Wechseln Brems- u. Kupplungsflüssigkeit

Diskutiere Wechseln Brems- u. Kupplungsflüssigkeit im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Neue Brems- u. Kupplungsflüssigkeit Jetzt kommt das Wechseln der Brems- und Kupplungsflüssigkeit. Letztes mal getan vor... hem, das sag ich euch...
Madman

Madman

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2010
Beiträge
67
Ort
Bourgogne - France
Modell
R1150GS 2001
Neue Brems- u. Kupplungsflüssigkeit

Jetzt kommt das Wechseln der Brems- und Kupplungsflüssigkeit. Letztes mal getan vor... hem, das sag ich euch nicht :D

VORDERBREMSE

Erstes : die BMW-Interface Schraube am vorderen rechten Bremssattel (links, entfernt) durch ein gewöhnliches Ventil (rechts, montiert) ersetzen.
Das BMW Ding dient nur dazu, dass man den :) besuchen muss.


Zweitens : Lüften der Vorderbremse bis zur ABS Einheit. Hier ist das Lüftungsventil.


Drittens : Behälter öffnen und nachfüllen (DOT 4) bis zum Maximum oder sogar darüber. Alles wird dann ausgesaugt.


Viertens : Unterdruck in der Pumpe herstellen, das Ventil leicht öffnen und die alte Sauce kommt. Das Ganze muss man mehrmals durchführen und inzwischen auch mal wieder Bremsflüssigkeit nachfüllen. Bis neue, klare Flüssigkeit aus dem Schlauch zu sehen ist.


Fünftens : Gleiches am vorderen rechten, dann linken Bremssattel.


Behälter nachfüllen, zuschrauben, auberwischen und dass war's :)

(Folge kommt...)
 
Zuletzt bearbeitet:
MARKUS99

MARKUS99

Dabei seit
16.03.2009
Beiträge
1.547
Ort
Nordpfalz
Modell
R1200GS 30 Jahre
Schön bebildert und gut erklärt!
Fehlt nur der Haftungsausschluß! :D
 
Madman

Madman

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2010
Beiträge
67
Ort
Bourgogne - France
Modell
R1150GS 2001
HINTERBREMSE

Wieder fängt man mit der ABS Zentrale an.


Behälter muss nachgefüllt werden bevor er leer ist


Die kleine Luftblasen kommen vom Gewinde an der Ventilschraube. Nichts störendes.


Gleiches Vorgehen am Hinterbremssattel. Dort gab es so viele Luftblasen vom Gewinde dass keine Flüssigkeit angesaugt war. Abhilfe bietet gutes dickes Fett um die Schraube.
 
Madman

Madman

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2010
Beiträge
67
Ort
Bourgogne - France
Modell
R1150GS 2001
KUPPLUNGS-FLUESSIGKEIT

Hier hat BMW auch ein "Interface" angeschraubt. Hop, abschrauben...


... und ersetzen.


Tja : vorher muss man noch den Flüssigkeitsbehälter öffnen. Diese schlammige braune Flüssigkeit wurde warscheindlich nie ersetzt :eek:


Wieder viel Fett um Lufteintritt zu vermeiden.


Und da kommt das jetzt bekannte Manöver : Unterdruck, aufschrauben, zuschrauben, nachfüllen, öffnen, usw...


Ich schraubte den ganzen Nachmittag, es war sau heiss in der Garage aber ich hab mir viel Geld gespart. Ja, ein par Werkzeuge mussten angeschafft werden, doch ab nächstes Jahr ist das Warten fast gratis :):):)
 
M

Matjes

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
807
Ort
Lippe
Modell
R1150GS, 2001
Hallo Felix,
sehr schöne Beschreibung. Da bleiben eigentlich keine Fragen offen. Reschbekt !

Den Bremsflüssigkeitswechsel hab ich bei meiner Q durch einfaches Durchpumpen erledigt, ganz ohne Vakuumpumpe.
Glücklicherweise waren überall schon normale Entlüfterschrauben drinnen.
Das ist bei den 1150GS Bj. 2001 ja nicht immer der Fall.

Aber wo hast Du die Entlüfterschraube für die Kupplung her.
Gibts eine genaue Bezeichnung dafür ?
Ohne die komm ich da noch nicht weiter.

