TÜVtler verwirrt

Diskutiere TÜVtler verwirrt im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; komme gerade von der Aufkleberbehörde - hab ich bzw. meine Schrankwand den Aufkleberverteiler doch ein bisschen verwirrt. Lampen, Reifen, Schalter...
B

Baumbart

Gast
komme gerade von der Aufkleberbehörde - hab ich bzw. meine Schrankwand den Aufkleberverteiler doch ein bisschen verwirrt. Lampen, Reifen, Schalter etc. alles O.K., dann den Rüssel in den Auspuff gesteckt - sein Gesicht verfinstert sich zusehens. Au Mist, was ist denn jetzt?! :eek:


Er grummelt vor sich hin, gibt noch mal zwei Gasstöße - und entspannt sich. "Ick dachte det Ding is kaputt, zeigte jarnischt an. Aber jetzt hat's ja doch kurz 0.4 anjezeicht". Kommt wohl doch nur heiße Luft raus. Motoren bauen können sie ja die Spandauer :D.

Dass ich dann noch ein Zusatzamüsement hatte als er auf Zehenspitzen die frisch getankte Adv rückwärts aus der Halle balancierte für die Probefahrt war mir die 59 Öre echt wert (Geiler Stundenlohn übrigens, hat kaum 5 Min gedauert das Ganze). :D:D
 
Tutima

Tutima

Dabei seit
01.05.2009
Beiträge
393
Ort
Am Deister (in etwa)
Modell
BMW R1200GS MÜ
Moin.

Hätte da ein paar zusätzliche Fragen:
1.: Du meinst sicherlich die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung?
2.: Ist der TÜV eigentlich eine Behörde?
3.: Warst du bei dem TÜV oder bei einer anderen amtlich anerkannten Prüforganisation?
4.: Bist du der Meinung dass dein Prüfer wirklich keine Ahnung hatte?

Zum Abschluss hätte ich noch einen Tip für eine Lektüre: http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptuntersuchung

Gruß
Tutima
 
twogoowtwodie

twogoowtwodie

Dabei seit
08.12.2009
Beiträge
201
Ort
Kreis BB
Modell
R1200GSA Bj. 14 "Holly" ; KTM 990 SuperDuke "Kate"
schöner bericht @ baumbart... :D


allerdings hab ich die anschließenden fragen nicht verstanden?! :confused:
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.466
Hi
Die Abgasuntersuchung ist Teil der HU. Weshalb also die Erbsenzählerfrage?:D
Der TÜV ist keine Behörde sondern eine Gmbh mit staatlichem Auftrag. "Aufkleberbehörde" ist somit juristisch falsch, war aber gewiss nicht so gemeint.
Ob' s nun TÜV oder ein anderer Pickerlverein war ist für den Bericht nicht wirklich massgeblich. Inhaltlich habe ich das schon bei mehreren Vereinen (juristisch auch falsch) erlebt.
Ob der Prüfer -vermeintlich- Ahnung hatte oder nicht, wurde überhaupt nicht erwähnt. Überrascht war er offensichtlich. Auch da ist er nicht der erste.
gerd
 
1

1200erter-GSler

Gast
Hallo,

manchmal kommts mir so vor als hätten die Prüfer keinen Peil ... da werden teils Mängel aufgeschrieben die nicht mal möglich sind (Rostige Bremsschläuche).

Andererseits gibts sehr kompetente Prüfer, die auch mal die Scheinwerfer bei schlechter Einstellung neu einstellen oder das Lämpchen vom Rücklicht wechseln (ohne Berechnung).

Es gibt halt solche und solche Prüfer.

Wobei die Mehrzahl schon Ahnung hat!

Mit Boxergruß

Roland
 
Tutima

Tutima

Dabei seit
01.05.2009
Beiträge
393
Ort
Am Deister (in etwa)
Modell
BMW R1200GS MÜ
Moin!

Dem Fragensteller scheint es gerade umgekehrt zu gehen ;):p:)

MfG
Wurtzel
Dem Fragensteller gings primär um einen humormässig möglichst angepassten Hinweis auf einige allgemein gebräuchliche sprachliche Eigenheiten bezüglich der KfZ HU.

Unabhängig davon empfindet der Fragensteller in der Tat einige Aspekte der o.g. Anekdote als durchaus humorvoll.

:D
Gruß
Tutima
 
scubafat

scubafat

Dabei seit
24.07.2006
Beiträge
5.192
Ort
Albertshofen Kitzingen
Modell
Aprilia
Machen die eigentlich immer eine Probefahrt?
Denn bei meinem kleinem TÜV hier, arbeiten drei recht kleine Männer. Schon die Probefahrt mit der 650er GS sah wacklig aus. Nun stelle ich mir die TÜV Leute vor, wie sie meine ADV erklimmen :)
Wer zahlt dann eigentlich eventuell entstehende Schäden?
 
