Sonntagslärmfahrverbote....

Diskutiere Sonntagslärmfahrverbote.... im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Stimmt, das habe ich hineininterpretiert. Wie meinst Du denn, dass die Hersteller machen, was sie wollen. Gruss, maxquer
Topas

Topas

🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
10.824
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
bist du schon mal bei solchen Findungsprozessen eingebunden gewesen?

Zur UNECE gehört meines Wissens auch die Schweiz (1958)
 
maxquer

maxquer

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
6.207
Ort
31303 Burgdorf
Modell
r1200gs TÜ
Sie machen nicht was sie wollen, sie machen nur das was sie an neuen Vorschriften vorher den Interessenvertretern zu Brüssel als gangbaren weg "eingeimpft" hatten.

Josef
Ich glaube eher, dass die Hersteller mitbekommen, dass mindestens jeder Zweite einen Zubehörauspuff dranschraubt, der den besseren Sound bringt und sie dann daraus schließen, dass sie in dem Bereich nachbessern müssen.

Gruss,
maxquer
 
Topas

Topas

🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
10.824
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
und dem Kunden ein unschlagbares Angebot machen - der Akra ist ab Werk noch günstiger

und für die Schweizer - sogar ohne Zulassungsstress :)
 
Muckelmann

Muckelmann

Dabei seit
15.02.2017
Beiträge
184
Modell
R1200GS LC Bj.17, Royal Enfield Interceptor 650
Ab welchen Baujahren hat man eigentlich angefangen, Krach als Sound zu bezeichnen?
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.806
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Die pösen, pösen Hersteller, produzieren etwas, dass der Kunde gar nicht will.
Trotzdem wird es verkauft. Irgendwas passt da nicht.
Das "Argument" ist lame. Das weißt du auch, oder? Der Haken an den zu lauten Auspuffanlagen ist ja nicht, dass sie dem Fahrer auf die Dauer taub machen, sondern dass sie die Umwelt stören. Deshalb ist in aller Regel der Verkauf von Dingen, die andere schädigen, eingeschränkt. Es geht nicht darum, dass man dir den Spaß an deiner AK47 nicht gönnt, sondern darum, dass man verhindern möchte, dass du damit Unsinn anstellst.
 
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
4.783
Ort
Wien
Gestern einen guten Beitrag in Arte zu dem Thema gesehen.

Re: Streit um Motorradlärm - Biker gegen Anwohner - Die ganze Doku | ARTE

Aber was hier schon rauskommt:

Auf der einen Seite die Gegner, die fanatisch gegen Motorradfahrer kämpfen ( obwohl sie selber behaupten, auch gute Motorradfahrer zu sein ) und auf der anderen Seite die Motorradfahrer, die genau das machen was stört.
lauter Auspuff, Knieschleifen....

So wird man nie zusammenkommen, das können irgendwann nur Gerichte lösen, und dann ist das Klima des Miteinander Lebens vergiftet.

Wie schon mehrmals erwähnt, wenn beide Seiten auf Ihren Forderungen beharren, wird das nie was.
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
1.718
Dann bleibt alles wie bisher und jeder zeigt auf den anderen. Es kommen mehr Verbote und immer mehr Strecken werden mit Tempolimits und blödsinnigen Überholverboten kaputt-reguliert.
auf der anderen Seite die Motorradfahrer, die genau das machen was stört.
lauter Auspuff, Knieschleifen....
Die bekommen ja auch das richtige Werkzeug geliefert. Denn im Hintergrund steht der Hersteller und reibt sich die Hände. Stell dir mal vor die Motorräder wären alle so leise wie z.B. die 1200GS bis Bj 2009. Ganz klares Versagen der Politik in den letzten 10 Jahren.
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
4.789
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Genau, die Politik ist immer Schuld.
Anbieter, Kunde und Nachfrageverhalten spielen bei diesen Dingen nur eine untergeordnete Rolle.
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
1.718
Der erste Satz ist nur dummes Gerede. Der zweite Satz trifft es etwas besser.
 
