Junge, Junge, Glück gehabt nach Werkstattaufenthalt.

Diskutiere Junge, Junge, Glück gehabt nach Werkstattaufenthalt. im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Nachdem ich im Laufe der Zeit schon zweimal kurz nach Reifenwechsel einen Plattfuß hatte, weil das Ventil nicht richtig festgezogen war...
hubi53

hubi53

Themenstarter
Dabei seit
24.11.2012
Beiträge
303
Ort
Weserbergland
Modell
R 1200 GS Adv "90 Jahre" EZ 2013
Nachdem ich im Laufe der Zeit schon zweimal kurz nach Reifenwechsel einen Plattfuß hatte, weil das Ventil nicht richtig festgezogen war (Speichenfelge), nun wirklich Glück gehabt....Kurz ausgeholt...Ich hatte das Bike vor einigen Wochen nach Inspektion und Umbau auf Wilbers Federbein (das alte originale war bei 60000 undicht geworden) wegen Saisonkennzeichen per Anhänger gebracht bekommen. Alles tiptop (scheinbar). Bei der ersten Ausfahrt jetzt, fing nach ca. 5 km das Hinterrad furchtbar zu eiern an. Gleich rechts ran dachte ich, dass mit dem neuen Federbein etwas nicht stimmt. Der Grund war aber, dass das Hinterrad wohl nicht richtig fest war und die Schrauben sich gelockert hatten. Ich würde sagen, gerade noch rechtzeitig angehalten. Werkzeug hatte ich dabei. Zuhause habe ich dann mit Drehmomentschlüssel das Problem gelöst.
Lektion gelernt: Nach dem Werkstattbesuch alles nochmal nachschauen.
 
Klausmong

Klausmong

Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
3.617
Ort
Wien
Hatte ich auch schon mal.
Bei mir war dann das Radlager hinten im Eck, nachdem der Reifen da rumgerissen hat beim Eiern.
 
Q_Treiber_Josef

Q_Treiber_Josef

Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
17.515
Ort
CH 3098 Köniz
Modell
GS LC 2016
Nachdem ich im Laufe der Zeit schon zweimal kurz nach Reifenwechsel einen Plattfuß hatte, weil das Ventil nicht richtig festgezogen war (Speichenfelge), nun wirklich Glück gehabt....Kurz ausgeholt...Ich hatte das Bike vor einigen Wochen nach Inspektion und Umbau auf Wilbers Federbein (das alte originale war bei 60000 undicht geworden) wegen Saisonkennzeichen per Anhänger gebracht bekommen. Alles tiptop (scheinbar). Bei der ersten Ausfahrt jetzt, fing nach ca. 5 km das Hinterrad furchtbar zu eiern an. Gleich rechts ran dachte ich, dass mit dem neuen Federbein etwas nicht stimmt. Der Grund war aber, dass das Hinterrad wohl nicht richtig fest war und die Schrauben sich gelockert hatten. Ich würde sagen, gerade noch rechtzeitig angehalten. Werkzeug hatte ich dabei. Zuhause habe ich dann mit Drehmomentschlüssel das Problem gelöst.
Lektion gelernt: Nach dem Werkstattbesuch alles nochmal nachschauen.
Und was meinte der Schraubergott dazu ?
Du wirst das hoffentlich gemeldet haben, oder ?

Josef
 
I-Q

I-Q

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
1.188
Ort
Rhön
Modell
K51
Was ist das für eine Feldschmiede...schraubt da die Sekretärin?
Das ist ja richtig übel, die gehören eigentlich eingesperrt.
Auf jeden Fall andere Werkstatt suchen!
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.064
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Ständiger Zeitdruck durch zu knapp kalkulierte Zeitwerte,
Keine Identifikation mit dem Job,
Allgemeine Unlust gepaart mit Sch.eißegalmentalität,
Miese Bezahlung,
... dann passiert sowas!
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.179
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Neeiin....ein Berufsmann hat eine gewisse "Ethik"...lose Schrauben an Rädern gibt es nieee....
Das war kein "Berufsmann".............
 
