Wertermittlung meiner GS

Diskutiere Wertermittlung meiner GS im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, Seit diesem Sommer spüre ich den leichten Drang mal wieder was neues in die Garage zu stellen. Mich würden eure Einschätzungen...
mulicard

mulicard

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
670
Ort
Überfranken
Modell
R1200GS Tü
Hallo zusammen,

Seit diesem Sommer spüre ich den leichten Drang mal wieder was neues in die Garage zu stellen.

Mich würden eure Einschätzungen interessieren was mein gutes Stück noch wert ist.

Also gehen wir mal von nem privaten Verkauf aus und kommen zu den Fakten:

R1200GS BJ 2010
Ich bin zweiter Besitzer.
KM ca 18.000
Kundendienste in der BMW Werkstatt bis 10.000km. Danach wurden nötige arbeiten selbst durchgeführt.
Abs, LED Blinker, Kofferhalter, Heizgriffe usw.

Umbau bei 10.000KM
17 Zoll Vorderrad mit 120x70
17 Zoll Hinterrad mit 180x55
Kardantunnel/Schwinge der R1200RT (kein Spurversatz)
Original Behr Felgen, pulverbeschichtet mit Edelstahlspeichen auf Original BMW Naben.
"Wirtz" Vorderradabdeckung

Wunderlich Flowjet
Gasgriffumbau auf "Kurzhub"
Verstellbarer Schalthebel von Wunderlich
Verstellbare Kupplungs- und Bremshebel
Kleine Spiegel
Habe ich was vergessen?!?

Originalteile (außer Felgen) vorhanden.
Radumbau ist eingetragen.


So, ich hoffe das reicht an ZDF um eine rege Diskussion anzukurbeln [emoji2]

Ich bin gespannt.

Gruß,

Muli







Hier habe ich den Umbau dokumentiert->

http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-und-r-1200-gs-adventure-94/muli-s-17-zoll-speichenrad-umbau-88558/
 
mulicard

mulicard

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
670
Ort
Überfranken
Modell
R1200GS Tü
Zörnie:
Zu welchem Preis ging deine GS letztes Jahr weg?
 
Andalusienfan

Andalusienfan

Dabei seit
10.11.2012
Beiträge
2.449
Ort
NRW /Costa Tropical
Modell
K51 Bj. 2015 in blau
Verbastelt und kein Scheckheft? Da hilft nur Beten und ein Liebhaber, der das gute Stück kauft.
Im Prinzip gebe ich Zörnie recht. Du bekommst nicht mehr als für eine Serienausstattung. Nur ist die Käuferschicht bei dir dünner.

Ich tippe mal aus dem Bauch raus. Gut die Hälfte vom Listenpreis.

Saludos
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.043
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Zörnie:
Zu welchem Preis ging deine GS letztes Jahr weg?
Kann man kaum vergleichen. Die war EZ 02/2011 und hatte 50.000 km runter, war dafür aber weitgehend original und scheckheftgepflegt. Ich hab vom Händler glaube ich 9.000 Euro bekommen (weit über Händlereinkaufspreis) und verkauft worden ist sie für 9.500 Euro.
Ähnliches würde ich für deine auch tippen, wenn du die 20.000er Inspektion vorher noch bei BMW machen lässt.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
31.530
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Im Prinzip gebe ich Zörnie recht. Du bekommst nicht mehr als für eine Serienausstattung. Nur ist die Käuferschicht bei dir dünner
ja so wird das sein. schau mal was originale mit der Laufleistung und dem BJ kosten, da kannst dich orientieren und ich würde da, je nach ehrlichem Zustand (kratzerfrei usw) noch ein klein wenig mehr ansetzen.


vielleicht hilft dir dieser geschickt platzierte Thread ja schon, einen Käufer zu finden ?? :tongue:
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.755
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Den Umbau kriegt man so nicht mehr raus!

Ich würde die GS wieder auf Serienfelgen stellen (kriegt man um 500 Euronen) und die Umbauteile einzeln anbieten, dann hat man eher ein Chance, von einem Umbauwilligen für das Umbaupaket deutlich mehr zu erzielen.

Dann sollte für die GS in Serienoptik zwischen 8 und 9 K erzielbar sein. (nach vollzogener Händlerinspektion)
 
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
@ mulicard

Mich würden eure Einschätzungen interessieren was mein gutes Stück noch wert ist.
Du hast gefragt ............... :smoke:

Wie Zörnie schon geschrieben hat: Kein durchgängiges Scheckheft von BMW und dann der Umbau - verbastelt sehe ich nicht - Du hast sie für DICH umgebaut, wie es Dir gefällt.

Und da Du sie für Dich umgebaut, und nicht für den Käufer anpasst hast............ ist der Verkauf so eine spannende Aufgabe!

Aber für mich wäre der Punkt, dass Du kein gepflegtes Scheckheft hast, schon der Ausschlussgrund, die Maschine zu kaufen: Generell dürfte der Käufer bei ggf. auftretenden Getriebeschäden, oder Problemen am KARDAN, usw. ........mit keinerlei KULANZ seitens des Herstellers rechnen.

