Öhlins BM215/216 oder Touratech Level1/2 für meine R1150GS ADV

Diskutiere Öhlins BM215/216 oder Touratech Level1/2 für meine R1150GS ADV im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, nach nun 18 Jahren und 150.000 km ist es soweit. Ich brauche ein neues Fahrwerk! Habe jetzt schon ein paar Tage im Netz und...
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hallo zusammen,

nach nun 18 Jahren und 150.000 km ist es soweit. Ich brauche ein neues Fahrwerk!

Habe jetzt schon ein paar Tage im Netz und Forum gestöbert und bin bislang zu folgendem Ergebnis gekommen:

-Wilberts ist raus, da der Federweg vorne von 210mm auf ca150mm begrenzt wird. (Habe ich übrigens bei Wilberts nachgefragt und wurde mit bestätigt)

Es bleiben zur Zeit für mich Öhlins BM215/216 oder die von TT Level 1 und Level 2 übrig.
Beide haben hinten einen 16mm Kolbenstange verbaut, sowie die Option einer hydraulische Verstellung (die ich ganz sicher haben möchte)
Eine personifizierte Anpassung des Fahrwerks an Fahrer und Nutzung sind bei beiden selbstverständlich.

Preislich sind beide vergleichbar und soweit für mich im Rahmen. Bei TT gäbe es ja noch die AEC Variante (Hat da jemand mit der1150GS Erfahrung? Lohnen 1100 Euro Mehrpreis?).

Die Serviceintervalle liegen bei TT bei 30.000 km und Öhlins empfiehlt offiziell 20.000km.

Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen und natürlich Meinungen freuen.

Hier noch ein paar Eckpunkte
-Fahre meist alleine mit Koffern und kleinem Gepäck
-Im Urlaub bin ich zu Zweit mit Viel Gepäck unterwegs
-Wie bei den Meisten liegt die Hauptnutzung auf der Landstrasse
-Fahre allerdings auch gerne abseits mit der ADV zum Teil mit Gepäck

Ich suche ein robustes Fahrwerk, das das alles mitmacht.

Was meint Ihr? Welche Erfahrungen habe Ihr mit den Fahrwerken gemacht?

Gruß
Frank
 
Phönix

Phönix

Dabei seit
07.03.2011
Beiträge
357
Ort
Weißwasser,Oberlausitz
Modell
R 1150 GSA, R1250 GSA
TT ist das gleiche Dilemma -kürzerer aber härterer Federweg.
Entweder Orginal überholen oder Öh.
 
Boxerjupp

Boxerjupp

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
1.170
Ort
Hagen
Modell
BMW ADV LC, Div.
Nimm Dir die Öhlins!

Gruß Jupp
 

Anhänge

GS Peter

GS Peter

Dabei seit
15.02.2004
Beiträge
2.343
Ort
Burgsinn
Modell
1150 Adventure und Rennkuh
Hallo Frank,

ich habe in meiner aktuellen 1150er Adv das Fahrwerk von Touratech seit ca 30 tkm und hatte in allen GSen vorher Fahrwerke von Öhlins.

Die Fahrwerke von Öhlins waren alle super. Sportlich straff mit super Ansprechverhalten. Bin damals zumeist zu 2. und auch mit größerem Gepäck unterwegs gewesen und war immer absolut zufrieden.

Im Jahr 2016 bin ich von der 12er Adv wieder zurück auf die 1150er Adv gewechselt. Damals war das TT-Fahrwerk noch ziemlich neu und wurde von den Leuten, die eines fuhren, sehr gelobt.
Nach längerem Überlegen und Studium aller Testberichte habe ich mich entschlossen, das TT-Fahrwerk zu kaufen.
Bin damit absolut zufrieden, da es wesentlich sämiger und komfortabeler als das Öhlins zu Werke geht und trotzdem von der Performance fast gleichwertig ist.
Meinem lädierten Rücken geht es mit dem TT-Fahrwerk besser, die Schläge beim Öhlins kamen ungefilterter zum Arsch durch. Außerdem fahre ich die letzten Jahre fast immer alleine, auch mit großem Gepäck.