G

Gast21753

Gast
Och, ich hatte mal den Fall, dass ich nach dem Vorderradwechsel (Fachwerkstatt) beide vorderen Bremssättel nich angezogen waren, also handwarm draufgedreht und vergessen festzuziehen.
Im nächsten Dorf sprang dann einer ab, von da in die Speichen. Hat mich ordentlich aufs Maul gehaun. Schaden wurde zwar alles behoben, trotzdem fährt jetzt immer ganz unbewusst das blöde Gefühl mit....
Mittlerweile mach ich ALLES an Rädern, Bremsen etc. wieder selbst, ich vertrau da niemanden mehr.
 
svabo70

svabo70

Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
2.008
Ort
BGL
Modell
GS 1250 HP 2020
... Keine Identifikation mit dem Job,
Allgemeine Unlust gepaart mit Sch.eißegalmentalität,
Miese Bezahlung,
... dann passiert sowas!
Das haben die Alten in den 80ern auch schon über die Jüngeren gesagt... Stichwort „Null Bock“
Und hatten damals schon unrecht, wie auch in allen Generationen davor... :p
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.064
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Ich meine das nicht allgemeingültig, sondern ausschließlich auf den Job bezogen. Der Mensch kann ja sonst sympathisch sein, aber er macht seinen Job eben nicht richtig. Wen wunderts auch, wenn den Azubis heute schon mitgeteilt wird, dass sie den Job eh nicht bis zur Rente machen werden.
Außerdem müssen ja alle unbedingt studieren, ein solides Handwerk is doch verpönt, das is nur was für Hauptschüler oder Geflüchtete, für die es mangels Sprachkenntnisse zum Studieren nicht reicht. Gesellschaftlich sind solche Schrauberjobs doch nicht gut angesehen, wenn Du nicht mindestens nen Dipl.Ing. hast. Traurig, aber der Zahn der Zeit.

Auch ich hab ursprünglich mal Servicetechniker gelernt, mache aber heute etwas ganz Anderes, weil in der Werkstatt kaum Geld zu verdienen war.

Natürlich gibts auch noch Typen der alten Schule, die sehr gewissenhaft arbeiten, aber Du musst sie gut suchen und pflegen, wenn Du so einen gefunden hast. Die sterben langsam aus.
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
3.385
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob (57k), NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Nachdem ich im Laufe der Zeit schon zweimal kurz nach Reifenwechsel einen Plattfuß hatte, weil das Ventil nicht richtig festgezogen war (Speichenfelge), nun wirklich Glück gehabt....Kurz ausgeholt...Ich hatte das Bike vor einigen Wochen nach Inspektion und Umbau auf Wilbers Federbein (das alte originale war bei 60000 undicht geworden) wegen Saisonkennzeichen per Anhänger gebracht bekommen. Alles tiptop (scheinbar). Bei der ersten Ausfahrt jetzt, fing nach ca. 5 km das Hinterrad furchtbar zu eiern an. Gleich rechts ran dachte ich, dass mit dem neuen Federbein etwas nicht stimmt. Der Grund war aber, dass das Hinterrad wohl nicht richtig fest war und die Schrauben sich gelockert hatten. Ich würde sagen, gerade noch rechtzeitig angehalten. Werkzeug hatte ich dabei. Zuhause habe ich dann mit Drehmomentschlüssel das Problem gelöst.
Lektion gelernt: Nach dem Werkstattbesuch alles nochmal nachschauen.
Erklär doch bitte mal "Ventil nicht richtig festgezogen".

Ansonsten würde ich mal die Werkstatt wechseln, wenn das immer die gleiche war, denn dazugelernt haben sie wohl nicht.

Danke
Uli
 
Serpel

Serpel

Dabei seit
17.06.2013
Beiträge
6.442
Ort
Engadin
Modell
S 1000 R ;-)
Vermutlich ist der Ventileinsatz gemeint.

