R1200GS TÜ - Reparatursteckdose - Sicherung?

Diskutiere R1200GS TÜ - Reparatursteckdose - Sicherung? im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo Gemeinde, Frage eines technischen Laiens (gelernter Bleistiftspitzer) der zwar grundsätzlich mit technischen Themen umgehen kann, aber so...
N

nidabaya

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
109
Hallo Gemeinde,

Frage eines technischen Laiens (gelernter Bleistiftspitzer) der zwar grundsätzlich mit technischen Themen umgehen kann, aber so etwas wie CAN-Bus noch nie hinterfragt hat:

Habe mir beim letzten Kundendienst vom Schißlbauer so einen Reparaturstecker mitgenommen, um ggf. daran mal ein Navi zu betreiben. Als erstes habe ich mir nun mal eine USB-Steckdose besorgt, um überhaupt mal eine Stromversorgung im Cockpit zu haben. Ich will mal mein Autonavi am Motorrad testen, auch wenn ich schon vermute, dass das nix bringen wird. Bei diesem USB-Steckerteil ist für die Anschlußleitung auch eine Sicherung zum einklemmen dabei. Soll ich diese nun zwischen die Reparatursteckdose und den USB-Anschluss klemmen, oder ist das nicht notwendig?

Ich frage mich, was passieren würde, wenn an einem an der USB-Dose angeschlossenen Gerät ein technischer Defekt auftreten würde, der Auswirkungen auf die Stromversorgung von der GS haben würde (ich weiß garnicht, ob das überhaupt sein kann)?

Danke für Aufklärung !

Beste Grüße ais Niederbayern
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
Die Steckdose der GS ist durch eine Sicherungsschaltung in der Zentralen FahrzeugElektrik geschützt. Da brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Was übrigens ist ein Reparaturstecker?
gerd
 
G

Gast39385

Gast
Hallo,

wenn Du den dreipoligen Stecker für den Cartool(Navi)-Anschluss hast, dann ist dieser zusammen mit der seriellen Steckdose über das Steuergerät (ZFE) mit 5 Ampere abgesichert. Hat allerdings nichts mit dem CAN-Bus zu tun! Im Falle eines Defektes/Kurzschluß schaltet die ZFE den Verbraucher einfach ab.

Gruß
Klaus
 
N

nidabaya

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
109
Hallo Gerd,
Hallo Boogieman,

zuerst vielen Dank für eure schnellen Antworten. Dann kann ich also beruhigt sein!

Der Stecker passt zu einer Steckdose, welche wohl serienmäßig unterhalb der Leuchteneinheit in der Verkleidung verbaut ist. Heißt tatsächlich bei BMW ¨Reparaturstecker 3-polig¨ und hat die Teilenummer 83 30 0 413 585. Ich hatte schon vermutet, dass das der Cartool-Stecker ist, von dem ich schon so manches hier gelesen haben.

Vielen Dank!
 
Othello

Othello

Dabei seit
24.06.2013
Beiträge
1.236
Ort
30km südwestlich von Stuttgart
Modell
R1200GS TÜ
Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dich wirklich verstanden habe.

Der Anschluß in der Nähe des Ölkühlers, für den Du das "Reparaturkabel" gekauft hast, ist für ein Navi gedacht.
Ich weiß nicht, mit welchen Werten diese Leitung über die ZFE abgesichert ist.
Ein Navi würde ich daran anschließen (habe ich auch so gemacht), aber eine Steckdose eher nicht.

Gruß
Othello

EDIT: Es sei denn, Du schließt an der USB Dose nur das Navi an :-)
 
G

Gast39385

Gast
Hallo Othello,

schau mal im Handbuch Deiner GS unter "technische Daten - Elektrik" nach. Da steht drinnen, wie stark die Leitung belastet werden darf.

Gruß
Klaus
 
Othello

Othello

Dabei seit
24.06.2013
Beiträge
1.236
Ort
30km südwestlich von Stuttgart
Modell
R1200GS TÜ
Das ist alles, was da steht, oder hast Du mehr gefunden?
Wie stark die Leitung zum Anschluß des Navi's belastet werden darf, finde ich nicht (es sei denn, dieses Kabel wird als Steckdose angesehen??).
Da steht geschrieben, "die Stromkreise sind abgesichert", aber nicht, welcher wie stark.

------

Elektrik
Elektrische Belastbarkeit der Steckdosen 5 A
mit ZusatzsteckdoseSZ max 5 A, alle Steckdosen in Summe
Sicherungen Die Stromkreise sind elektronisch abgesichert.
Wurde ein Stromkreis durch die elektronische Sicherung
abgeschaltet und wurde der auslösende
Fehler behoben, so ist der Stromkreis nach Einschalten
der Zündung wieder aktiv.
Sicherung für Zusatzscheinwerfer
mit LED-ZusatzscheinwerferSZ 7,5 A
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.359
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Steht doch da, was passiert, wenn die Leistungsaufnahme zu hoch ist. Es wird abgeschaltet. Das wird man ja wohl merken, oder? Wo ist jetzt das Problem?:confused:

Gruß,
maxquer
 
Othello

Othello

Dabei seit
24.06.2013
Beiträge
1.236
Ort
30km südwestlich von Stuttgart
Modell
R1200GS TÜ
Das Problem scheint zu sein, dass Du nicht lesen möchtest.
Es steht alles da!