Ich kann nur die Aussage von RunNRG unterstreichen: Bau sie auf Serienzustand zurück - und nicht nur die Felgen! Und eine 20.000-er Inspektion bei BMW sollte das Paket dann abrunden. Und wenn Du dann keinen so kritischen Käufer hast, sehe ich VB 8.500 als realistische Basis an.

Viel Glück beim Verkauf ............. und wie soll dann die neue heißen :cool:?

Gruß Kardanfan
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
9.286
Ort
Wien
oder such dir einen Käufer, der nicht Angst hat, dass das Motorrad bei 20.000km auseinanderfällt und der sich nicht verrückt machen lässt, wer beim Service das Öl nachgefüllt hat. Wobei bei deiner Fahrleistung ein neues Moped ja ohnehin reinste Geldvernichtung ist :-) Ist ein tolles Gerät, ich würde es weiterfahren ...
 
mulicard

mulicard

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
670
Ort
Überfranken
Modell
R1200GS Tü
Danke für die ersten Beiträge.

Das der BMW Stempel im Checkheft seinen Wert hat ist mir bewusst.

Die Frage ist ja... Mein letzter Service ist noch keine 8tsd km her...

Was sollte also in dieser Zeit gemacht werden (mal Betriebsstoffe außen vor)

Ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber mein Moped ist für ne GS wenige KM gelaufen und wurde zu Hause gestreichelt.

Also ist es doch nur eine Frage des Preises ....

Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?

Im Moment ist ein Verkauf meinerseits ja nur ne Idee. Also noch nicht konkret...
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.043
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
Glauben tun das hier nur wenige, aber auf unseren "Glauben" oder "Unglauben" kommt es nicht an, sondern darauf, was der Hersteller vorsieht. Wenn das nicht eingehalten wird, kann es im ja bei BMW nicht so seltenen Kulanzfall schlecht aussehen. Und genau dieses Risiko erlöst du beim Verkauf dann möglicherweise weniger.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
31.530
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
ich glaub unabhängig von den km hättest du einmal im Jahr zum "Jahresservice" gemußt. den hat BMW extra für Leute wie dich eingeführt ;)
 
Mister Wu

Mister Wu

Dabei seit
19.02.2004
Beiträge
10.749
Ort
Berlin
Modell
1150 GS
Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
Nö, aber BMW will das so damit man überhaupt mit denen ins Gespräch kommen kann bezüglich einer Kulanzgeschichte.
Der fehlende Stempel im Scheckheft würde mich nicht stören. Da kann ich ja mit Dir handeln.
Danach mache ich dann auch alles selbst was ich selbst machen kann. :p

Aber Dein Umbau würde mich eher abschrecken, aber das ist ja Geschmackssache.
 
W

wuchris

Dabei seit
02.09.2008
Beiträge
1.429
Ort
an der Donau
Modell
1100 GS
Ich will hier ja keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber mein Moped ist für ne GS wenige KM gelaufen und wurde zu Hause gestreichelt.

Also ist es doch nur eine Frage des Preises ....

Glaubt hier die Mehrheit das bei 2.500 km im Jahr jährlich die Werkstatt ran muss?!?
Und genau die drei Sätze, aber in anderer Reihenfolge wären mein Problem beim Kauf deines Mopeds.
Bei 2.500 km/a liegt, 17 Zoll, etc pp drängt sich der Verdacht auf, dass sie bei diesen 2.500 km ordentlich getreten wurde. Macht nix, ist ja ein Motorrad.
Das aber dann zusammen mit fehlendem Scheckheft (wäre mir generell egal, kostet aber nun mal Geld) und Bastlerei erzeugt einen deutlich verringerten Preis gegenüber Mopeds, die einem auf dem ersten Blick sympathischer wären.
 
tiggalot

tiggalot

Dabei seit
14.05.2015
Beiträge
226
Ort
Baar (CH)
Modell
R1200 GS LC - Triple Black
Es geht nicht darum ob es Sinn macht, den Service zu machen. Es ist einfach nur so das es vom potenziellen Käufer erwartet wird das er gemacht wurde, weil es irgendwo mal erwähnt wurde, das BMW keine Kulanz zeigt, wenn der Stempel fehlt.
 
mulicard

mulicard

Themenstarter
Dabei seit
08.01.2008
Beiträge
670
Ort
Überfranken
Modell
R1200GS Tü
ich glaub unabhängig von den km hättest du einmal im Jahr zum "Jahresservice" gemußt. den hat BMW extra für Leute wie dich eingeführt ;)
[emoji6][emoji106]🏻
So sehe ich das auch [emoji28]


Alles zurück bauen is ja an nem Vormittag erledigt...

Ich würd gerne mal die XR und die RS Probe fahren.