Gruß
Serpel
 
hydrantenfritz

hydrantenfritz

Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
7.179
Ort
CH
Modell
R 1100 GS
Bei der ersten Ausfahrt jetzt, fing nach ca. 5 km das Hinterrad furchtbar zu eiern an. Gleich rechts ran dachte ich, dass mit dem neuen Federbein etwas nicht stimmt. Der Grund war aber, dass das Hinterrad wohl nicht richtig fest war und die Schrauben sich gelockert hatten. Ich würde sagen, gerade noch rechtzeitig angehalten. Werkzeug hatte ich dabei. Zuhause habe ich dann mit Drehmomentschlüssel das Problem gelöst.
Lektion gelernt: Nach dem Werkstattbesuch alles nochmal nachschauen.
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
5.875
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Schlampen gab es früher und gibt es heute immer noch.
Nur wenn ich es selbst mache, weiß ich, dass es ordentlich wird.
An mein Moped lasse ich keinen anderen ran.

Gruss,
maxquer
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
3.385
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob (57k), NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Vermutlich ist der Ventileinsatz gemeint.

Gruß
Serpel
Wenn der nicht richtig angezogen war, hat aber immer noch die dichtende Kappe auf dem Ventil gefehlt, denn das Ventil selber kann -sogar richtig angezogen- bei hohen Geschwindigkeiten undicht werden. Deswegen gehört eine dichtende Kappe darauf!!!

Uli
 
ZTino

ZTino

Dabei seit
31.12.2019
Beiträge
120
Ort
Althütte
Modell
R 1200 GS LC, S 1000 XR
Musste neulich zum TÜV, alles durchgecheckt da fiel mir auf dass der hintere Bremsflüssigkeitsbehälter leer war. Hinterer Entlüftungsnippel nicht korrekt angezogen, 700km nach der Inspektion war der Behälter leer. Lasse nur die Inspektionen machen zwecks Wiederverkauf und hab eigentlich keine Lust zu überprüfen ob geschlampt wurde...dann kann ichs gleich selbst erledigen, wäre aber wohlvdefinitiv sicherer wenn ich das so lese.
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.064
Ort
Kassel
Modell
G650GS, Bj.: 2014
Deine Rechnung hinkt, meiner Meinung nach:
Vielleicht bringt Dir scheckheftgepflegt beim Wiederverkauf ein paar hundert Euro mehr, aber wirklich nur vielleicht. Die paar hundert Euro hast Du aber vorher ruckzuck nach zwei oder drei Inspektionen ausgegeben. Die Kohle is erstmal weg (und Deine Bremsflüssigkeit auch).
Ich mach seit Jahren meine Inspektionen selber uns sch.... auf die Stempel im Serviceheft. Bisher hat das beim Wiederverkauf noch nie ne Rolle gespielt.
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
5.875
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Wieso kein Stempel im Serviceheft? Natürlich fülle ich das Serviceheft entsprechend meiner gemachten Arbeiten aus und einen Stempel gibt es von mir auch. Wäre ja noch schöner, wenn nicht.

Gruß,
maxquer
 
K

K1300S

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
30
Wenn Ihr selbst schraubt, wie setzt Ihr den die Serviceanzeige zurück? Da für braucht man doch Software.
 