Mein Fazit nach 3x Öhlins und 1x TT:

Bei sportlicher Fahrweise, zumeist mit Sozia und dem entsprechenden Gepäck, würde ich das Öhlins nehmen. Dafür würde ich auf jeden Fall über eine 160er Feder nachdenken.

Bei offroadlastigem Fahren, auch mit Sozia, wäre das TT meine 1. Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Boxerjupp

Boxerjupp

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
1.170
Ort
Hagen
Modell
BMW ADV LC, Div.
Hoi,

egal ob TT oder Öhlins, gehe ich davon aus, dass die Federelemente auf den Verwendungszweck/Einsatz vor
dem Kauf/Einbau abgestimmt/ausgewählt worden sind. Nicht gleich den nächsten Schnapper kaufen, ohne
voher getestet zu haben. Auch wenn es erst sicher weh tut, geh zu einem Fahrwerks-Fachmann und lass Dich
beraten und probieren, der wird Dir genau sagen was Du brauchst. Am Ende lohnt es sich, da man nicht doppelt
kauft.

Vergessen solltest Du auch nicht den Punkt der Service-Freundlichkeit und das vorhandene Servicenetz.

Gruß Jupp
 
Zuletzt bearbeitet:
ADVBiker

ADVBiker

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
940
Modell
1150 ADV, die 3.
Hier noch ein paar Eckpunkte
-Fahre meist alleine mit Koffern und kleinem Gepäck
-Im Urlaub bin ich zu Zweit mit Viel Gepäck unterwegs
-Wie bei den Meisten liegt die Hauptnutzung auf der Landstrasse
-Fahre allerdings auch gerne abseits mit der ADV zum Teil mit Gepäck

Ich suche ein robustes Fahrwerk, dass das alles mitmacht.
Gruß
Frank
Viel wichtiger, als die Eckpunkte wären:
  • wie oft ändert sich die Zuladung?
  • wie oft wird das Fahrwerk daran angepasst?
  • wie oft ändern sich auf Deinen Strecken die Strassenverhältnisse?
  • wie oft wird das Fahrwerk daran angepasst?

Die entscheidendste aller Fragen:
- warum werden in immer mehr Modellen und auch anderen Marken, welche nach der 1150er gebaut wurden, das elektronische Fahrwerk verbaut?

Ganz in dem Sinn: fährst Du schon bequem, oder schraubst Du noch an der Abstimmung deines FW herum? :giggle:

Für mich, die beste Entscheidung für ein ACE-Fahrwerk prinzipiell.
PS: die Federwegsbegrenzung wird einfach überbewertet. Wenn das ein Ausschlusskriterium ist, ist Demjenigen so wieso nicht zu helfen. :wink:
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
TT ist das gleiche Dilemma -kürzerer aber härterer Federweg.
Entweder Orginal überholen oder Öh.
Hallo Phönix, laut TT ist das nicht so, habe in Niedereschach nachgefragt und man hat mir bestätigt, dass die 210mm komplett erhalten bleiben...
Gruß Frank
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hallo Frank,

ich habe in meiner aktuellen 1150er Adv das Fahrwerk von Touratech seit ca 30 tkm und hatte in allen GSen vorher Fahrwerke von Öhlins.

Die Fahrwerke von Öhlins waren alle super. Sportlich straff mit super Ansprechverhalten. Bin damals zumeist zu 2. und auch mit größerem Gepäck unterwegs gewesen und war immer absolut zufrieden.

