Probefahrt mit Chinaböller: CFMoto 800 MT

Diskutiere Probefahrt mit Chinaböller: CFMoto 800 MT im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo Gemeinde, die Tage lud hier in Augsburg der lokale Louis zum Probefahren ein. Es gab verschiedene Chinaböller, viele 125er Brixton und...
sampleman

sampleman

Themenstarter
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
9.281
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
1652713865754.png


Hallo Gemeinde,

die Tage lud hier in Augsburg der lokale Louis zum Probefahren ein. Es gab verschiedene Chinaböller, viele 125er Brixton und andere Teile, die ja designmäßig wirklich lecker aussehen. Man durfte auch mal fahren, also habe ich mich für die oben abgebildete CFMoto 800 MT Touring entschieden (Symbolfoto).

Das ist eine 800er mit einem Reihentwin mit 91 PS, baugleich mit dem 790er von KTM. Sie hat ein Sechsganggetriebe und zielt so ein bisschen auf eine F800 GS. Das Touring-Modell ist ziemlich volle Hütte, wie abgebildet mit Sturzbügeln, Koffern, Speichenrädern und Motorschutz. Nicht zu sehen, aber dabei sind Heizgriffe, Sitzheizung, Quickshifter und ein TFT-Display mit BT-Schnittstelle. Reifendruckkontrolle soll an Bord sein, ein Lenkungsdämpfer auch Ob meine die abgebildeten Zusatscheinwerfer hatte, weiß ich gar nicht. Angeblich soll der Hobel 231 kg wiegen, aber das wird vermutlich ohne Gepäcksystem und ohne Motorschutz sein. Ich glaube, wenn wir von 245 Kilo reden, sind wir ehrlicher zueinander.

Das TFT sieht recht hübsch aus und ist auch bei Sonnenlicht gut abzulesen. Allerdings fand ich manche Dinge wie die Uhrzeit oder die Blinkerkontrolleuchten sehr klein. Was damit möglich ist, wenn da ein Handy via BT dranhängt, das weiß ich nicht. Positiv: Der ganze Kleinkram, den sich BMW im Zweifel extra bezahlen lässt, ist bei der CFMoto schon dabei, also zum Beispiel eine USB-Zubehördose und noch eine ZIgarettenanzünderdose. Es gibt die Kiste noch in etwas einfacher, ohne die Koffer, mit Gussrädern und ohne Quickshifter, ohne Lenkungsdämpfer, Heizgriffe und das RDKS. ABS hat sie natürlich immer, ob es abschaltbar ist, weiß ich nicht. Eine Traktionskontrolle hat sie wohl auch, es gibt noch ein paar Fahrmodi.

Ich bin das Ding nur eine knappe halbe Stunde gefahren, also mal los:

Nach dem Aufsitzen wusste ich, das ist zwar ein recht großes Mopped, aber nicht für große Leute. Eine Sitzhöhe von 825 mm ist für eine Enduro nicht üppig. Ich bin zwei Meter groß, das hat für mich nicht so richtig gepasst. Einen höhenverstellbaren Sitz hätte ich besser brauchen können als eine Sitzheizung. Was bei mir auch überhaupt nicht gepasst hat, was das Windschild. Man kann es nach Lösen zweier Knebelschauben um ca. 15 cm in der Höhe verstellen. In der hohen Position war das Windgeräusch absolut infernalisch, in der niedrigen Position nur normal wahnsinnig. Die Verstellung geht einfach, aber nicht während der Fahrt.

Also, mal den Motor gestartet. Der Bock war warm, er wurde von Testfahrer zu Testfahrer durchgereicht. Ich bin meine R1100GS mit 80 PS und 94 Nm gewohnt. Die dreht im Stand 1.100 Touren. Die CFMoto dreht 1.500. Okay, zuerst mal habe ich sie zweimal abgewürgt. Man muss sie mit (für meinen Geschmack) übermäßig viel Gas anfahren, damit das nicht passiert. Ich habe gerade mal bei den technischen Daten nachgesehen: 77 Nm sind natürlich auch nicht die Welt.

