Triumph Tiger 1200 - 2022....

Diskutiere Triumph Tiger 1200 - 2022.... im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Mir geht’s so wie GS-Swiss: Wenn es die Explorer schon gegeben hätte, als mir meine GS gestohlen wurde, hätte ich sie mir wohl geholt. Jetzt bin...
sneaky_p

sneaky_p

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
947
Ort
Braunschweich
Modell
R1250GS 40 Jahre Edition
Mir geht’s so wie GS-Swiss: Wenn es die Explorer schon gegeben hätte, als mir meine GS gestohlen wurde, hätte ich sie mir wohl geholt. Jetzt bin ich aber mit der 1250er GS rundum zufrieden und werde es noch viele Jahre bleiben!
 
OSM62

OSM62

X-Moderator
Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
1.014
Ort
Bitzen
Modell
R 1250 GS Adventure
Die 150er Pelle mag zunächst schmal erscheinen, ist aber bei 18er Zoll Hinterrädern von (Reise)Enduros Standard. Die Auswahl an entsprechenden gröberen Reifen sollte noch größer als beim 170er als 17" sein.
Widerspruch.
Größte Auswahl bei Reifen Richtung Grobstöller gibt es für die vor LC-Größe: 150/70-17
Die größte Auswahl überhaupt gibt es für die LC-Größe, da auch viel in Richtung Straße angeboten wird: 170/60-17
Die Größe für die neue Tiger 1200 hinten: 150/70-18 kam erst durch die Einführung der neuen Africa Twin wieder in Mode gekommen, und seit dem wird Sie auch von den meisten Reifenherstellern, aber wirklich nur bis Enduro-Kategorie 90/10, also bis PST 2, CTA 3 oder Metzeler Tourance Next, und nicht tourensportlicher, angeboten.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Widerspruch.
Größte Auswahl bei Reifen Richtung Grobstöller gibt es für die vor LC-Größe: 150/70-17
Die größte Auswahl überhaupt gibt es für die LC-Größe, da auch viel in Richtung Straße angeboten wird: 170/60-17
Die Größe für die neue Tiger 1200 hinten: 150/70-18 kam erst durch die Einführung der neuen Africa Twin wieder in Mode gekommen, und seit dem wird Sie auch von den meisten Reifenherstellern, aber wirklich nur bis Enduro-Kategorie 90/10, also bis PST 2, CTA 3 oder Metzeler Tourance Next, und nicht tourensportlicher, angeboten.
Da würde ich eher auch Widerspruch einlegen. Bevor es die 1000er AT gab, gab es für die GS doch gefühlt immer nur nen TKC80 oder K60 Scout, oder!?
In Summe gibt es mMn auf der Erde auch viel mehr Enduros mit entsprechenden 18er Reifenformat, welche auf gröbere Reifen setzen, als mit dem 17er.
Mit 18" und 140er Breite hat man noch mehr Auswahl. Für entsprechende Events ziehen sich manche auch den schmaleren Reifen auf die breite Felge.
Trotzdem würde ich behaupten, dass bis dato die Auswahl an groben Reifen beim 17er Hinterrad mit der 170er Breite am geringsten ist, mehr dann bei der 150/18 und nochmals mehr eben bei 140/18.
Beim z.B. Anakee Wild war aber glaube der 19/17 eher verfügbar, als 21/18. Die Präsentation wurde auch auf GSn durchgeführt.
Aber gut, genau Zahlen liegen mir nicht vor. Ist nur ein Eindruck von mir, den ich gewonnen habe, als ich auf der Suche nach entsprechenden Reifen war.
Und bei groben Reifen meine ich garantiert keine 90/10er wie beispielsweise PST2, CTA3 etc. :wink:
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Ich war heute zufällig noch mal bei Triumph und konnte mir immerhin die Rally Pro und Explorer in meiner Wunschfarbe Oliv mit weißem Rahmen anschauen. Leider ist immer noch keine Rally als Vorführer verfügbar.
So habe ich eben nur noch mal Probe gesessen und extra auf die Thematik mit den Knien in Bezug zu den Lufthutzen am Tank geachtet.
Ich habe jedenfalls mit meinen 1,85m und langen Beinen(Jeanslänge 34-36) absolut keine Probleme.
Hier auf der Explorer mit Sitzbank auf hoher Position und der Hintern ist in der leichten Sitzmulde plaziert:
IMG_3629.JPG

