Fahren hilft das Integral ABS da nicht, also nach wie vor (wie man es mal gelernt hatte) mit der Hinterrdasbremse only "spielen"
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
14.943
Hi
Zuerst wird hinten angebremst um die Front runter zu kriegen und Last aufs Vorderrad zu bringen, dann kann mit dem Vorderrad mehr Bremskraft übertragen werden und es blockiert nicht so schnell. Also es wird Bremskraft vorne übertragen statt ABS auszulösen.
Erzählst Du da Theorie oder machst Du das tatsächlich so? Das ABS macht es jedenfalls nicht und falls Du es machst wird Dein Bremsweg in der Praxis länger sein als notwendig
Das hinten bremsen beim Rangieren hat andere Gründe. Die Massenträgheit möchte grundsätzlich die bisherige Richtung von bewegten Massen beibehalten. Wenn Du beim Rangieren des Motorrads vorne bremst, kommt der vordere Teil des Motorrads nach unten und damit auch der Schwerpunkt. Das weiter in die bisherige Richtung schiebende Motorrad fällt also viel einfacher über den Schwerpunkt. Hat diese Kippbewegung erst mal Fahrt aufgenommen, ist es schwer, da noch was zu machen und schon purzelt man (in der Regel publikumswirksam und seelenverletzend) auf dem Parkplatz rum.
Ist zwar nicht falsch aber:
Wenn ich rangiere und dabei nicht auf dem Mopped sitze wird es schwierig die Hinterradbremse zu betätigen.
Sitze ich drauf rangiere ich indem ich "laufe". Auch dabei ist es nicht ganz einfach die Hinterradbremse zu betätigen. Speziell dann wenn die Gegend nicht bretteleben ist.
............................

Für das Parkplatzrangieren ist ein blockierendes Hinterrad natürlich auch Käse, genauso wie bei einer Notbremse. Von daher hinten bremsen, aber gezielt und etwas weniger stark als vorne.
Stimmt, ohne ABS bzw. "Automatik" leider schwer zu realisieren.
gerd
 
Hansemann

Hansemann

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
3.100
Ort
Nähe Kaiserslautern
Modell
die zweite rote S1000 XR
Na ja, das zunächst hinten bremsen macht die Integralbremse der BMW, nicht ich und auch nicht das ABS. Das müsstest Du aber wissen. Das sieht man doch beim Anhängen eines Motorradtesters (911 oder Bikescan) dass auch jemand, der grundsätzlich nur vorne den Bremshebel bedient trotzdem mehr Hinterradbremsungen aufgezeichnet hat als Vorne.

Der Rangierbremseffekt hat ja wegen wirklich wirksamer Bremse dazu geführt, dass bei der ersten 1200er zunächst ein Reduzierstück in die Bremspumpe eingebaut wurde und dann ab Mj. 2007 der BKV durch eine im Vergleich lahmere Bremse ersetzt wurde.

Beim Rangieren ohne auf dem Motorrad zu sitzen, hat man das Möpp auch eher leicht gegen einen selbst geneigt, da steht/rollt das Motorrad fast wie auf einem dreibeinigen Melkschemel, immer die gleichen Aufstandspunkte. Beim Rangieren mit "Fußeln" wechselt das von rechts nach links und wird alleine schon davon instabil.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
665
Ort
Haan/NRW
Modell
R 1250 GSA 2019
Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln. Aber die Behauptung das beim Integralbremsen zuerst die Hinterradbremse betätigt wird (um die Front runter zu bringen, die ja einen 90% Nickausgleich hat :eek: . Und das kann man dann daran erkennen, das man hinten mehr Bremsungen hat als vorne?
Anbei der Screenshot der heutigen Eifel Tour.
Die 8 mal, die die Hinterradbremse mehr gebremst hat, waren genau die wo der Hill Start Assistent am Werk war...Ich hab mitgezählt. (Fällt bei der Differenz nicht weiter Schwer.... :zwinkern:)

Nur mal so...als Denkanstoß......(und Grundlage für eine SACHLICHE Diskussion.)
15374.png
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.693
Ort
Schland
Du nun wieder mit Deinem Berganfahrassi...
Dann hast Du in den Bergen wahrscheinlich immer recht stark gebremst und dann wirkt der Handbremshebel natürlich nur auf die Vorderradbremse.
Benutz man den Handbremshebel NUR LEICHT, wirkt die Bremse NUR HINTEN.
Das ist bei mir so seit 3 GSen.
Ob das jetzt auch noch geschwindigkeiteanhängig ist, habe ich noch nicht ausprobiert