Die Frage für mich ist: wie hoch ist die Leitung für das Navi abgesichert? (und nicht, was passiert, wenn der Strom zu hoch wird)
Ob Du diesen Wert brauchst, steht hier ja nicht zur Debatte. :)
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.359
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Ist doch ganz einfach. Den Stecker hat er sowieso. Also schließt er das Navi ersteinmal über die Leitung an. Lädt es, ist es gut. Schaltet es ab, muß er halt direkt auf die Batterie mit einer entsprechenden Sicherung (z.B. 10A). Da gibt es doch kein Problem.
Wobei ich hier im Forum noch nicht gelesen habe, dass ein Navi über die ZFE nicht geladen wird. Eher schon, dass die ZFE nicht sauber abschaltet und so die Batterie auf Dauer leergesogen wurde.

Gruß,
maxquer
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
Wie hoch der Strom ist den ein Navi zieht ist erst mal sekundär. Das Ding hat eine eigene Sicherung, kann sich also selbst schützen.
Folglich geht es bei der "Bordsicherung", egal wie sie ausgeführt ist, "nur" um den Schutz der betreffenden Leitung. Also darum, dass, wenn irgendein "Spezialist" einen Irrsinnsverbraucher an den nicht ausreichend bemessenden Kabeln anschliesst, nicht der Kabelbaum abraucht, oder wenn sich ein Kabel durchscheuert und einen "Kurzen" verursacht.
Da sind 5A sehr wahrscheinlich ein Standardwert.
gerd
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.359
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Ich habe mal ein bisschen im Internet recherchiert. Die max. Stromaufnahme des TOMTOM liegt bei leerem Akku bei ca. 700mA. Daher ist es sicherlich kein Problem, es über die ZFE zu betreiben.

Gruß,
maxquer
 
Othello

Othello

Dabei seit
24.06.2013
Beiträge
1.236
Ort
30km südwestlich von Stuttgart
Modell
R1200GS TÜ
OK - eigentlich wollte ich die Stärke der Absicherung gar nicht wissen , sondern wollte nur wissen, wo - wie darauf verwiesen - im Handbuch der Wert stehen soll.

Das Problem mit den Threads ist oft, dass (gut gemeint) nur auf die letzten 2 - 3 Postings bezogen geantwortet wird, da stimmt dann der Kontext nicht mehr.

Mein eigentlicher Hinweis, das ich den Navi Anschluß nicht als Steckdose nehmen würde, wurde mittlerweile etwas verzerrt.

Mein letzter Beitrag zu dem Thema ist ein Bild.








Für den Fall, dass "Accessory Socket" die Steckdose und "Optional Accessory Socket" der Navi-Anschluß ist, würden die Leitungsstärken auf eine schwächere Auslegung des Navi-Anschlusses hinweisen.


Gruß
Othello

EDIT: Ich weiß gar nicht mehr, von wem ich diese tollen Stromlaufpläne bekomme habe, es war jedenfalls jemand aus diesem Form ;) - Nochmals Dank dafür
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nidabaya

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
109
...... Wobei ich hier im Forum noch nicht gelesen habe, dass ein Navi über die ZFE nicht geladen wird. Eher schon, dass die ZFE nicht sauber abschaltet und so die Batterie auf Dauer leergesogen wurde.

Gruß,
maxquer .....
Hier kann nun ich wieder was beitragen. Das Navi wird sauber geladen und die Stromversorgung des Navis wird ca. 1 Minute (ich glaube, diese Zeitangabe habe ich auch schon mal wo gelesen) nach nach Abstellen des Motorrades auch unterbrochen - so zeigt es zumindest das Lade-/Akkystandssymbold meines Navis.
PS: Ich habe mir da von ca zwei Jahren noch eines der wenigen noch zu bekommenden Navis mit Kopfhöhreranschluß und Pfeilnavigation gekauft, weil ich schon damals spekulierte, es gelegentlich am Motorrad zu verwenden. Ist ein Medion GoPal X4345. Muss aber nun endgültig einsehen, dass so eine Lösung nur eine Krücke sein kann, selbst das Ablesen der Pfeilnavigation ist a.g. der Speigelung auf den Display bei schönen Wetter fast unmöglich. Wenn es so einfach wäre, wären ja alle dumm, die sich für viel Geld ein echtes Motorradnavi kaufen. Da ich allerdings sehr selten mit Navi fahre, war es mir den Versuch wert, arm bin ich durch die Ausgaben für den Reparaturstecker (ca. 13€) und die USB-Steckdose (ca. 15€) auch nicht geworden.