Schließlich ist sie in Fahrt. Der Motor ist so ein typischer Reihentwin, nicht wirklich begeisternd, aber auch nicht wirklich schlecht, Ton okay, und wenn man am Kabel zieht, geht es auch ordentlich voran. Positiv ausgedrückt: unkompliziert. Und man sollte ihn eben ordentlich drehen.

Auffällig: Die Kupplung ist sehr leichtgängig, auch das Getriebe schaltet sich sehr leicht und problemlos. Und dazu noch der Quickshifter. Sobald die Fuhre rollt braucht man die Kupplung eigentlich nicht mehr. Was auffiel, war beim Hochbeschleunigen eine ganz leichte "Gedenkpause" nach jedem Hochschalten. Aber das ging immer noch besser als mit Kupplungsbetätigung drin. Runterschalten war überhaupt kein Problem, in jeder Lebenslage. Wenn mich einer fragt, was mir an dem Mopped am besten gefallen hat: Der Quickshifter.

Beim Fahrwerk fiel mir Teleleververwöhntem natürlich bei jedem Bremsen das ellenlange Eintauchen vorn auf. Davon abgesehen machte das Fahrwerk einen ganz ordentlichen Job. Ehe ich mich versah, ertappte ich mich dabei, mit dem Ofen mit 120 über die Landstraße zu braten - und mich dabei keineswegs unsicher zu fühlen. Nicht so toll fand ich die Bremsen. Einmal habe ich eine rote Ampel erst etwas spät gesehen, da fand ich es etwas schwach, was passiert, wenn man reinlangt.

Die Standardvariante kostet 8,9 K, die von mir gefahrene Touring liegt bei etwa 12,5 K. Dafür kriegt man die motorisch identische KTM 790 Adventure nur gebraucht. Andererseits: Zwölfeinhalb Riesen sind auch Geld.
 
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
2.394
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
Die sehe ich eher vergleichsweise bei der 750/800/850er Reihentwin von BMW. Der Preis ist sehr günstig, der Wiederverkauf wird wahrscheinlich ähnlich werden. Man kriegt halt was man bezahlt. Aber schlecht sieht sie nicht aus, gefällt mir.
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
1.439
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Wenn die Chinaböller a lá CF Erfolg in D haben wollen,
müssen sie m.E. an der Preisschraube drehen.

Nach unten...

Weil: Überschaubares Händlernetz, zumindest fragwürdige
Ersatzteilversorgung in der Zukunft, keine wirklichen High-
lights am Moped. Das Design ist mir zu verquollen, zu wenig
klare Linien. Immerhin gibts´s die ICE-Scheinwerfer "für
umme"... ==>Ein Nischenprodukt

Meine Nachbarin fährt seit Kurzem eine 900er Tiger. Kostet
ähnlich viel, ist - soweit ich sehen konnte - recht ansehnlich
verarbeitet, der Händler ist 25 km entfernt, Triumpf ist am
Markt etabliert, liefert haltbare Ware. Ein Freund hat mit
seiner 800er Tiger > 90.000 km ohne jegliches Problem
abgespult. Meist im Eiltempo.

Aber wem es gefällt... :o
 
cruizer

cruizer

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
616
Ort
Rottenburg a.N.
Modell
BMW R 1200 GS LC, Bj 2017
Hi Sampleman - erst mal Danke an Dich für diesen ausführlichen persönlichen Testbericht. vermittelt einen ganz guten Eindruck 👍 :wink:
Für mich ist sie ebenfalls ein Clon der Twin (optisch) und preislich völlig uninteressant wg. Garantie-/Werkstatt-/Ersatzteilversorgung. Da würde ich eher - je nach Geschmack - zu einer guten gebrauchten Twin / F800GS u.ä. greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
silversurfer84

silversurfer84

Dabei seit
14.10.2015
Beiträge
92
Ort
Schiffweiler
Modell
R1200GS `07, LS650 Bobber
Gar nicht so verkehrt.... Aber die Zylinder bollern in die falsche Richtung. 🙃 Ne Mischung zwischen der Harley und der Honda... Wär mir aber zu schwach um vollgepackt loszusurfen.