Danke im voraus und
viele Grüße aus Lippe

Matthias
 
P

-PiPi-

Dabei seit
19.05.2010
Beiträge
104
Ort
Hannover
Modell
R1150GS
Vielen dank für diesen Beitrag..

Schonwieder Geld gespart.. :)
 
M

Matjes

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
807
Ort
Lippe
Modell
R1150GS, 2001
Ah, ja,
Danke Felix !;)

Matthias
 
Madman

Madman

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2010
Beiträge
67
Ort
Bourgogne - France
Modell
R1150GS 2001
...und wenn du jetzt noch die "Standard-Belüftungsventile" durch "Stahlbus-Ventile" (www.stahlbus.de) ersetzt hättest, hättest du dir die Unterdruckpumpe und das viele Fett sparen können. :)
Stimmt, mehrere Wegen führen nach Rom und ich hatte meinen mit der Pumpe begonnen. Ich hab mir erst später die Stahlbus Ventile angeschaut, aber 6 Ventile sind auch nicht billig und wenn mann schon die Pumpe hat bringen sie nichts.
--> Matthias : Pierre, nicht Felix. Aber Glück habe ich auch manchmal :)
 
Mikey

Mikey

Dabei seit
25.01.2008
Beiträge
367
Ort
Mülheim/Ruhr
Modell
R 1100 GS
Achja, einen Tipp noch:

Saug die alte Flüssigkeit aus den Ausgleichsbehältern vorher ab. Und füll dann erst auf. Das spart noch ein bißchen Entlüfterei.

Aber ansonsten schön erklärt. :)
 
Madman

Madman

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2010
Beiträge
67
Ort
Bourgogne - France
Modell
R1150GS 2001
Achja, einen Tipp noch:
Saug die alte Flüssigkeit aus den Ausgleichsbehältern vorher ab. Und füll dann erst auf. Das spart noch ein bißchen Entlüfterei.
Aber ansonsten schön erklärt. :)
Danke Mikey, das merke ich mir fürs nächste Mal ;)
 
N

nickrs250

Dabei seit
23.06.2010
Beiträge
36
Ort
Dortmund
Modell
R 1150 GS
hallo jungs

ich will morgen bei meiner 2003er r1150gs auch die bremsflüssigkeit wechseln.

da es ja diese super bebilderte anleitung hier gibt und ich auch das "wie mach ich es selbst" buch habe wollte das auch kein problem sein.

ich habe nur eine frage,
ist am bremskraftverstärker der richte nippel für vorne und der linke von hinten,oder???

vielen dank schonmal! na das kann ja was geben.

gruss Nick
 
N

nickrs250

Dabei seit
23.06.2010
Beiträge
36
Ort
Dortmund
Modell
R 1150 GS
aaaaaaah,vielen dank!

ist ja zum glück nicht das erste mal,aber bei der bmw hat papa das dass letzte mal gemacht!

naja ich hab ja alles was ich brauche,also wünscht mir glück,he he

gruss Nick
 
BADRAT

BADRAT

Dabei seit
10.05.2010
Beiträge
174
Modell
R 1200 GS LC
wünsche dir Glück ! :D
 
SUZM9

SUZM9

Dabei seit
11.02.2010
Beiträge
1.888
Ort
Königswinter bei Bonn
Modell
R1200GS ADV LC und R1200R LC
.....ich will morgen bei meiner 2003er r1150gs auch die bremsflüssigkeit wechseln......
Hallo Nick,

die 2003er hat die Integralbremse. Hier kannst du die Flüssigkeit nicht so einfach wechseln!!!
Es gibt wohl auch eine Beschreibung, wie das bei diesem Bremssystem geht. Soll aber nicht einfach sein und man muss eine genaue Reihenfolge beachten.
Mein Tipp. Finger weg!!!

Gruß
Peter
 
N

nickrs250

Dabei seit
23.06.2010
Beiträge
36
Ort
Dortmund
Modell
R 1150 GS
na toll

jetzt sitze ich hier in der garage und sehe 6 nippel zum entlüften!so eine schei.. ey! und alles was ich bis jetzt gefunden habe ist eine englische anleitung.

ich bin nicht grade ungeschickt im umgang von 2 rädern,ich mache mich nur vorher lieber immer etwas schlau bevor ich los lege.

also hat vieleicht einer ne deutsche anleitung?????
oder zumindest ne reihenvolge zb.hebel vorn zu pumpen nippel 1,2 usw????

danke schonmal!

gruss Nick


PS:ich werd jetzt mal schnell bei google suchen ob ich was brauchbares finde,hier ist´s warm in der garage!
 