supasonic

supasonic

Dabei seit
18.05.2016
Beiträge
1.173
Modell
R 1250 GS Adventure / CRF 250 L
Nachdem ich im Laufe der Zeit schon zweimal kurz nach Reifenwechsel einen Plattfuß hatte, weil das Ventil nicht richtig festgezogen war (Speichenfelge), nun wirklich Glück gehabt....Kurz ausgeholt...Ich hatte das Bike vor einigen Wochen nach Inspektion und Umbau auf Wilbers Federbein (das alte originale war bei 60000 undicht geworden) wegen Saisonkennzeichen per Anhänger gebracht bekommen. Alles tiptop (scheinbar). Bei der ersten Ausfahrt jetzt, fing nach ca. 5 km das Hinterrad furchtbar zu eiern an. Gleich rechts ran dachte ich, dass mit dem neuen Federbein etwas nicht stimmt. Der Grund war aber, dass das Hinterrad wohl nicht richtig fest war und die Schrauben sich gelockert hatten. Ich würde sagen, gerade noch rechtzeitig angehalten. Werkzeug hatte ich dabei. Zuhause habe ich dann mit Drehmomentschlüssel das Problem gelöst.
Lektion gelernt: Nach dem Werkstattbesuch alles nochmal nachschauen.
Meine Fresse, heftig.
Ob du es mir glaubst oder nicht, aber genau aus diesem Grund würde ich niemals eine Werkstatt meine Räder ausbauen lassen. Auch nicht den Händler. Und wenn es sein muss, dann ist das erste was ich mache, die Schrauben zu checken und Zuhause trotzdem nochmal mit dem Drehmomentschlüssel prüfen.
Gut, dass dir nix passiert ist.
 
Thema:

Junge, Junge, Glück gehabt nach Werkstattaufenthalt.

Junge, Junge, Glück gehabt nach Werkstattaufenthalt. - Ähnliche Themen

  • Erledigt Sean Scheibenversteller, 50km jung, funktioniert super.

    Sean Scheibenversteller, 50km jung, funktioniert super.: Hallo zusammen, ich biete hier den Sean Scheibenversteller an. Heute bekommen (sensationell kurze Lieferzeit und tolle Beratung) und nach 50km...
  • Reifen für GSA und schwere Jungs...

    Reifen für GSA und schwere Jungs...: Erledigt, konnte den Beitrag nicht ganz löschen
  • Biete Sonstiges Stadler Modul Evo Tour, Gr. 29, 7 Monate jung

    Stadler Modul Evo Tour, Gr. 29, 7 Monate jung: Biete hier meine Stadler Modul Evo Tour Kombi (Jacke und Hose) in Größe 29. Inkl. Sturmkragen und Hosenträger. Es handelt sich um die Sommer-Hose...
  • junger gs fahrer

    junger gs fahrer: hallo zusammen, mein name ist marcel, ich bin 27 und fahre eine gsa von 2008. vorher bin ich lange eine k1200r und davor eine r1100s gefahren =)
  • Hallo Jungs

    Hallo Jungs: Ich bin neu hier und fahre eine 17er Rallye. Es ist meine dritte GS-LC seit 2013, habe mit den dreien bis jetzt 70.000 Kilometer runter und ich...
  • Hallo Jungs - Ähnliche Themen

  • Erledigt Sean Scheibenversteller, 50km jung, funktioniert super.

    Sean Scheibenversteller, 50km jung, funktioniert super.: Hallo zusammen, ich biete hier den Sean Scheibenversteller an. Heute bekommen (sensationell kurze Lieferzeit und tolle Beratung) und nach 50km...
  • Reifen für GSA und schwere Jungs...

    Reifen für GSA und schwere Jungs...: Erledigt, konnte den Beitrag nicht ganz löschen
  • Biete Sonstiges Stadler Modul Evo Tour, Gr. 29, 7 Monate jung

    Stadler Modul Evo Tour, Gr. 29, 7 Monate jung: Biete hier meine Stadler Modul Evo Tour Kombi (Jacke und Hose) in Größe 29. Inkl. Sturmkragen und Hosenträger. Es handelt sich um die Sommer-Hose...
  • junger gs fahrer

    junger gs fahrer: hallo zusammen, mein name ist marcel, ich bin 27 und fahre eine gsa von 2008. vorher bin ich lange eine k1200r und davor eine r1100s gefahren =)
  • Hallo Jungs

    Hallo Jungs: Ich bin neu hier und fahre eine 17er Rallye. Es ist meine dritte GS-LC seit 2013, habe mit den dreien bis jetzt 70.000 Kilometer runter und ich...
  • Oben