Schaden am HAG

Diskutiere Schaden am HAG im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Nein - beim Fahren habe ich nichts bemerkt in Bezug auf das HAG. Allerdings hatte ich einen ABS-Fehler, der sich jetzt durch die Metallspäne auf...
ChrisR

ChrisR

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
499
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
Das Intervall vom HAG liegt bei 20.ooo km oder 2 Jahre. Könnte sein, daß BMW eine Kostenübernahme ablehnt, weil der restliche Service nicht nach Plan gemacht wurde. Aber das weiß man erst, wenn man nachfragt. Ich würde einfach mal zur Niederlassung gehen und mit denen reden.
@chris Hast du beim Fahren nichts bemerkt?
Nein - beim Fahren habe ich nichts bemerkt in Bezug auf das HAG.

Allerdings hatte ich einen ABS-Fehler, der sich jetzt durch die Metallspäne auf dem Sensor erklärt.
(Dazu hatte ich im November mal einen anderen Thread eröffnet. Muss ich noch zu machen fällt mir gerade ein.)
ABS-Ausfall

Allerdings macht das HAG (wenn man es mit der Hand dreht) deutliche Schleifgeräusche und es lässt sich auch schwerer drehen, als es sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChrisR

ChrisR

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
499
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
@ nils_P83 - der aktuelle Stand ist, dass ich am Montag einen Gesprächstermin mit der BMW-Niederlassung habe. Coronabedingt läuft das gerade nur mit Termin und ich möchte so etwas lieber in einem persönlichen Gespräch regeln, als per Telefon.

Diesbezüglich werde ich aber auf jeden Fall nachberichten.
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
394
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
Bitter aber lösbar, die gebrauchten Teile kosten nicht die Welt. :-)

Eine Erkenntnis, neben den einzuhaltenden Intervallen:
Wenn also ein unerklärlicher ABS-Fehler auftritt sollte ein Check auf das HAG fallen, wahrscheinlich dann schon nicht mehr viel zu retten. Sozusagen ist das ABS der "kauf dir ein anderes HAG"-Sensor.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das HAG wegen nicht rechtzeitigem Ölwechsel gleich so verstirbt. "Etwas" hat das HAG und das Öl negativ beeinträchtigt. Lagerschaden und der Rest sind Folgeschäden. +/- ein paar tsd. km und auch ein paar Monate machen das nichts aus.
Die Ölanalyse, die ich an Castrol voll-synth 75/140er HAG Öl nach 2 Jahren Einsatz habe machen lassen zeigte ausreichend Schmierqualität, kein "critical, please change". Da sind bei den getrennten Getrieben die Lasten schon höher, aber auch dort kein "critical" für das gleiche Öl bei gleicher Einsatzdauer (also 100% über Intervall)

Übel finde ich, dass das HAG ein Wegwerfartikel geworden ist. Ressourcen haben wir nicht ohne Ende. Auch wenn die HAG Schäden an LC doch die Ausnahme darstellen.
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
1.087
Bei den Km und die Fotos des Kollegenschrauber muß die "1a" Lösung ja funktionieren, was würden sonst die ganzen Weltenbummler von BMW denken
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
394
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
@ RogerWilco - was kostet so eine Analyse und wer macht so etwas ?
Ich kaufe mir die Analysen immer dort:
Analiza oleju smarowego – Sklep Archoil Polska
5 Stück für 145 polnische sloty


100ml Probe in so eine billige Labor-Probenflasche, sauber verschliessen, beschriften (Fahrzeug, Laufleistung Fahrzeug, Laufleistung Öl, was für ein Öl (Getriebe / Motor / Hersteller des Schmierstoffs, Visko ) doppelt verpackt (Gefrierbeutel oder vakummier-Beutel per DPD als XS-Päckchen und per email kommt das PDF mit dem englischen Bericht.

Das Öl mit einer Spritze aus z.B. Ölmessstab-Öffnung warm ziehen, aber nicht den Bodensatz oder eben schauen, dass man vom abgelassenen Öl aus einem Behälter die Probe zieht. (Beim Menschen sagt man "Mittelstrahl-Urin", das geht aber bei Öl nur mit Sauerei)

In Deutschland gibt es das Testen auch. Eben teurer.
OELCHECK: Ölanalyse, Schmierfettanalyse, Kühlmittelanalyse, Kraftstoffanalyse

Bei Motoröl mit TBN-Wert (basische Reserve gegen Säuren im Motoröl) um die Alterung auch dort und nicht nur in der Viskosität zu sehen.
 