Danke für den netten Erfahrungsbericht!
 
sampleman

sampleman

Themenstarter
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
9.281
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Wenn die Chinaböller a lá CF Erfolg in D haben wollen,
müssen sie m.E. an der Preisschraube drehen.

Nach unten...

(snip)

Meine Nachbarin fährt seit Kurzem eine 900er Tiger. Kostet
ähnlich viel, ist - soweit ich sehen konnte - recht ansehnlich
verarbeitet, der Händler ist 25 km entfernt,
Das mit dem "kostet ähnlich viel" ist relativ.

Die CFMoto 800 mit Alurädern und ohne Klimbim kostet knapp 10K, die Tiger 900 13K. Und gerade habe ich auf der Triumph-Seite mal eine Tiger 900 Rallye (mit Speichenrädern) in etwa so konfiguriert wie die von mir gefahrene CFMoto, also mit Koffern, Topcase, Motorschutz, Quickshifter und Neblern, und bin auf 16,7 K gekommen, also ungefähr ein Drittel mehr als die von mir gefahrene CFMoto. Und man darf dabei nicht vergessen, dass nicht nur die CFMoto in einem Billiglohnland zusammengeschraubt wird, die Triumph kommt auch aus Thailand.
 
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
1.439
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
Das mit dem "kostet ähnlich viel" ist relativ.

Die CFMoto 800 mit Alurädern und ohne Klimbim kostet knapp 10K, die Tiger 900 13K. Und gerade habe ich auf der Triumph-Seite mal eine Tiger 900 Rallye (mit Speichenrädern) in etwa so konfiguriert wie die von mir gefahrene CFMoto, also mit Koffern, Topcase, Motorschutz, Quickshifter und Neblern, und bin auf 16,7 K gekommen, also ungefähr ein Drittel mehr als die von mir gefahrene CFMoto. Und man darf dabei nicht vergessen, dass nicht nur die CFMoto in einem Billiglohnland zusammengeschraubt wird, die Triumph kommt auch aus Thailand.

Ok, soweit stecke ich nicht drin in den jeweiligen Aufpreislisten. :)

Die Frage ist, ob man all das Lametta braucht, was man sich an
das Moped schrauben kann, oder einfach nur fahren will.

Zuletzt hab ich eine volllamettaisierte 1250er GS mit - man sehe
und staune - hinterleuchteten Tankemblemen gesehen. Könnte
aber auch "Serie" oder Sonderzubehör "08-15" sein, keine Ahnung!

Was es nicht alles gibt! :ohnmacht:

Und ob die Dinger in Thailand oder CN zusammengeschraubt
werden, ist zuerst mal egal, wenn das Engineering und der
Qalitätsstandard stimmen. Hab ne gute Zeit lang in CN gearbeitet,
dort viel Licht, aber auch viel Schatten gesehen...
 
*Topas*

*Topas*

. . . . .🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ . . . . . 🍲🍲🍲🍲🍲🍲
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
23.160
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
Diese Embleme sind ... gefühlt... ewig auf dem Markt
 
Custode

Custode

Dabei seit
24.07.2019
Beiträge
125
Ort
Berlin
Modell
F 800 GS Bj. 2008
Der Motor ist so ein typischer Reihentwin, nicht wirklich begeisternd, aber auch nicht wirklich schlecht, Ton okay

Komisch, der Motor, baugleich zur 790er, wurde doch sonst bei der KTM immer so hoch gelobt.

.. ist aber kein gewöhnlicher Reihenmotor .. Hubzapfenversatz um 75 Grad .. unregelmäßiger Takt eines V-Motors .. explosionsartige Kraftentfaltung .. es brabbelt und gröhlt .. charakteristisch .. Klangkulisse ..

... und ist dann plötzlich beim China Bike nicht wirklich schlecht, nicht wirklich begeisternd, Ton okay ?
 
Zuletzt bearbeitet:
GBAdventure

GBAdventure

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
1.012
Ort
an der Weser
Modell
1250 ADV Rally
Die 790er Kati war nun auch nicht für herausragende Qualität bekannt.
Ursprünglich wollte KTM die Fertigung der Twins ganz nach China verlagern, weiß jemand dazu mehr?
 