N

nickrs250

Dabei seit
23.06.2010
Beiträge
36
Ort
Dortmund
Modell
R 1150 GS
na toll

das hat sich ja dann für heute wohl erledigt!

ich habe zwar ne anleitung gefunden,sogar bebildert.aber das ganze ist auf englisch,da werde ich mich erstmal zuhause hinsetzen müssen und die ganze sache umschlüsseln.

so ein mist ey,und dabei scheint es so leicht zu sein wenn man auf die reihenfolge achtet,zumindest nach den bildern.

vieleicht hat ja jemand von euch schon die deutsche version hier von???
http://users.rcn.com/dehager/service/service_abs3.pdf

gruss Nick
 
N

nickrs250

Dabei seit
23.06.2010
Beiträge
36
Ort
Dortmund
Modell
R 1150 GS
also da ich ja heute eh nicht mehr weiter machen konnte da ich ja erst ne tube leim kaufen musste und mir ne flasche gebastelt habe.
ich hab mir bei der gelegeheit auch die englische anleitung hier http://users.rcn.com/dehager/service/service_abs3.pdf selbst ins deutsche übersetzt.mein englisch ist nicht das beste,und klein schreiben finde ich eh leichter.aber word hat selbst entschieden wann es groß schreiben wollte,also egal.

also die englische anleitung parallel mit meiner hier aufrufen und dann müsste das doch so gehen wie ich es übersetzt habe!? ich lasse mich auch gerne berichtigen.

"Anleitung"

----------------------------------------------------------------
BMW R1150GS Intergral ABS III

Front Wheel circuit


1) karre auf´m hauptständer stellen.
2) bremsscheiben auf schäden prüfen und messen (4,5mm min.)
3) tücher auslegen
4) obere kappe vom bkv für vorderen Kreislauf öffnen(vorsicht kunststoff und dichtungen).
5)alte bremsflüssigkeit absaugen.
6)trichter mit gewinde aufsetzen (auf Dichtungsring achten).
7) linken bremssattel:
a) sicherheitsclip demontieren.
b) stift dem.
c) spannfeder dem.
d) bremsbeläge dem.
8) bremssattel abschrauben.
9) bremssattel reinigen.
10) bremskolben vorsichtig zurückdrücken.
11) kolben blockieren mit holz oder ähnlichem.

Nr.12-16 genau das selbe vorne rechts wie (7-11)

17) kunststoffkappe vom vorderen BKV Kreislauf öffnen. neue DOT 4 Bremsflüssigkeit im bkv mittels trichter auffüllen,(aber nur mit passendem gewinde und dichtring)halb voll.vorsichtig kippen um Bläschen zu vermeiden.aufpassen das keine luft ins System gelangt.
18) klaren schlauch vorne links verbinden mit auslassnippel und auffangbehälter.
19) sicherstellen das die holzkeile(oder ähnliches) fest in den bremssätteln sind bevor begonnen wird.
20) Zündung einschalten und ABS check abwarten.

21) vorderen Bremshebel nur sehr vorsichtig betätigen (System arbeitet jetzt mit druck).(immer für genügend Bremsflüssigkeit sorgen in dem Behälter)
a) nippel vorne links öffnen und auf farbe achten.
b) kurz vor ende des Hebelweges den nippel immer wieder schließen.
c) so oft wiederholen bis saubere Flüssigkeit ankommt.
d) nippel schließen und darauf achten das keine luft ins System kommt.

22) schlauch entfernen (vorsicht wegen der rest Bremsflüssigkeit im schlauch)
23) nippel festdrehen,aber kappe nicht draufstecken weil später noch alles mit wasser abgespült wird.