Also.... Das mit den Stempeln is ja jetzt oft genug geschrieben worden (nur noch nicht von jedem [emoji23] ).
So wie sie jetzt da steht brauchts halt jemand dem sowas gefällt...

Grad die 17Zoll Speichen scheinen eher selten zu sein. Ich wollte Sie ja genau so.
 
P

Polly

Dabei seit
18.02.2006
Beiträge
2.103
Welche Wunder werden hier eigentlich von der BMW-Kulanz erwartet?

Was soll denn an dem Moped die nächsten Jahre kaputtgehen, wofür man Kulanz brauchen könnte? Dem Ding fehlt doch nigs mit den paar Kilometern.

Und wenn irgendwann tatsächlich was größeres den Geist aufgeben sollte, was nützen dann, so BMW will bei einem dann z.B. 8 Jahre alten Motorrad, max. 50 % Kulanz von BMW, wenn man dafür beim :) reparieren lassen muss? Da kostet die Reparatur beim freien Schrauber mit einem guten Gebrauchtteil trotzdem deutlich weniger, auch wenn man 100 % zahlen muss.

Ich seh die Verkaufschancen durchaus positiv für die toll gemachte GS. Normale 2010-er unter 30 tkm beginnen in mobile bei rund 10.000 Euro, ob die gezahlt werden, steht auf einem anderen Blatt.
Aber der potentielle Käufer, der so einen Umbau haben will, orientiert sich daran, rechnet 2000 Euro dazu was ihn der Umbau kosten würde, das Gerenne für die Eintragung gar nicht gerechnet.

Davon ziehst was ab für das fehlende ESA, den Kundendienst etc., fehlende Originalräder und landest bei VB 10.500, ich kann mir vorstellen, da zuckt der eine oder andere.

Mir wäre das Motorrad das Geld allerdings nicht wert, für die o.g. VB 8500 nehm ich es allerdings sofort :cool:.

Polly
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.755
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Hinsichtlich des Service und der Kulanz sehe ich das genauso. Das BMW bei vielem ab 3-4 Jahre Alter eben keine Kulanz mehr generös zuteil werden lässt, haben wir hier schon zur Genüge gelesen.

Und selbst, wenn sie sich beteiligen, wirds meistens noch richtig teuer. Selber schrauben oder freie Werkstatt käme für mich im Fall der Fälle viel eher zum tragen. Dafür gebe ich nigs auf die vermeintliche Kulanz und hab auch seit dem 10.000er meine Services selber gemacht. Trau ich mir als Ing. mit gut ausgestattener Werkstatt durchaus zu.

So what, wenn das Moped erst mal einige Jahre durch hat, gibts für das Scheckheft auch keine 1000 Euro mehr auf den Kaufpreis, der regelmäßige Jahresservice hätte aber bis dahin gewaltig zu buche geschlagen.

Trotzdem scheint das Scheckheft bei einer halbwegs jungen GS ja ein heiliger Gral zu sein, also wird die 20 K Inspektion als Verkaufsargument die Anzahl der Interessenten deutlich anheben. (ebenso wie der Rückbau)

Die geringe Fahrleistung in Verbindung mit dem Umbau sehe ich ebenso eher als Nachteil, das wirkt wie gewollt und nicht gekonnt (statt einer Hardcore-Sumo eine GS derartig umgebaut, das klingt nicht nach "streicheln").
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.043
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Es geht nicht darum ob es Sinn macht, den Service zu machen. Es ist einfach nur so das es vom potenziellen Käufer erwartet wird das er gemacht wurde, weil es irgendwo mal erwähnt wurde, das BMW keine Kulanz zeigt, wenn der Stempel fehlt.
Und in jeder MOTORRAD steht, dass man bei gebrauchten BMW besser auf ein lückenloses Scheckheft achten soll.
 
Thema:

Wertermittlung meiner GS

Wertermittlung meiner GS - Ähnliche Themen

  • Wertermittlung R50 / 1956

    Wertermittlung R50 / 1956: Moin, wir hatten hier kuerzlich eine nette Diskussion ueber die Werte alter BMW's. Eine R69S, fully restored, wurde im Internet (hier) fuer R...
  • Wertermittlung.... nicht ganz einfach

    Wertermittlung.... nicht ganz einfach: Moin, ich habe im Bekanntenkreis eine 1200 GS ADV angeboten bekommen, der Preis ist heiß und ich bin am überlegen ob ich wechseln soll.... Ich...
  • Wertermittlung.... nicht ganz einfach - Ähnliche Themen

  • Wertermittlung R50 / 1956

    Wertermittlung R50 / 1956: Moin, wir hatten hier kuerzlich eine nette Diskussion ueber die Werte alter BMW's. Eine R69S, fully restored, wurde im Internet (hier) fuer R...
  • Wertermittlung.... nicht ganz einfach

    Wertermittlung.... nicht ganz einfach: Moin, ich habe im Bekanntenkreis eine 1200 GS ADV angeboten bekommen, der Preis ist heiß und ich bin am überlegen ob ich wechseln soll.... Ich...
  • Oben