Hier bin ich mal mit dem Sack an den Tank gerutscht, was sich aber beschissen sitzen lässt und somit wohl kaum einer sitzen würde:
IMG_3628.JPG

Und das wäre noch mal auf der Rally Pro mit tiefer Sitzbank:
IMG_3631.JPG

Also der 1,90m Typ muss doch echt extrem lange Beine haben, um da in normaler Sitzposition anzustoßen. 🤔
Auf eine Probefahrt bin ich jedenfalls sehr gespannt. Ein Kauf stünde momentan aber eher nicht an, da ich dann doch zu der einiges günstigeren DesertX greifen würde.
 
T

Tower75

Dabei seit
06.05.2022
Beiträge
125
Modell
R1250 GS Adventure
Wie gesagt bei der normalen Explorer hatte ich halt Probleme und die Rally Explorer die es ja auch werden sollte konnte ich nicht Probe fahren. Möglicherweise hätte es gepasst aber das Risiko war mir einfach zu groß. Außerdem hätte ich die Rally Explorer erst Mitte Juli bekommen und wahrscheinlich auch nur in Grün, meine sollte unbedingt schwarz sein. Somit ist es halt die GS ADV geworden mit der ich bis jetzt sehr zufrieden bin. Der Motorlauf der Tiger ist schon sauberer aber dafür ist der Motor in den oberen Gängen eingebremst. Auch das TFT Display und die Menüsteuerung gefällt mir bei der FS besser. Sei es drum, jeder soll das fahren was ihm am besten passt.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Ja, die Brause kann man nur bis zum vierten Gang voll aufreißen. Wird sicher auch reichen. Ist aber schon komisch, dass dann der Fünfte und Sechste kastriert ist und die Tiger gar nur knapp über 200 km/h fährt. Würde mir aber auch reichen, wüsste nicht, wann ich das letzte Mal mit dem Motorrad wirklich 200 Sachen gefahren wäre. Sicher auch daher, weil ich meist auf gröberen Reifen unterwegs bin.
Naja, aus Neugierde werde ich die Tiger Rally Pro ganz sicher mal Probe fahren. Ein Kauf eines 21k teuren Bikes steht derzeit aber abolut nicht zur Debatte.
 
T

Tower75

Dabei seit
06.05.2022
Beiträge
125
Modell
R1250 GS Adventure
Stimmt allerdings sind die großen Reise Enduros auf Grund ihres guten Wind und Wetterschutzes geradezu prädestiniert für hohe Dauertempi auf der BAB. Ich hoffe das meine ADV nach der Einfahrzeit solche Topspeed Etappen auch ohne Ölverbrauch übersteht.
 