Nr.24-30 (alles für die rechte seite wiederholen wie (17-23),aber darauf achten das immer genug Flüssigkeit im Behälter ist)

31) trichter leeren und demontieren vom BKV.
32) das flüssigkeitslevel im BKV richtig einstellen/auffüllen (min/max).
33) Plastik kappe vom vorderen BKV kreis wieder verschließen (vorsicht es ist nur Plastik)
34) holz keile (oder ähnliches) wieder entfernen.
35) beläge links und rechts wieder montieren und Sättel befestigen.
36) Zündung an und warten bis ABS test abgeschlossen ist.
37) langsam druck aufbauen bis die beläge wieder an den scheiben anliegen.
38) Zündung wieder aus.
39) damit ist der vordere Kreislauf fertig!!!


Rear Wheel Circuit

1) bremsscheibe auf verschleiß testen (Minimum 4,5mm)
2) wieder Lappen überall auslegen.
3) hintere BKV Kreislauf kappe entfernen.(forscht Plastik)
4) alte Bremsflüssigkeit absaugen.
5) trichter wieder aufsetzen und auf Dichtigkeit achten.
6) hinteren bremssattel demontieren.
a) sicherheitsclip dem.
b) sicherheitsstift dem.
c) sattelschrauben entfernen.

7) bremsbeläge dem.
8) bremssattel reinigen.
9) bremskolben vorsichtig zurückdrücken.
10) wieder holzkeile (oder ähnliches) einbauen.
11) vorsichtig den trichter füllen und darauf achten das sich keine Luftblasen bilden.
12) schlauch auf nippel stecken und mit auffangbehälter verbinden.
13) sicherstellen das die holzkeile (o,äh) feste sitzen.
14) Zündung an und warten bis ABS test abgeschlossen ist.
15) Fußbremse vorsichtig betätigen (System unter druck)
a) nippel öffen und auf farbe achten.
b) darauf achten das der trichter immer voll genug ist.
c) wenn neue Flüssigkeit kommt (ohne luft) dann aufhören.
d) nippel schließen und trichter leeren (demontieren).

16) schlauch entfernen und auf rest Flüssigkeit acht geben.
17) nippel schraube richtig schließen,aber kappe noch nicht montieren weil später noch mit wasser alles abgewaschen werden muss!
18) Zündung ausschalten.
19) trichter wieder vom BKV entfernen.
20) flüssigkeitslevel im BKV richtig einstellen/auffüllen)(min-max)
21) plastikkappe wider vorsichtig montieren (auchtung Plastik).
22) die holzkeile (o,äh) wieder entfernen.
23) hinteren beläge+bremssattel montieren.
24) Zündung an bis ABS test fertig ist.
25) langsam Fußbremse betätigen um beläge wieder an die scheiben anzulegen.
26) Zündung aus!
27)und fertig ist der hintere Kreislauf!!!


Rear Control Circuit

1) ABS stecker abnehmen (lesche runter und stecker nach oben abziehen.
2) wieder Tücher überall hinlegen.
3) hintere kappe vom ausgleichsbehälter abschrauben (achting Dichtung).
4) alte Flüssigkeit absaugen.
5) neue Flüssigkeit auffüllen.
6) die nächsten schritte werden für jeden nippel wiederholt (auch das auffüllen vom Behälter)
a) Bremspedal langsam und “nie” weiter als ½ des weges runterdrücken.
b) schlauch montieren, nippel öffen und Flüssigkeit in auffangbehälter pumpen.
c) bevor das Pedal wieder losgelassen wird erst nippel schließen.
d) für jeden der 3-kleinen Kreisläufe wiederholen (auf flüssigkeisstand und farbe der flüssigkeit)

Kreisläufe:
1# hinterer Messzylinder
2# hinterer integral Kreislauf
3# hinterer kontroll kreislauf
Und nochmals den 1# Messzylinder machen.


7) wenn jeder Kreislauf fertig ist alle nippel festziehen und Bremsflüssigkeit abwischen, dann käppchen wieder montieren.
8) hinteren bremsflüssigkeisbehälter wieder richtig auffüllen (min-max)
9) und das wars wieder mit diesem schritt!!!