DirtySanchez

DirtySanchez

Dabei seit
27.06.2020
Beiträge
3.264
Ort
Königreich Württemberg
Modell
R1250GS, 690 Enduro R
Die 790er Kati war nun auch nicht für herausragende Qualität bekannt.
Ursprünglich wollte KTM die Fertigung der Twins ganz nach China verlagern, weiß jemand dazu mehr?
Qualität ist dort kein Baureihenbezogenes Problem..... :lalala:

Meines Wissens gingen die Twins Ende 2020 nach Chinesistan, das muss jetzt aber in qualitativer Hinsicht keine Verschlechterung sein.

Es hat für mich auch damit zu tun wessen Arbeitsplatz man mit seinem Konsumverhalten unterstützen will.

Zur Charakteristik des Motors, wer weiss ob der genau identisch ist? Durch kleine Änderungen wie Nockenprofil oder Kennfeld könnte der ganz anders ausgelegt sein.
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.677
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Was mich bei den Kinesen immer interessiert ist, wie sich die Kunststoffe über die Zeit schlagen.
 
GS-Swiss

GS-Swiss

Dabei seit
22.08.2021
Beiträge
669
Ort
Schweiz/SO
Modell
BMW R1250GS 40A; BMW R nineT Scrambler, MV Turismo Veloce
Was auffiel, war beim Hochbeschleunigen eine ganz leichte "Gedenkpause" nach jedem Hochschalten. Aber das ging immer noch besser als mit Kupplungsbetätigung drin. Runterschalten war überhaupt kein Problem, in jeder Lebenslage. Wenn mich einer fragt, was mir an dem Mopped am besten gefallen hat: Der Quickshifter.
Das mit der Gedenksekunde bei Hochschalten mit Blipper hatte meine MV auch. Liegt daran, wenn man am Hebel zieht, die Zündung unterbrochen wird. Daher wichtig, extrem schnell schalten. Dann hat man das Problem nicht. Die 1250 GS hat das nicht, dafür ruckt es dann teilweise sehr kräftig.

Aber vielen Dank für den Bericht. Ja die Chinesen kommen. Technik der letzten Generation aus dem Westen, das billig verkauft und noch leicht verbessert, gibt nicht mal schlechte Produkte.
 
sampleman

sampleman

Themenstarter
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
9.281
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Die Frage ist, ob man all das Lametta braucht, was man sich an
das Moped schrauben kann, oder einfach nur fahren will.
Nun ja, die Frage war in diesem Fall vor allem, ob eine Triumph Tiger 900 genausoviel kostet wie eine CFMoto 800;-)
 
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
2.394
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
Das Preis/Leistungsverhältnis für ein Chinamoped finde ich in Ordnung. Wem Status und Marken egal sind, warum nicht. Der Schwachpunkt dürften die Händler und Ersatzteile sein, zumindest Noch.
 
sampleman

sampleman

Themenstarter
Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
9.281
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Was mich bei den Kinesen immer interessiert ist, wie sich die Kunststoffe über die Zeit schlagen.
Da kann ich einen Eindruck vom Test-Mopped beitragen. Das hat am Windschild links und rechts Kunststoff-Beschläge mit jeweils einen Drehknauf dran. Ich kann es nicht beschwören, aber das soll wohl so sein, dass man das Schild in der Höhe verstellen kann, indem man entweder am linken oder am rechten Drehknauf dreht. Bei dem Test-Bock, den ich hatte, war der linke Beschlag bereits gebrochen. Okay, ist ein Test-Bock, bei dem alle möglichen Leute ihre unqualifizierten Griffel dran haben, aber naja.

@Custode: "... und ist dann plötzlich beim China Bike nicht wirklich schlecht, nicht wirklich begeisternd, Ton okay ?" Du darfst mich nicht für KTM-Fanboy-Gequatsche verantwortlich machen, das ich nie gesagt habe;-) Ich persönlich fand den Motor okay, aber eine Seele wie bei einem Lufti-Boxer oder einem Ducati-Twin habe ich nicht verspürt. Ich bin vielleicht einfach nicht so der Reihentwin-Guy. Das hat auch nix mit "China Bike" zu tun. Ich bin schon mehrmals BMW F800 gefahren und fand, dass gegen den Motor objektiv nix zu sagen ist, er mich subjektiv aber auch nicht begeistert hat.