Tutima

Tutima

Dabei seit
01.05.2009
Beiträge
393
Ort
Am Deister (in etwa)
Modell
BMW R1200GS MÜ
Machen die eigentlich immer eine Probefahrt?
[...]
Wer zahlt dann eigentlich eventuell entstehende Schäden?
Jepp. AFAIK gehört eine Probefahrt zum Prüfprogramm.
Zumindest weiss ich von den Sachverständigen der TÜV NORD Gruppe, dass sie für Schäden, die bei Ausübung ihrer Tätigkeit entstehen, durch den TÜV Haftpflichtversichert sind.

Gruß
Tutima
 
K

Kustom

Dabei seit
02.06.2008
Beiträge
438
Ort
Wuppertal
Modell
R 1150 GS "Rindviech"
Bei Krädern macht der TÜV (Dekra KÜS etc bestimmt auch) eine Probefahrt.
Auf dem Bericht der HU steht bzw sollte stehen:

Die Verzögerungsmessung des Kraftrades erfolge im Fahrversuch (oder so ähnlich) Die meisten Prüfer machen die mit dem Popometer. Das ist eigentlich der einzige Grund für nen Fahrversuch.
Und wenn er Gasstöße gemacht hat, behaupte ich auch, dass der Mensch keine Ahnung hatte xD
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.813
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Bei uns hat jetzt eine neue GTÜ-Prüfstelle eröffnet. Schöne neue Halle. Bin ich vor 2 Wochen mit unserer XCountry hingefahren. Der dortige Prüfer hatte noch nie ein Motorrad mit ABS geprüft und konnte nun erstmals auf dem Motorrad den Regelbereich eines ABS "erfahren". Der war so begeistert, dass er mir am Ende der Prüfung eine Warnweste kostenlos mitgegeben hat. :D

CU
Jonni
 
B

Baumbart

Gast
1.: Du meinst sicherlich die Hauptuntersuchung und die Abgasuntersuchung?
gibt es sonst einen Zweck zu dem man sich so teure Aufkleber kauft?

2.: Ist der TÜV eigentlich eine Behörde?
kann nur ne Behörde sein so gelangweilt und teilnahmslos wie die Kollegen da rumsaßen (am Monatsanfang hinzufahren ist keine schlechte Idee), zudem hingen da vor dem Tresen noch zwei sorgfältig am Computer produzierte Zettel mit dem Hinweis, dass am 30.12.2009 geschlossen sei wg. einer behördeninternen Veranstaltung. wer's nicht glaub, es war der Laden hinterm IKEA in Spandau

3.: Warst du bei dem TÜV oder bei einer anderen amtlich anerkannten Prüforganisation?
geht aus der Überschrift hervor.

4.: Bist du der Meinung dass dein Prüfer wirklich keine Ahnung hatte?
hab ich nie behauptet, ne 12er GS scheint er noch nicht so oft gehabt zu haben bzw. ein Mopped mit so guten Abgaswerten dass er an seinem Prüfgerät zweifelte.

Gruß
Tutima
und, alle Klarheiten beseitigt? :cool:
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.466
Hi
Da war ich schon mal beim "Termin". Der Prüfer kam raus, sah das Mopped, meinte "neeeeeeeee" und ging wieder rein. Ich dachte natürlich "Was ein A...". Dann kam ein Anderer und meinte grinsend "Der Kollege war sich zu klein für Ihr Mopped"
gerd
 
S

Stobbi

Dabei seit
09.04.2007
Beiträge
1.683
Modell
R1150GS
Es gibt halt solche und solche Prüfer.

Wobei die Mehrzahl schon Ahnung hat!

Mit Boxergruß

Roland
Wobei mir in der Stuttgarter Ecke spontan nur ein Prüfer einfällt der wirklich Ahnung hat, er fährt selber eine BMW!

Über den Rest hüllen ich mal lieber den Mantel des Schweigens!

Vom fahren mit dem Mopped fange ich erst gar nicht an zu reden, da hatte ich schon echt üble Erlebnisse!
Einem Prüfer habe mal gesagt, wenn er in meiner Gegenwart nochmal ein Motorrad besteigt hole ich in Augenblicklich wieder runter, über das anschließende Gespräch mit seinem Vorgesetzten muss ich Heute noch lachen, soviel Dummheit geballt in einer Prüfstelle habe ich selten gesehen!

Das ich diese Prüfstelle meide, brauche ich glaube ich nicht mehr extra betonen, obwohl diese rein entfernungsmässig meinem Wohnort am nächsten liegt!

Gruß
 
O

Ojo

Gast
HU mit der R1200GS Adv.

Aufgrund eines Umzugs war ich im April mit meiner BMW nicht mehr in Filderstadt, sondern in Sindelfingen bei der HU, erstmals bei der DEKRA und nicht beim TÜV.

Während der TÜV-Prüfer in Filderstadt immer mindestens 30 Minuten brauchte, um alles zu checken (sogar die Speichenspannung wurde kontrolliert), hat die Prozedur bei der DEKRA nur zehn Minuten gedauert.