F

Frostie

Dabei seit
19.07.2021
Beiträge
31
Modell
R 1250 GS Rally 2022
Ich war heute zufällig noch mal bei Triumph und konnte mir immerhin die Rally Pro und Explorer in meiner Wunschfarbe Oliv mit weißem Rahmen anschauen. Leider ist immer noch keine Rally als Vorführer verfügbar.
So habe ich eben nur noch mal Probe gesessen und extra auf die Thematik mit den Knien in Bezug zu den Lufthutzen am Tank geachtet.
Ich habe jedenfalls mit meinen 1,85m und langen Beinen(Jeanslänge 34-36) absolut keine Probleme.
Hier auf der Explorer mit Sitzbank auf hoher Position und der Hintern ist in der leichten Sitzmulde plaziert:
Anhang anzeigen 496445
Hier bin ich mal mit dem Sack an den Tank gerutscht, was sich aber beschissen sitzen lässt und somit wohl kaum einer sitzen würde:
Anhang anzeigen 496446
Und das wäre noch mal auf der Rally Pro mit tiefer Sitzbank:
Anhang anzeigen 496447
Also der 1,90m Typ muss doch echt extrem lange Beine haben, um da in normaler Sitzposition anzustoßen. 🤔
Auf eine Probefahrt bin ich jedenfalls sehr gespannt. Ein Kauf stünde momentan aber eher nicht an, da ich dann doch zu der einiges günstigeren DesertX greifen würde.
Der Kumpel (von dem ich hier mal das Knie Foto gepostet hatte) hat gestern mal eine Probefahrt mit der GT Pro gemacht. Ich mit der GS hinterher. Unterwegs haben wir dann mal an einer ruhigen Ecke angehalten, weil er massive Probleme mit den Lufthutzen und dem Schalthebel hatte. Er ist ständig mit dem Knie an die Lufthutze gestoßen und hat seinen Stiefel auch gerade mal mit der Spitze knapp unter den Schalthebel bekommen.
Natürlich habe ich die Chance genutzt, mal selber Platz genommen und die GT Pro kurz die Straße rauf und runter bewegt. Ich hatte mit meinen knapp über 1,90m keine Probleme bzgl. der Lufthutzen. Nur wenn ich wirklich gaaanz nach vorne gerutscht bin, also quasi schon fast auf den Tankschutz, dann bin ich mit den Knien leicht an die Lufthutzen gestoßen.

Der Kumpel dagegen, ebenfalls knapp über 1,90m, ist dagegen schon in normaler vorderer Sitzposition ordentlich daran gestoßen. Scheinbar sind seine Beine ein paar cm länger als meine.

Seine sonstigen Eindrücke zu der neue Tiger waren:
  • Fahrwerk super
  • Sitzposition super (wenn das bei ihm mit den Hutzen nicht wäre)
  • Spiegel durch Vibrationen ab 70 km/h nur verwaschen nutzbar.
  • Nervende Vibrationen in den Griffen bei 140 km/h
  • Deutliche Lastwechsel Reaktionen im Antriebsstrang

Allgemein hat ihn der Motor eher nicht so begeistert. Die Vibrationen hätten ihn gestört und er hätte mehr Bums erwartet (er fährt aktuell ne Tiger 800).
 
Hardy850

Hardy850

Dabei seit
20.07.2019
Beiträge
110
Ort
Siegen
Modell
F 850 GS Rally
Moinsen,
also hätte ich mit meinen 1,98 m schon Probleme ? OK, habe als Leihmotorrad bei der letzten Inspektion eine 1250 GS Triple Black bekommen. Auf das man den geneigten Kunden ja nicht verlänglich macht.:lcheln::schrei: Trotz niedrig eingestellter Sitzbank kein nennenswertes Problem. Soll die Tiger 1200 nicht sogar noch höher von der Sitzbank einstellbar sein als die 1250‘er GS ?

Sonniges Wochenende noch
Gruß Hardy
 
T

Tower75

Dabei seit
06.05.2022
Beiträge
125
Modell
R1250 GS Adventure
Die GS hat hat ja dort auch nichts. da kannst du deine Knie bis unterhalb vom Lenker schieben wenn du willst
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Er ist ständig mit dem Knie an die Lufthutze gestoßen und hat seinen Stiefel auch gerade mal mit der Spitze knapp unter den Schalthebel bekommen.
Man muss echt schon extrem lange Extremitäten haben, um in normaler Sitzposition die Lufthutzen als störend zu empfinden. Und mit dem Sack ganz an den Tank gerutscht kann man nur echt unnatürlich auf der Sitzbank verweilen, weil man dann eben auch nicht mehr in der bequemen Sitzmulde der Sitzbank sitzt. Es gibt welche, die fahren gern in dieser Position, jedoch gibt es die Sitzbank mMn nicht wirklich her.
Das Problem mit dem Schalthebel habe ich auch immer wieder. Bei der AT habe ich mir beim Schalten fast den Fuß gebrochen und daher die Probefahrt nicht so ausgedehnt. Bei der DesertX ging es gerade so, war für dicke Endurostiefel ab Werk aber auch nicht optimal. Ist es eben nie. Kann man sich aber zum Glück einstellen.