Im Jahr 2016 bin ich von der 12er Adv wieder zurück auf die 1150er Adv gewechselt. Damals war das TT-Fahrwerk noch ziemlich neu und wurde von den Leuten, die eines fuhren, sehr gelobt.
Nach längerem Überlegen und Studium aller Testberichte habe ich mich entschlossen, das TT-Fahrwerk zu kaufen.
Bin damit absolut zufrieden, da es wesentlich sämiger und komfortabeler als das Öhlins zu Werke geht und trotzdem von der Performance fast gleichwertig ist.
Meinem lädierten Rücken geht es mit dem TT-Fahrwerk besser, die Schläge beim Öhlins kamen ungefilterter zum Arsch durch. Außerdem fahre ich die letzten Jahre fast immer alleine, auch mit großem Gepäck.

Mein Fazit nach 3x Öhlins und 1x TT:

Bei sportlicher Fahrweise, zumeist mit Sozia und dem entsprechenden Gepäck, würde ich das Öhlins nehmen. Dafür würde ich auf jeden Fall über eine 160er Feder nachdenken.

Bei offroadlastigem Fahren, auch mit Sozia, wäre das TT meine 1. Wahl.
Hallo Peter, vielen Dank für Deine Erfahrungen mit beiden Fahrwerken.
Sportlich straff abgestimmt braue ich ehr weniger, komfortabel passt da schon eher...
Gruß Frank
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hoi,

egal ob TT oder Öhlins, gehe ich davon aus, dass die Federelemente auf den Verwendungszweck/Einsatz vor
dem Kauf/Einbau abgestimmt/ausgewählt worden sind. Nicht gleich den nächsten Schnapper kaufen, ohne
voher getestet zu haben. Auch wenn es erst sicher weh tut, geh zu einem Fahrwerks-Fachmann und lass Dich
beraten und probieren, der wird Dir genau sagen was Du brauchst. Am Ende lohnt es sich, da man nicht doppelt
kauft.

Vergessen solltest Du auch nicht den Punkt der Service-Freundlichkeit und das vorhandene Servicenetz.

Gruß Jupp
Hallo Jupp,

das mit dem Servicenetz ist ein guter Aspekt. Wenn ich das richtig sehe ist bei TT nur in Niedereschach ein Fahrwerksservice möglich. Bei Öhlins wäre das bei mir fast vor der Haustüre.
Ich würde beide Fahrwerke mir nicht ohne Beratung und individueller Anpassung an mein Kampfgewicht, Fahrverhalten und Beladung bestellen.
Bin nicht sicher wie Du das mit dem ausprobieren meinst? Der Händler müsste ja dann eine 1150GS mit dem "neuen" Fahrwerk da haben. Probeweise Einbauen wird ja sicher nicht gehen :confused:

Danke
Gruß Frank
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Viel wichtiger, als die Eckpunkte wären:
  • wie oft ändert sich die Zuladung?
  • wie oft wird das Fahrwerk daran angepasst?
  • wie oft ändern sich auf Deinen Strecken die Strassenverhältnisse?
  • wie oft wird das Fahrwerk daran angepasst?

Die entscheidendste aller Fragen:
- warum werden in immer mehr Modellen und auch anderen Marken, welche nach der 1150er gebaut wurden, das elektronische Fahrwerk verbaut?

Ganz in dem Sinn: fährst Du schon bequem, oder schraubst Du noch an der Abstimmung deines FW herum? :giggle:

Für mich, die beste Entscheidung für ein ACE-Fahrwerk prinzipiell.
PS: die Federwegsbegrenzung wird einfach überbewertet. Wenn das ein Ausschlusskriterium ist, ist Demjenigen so wieso nicht zu helfen. :wink:
Hallo ADVBiker,

danke für Deinen Beitrag.
Ja, da hast Du sicher recht. Das mehr an Federweg zur normalen GS war vor 18 Jahren für mich ein wichtiges Kaufargument. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass mir schon mehrfach auf Reisen das Fahrwerk vorne wie hinten durchgeschlagen ist. Auch ohne Sozius und voller Beladung, deshalb möchte ich nicht 210mm gegen 150mm eintauschen. Das das mit weniger Federweg geht und durch eine härtere Feder kompensiert wird ist mir dabei schon klar. Die Belastung für Motorrad und Fahrer sind dabei eben anders als bei längeren Federweg...