Front Control Circuit


1) Bremshebel auf Stellung (4) bringen.
2) wieder Tücher auslegen.
3) alle 4 schrauben von der ausgleichsbehälter der pumpe lösen und deckel abnehmen (achtung dichtring).
4) alte Bremsflüssigkeit absaugen.
5) Behälter mit neuer Bremsflüssigkeit auffüllen.
6) schlauch und auffangbehälter an 1.ten vorderen kontrollkreislauf anschließen.

a) Bremshebel immer nicht mehr als den halben weg durchziehen.
b) druck aufbauen = hebel ziehen+nippel auf.
c) kurz von ende vom hebel=nippel wieder zu und hebel loslassen.
d) das gleiche bei allen 3-kreisen wiederholen bis nur noch klare Flüssigkeit kommt.

1# vorne Messzylinder
2# vorne integral Kreislauf
3# vorne kontroll Kreislauf
Dann nochmals den 1# mess Zylinder machen.

7) alle nippel richtig fest ziehen,reinigen und verschließen.
8) ausgleichsbehälter vorne neu auffüllen auf Maximum.
9)ABS modul stecker wieder montieren.
10) und das wars wieder mit diesem schritt.

UND DAS WARS DANN AUCH SCHON!


Ich hasse englisch,aber ich hoffe ich habe die Anleitung soweit gut übersetzt.

PS:ich übernehme keinerlei Haftung für diese Anleitung,wenn jemand da selbst dran gehen will dann auf eigene gefahr!!
Gruß Nick
 
Thema:

Wechseln Brems- u. Kupplungsflüssigkeit

Wechseln Brems- u. Kupplungsflüssigkeit - Ähnliche Themen

  • kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?

    kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?: Hallo, mal eine Frage an die Fachleute. Habe gerade das Getriebe meiner R 11 GS ausgebaut um die Kupplung zu wechseln. Eigentlich will ich nichts...
  • Gabelöl + Simmerringe und Staubkappen wechseln

    Gabelöl + Simmerringe und Staubkappen wechseln: Guten Tag, ich besitze seit knapp einem Jahr meine erste GS (1150R mit ABS Bj. 2001) und nun wollte ich einmal die Staubkappen wechseln, weil...
  • Getriebeöl wechseln oder nicht?

    Getriebeöl wechseln oder nicht?: Hallo zusammen, ich habe meine jetzige GS letzten Sommer gekauft. Sie wurde wohl immer in der Werkstatt gewartet. Leider erkennt man im Service...
  • 2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit

    2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit: Guten Tag Beemers Ich bin seit kurzem Besitzer einer 2011 R 1200 GS...OMG..was für ein Tolles Motorrad.... Meine Frage ist simple: Kann ich die...
  • Kupplung wechseln bei R1100GS in Bremen?

    Kupplung wechseln bei R1100GS in Bremen?: Hallo! Suche jemanden in Bremen oder Umgebung, der mir die Kupplung an meiner 94er GS wechselt, wann von der Zeit und was man dafür veranschlagen...
  • Kupplung wechseln bei R1100GS in Bremen? - Ähnliche Themen

  • kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?

    kupplungsdruckstange prophylaktisch wechseln?: Hallo, mal eine Frage an die Fachleute. Habe gerade das Getriebe meiner R 11 GS ausgebaut um die Kupplung zu wechseln. Eigentlich will ich nichts...
  • Gabelöl + Simmerringe und Staubkappen wechseln

    Gabelöl + Simmerringe und Staubkappen wechseln: Guten Tag, ich besitze seit knapp einem Jahr meine erste GS (1150R mit ABS Bj. 2001) und nun wollte ich einmal die Staubkappen wechseln, weil...
  • Getriebeöl wechseln oder nicht?

    Getriebeöl wechseln oder nicht?: Hallo zusammen, ich habe meine jetzige GS letzten Sommer gekauft. Sie wurde wohl immer in der Werkstatt gewartet. Leider erkennt man im Service...
  • 2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit

    2011 R1200GS wechseln der Bremsflüssigkeit: Guten Tag Beemers Ich bin seit kurzem Besitzer einer 2011 R 1200 GS...OMG..was für ein Tolles Motorrad.... Meine Frage ist simple: Kann ich die...
  • Kupplung wechseln bei R1100GS in Bremen?

    Kupplung wechseln bei R1100GS in Bremen?: Hallo! Suche jemanden in Bremen oder Umgebung, der mir die Kupplung an meiner 94er GS wechselt, wann von der Zeit und was man dafür veranschlagen...
  • Oben