@Hardy850 du fährst mit deinen 1,98m die 1250er GS mit niedriger Sitzbank?
Ansonsten sagt die Höhe der Sitzbank selbst nichts zum Kniewinkel und damit den Platzverhältnissen aus. Hier ist nur das Maß zwischen Fußraste und SItzbank entscheidend. Die Tiger 1200 hat glaube doch einiges mehr an Bodenfreiheit, gegenüber der GS. Somit sollten auch die Fußrasten höher liegen.

Bei der GS wird es dafür eben eher bei den Füßen eng. Dicke Knobelbecher haben doch hinter den Zylindern weniger Platz.
 
Hardy850

Hardy850

Dabei seit
20.07.2019
Beiträge
110
Ort
Siegen
Modell
F 850 GS Rally
Moin Bitchone
@Hardy850 du fährst mit deinen 1,98m die 1250er GS mit niedriger Sitzbank?

Nein, ich hatte die 1250 GS lediglich als Leihmotorrad während meine 850 GS mit hoher Sitzbank in der Inspektion war. Sonst nichts. Da ich über ein Upgrade nachdenke wäre neben einer gebrauchten 1250 GS auch ein was anderes interessant.
Gruß Hardy
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Moin Bitchone
@Hardy850 du fährst mit deinen 1,98m die 1250er GS mit niedriger Sitzbank?

Nein, ich hatte die 1250 GS lediglich als Leihmotorrad während meine 850 GS mit hoher Sitzbank in der Inspektion war. Sonst nichts. Da ich über ein Upgrade nachdenke wäre neben einer gebrauchten 1250 GS auch ein was anderes interessant.
Gruß Hardy
Eine ausgiebige Probefahrt entsprechender Probanden wird dir bei der Entscheidung helfen.
 
F

Frostie

Dabei seit
19.07.2021
Beiträge
31
Modell
R 1250 GS Rally 2022
Man muss echt schon extrem lange Extremitäten haben, um in normaler Sitzposition die Lufthutzen als störend zu empfinden. Und mit dem Sack ganz an den Tank gerutscht kann man nur echt unnatürlich auf der Sitzbank verweilen, weil man dann eben auch nicht mehr in der bequemen Sitzmulde der Sitzbank sitzt.
Sooo lange müssen die Beine gar nicht sein. Der Kumpel hat ein kurzes Video gemacht, als ich an ihm vorbei fuhr. Die Auflösung gibt leider nicht so viel her, aber man sieht trotzdem, daß zwischen meinem Knie und der Hutze vielleicht noch nen Zentimeter Platz ist. Bei dem Kumpel war, bei der selben Sitzposition, dann halt kein Platz mehr. Ganz ohne "Sack am Tank rubbeln" :happyyeah:

Lufthutze.png
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.499
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Sooo lange müssen die Beine gar nicht sein. Der Kumpel hat ein kurzes Video gemacht, als ich an ihm vorbei fuhr. Die Auflösung gibt leider nicht so viel her, aber man sieht trotzdem, daß zwischen meinem Knie und der Hutze vielleicht noch nen Zentimeter Platz ist. Bei dem Kumpel war, bei der selben Sitzposition, dann halt kein Platz mehr. Ganz ohne "Sack am Tank rubbeln" :happyyeah:

Anhang anzeigen 497882
Müsstest das Bild noch mal richtig anhängen, es ist so kaum zu gebrauchen.
Meine Bilder zu den Platzverhältnissen bei meiner Körpergröße und Beinlänge sind ja selbstredend. Ich habe mit nicht gerade kurzen Beinen zum Glück jedenfalls keine Probleme.
Großgewachsene sollten nun explizit darauf achten.
Vielleicht optimiert das Triumph im nächsten Modelljahr schon. Sollte man jedenfalls an den Hersteller weitergeben.
 