E

enduro_drive

Dabei seit
28.10.2015
Beiträge
1.083
Ort
da wo Bayern am schönsten ist
Modell
Triumph Tiger 1200 Explorer viele Ex GS
Nein - beim Fahren habe ich nichts bemerkt in Bezug auf das HAG.

Allerdings hatte ich einen ABS-Fehler, der sich jetzt durch die Metallspäne auf dem Sensor erklärt.
(Dazu hatte ich im November mal einen anderen Thread eröffnet. Muss ich noch zu machen fällt mir gerade ein.)
ABS-Ausfall

Allerdings macht das HAG (wenn man es mit der Hand dreht) deutliche Schleifgeräusche und es lässt sich auch schwerer drehen, als es sollte.
Wohlgemeinter Rat außer die Werkstatt gibt Dir grünes Licht: nicht mehr fahren.

Bei diesem geringen KM Stand ist die 1a Lösung die einzig vernünftige.

Nur weil Du den Service ein paar Monate überzogen, ansonsten aber Dich im Rahmen des Serviceplanes bewegt hast, gehe ich davon aus ( und hoffe es ) dass Dir BMW eine Kulanzlösung anbietet.

Drücke die Daumen!
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
440
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC
Ich drücke die Daumen für die Kulanz, aber 12.000 km von November 2019 bis jetzt ohne Inspektion heißt die Jahresinspektion und die Inspektion alle 10.000 km waren nicht im Plan. Letztere ist um 2.000 km überzogen. Die letzte Inspektion bei 24.000 km sieht auch nicht ganz nach Plan-Service aus, aber das kann täuschen. Die Jahresinspektion um je nach Rechnung 4-5 Monate zu überziehen ist schon problematisch. Ich hatte damals die 10.000 km-Intervalle eingehalten, aber eine Jahresinspektion wegen Wenigfahrens ausfallen lassen und die Inspektion dann zu Beginn der Saison machen lassen. Das resultierte in der Weigerung von BMW (Zentrale, nicht Niederlassung/Vertragshändler), Kosten zu übernehmen. Daraus habe ich gelernt. Wenn ich auf Kulanz hoffen möchte, sollte ich mich an den Serviceplan halten. Wenn mir das zu teuer ist, das gesparte Geld für andere Intervalle oder beim Selbstmachen zurücklegen in der Hoffnung, das nie zu brauchen, es aber im fehlenden Kulanzfall einsetzen zu können.

Also viel Glück, du wirst sicherlich berichten.

Gruß
Klaus
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.860
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Problem an der Sache mit dem eigentlich normal instandzusetzenden HAG, es gibt keine Ersatzteile bei BMW dafür zu kaufen.
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
394
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
Problem an der Sache mit dem eigentlich normal instandzusetzenden HAG, es gibt keine Ersatzteile bei BMW dafür zu kaufen.
Mich wundert der Defekt bei der Laufleistung.

Eine Instandsetzung braucht es doch auch fast nie. Also machen E-Teile keinen Sinn für den Hersteller. Das war bei den alten, schlechter gefertigten Teilen schon so, dass die lange hielten. Es muss nun besser geworden sein, mein Anspruch.

Wenn wir E-Teile vorhalten, dann glaubt ja auch jeder "hält nicht, oder?"

Am Ende sind wir bei der Anfangsvermutung "halbe Haltbarkeit gegenüber Kettenantrieb", aber teurer, das geht nicht in unserem Verständnis an so ein bekannt funktionales und verlässliches Antriebssystem.

Als Hersteller gehen wir davon aus, dass das nicht instandgesetzt werden muss.

Es wirken aber ordentlich Kräfte und vielleicht ist die Fehlertoleranz auch nicht bestens.
(Qualität der Lager, Korrektes verbauen der Lager, Pflege und Kontakt mit schädlichen Substanzen, was eben alles negativ wirken kann)

Halten die HAG eine versehentlich nah hingehaltene Lanze des HD-Reiniger und Wasserdruck gut aus?
Was lässt ein Lager so früh aufgeben, wenn das Lager das Problem verursacht hat?
 
ChrisR

ChrisR

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
499
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
Also einen Wassereinbruch halte ich eher für unwahrscheinlich. Es kam beim Ablassen des alten Öles auch keinerlei Wassereintrag, weiss-schaumiges oder bräunliches Öl raus. Einfach nur ziemlich zähflüssiges pechschwarzes Öl.