AEC: Komme aus der Eifel, hier haben die Strassen alles was man sich vorstellen kann zu bieten. Auf meinen Weg zur Arbeit (55km) hätte das ACE sicher einiges zu tun, da von Super Schnellstrasse bis katastrophaler Kreisstrasse alles dabei ist..
Bisher passe ich mein Fahrwerk höchsten an den Sozius Betrieb an, und stelle die Federvorspannung nach.

Über das ACE Fahrwerk habe angefangen nachzudenken, nachdem ich eine XT1200ZE Probe gefahren bin.
Die Möglichkeit das Fahrwerk vom Lenker aus anzupassen ist schon geil. Ob man das wirklich braucht kann man sicher klar beantworten : NEIN, braucht man nicht! Aber geil ist es schon...
Hast Du ein elektronisch verstellbares Fahrwerk drin?

Gruß Frank
 
achimL

achimL

Dabei seit
14.08.2011
Beiträge
1.587
Ort
Kassel
Modell
R80GS, R1200GS, R80G/S
Habe zwar keine 1150er, aber eine 1200er (Lufti) mit dem TT Fahrwerk (Level 1/Level 2) und stand seinerzeit auch vor der Wahl zwischen Öhlins und TT. Der Vorteil bei TT: Ich konnte eine 1200er im Shop Kassel mit dem Fahrwerk ausgiebig probefahren - da Du ja aus der Eifel kommst, gibt es vielleicht in Aachen auch diese Möglichkeit.

Den direkten Verleich zum Öhlins habe ich nicht (habe zwar in der G/S ein Öhlins-Federbein, mit dem ich höchstzufrieden bin, aber das ist ein komplett anderes Fahrwerk und nicht mit dem Paralever/Telelever der 12er vergleichbar!), aber ich habe den Kauf des TT-Fahrwerks nicht bereut und bin nach wie vor sehr zufrieden damit.

Ein Argument für Dich könnte auch sein, dass das TT-Fahrwerk einen größeren Bereich für die Federvorspannung hat, was interessant sein kann, wenn Du zu Zweit mit Gepäck unterwegs bist (die Alternative härtere Feder ist dann ggf. im Solobetrieb nicht optimal).
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.727
Hi
Ein Öhlins (bei mir BM215/216) wird so abgestimmt wie ich es gerne hätte. Entweder sportlich oder "reisetauglich". Die Feder sollte in meinen Augen so bemessen sein, dass das Fahrwerk bis zul.Ges.Gew. zuverlässig einstellbar ist. Bei der 1150 waren das 160er Federn. Nur wenn man ständig alleine fährt UND ein Leichtgewicht ist kann man etwas weicher wählen (die Fuhre hängt dann bei Ggw. etwas durch).
Bei (mit Klamotten) 100kg passt die Ausslegung auf' Ggw.. Fährt meine Frau alleine (seeehr selten), dann ist die Grundhärte hoppelig. Das Dämpfersystem hat einen derart grossen Bereich, dass man es von "Schaukelsänfte" bis "Stahlstab" einstellen kann.
Ob das beim TT auch so funktioniert weiss ich nicht. Keine Ahnung wo TT produzieren lässt.
Ganz sicher brauche ich(!) keine Verstellung per Knopfdruck oder gar Automatik. Vielleicht ist es bei einem "Schlabber-" oder "Zweitklassfahrwerk" praktisch, doch wenn ich nachdenke wie oft ich mein Öhlins verstellte, dann tendiert das zu "nicht oft". Die Feder lässt sich ohnehin nicht verändern, höchstens die Vorspannung. Das aber könnte ich mit zwei Handgriffen auch vor jeder Fahrt. Die Dämpfung ist in extremen Fällen vielleicht manchmal etwas zu weich oder etwas zu hart, doch das "etwas" rechtfertigt keine 1100 EUR in meiner Börse.
gerd
 