OSM62

OSM62

X-Moderator
Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
1.014
Ort
Bitzen
Modell
R 1250 GS Adventure
Vielleicht kann ich hier aushelfen.
Tiger 1200 Rallye Pro, mit mir drauf, 192cm mit genügend langen Beinen beim Gelände fahren, Berg runter.

Tiger1200_2022_OSM62_Seite.jpg


Für meine Beine ist das satt und genug Platz gewesen.
 
OSM62

OSM62

X-Moderator
Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
1.014
Ort
Bitzen
Modell
R 1250 GS Adventure
Und gibt es hier auch schon ein Statement von dir zur Geländefahrt an sich? 🤔
Ich zitiere aus meinem Bericht:
Hier noch ein paar Worte zu den off Road Eigenschaften der Tiger 1200 Rally. In einem Steinbruch konnten wir uns ein wenig austoben (soweit es die Temperaturen zu ließen). Ich nutze sowas immer gut aus und fahre so lange wie Möglich meine Runden. die Metzeler Karoo Street kommen im tiefen Sand/Kies an ihre Grenzen. Da wären richtige Grobstöller besser. Die vielen Runden mit den vielen engen/winkeligen Passagen zeigen dann das der 1. Gang teilweise noch zu lang übersetzt ist. Da wo man mit einer R 1250 GSA im ersten Gang Trail artig (und kaum ab zu würgen) durch „rollen“ kann, muss man bei der Tiger 1200 sehr oft mit der Kupplung arbeiten. Die Folge, nach ein paar Runden wird die Kupplungshand müde.
 
T

Tower75

Dabei seit
06.05.2022
Beiträge
125
Modell
R1250 GS Adventure
Jeder Körper ist anders. Bei meinen 194cm hat es nicht gepasst. Meine Oberschenkel sind wohl zu lang.
 
U

UnterwasserMarco

Dabei seit
23.03.2015
Beiträge
13
Ort
Essen
Modell
R1200GS LC
Ich hatte letzte Woche die Gelegenheit eine Tiger 1200 GT Pro zur Probe zur fahren. Bin mit meiner R1250GS TB zum Händler gefahren, habe die Tiger die gleiche Strecke zurück gefahren und auf der Rückfahrt das Ganze noch mal mit meiner BMW. Mein Eindruck ist grundsätzlich positiv. Die Sitzposition ist für mich (188cm) prima. Hatte den Sitz in hoher Position und ausreichend Platz zu den Lufthutzen. Angenehmer Kniewinkel. Das Fahrverhalten ist schon anders als auf meiner GS. Wie in einigen Tests beschrieben fällt sie tatsächlich schnell in Schräglage aber in einer mittelschnellen Linkskurve musste ich mehrfach nach korrigieren, in dem ich deutlichen Lenkimpuls geben musste. Sonst hätte sie sich aufgerichtet. Eine "saubere" Kurvenfahrt war das nicht. Ich denke wenn man sich daran gewöhnt hat, dürfte das dauerhaft kein Problem sein. Ich bin fast die ganze Zeit im Road/Straßen Modus gefahren und der reicht für mich vollkommen aus. Auf der Autobahn habe ich sie mal richtig laufen gelassen und tatsächlich bei 202Km/H ist Schluss. Ist nicht schön aber auch nicht wirklich schlimm. Zumal sie bei der Geschwindigkeit absolut pendelfrei fährt.
Nun zum Motor: ich möchte mich hiermit schon mal bei allen klassischen 3 Zylinder Triumpf Fahrern entschuldigen :-) . Denn mich spricht der unrunde Motorlauf total an. Ich hatte von einigen Jahren eine Tiger 1050 Sport. Diese habe ich wegen dem sanften 3Z-Motorlauf nach 1 Jahr verkauft. Hatte vorher Guzzi und BMW Boxer gefahren und mir war der Motorlauf der 1050er viel zu brav. Nun ja, das hat sich ja jetzt geändert. Der Druck von unten ist bei der BMW besser aber bei der Tiger absolut ausreichend. Die 14 PS mehr merke ich nicht. Es fehlt aber keine Leistung.
Zur Kritik: die Spiegel vibrieren tatsächlich sehr ordentlich auf der Autobahn bei ca. 120-140 Km/H.
Das Koffersystem ist für mich nicht ausreichend. Du hast dauerhaft die Bügel montiert. Da ich nur 1-2 im Jahr mit Koffer fahre, stört mich das. Kein Navi-Halter ab Werk zu bestellen und die Reifen Auswahl ist z.Zt. noch sehr übersichtlich bzw. nicht vorhanden. Aber das kann ja noch kommen.