Meine Vermutung ist, dass es beim Service nicht gewechselt wurde.
Dafür gibt es auch Anhaltspunkte.
Die gehören aber zur Zeit noch ins Reich der Spekulation und deswegen halte ich diesbezüglich erstmal die Klappe.

Dazu mehr nach dem Gespräch am Montag.
 
Mechu10

Mechu10

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
101
Ort
Schweiz
Modell
BMW R 1200 GS LC 2014
Die genauen Gründe für solche Schäden werden wir nicht finden oder erfahren. Und BMW wird sicherlich schweigen und auch nicht Rückrufaktionen machen, wenn es ins Geld gehen kann.
Absolut blöd und ärgerlich so was und ich hoffe davon verschont zu bleiben.

Ansonsten wären das dann beste Gründe zum Markenwechsel.

Die Zeiten der GS-Monopolstellung sind ohnehin vorbei.
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
1.087
Bei dem Gespräch wäre ich gern anwesend, wie soll denn das aussehen, ungefähr so: ich bin der Meinung und mein Schreiberkolleg hat gesagt, übrigens meint er auch.....
 
ChrisR

ChrisR

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
499
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
Die genauen Gründe für solche Schäden werden wir nicht finden oder erfahren. Und BMW wird sicherlich schweigen und auch nicht Rückrufaktionen machen, wenn es ins Geld gehen kann.
Absolut blöd und ärgerlich so was und ich hoffe davon verschont zu bleiben.

Ansonsten wären das dann beste Gründe zum Markenwechsel.

Die Zeiten der GS-Monopolstellung sind ohnehin vorbei.
Ich glaube nicht, dass es sich um ein generelles Problem mit dem HAG der LC handelt.
Dafür gibt es keine Hinweise soweit ich weiss.
Mein Problem scheint auf ein individuelles "Versagen" hinzudeuten.
 
ChrisR

ChrisR

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2013
Beiträge
499
Ort
Bornheim (Rheinland)
Modell
K50
Bei dem Gespräch wäre ich gern anwesend, wie soll denn das aussehen, ungefähr so: ich bin der Meinung und mein Schreiberkolleg hat gesagt, übrigens meint er auch.....
Na so blauäugig bin ich nun nicht.

Ich werde sehen.
Vielleicht ist die Niederlassung einsichtig - vielleicht aber auch nicht.

Versuch macht "kluch".
 
E

Equalizer

Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
1.087
Na so blauäugig bin ich nun nicht.

Ich werde sehen.
Vielleicht ist die Niederlassung einsichtig - vielleicht aber auch nicht.

Versuch macht "kluch".
Ich drück die Daumen ,aber ich denk eher du wirst froh sein müssen, wenn sie einen Kulanz Antrag an BMW überhaupt in Erwägung ziehen.
 
gerd-walter

gerd-walter

Dabei seit
02.03.2013
Beiträge
293
Ort
Sankt Michaelisdonn
Modell
R1200 GS LC
Ich habe im Herbst das öl nach ca. 6000 km gewechselt.
Das Öl sah sehr sauber aus.

Den Tipp mit dem weitergefahren, obwohl schon Metallteile aus dem Getriebe kommen, würde ich auf keinem Fall annehmen.
Das würde ich schon als lebensgefährlich einstuften.
 
KlausB

KlausB

Dabei seit
04.07.2016
Beiträge
440
Ort
Reinheim (Odenwald)
Modell
R1200 GS LC
Na so blauäugig bin ich nun nicht.

Ich werde sehen.
Vielleicht ist die Niederlassung einsichtig - vielleicht aber auch nicht.

Versuch macht "kluch".
Also diesen Satz verstehe ich nicht. In Kulanzfällen stellt BMW und nicht die Niederlassung die Teile gratis zur Verfügung. Die Niederlassung repariert und du zahlst für die Werkstattleistung. Für diese Leistung muss die Werkstatt dann auch die Garantie erbringen. "Einsicht" würde bedeuten, dass die Niederlassung dein Recht auf Reparatur anerkennt und das gratis macht, aber im Kulanzfall gibt es dieses Recht nicht. Ich sehe aus Sicht der Niederlassung keine Notwendigkeit (außer vielleicht zur Kundenbindung), dir die Reparaturkosten im Falle einer BMW-Kulanz unter Gratis-Bereitstellung der Ersatzteile zu erlassen und dann auch noch die Garantie für die Werkstattleistung gratis zu leisten. Warum sollte die Niederlassung in solch einem Fall denn "einsichtig" sein?