Einzige in meinen Augen wirkliche Schwäche beim CFMoto-Motr war die Anfahrschwäche. Ich bin jahrelang eine Yamaha TDM 850 gefahren, die hatte auch nicht mehr Drehmoment, die musste ich aber nicht so drehen, um in Bewegung zu kommen.
 
Thema:

Probefahrt mit Chinaböller: CFMoto 800 MT

Probefahrt mit Chinaböller: CFMoto 800 MT - Ähnliche Themen

  • Touratech Adventure Camp - Enduro Center Mammutpark [Stadtoldendorf - 15. - 17. Juli 2022]

    Touratech Adventure Camp - Enduro Center Mammutpark [Stadtoldendorf - 15. - 17. Juli 2022]: Hallo zusammen, es findet, wie bereits im Titel zu lesen, vom 15.07 (Freitag) bis zum 17.07 (Sonntag) in Stadtoldendorf (Niedersachsen...
  • 1250 GS Probefahrt - langweilig und zu perfekt?

    1250 GS Probefahrt - langweilig und zu perfekt?: Ich habe mir für euch mal wieder ein Bike ausgeliehen für eine Probefahrt. Diesmal die BMW 1250 GS. Ist die GS nur etwas für Rentner und...
  • Probefahrt durch den Wein und die bahn der Kinder mal missbraucht.

    Probefahrt durch den Wein und die bahn der Kinder mal missbraucht.: Moin. Wie ihr wisst hat die alte ja gequht 😀oder gezickt oder was auch immer. ...... Gabel --'Getriebe--'Vergaser ---einfach alles. Also das Spar🐖...
  • Kurze Probefahrt Ducati Streetfighter V4S

    Kurze Probefahrt Ducati Streetfighter V4S: Ich konnte letzte Woche mal für ca. 30 Minuten die Duc bewegen. Das Motorrad hat es mir total angetan. Ich bin 184 cm Groß mit langen Haxen...
  • Erfahrung Probefahrt AT zu GS

    Erfahrung Probefahrt AT zu GS: Liebe GS Gemeinde, Ich möchte meine Erfahrungen mit einer AT Probefahrt mit euch teilen für den Fall dass der ein oder andere Wechselgedanken hat...
  • Erfahrung Probefahrt AT zu GS - Ähnliche Themen

  • Touratech Adventure Camp - Enduro Center Mammutpark [Stadtoldendorf - 15. - 17. Juli 2022]

    Touratech Adventure Camp - Enduro Center Mammutpark [Stadtoldendorf - 15. - 17. Juli 2022]: Hallo zusammen, es findet, wie bereits im Titel zu lesen, vom 15.07 (Freitag) bis zum 17.07 (Sonntag) in Stadtoldendorf (Niedersachsen...
  • 1250 GS Probefahrt - langweilig und zu perfekt?

    1250 GS Probefahrt - langweilig und zu perfekt?: Ich habe mir für euch mal wieder ein Bike ausgeliehen für eine Probefahrt. Diesmal die BMW 1250 GS. Ist die GS nur etwas für Rentner und...
  • Probefahrt durch den Wein und die bahn der Kinder mal missbraucht.

    Probefahrt durch den Wein und die bahn der Kinder mal missbraucht.: Moin. Wie ihr wisst hat die alte ja gequht 😀oder gezickt oder was auch immer. ...... Gabel --'Getriebe--'Vergaser ---einfach alles. Also das Spar🐖...
  • Kurze Probefahrt Ducati Streetfighter V4S

    Kurze Probefahrt Ducati Streetfighter V4S: Ich konnte letzte Woche mal für ca. 30 Minuten die Duc bewegen. Das Motorrad hat es mir total angetan. Ich bin 184 cm Groß mit langen Haxen...
  • Erfahrung Probefahrt AT zu GS

    Erfahrung Probefahrt AT zu GS: Liebe GS Gemeinde, Ich möchte meine Erfahrungen mit einer AT Probefahrt mit euch teilen für den Fall dass der ein oder andere Wechselgedanken hat...
  • Oben