Aus demselben Grund wie bei den vorangegangenen Beiträgen: der Prüfer war schlichtweg zu klein für die Adv. mit Sitzbank in hoher Position. Und da ohne Termin gearbeitet wird und schon eine ansehnliche Schlange an weiteren Motorrädern und PKW vor dem Prüfstand zu sehen war, wollte der Prüfer sich nicht allzu lange mit der BMW aufhalten. Beim Absteigen nach einer kurzen Bremsenprüfung während der Fahrt musste ich ihm helfen, sonst wäre meine BMW beinahe in die Grube unter der Prüfbahn gefallen.

Fazit: da gehe ich wieder hin, weil's unkompliziert und schnell geht. Dafür, dass meine BMW technisch einwandfrei ist, sorgen die regelmäßigen Kundendienste beim BMW-Partner und ich selbst.

Schöne Grüße von
Ojo.
 
Q

QM 7

Dabei seit
19.03.2010
Beiträge
581
Ort
OWL
Modell
12-er GS MÜ
Hallo Allerseits,

das mit der Behörde kann ich gut nachvollziehen. Meine letzten Erfahrungen liegen zwar schon lange zurück, aber beim TÜV hat man es nicht mit Menschen zun tun sondern mit Beamten. Diese Beamten dort sind nicht kunden-/Serviceorientiert. Bei der Dekra sieht es schon anders aus, aber auch da gibt es dann Mitarbeiter die keine Ahnung haben, das aber schlecht bzw. nicht zugeben können.
Ich fahre seit Jahren zur GTÜ. Da geht es mir wie dem Vorschreiber: man hat es dort mit kompetenten Leuten zu tun, die aber gleichzeitig nicht behaupten, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ein nettes Pläuschchen ist da immer drin, Fragen krieg ich kompetent beantwortet usw. Von Überheblichkeit keine Spur.
Auf ein TÜV-Gelände fahre ich meine Fahrzeuge nicht mehr :D.
Das sind meine Erfahrungen mit der Plakettenklebebehörde (TÜV).

Gruß und schönen Sonntag

Martin
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.689
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
... aber beim TÜV hat man es nicht mit Menschen zun tun sondern mit Beamten. Diese Beamten dort sind nicht kunden-/Serviceorientiert.
Mal davon abgesehen, dass auch Beamte ausnahmslos humanoiden Ursprungs sind, hat der TÜV plötzlich Dienstherrenfähigkeit und kann Beamte ernennen und beschäftigen? :confused:
Was für ein doppelter B******t!

Grüße
Steffen
 
Schweinehund

Schweinehund

Dabei seit
13.02.2007
Beiträge
781
Ort
WBL
Modell
R 1200 GS
Also was die Dauer der Untersuchung angeht, müßte es ja eigentlich überall fast gleichlang dauern.
Denn die Prüfpunkte sind ja vorgegeben, was angeschaut werden soll.
Wenn es dann nur wenigen Minuten dauert bis die Plakette erneuert wurden ist, kann ja irgentwas nicht stimmen.
Und wenn der "Prüfer" sich die Reifenfreigabe oder andere Unterlagen von Umbauten zeigen lässt, warum nicht. Meint ihr der Reifenhändler hat noch nie die falschen Gummis montiert und verkauft. ( z.B. Laufrichtung)
Ob das in Ordnung ist, "passt schon" Plakette drauf und los ?????


Gruß Schweinehund
 
Thema:

TÜVtler verwirrt

TÜVtler verwirrt - Ähnliche Themen

  • Verwirrt ich bin........

    Verwirrt ich bin........: Hallo, ich bin ein wenig verwundert wenn ich bei BIETE immer wieder mopeds sehe die ALLE unisono "um-und unfallfrei" angeboten werden und trotzdem...
  • R1200R - verwirrt mich ein wenig

    R1200R - verwirrt mich ein wenig: Hallo Leute, hatte gestern die Gelegenheit eine R1200 r eines Freundes zu testen. DOHC und knappe 5000 km auf´m Buckel - also neuwertig und...
  • Bin jetzt etwas verwirrt

    Bin jetzt etwas verwirrt: Hallo Diese Frage ist ernst gemeint!!!! Zuviel lesen kann auch verwirren. Nachdem ich meiner Q einen neuen Hinterhuf:D gegönnt habe, stellt...
  • Wie man einen Idioten verwirrt

    Wie man einen Idioten verwirrt:
  • Wie man einen Idioten verwirrt - Ähnliche Themen

  • Verwirrt ich bin........

    Verwirrt ich bin........: Hallo, ich bin ein wenig verwundert wenn ich bei BIETE immer wieder mopeds sehe die ALLE unisono "um-und unfallfrei" angeboten werden und trotzdem...
  • R1200R - verwirrt mich ein wenig

    R1200R - verwirrt mich ein wenig: Hallo Leute, hatte gestern die Gelegenheit eine R1200 r eines Freundes zu testen. DOHC und knappe 5000 km auf´m Buckel - also neuwertig und...
  • Bin jetzt etwas verwirrt

    Bin jetzt etwas verwirrt: Hallo Diese Frage ist ernst gemeint!!!! Zuviel lesen kann auch verwirren. Nachdem ich meiner Q einen neuen Hinterhuf:D gegönnt habe, stellt...
  • Wie man einen Idioten verwirrt

    Wie man einen Idioten verwirrt:
  • Oben