Vielen Dank für die interessanten Beiträge!

Beste Grüße aus Niederbayern
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.187
Hi
Nach meinen Unterlagen liegen die Steckdosen an PIN 4 der ZFE, folglich ist X9321 der Verbinder der Steckdosen. X9349 ist der SZ-Stecker wobei dessen PIN 2 geschaltet zu sein scheint (die Bezeichnung IAA deutet das an).
Es gibt aber noch den Diagnose-Stecker X9390 bei dem an PIN2 direktes Batterie-Plus ab dem Zündschloss anliegt (da könnte man ein Ladegerät anklemmen und die depperte ZFE umgehen! Der Kabelquerschnitt ist reichlich.).
Auch an X9350 dem SA-Stecker (ab 2007) liegt an PIN 4 direktes Plus und Masse an PIN1
gerd
 
Thema:

R1200GS TÜ - Reparatursteckdose - Sicherung?

R1200GS TÜ - Reparatursteckdose - Sicherung? - Ähnliche Themen

  • Erledigt Kleiner „Spoiler“ unter dem Scheinwerfer R1200GS TÜ

    Kleiner „Spoiler“ unter dem Scheinwerfer R1200GS TÜ: Moin zusammen, suche den kleinen „Spoiler“ der unter dem Scheinwerfer sitzt. Gebraucht oder nen Tip, was sowas beim 😁 neu kostet. Danke und Gruß...
  • Erledigt BMW R1200GS TÜ (Luftgekühlt) Sondermodell Triple Black

    BMW R1200GS TÜ (Luftgekühlt) Sondermodell Triple Black: Verkauft
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Verschiedenes für R1200GS TÜ. Preisreduzierung

    Verschiedenes für R1200GS TÜ. Preisreduzierung: Nach dem Verkauf meiner R1200 GS von 2010 TÜ K25 habe ich noch ein paar Teile übrig. Ich versuche faire Preise zu nennen, falls euch etwas zu...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) ESA Fahrwerk neuwertig für eine R1200GS K25 TÜ - aus 07/2012

    ESA Fahrwerk neuwertig für eine R1200GS K25 TÜ - aus 07/2012: Beim Kelleraufräumen gefunden .... Ich habe hier ein komplettes serienmäßiges ESA Fahrwerk aus einer R1200GS K25 - EZ: 07/2012. Das Fahrwerk habe...
  • Erledigt BMW R1200GS TÜ, Doppelnocke, Werkstiefergelegt!

    BMW R1200GS TÜ, Doppelnocke, Werkstiefergelegt!: Wir haben jetzt leider ein Moped zu viel auf den Hof. Vielleicht ist unsere "Gisela" ja genau die GS die jetzt gerade jemand sucht? Preis 6.390 €...
  • BMW R1200GS TÜ, Doppelnocke, Werkstiefergelegt! - Ähnliche Themen

  • Erledigt Kleiner „Spoiler“ unter dem Scheinwerfer R1200GS TÜ

    Kleiner „Spoiler“ unter dem Scheinwerfer R1200GS TÜ: Moin zusammen, suche den kleinen „Spoiler“ der unter dem Scheinwerfer sitzt. Gebraucht oder nen Tip, was sowas beim 😁 neu kostet. Danke und Gruß...
  • Erledigt BMW R1200GS TÜ (Luftgekühlt) Sondermodell Triple Black

    BMW R1200GS TÜ (Luftgekühlt) Sondermodell Triple Black: Verkauft
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Verschiedenes für R1200GS TÜ. Preisreduzierung

    Verschiedenes für R1200GS TÜ. Preisreduzierung: Nach dem Verkauf meiner R1200 GS von 2010 TÜ K25 habe ich noch ein paar Teile übrig. Ich versuche faire Preise zu nennen, falls euch etwas zu...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) ESA Fahrwerk neuwertig für eine R1200GS K25 TÜ - aus 07/2012

    ESA Fahrwerk neuwertig für eine R1200GS K25 TÜ - aus 07/2012: Beim Kelleraufräumen gefunden .... Ich habe hier ein komplettes serienmäßiges ESA Fahrwerk aus einer R1200GS K25 - EZ: 07/2012. Das Fahrwerk habe...
  • Erledigt BMW R1200GS TÜ, Doppelnocke, Werkstiefergelegt!

    BMW R1200GS TÜ, Doppelnocke, Werkstiefergelegt!: Wir haben jetzt leider ein Moped zu viel auf den Hof. Vielleicht ist unsere "Gisela" ja genau die GS die jetzt gerade jemand sucht? Preis 6.390 €...
  • Oben