qhammer

qhammer

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
2.246
Ort
030
Modell
aktuell R1150 GS+ 78er R100RS+ XR 600+ 690R Kürbis+XS850+YP125
Öhlins für die ADV 215/216 in der 2002er GS und nie mehr was anderes. Jetzt 80Tkm gefahren, einmal das hintere Federbein selber zerstört und wieder aufbauen lassen. Fahre eine 170er Feder bei Fahrer solo 120kg - kein Soziusbetrieb max. Boxen drauf - dafür viel abseits vom Asphalt unterwegs.
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hallo qHammer,

wie schrottet man selber ein Federbein?

Gruß Frank
 
ADVBiker

ADVBiker

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
940
Modell
1150 ADV, die 3.
Hi belstaff,
ja hab ich. Daher muss ich Deiner Meinung über die "Knöpchenverstellung" für das FW widersprechen! :cool:
Andererseits, bevor ich mich für das elektrisch verstellbare FW entschieden hatte, war ich auch der Meinung, nettes, unnützes Gimmick, braucht kein Mensch..... :frown::redface:

Nun bin ich der Meinung, das "normale", herkömmliche FW, ist halt was für Leute, die hier überwiegend verbal als motorisiert unterwegs sind. :mstickle: Denn wenn die mal unterwegs sind, kann so ein Öhlins das Spektrum an Belastung locker wegstecken.... Denn es wäre doch ziemlich Blöd, auf der kurzen Strecke auch noch anzuhalten und das FW nach zu justieren.... Das höchste der Gefühle ist da schon "Klicks" zu machen, wenn sich die Zuladung ändert, sofern es nicht vergessen wird....

Wenn Du in der Eifel unterwegs bist, wirst Du sicher wissen, wie oft Du Dein FW an die Streckenverhältnisse angepasst hast, wenn nicht, dann bist Du sicher äusserst zufrieden mit dem breit abgestimmten "Arbeitsbereich" Deines FW????
Übrigens, wenn das FW durchschlägt, ist es ein deutlicher Hinweis darauf, dass das FW verschlissen ist.
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hallo qHammer,
Wow, Respekt!
Und danach hast Du wieder Öhlins gekauft? So was sollte nicht passieren, oder sehe ich das falsch?

Gruß
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
Hi ADV Biker,

Mit meinem Standard FW habe ich nur an der Vorspannung gespielt, wenn ich zu zweit unterwegs war, ansonsten blieb alles beim Alten. Die breite Abstimmung fand ich im Prinzip immer gut, allerdings habe ich nach 150.000km mit meinem FW keinerlei Komfort mehr und es nervt mächtig über schlechte Straße zu fahren und jede Unebenheit im Rücken zu spüren.

Welches FW hast Du auf der 1150GSA verbaut?
Gruß
Frank
 
qhammer

qhammer

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
2.246
Ort
030
Modell
aktuell R1150 GS+ 78er R100RS+ XR 600+ 690R Kürbis+XS850+YP125
Das war nicht der Fehler vom Federbein sondern eher meiner - zu schnell auf unbekanntem Terrain und dann nur noch geschafft das Vorderrad zu lupfen - wenn du die EisenQ richtig fliegen lässt kann so was schon passieren.
 
belstaff

belstaff

Themenstarter
Dabei seit
03.11.2011
Beiträge
26
Modell
R1150 GS Adv Bj 2002 + R100 GS PD Bj 1993
ok, alles hat Grenzen:cool:
 
Thema:

Öhlins BM215/216 oder Touratech Level1/2 für meine R1150GS ADV

Öhlins BM215/216 oder Touratech Level1/2 für meine R1150GS ADV - Ähnliche Themen

  • Öhlins BM940 Druckstufendämpfung überdreht? - Erledigt!