Fazit: für mich eine echte Alternative zur GS. Sie kann fast nichts besser, ist aber ebenbürtig. Wenn Du mal etwas anderes als die GS fahren möchtest, ist sie aus meiner Sicht eine echte Alternative.
 
Thema:

Triumph Tiger 1200 - 2022....

Triumph Tiger 1200 - 2022.... - Ähnliche Themen

  • neue Triumph Tiger 1200

    neue Triumph Tiger 1200: Eigentlich war geplant, nächstes Jahr eine neue 1250 GS zu holen. Nach den Problemen an den Vorderrad-Bremsen und dem Umgang (ständiges Vertrösten...
  • Triumph Tiger 1200

    Triumph Tiger 1200: Auch wenn sie der GS nicht das Wasser abgraben kann: wenn die Tiger 1200 hält, was Triumph verspricht und was die "Fachzeitschriften" ansatzweise...
  • R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016

    R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016: Hallo zusammen, ich fahre momentan die Triumph Tiger 800 XCx und bin eigentlich happy - suche aber doch nach etwas mehr "Oomph"... Dabei ist die...
  • Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200

    Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200: Meine Probefahrt mit der Tiger ExplorerXRt Bin am Dienstag mal die ExplorerProbegefahren, die Originalsitzbank in der Stellung Niedrigentspricht...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

    Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012: Specs: http://www.triumphmotorcycles.de/motorr%C3%A4der/sortiment/adventure/tiger-explorer/2012/tiger-explorer/spezifikationen (DE)...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012 - Ähnliche Themen

  • neue Triumph Tiger 1200

    neue Triumph Tiger 1200: Eigentlich war geplant, nächstes Jahr eine neue 1250 GS zu holen. Nach den Problemen an den Vorderrad-Bremsen und dem Umgang (ständiges Vertrösten...
  • Triumph Tiger 1200

    Triumph Tiger 1200: Auch wenn sie der GS nicht das Wasser abgraben kann: wenn die Tiger 1200 hält, was Triumph verspricht und was die "Fachzeitschriften" ansatzweise...
  • R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016

    R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016: Hallo zusammen, ich fahre momentan die Triumph Tiger 800 XCx und bin eigentlich happy - suche aber doch nach etwas mehr "Oomph"... Dabei ist die...
  • Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200

    Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200: Meine Probefahrt mit der Tiger ExplorerXRt Bin am Dienstag mal die ExplorerProbegefahren, die Originalsitzbank in der Stellung Niedrigentspricht...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

    Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012: Specs: http://www.triumphmotorcycles.de/motorr%C3%A4der/sortiment/adventure/tiger-explorer/2012/tiger-explorer/spezifikationen (DE)...
  • Oben