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
4.783
Ort
Wien
Genau, die Politik ist immer Schuld.
Anbieter, Kunde und Nachfrageverhalten spielen bei diesen Dingen nur eine untergeordnete Rolle.
Ich finde schon, das hier die Politik versagt hat.

Sie haben sich von der Lobby der Hersteller die Messregeln und Normen aufschwatzen lassen und durchgewunken, anstatt das unabhängig prüfen und bewerten zu lassen.

Und sie haben dann bei der Exekutive gespart, das die solche Kontrollen gar nicht mehr sinnvoll durchführen können.
Gäbe es rigourose Bestimmungen, die auch kontrolliert werden, dann wäre die Dichte lauter Fahrzeuge deutlich geringer.
 
Mr.Oizo

Mr.Oizo

Dabei seit
11.10.2020
Beiträge
169
Ort
Ortenaukreis
Modell
R 1100 RT/T 700
Bei den meisten ist es einfach kindisches Verhalten.
Angeben in der Stadt-aufreißen vom Gas das es buchstäblich nur so kracht (bei den Autos auch).
Gestern wieder erlebt in Offenburg-tierisch lauter 3er BMW und unter der Brücke voll durchgetreten weils da noch so schön hallt....
Das sowas bei den Anwohnern mies kommt liegt doch auf der Hand.
Ich mach in meinem Wohnort,meiner Straße jedes Jahr die gleiche Erfahrung-80m vor der Kreuzung wird nochmal vollgas gegeben damit auch jeder hört und sieht wie toll das getunte Bike/Auto ist.....ätzend...
Und ich hab 3 Katzen....
Im Dorf/Stadt einfach Rücksicht nehmen und das eigene Ego zurückstellen wär Klasse und würde so manche 30er Zone verhindern da nicht notwendig.
Doch dazu braucht`s Verstand.....eher Mangelware unter den motorisierten....:schulterzucken:
 
Zuletzt bearbeitet:
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
4.789
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Und auf jedem Motorrad bzw in jedem Auto sitzt bestimmt ein örtlicher Politiker.
Auch bei diesem Thema sollten wir uns mal wieder ehrlich machen. Wir können uns doch nicht an vielen Stellen dieser Welt hinter fehlenden politischen Entscheidungen verstecken und unser eigenes Fehlverhalten damit rechtfertigen.

Und wenn dann doch etwas entschieden wird, ist es natürlich auch verkehrt, weil die von Hause aus alle zu dumm sind.

Ich bin hier nicht der Anwalt von Politik oder Politikern. Was mich allerdings stört ist, dass wir stets auf andere zeigen und uns niemals an die eigene Nase fassen. Schuld ist immer derjenige, der nicht den eigenen Namen trägt.
 
Klausmong

Klausmong

Модератор
Dabei seit
30.10.2015
Beiträge
4.783
Ort
Wien
Und auf jedem Motorrad bzw in jedem Auto sitzt bestimmt ein örtlicher Politiker.
Wie kann es sein, das Motorräder legal zugelassen werden, die ein Standgeräusch von 104 dbA haben?
Das diese Motorräder bei 80 km/h auch diese Werte erreichen, weil sie nicht mehr im Prüfzyklus sind und ausserhalb diesen das dürfen?

Das ist definitiv von der Politik so beschlossen worden.
Diese Motorräder werden legal in gutem Glauben gekauft.
Und ich bin mir sicher, die würden auch gekauft, wenn sie viel leiser wären.
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
4.789
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Ist ja alles richtig. Eine detaillierte Debatte sprengt ganz sicherlich diesen Rahmen.

Aber die Auftakt Handlung für irgendwelche Zulassungs Gesetzgebungen liegt doch sicherlich nicht in der Politik. Die reagiert auf irgendwelche an sie heran getragenen Bedürfnisse. Und für diese Bedürfnisse ist das Marktgeschehen ursächlich.
 
Thema:

Sonntagslärmfahrverbote....

Oben