    Öhlins BM940 Druckstufendämpfung überdreht? - Erledigt!: Hallo, habe heute neben neuen Reifen und Bremsbelägen mein revidiertes o.g. Federbein eingebaut. Da immer das Federbein von der Revision mit...
  • Erledigt Öhlins Federbein BMW R1200 GS und GS Adventure

    Öhlins Federbein BMW R1200 GS und GS Adventure: STX 46 Adventure Stoßdämpfer BM 436 1200 GS 2004-2012 1200 GS Adv. 2005-2012 Öhlins s46dr1S Am 24.03.2020 eingebaut. Ca. 500 KM gefahren. Mit...
  • Erledigt Öhlins Fahrwerk/ Federbeine für BMW R1150GS

    Öhlins Fahrwerk/ Federbeine für BMW R1150GS: Verkaufe Öhlins Fahrwerk für BWM R1150GS. Abgestimmt für ca. 100kg schweren Fahrer (Betrieb vorwiegend ohne Sozius) Eingebaut in meine R1150GS im...
  • Suche Federbein vorne R 1150 1200 GS WP Wilbers Öhlins

    Federbein vorne R 1150 1200 GS WP Wilbers Öhlins: Hallo, Suche dringend ein vorderes Federbein von WP, Wilbers oder Öhlins für die R 1150 GS oder R 1200 GS bis 2012 Hat jemand eins abzugeben oder...
  • Erledigt Öhlins Fahrwerk NEU BM215 BM216 BMW R 1150 GS Adventure

    Öhlins Fahrwerk NEU BM215 BM216 BMW R 1150 GS Adventure: Ein Kumpel von mir gibt sein brandneues Öhlins für die 1150 GSA ab wil er sich spontan ne LC geholt hat: Absolut neues Öhlins-Fahrwerk für alle...
  • Öhlins Fahrwerk NEU BM215 BM216 BMW R 1150 GS Adventure - Ähnliche Themen

  • Öhlins BM940 Druckstufendämpfung überdreht? - Erledigt!

    Öhlins BM940 Druckstufendämpfung überdreht? - Erledigt!: Hallo, habe heute neben neuen Reifen und Bremsbelägen mein revidiertes o.g. Federbein eingebaut. Da immer das Federbein von der Revision mit...
  • Erledigt Öhlins Federbein BMW R1200 GS und GS Adventure

    Öhlins Federbein BMW R1200 GS und GS Adventure: STX 46 Adventure Stoßdämpfer BM 436 1200 GS 2004-2012 1200 GS Adv. 2005-2012 Öhlins s46dr1S Am 24.03.2020 eingebaut. Ca. 500 KM gefahren. Mit...
  • Erledigt Öhlins Fahrwerk/ Federbeine für BMW R1150GS

    Öhlins Fahrwerk/ Federbeine für BMW R1150GS: Verkaufe Öhlins Fahrwerk für BWM R1150GS. Abgestimmt für ca. 100kg schweren Fahrer (Betrieb vorwiegend ohne Sozius) Eingebaut in meine R1150GS im...
  • Suche Federbein vorne R 1150 1200 GS WP Wilbers Öhlins

    Federbein vorne R 1150 1200 GS WP Wilbers Öhlins: Hallo, Suche dringend ein vorderes Federbein von WP, Wilbers oder Öhlins für die R 1150 GS oder R 1200 GS bis 2012 Hat jemand eins abzugeben oder...
  • Erledigt Öhlins Fahrwerk NEU BM215 BM216 BMW R 1150 GS Adventure

    Öhlins Fahrwerk NEU BM215 BM216 BMW R 1150 GS Adventure: Ein Kumpel von mir gibt sein brandneues Öhlins für die 1150 GSA ab wil er sich spontan ne LC geholt hat: Absolut neues Öhlins-Fahrwerk für alle...
  • Oben