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass du erfolgreich bist, sehe deine Erwartung allerdings eher kritisch. Du wirst sicherlich nächste Woche berichten.

Gruß
Klaus
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.273
Das Öl sah bei meiner 14er nach 20.000km auch sehr dunkel aus und die Schraube war voll mit "Schlamm". Da wäre ich vorsichtig mit Vermutungen. Habe nach 5.000km nochmal gewechselt, um mir das Öl anzusehen. War hell und relativ klar.
 
NilsP_83

NilsP_83

Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
157
Den Tipp mit dem weitergefahren, obwohl schon Metallteile aus dem Getriebe kommen, würde ich auf keinem Fall annehmen.
Das würde ich schon als lebensgefährlich einstuften.

Um das klarzustellen, dass war kein Tipp und in keiner Weise die Anweisung einfach weiterzufahren und das Problem zu ignorieren! Das ist, bzw. wäre meine Vorgehensweise in der Geschichte um zu schauen wie schlimm es ist und was passiert sein kann.

Bevor ich BMW eintausend Euro oder mehr in den Rachen schiebe, obwohl ich beim Service schon kein Vertrauen mehr in den Laden habe, würde ich so verfahren.
Auch wenn es nicht unbedingt viel bringt, weiß man wenigstens wie akut das ganze ist. Der Fehler ist ja schon im November aufgetreten...

Daher habe ich geschrieben "damit keine Missverständnisse aufkommen".
 
Thema:

Schaden am HAG

Schaden am HAG - Ähnliche Themen

  • Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?

    Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?: Wer hatte schon mal einen beschädigten Frontscheinwerfer wegen aufgewirbelter Steine, eines Sturzes oder ähnlichen Ursachen (primär auf Strassen...
  • Aufgetretene Schäden an der TÜ

    Aufgetretene Schäden an der TÜ: Mich würde mal interessieren, welche Schäden bei Euch an der TÜ aufgetreten sind. Ich bin jetzt bei 120.000km und außer einem defekten linken...
  • Schaden am Radlager

    Schaden am Radlager: Freunde des sonnigen Südens! Ich bin die Tage dabei einen Schaden an der R1150R meiner Dame zu beheben - auf Korsika versagte die R m September...
  • Batterieproblem? oder doch Schaden an Elektrik?

    Batterieproblem? oder doch Schaden an Elektrik?: Jungs brauch wiedermal euren Input: Habe heute meine Q nach etwa 2 Monaten Standzeit und einer im Frühjahr neu gekauften Batterie nur noch mit...
  • Wummern Hinterrad Winkelgetriebe

    Wummern Hinterrad Winkelgetriebe: Moin, bin neu hier :) Ich habe mir Anfang August eine R1200 GS BJ2006 mit ABS I (BKV) zugelegt und zwei Wochen später war das Hinterachsgetriebe...
  • Wummern Hinterrad Winkelgetriebe - Ähnliche Themen

  • Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?

    Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?: Wer hatte schon mal einen beschädigten Frontscheinwerfer wegen aufgewirbelter Steine, eines Sturzes oder ähnlichen Ursachen (primär auf Strassen...
  • Aufgetretene Schäden an der TÜ

    Aufgetretene Schäden an der TÜ: Mich würde mal interessieren, welche Schäden bei Euch an der TÜ aufgetreten sind. Ich bin jetzt bei 120.000km und außer einem defekten linken...
  • Schaden am Radlager

    Schaden am Radlager: Freunde des sonnigen Südens! Ich bin die Tage dabei einen Schaden an der R1150R meiner Dame zu beheben - auf Korsika versagte die R m September...
  • Batterieproblem? oder doch Schaden an Elektrik?

    Batterieproblem? oder doch Schaden an Elektrik?: Jungs brauch wiedermal euren Input: Habe heute meine Q nach etwa 2 Monaten Standzeit und einer im Frühjahr neu gekauften Batterie nur noch mit...
  • Wummern Hinterrad Winkelgetriebe

    Wummern Hinterrad Winkelgetriebe: Moin, bin neu hier :) Ich habe mir Anfang August eine R1200 GS BJ2006 mit ABS I (BKV) zugelegt und zwei Wochen später war das Hinterachsgetriebe...
  • Oben