Das Thema gab es hier doch schon x-mal, vornehmlich von Fahrern, die seit BMW ganz stolz NUR VORNE bremsen eben wegen Teilintegral und sich über die gegensprüchlichen Anzeigen im Navigator wunderten.
Übrigens die selben, die erst nach 2 Jahren merkten, dass man das Fußpedal bis Blech runter treten konnte.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
665
Ort
Haan/NRW
Modell
R 1250 GSA 2019
Du nun wieder mit Deinem Berganfahrassi...
Das war genau DIE Antwort die ich nicht höhren wollte.

Also du erklärst ganz klar das du alles von anderen Nachplapperst aber selbst keine Fundierten Informationen geben kannst. Für mich klingen bisher alle Aussagen zu diesem Thema nach Vermutungen und Scheißhausparolen.
Ich hab noch keine fundierte Erklärung gelesen (und werde es wohl auch nicht, weil es niemand genau weiß)

So long...lassen wir es....
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
5.693
Ort
Schland
Nun, ich habe 2000 Bremsungen hinten und 1200 vorne.
Da bin ich aber nicht 800 mal am Berg angefahren.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
665
Ort
Haan/NRW
Modell
R 1250 GSA 2019
Das zeig mal her.....den NAV 5 oder 6 wirste ja wohl haben
 
Thema:

Integralbremse Defekt?

Integralbremse Defekt? - Ähnliche Themen

  • Bremsbelag wechsel bei Integralbremse

    Bremsbelag wechsel bei Integralbremse: Hallo zusammen Habe im Forum gesucht aber zu dem Thema leider nix gefunden. Habe eine R1150GS Mod 2003. Also die mit der Integralbremse. Muss...
  • Problem mit der Integralbremse

    Problem mit der Integralbremse: Moin liebe Gemeinde, ich lese hier schon gefühlt 10 Jahre mit ohne angemeldet zu sein, jetzt aber hab ich ein Problem mit meiner Bremse, meine GS...
  • integralbremse einstellbar?

    integralbremse einstellbar?: hi piloten, kann bitte ev. wer sagen, ob man die integralbremsfunktion einstellen lassen kann. ..? (mehr oder weniger mitbremswirkung) und obs...
  • Integralbremse-Ausfall

    Integralbremse-Ausfall: Nach längerer Standzeit, fast 2 Jahre, ist bei meiner 1150 GS die Integralbremse ausgefallen. ABS-Licht blinkt anhaltend. So gehts natürlich nicht...
  • R 1200 GS Adventure Integralbremse am Hinterrad ohne Funktion?

    Integralbremse am Hinterrad ohne Funktion?: Hallo zusammen, ich habe wahrscheinlich eine dumme Frage. Ich hatte bisher immer gedacht, dass meine 2012er GSA eine Integralbremse besitzt...
  • Integralbremse am Hinterrad ohne Funktion? - Ähnliche Themen

  • Bremsbelag wechsel bei Integralbremse

    Bremsbelag wechsel bei Integralbremse: Hallo zusammen Habe im Forum gesucht aber zu dem Thema leider nix gefunden. Habe eine R1150GS Mod 2003. Also die mit der Integralbremse. Muss...
  • Problem mit der Integralbremse

    Problem mit der Integralbremse: Moin liebe Gemeinde, ich lese hier schon gefühlt 10 Jahre mit ohne angemeldet zu sein, jetzt aber hab ich ein Problem mit meiner Bremse, meine GS...
  • integralbremse einstellbar?

    integralbremse einstellbar?: hi piloten, kann bitte ev. wer sagen, ob man die integralbremsfunktion einstellen lassen kann. ..? (mehr oder weniger mitbremswirkung) und obs...
  • Integralbremse-Ausfall

    Integralbremse-Ausfall: Nach längerer Standzeit, fast 2 Jahre, ist bei meiner 1150 GS die Integralbremse ausgefallen. ABS-Licht blinkt anhaltend. So gehts natürlich nicht...
  • R 1200 GS Adventure Integralbremse am Hinterrad ohne Funktion?

    Integralbremse am Hinterrad ohne Funktion?: Hallo zusammen, ich habe wahrscheinlich eine dumme Frage. Ich hatte bisher immer gedacht, dass meine 2012er GSA eine Integralbremse besitzt...
  • Oben