12er GS und die Technik; Beratungsanfrage

Diskutiere 12er GS und die Technik; Beratungsanfrage im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Z'samme. Habe gerade eine 12GS mit 2008er-Zulassung im Auge :rolleyes:. Mir ist so ganz dunkel in Erinnerung, dass es ein paar Baujahre für...
M

mizim

Themenstarter
Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
91
Ort
berlin
Modell
12er ADV, Bj. 13; 1150GS, BJ. 00
Hallo Z'samme.

Habe gerade eine 12GS mit 2008er-Zulassung im Auge :rolleyes:. Mir ist so ganz dunkel in Erinnerung, dass es ein paar Baujahre für diese Q-Reihe gibt, bei der es etliche technische Störungen gab. Was könnte Ihr dazu so sagen? Sind Baujahre 2007 und 2008 durch irgendetwas besonders negativ aufgefallen? Was sollte ich beim (etwaigen) Kauf beachten? KM-Leistung ist unter 20T. Sollte also technisch nicht viel los sein..... oder?

Sind 98PS ausreichend oder doch besser auf die 110 schauen? Soundtechnisch ist die sicher harmlos (im Vergleich zu meiner 1150GS mit Zach). Was bietet sich dafür an? Akra? Zach? Oder lieber nicht anfassen? Passt die Auspufftechnik der aktuellen GS da ran?

Danke schonmal im Voraus. Bin gespannt auf Eure Meinungen.

mizim
 
KlausisGS76

KlausisGS76

Dabei seit
09.06.2008
Beiträge
1.080
Modell
1400er Intruder, Honda VFR nun R 1200 GS
Fast ganz einfach, alles was nicht gammelt ist Plastik ;)
 
Q

Quixote

Dabei seit
03.09.2009
Beiträge
405
Ort
Baden
Modell
1200 GSA
2007 oder 2008

Hi,

weder an MJ2007 noch an 2008 passt die aktuelle 2010er Auspufftechnik.
Die nominell 12 PS mehr der 2008er fallen in der Praxis nicht ins Gewicht, keine Ahnung ob sie wirklich vorhanden sind, woher sie kommen sollen konnte mir noch niemand erklären. Als Schraubermotorrad würde ich bei der 2007er bleiben da die noch keine Serviceanzeige hat, wenn Du nicht selber schrauben willst dann kauf die neueste die Du bezahlen kannst. "Alles was nicht gammelt ist Plastik" trifft die Realität ganz gut und gilt leider für alle Modelljahre.

Grüsse
Thomas
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Mir ist so ganz dunkel in Erinnerung, dass es ein paar Baujahre für diese Q-Reihe gibt, bei der es etliche technische Störungen gab. Was könnte Ihr dazu so sagen?
Kinderkrankheiten '04 und '05. Das Mopped wurde von den Kunden zu Ende entwickelt. Die Zahl der Verbesserung ist fast nicht überschaubar, Veraenderungen am Getriebe, andere Steckverbindungungen, Schalter, Sitzbank, Bremsen, nenn' mir eine beliebige Braugruppe und ich sag Dir die wichtigsten Änderungen. :D

Sind Baujahre 2007 und 2008 durch irgendetwas besonders negativ aufgefallen?
Benzinpumpenkontroller, Ringantenne, Bremsleitungen. Alle drei Punkte sollten bei BMW gewarteten Maschinen abgestellt sein.

Sind 98PS ausreichend oder doch besser auf die 110 schauen
Nominell gab es 98, 105 und dann 110 Ps. In Wahrheit liegen wg. einer Veränderung an der Motorsteuerung ab '07 alle zwischen 104 - 111 Ps. Der subjektive Unterschied einer besseren Kraftentfaltung und der tatsächlich leicht bessere Durchzug aber gibt sich mehr aus der immer mehr gekürzten Ubersetzung.
 
Q

QM 7

Dabei seit
19.03.2010
Beiträge
581
Ort
OWL
Modell
12-er GS MÜ
Hallo mizim,

ich kann dir die GS als MÜ oder TÜ empfehlen. MÜ bedeutet, ab Modelljahr 2008. Sie ist kürzer übersetzt und hat ein paar Pferdchen mehr. Das Getriebe bekam sie aus der HP 2 Sport (meiner Meinung nach ist es das beste Getriebe was BMW jemals gebaut hat - erst gestern wieder auf 350 KM festgestellt;)). Die Getriebe von 2004-2007 sind dagegen Treckergetrie. Die aktuellen Getriebe der K übrigens auch, wie ich finde (vor allem gräuschtechnisch sind sie eine Zumutung).
Die TÜ (also der DOHC-Boxer ab 2010) hat im unteren Drehzahlbereich ein wirklich fettes Drehmoment, ist aber nix schneller im Durchzug als die MÜ. Der Sound der TÜ ist ab Werk schon ziemlich gelungen - da brauchst du keine Zubehöranlage mehr.
Rückrufe hatte die MÜ anfangs ohne Ende (ich wurde alle paar Monate zum :) beordert: Bremse 2 Mal, Klopfsensor, Wegfahrsperre, Benzinpumpenelektrik) - nun ist aber Ruhe eingekehrt (die MÜ scheint wie immer bei BMW beim Kunden gereift zu sein:D).
Das mit der Serviceanzeige ist auch kein Ding. Meine Anzeige zeigt mir beim Anschalten der Zündung für ca. 2 Sek. an, dass ich in 09- 10 hätte zum Service kommen sollen. Darüber kann ich gerne hinwegschauen.

Mein Votum geht ganz klar zur MÜ oder ggf. auch TÜ.

Viel Erfolg beim suchen.

Gruß

Martin
 
M

matze.x

Gast
Hi,

pass auf, EZ 08 ist nicht gleich Modelljahr 08. Die 08er (MÜ) hat 105 PS und goldene Tauchrohre an der vorderen Gabel. Oder du suchst dir anhand der Fahrgestellnummer das Produktionsdatum heraus, damit dann dein Preis-Lesitungsverhältnis stimmt.

Gruß

matze
 
G

Grafenwalder

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.129
Ort
Zwischen Teuto und Wiehengebirge
Modell
12 GS 03/2005
Hallo mizim,

ich kann dir die GS als MÜ oder TÜ empfehlen. MÜ bedeutet, ab Modelljahr 2008. Sie ist kürzer übersetzt und hat ein paar Pferdchen mehr. Das Getriebe bekam sie aus der HP 2 Sport (meiner Meinung nach ist es das beste Getriebe was BMW jemals gebaut hat - erst gestern wieder auf 350 KM festgestellt;)). Die Getriebe von 2004-2007 sind dagegen Treckergetrie. Die aktuellen Getriebe der K übrigens auch, wie ich finde (vor allem gräuschtechnisch sind sie eine Zumutung).
Moin,
die Getriebe der ersten Generation 04-07 sind alles andere als Treckergetriebe! Wer damit nicht butterweich und fliessend schalten kann, dem empfehle ich das automatische Honda Doppelkupplungsgetriebe:cool:
Und ich finde die kürzere Übersetzung, bei gleichzeitig mehr Drehmoment und Leistung, absolut überflüssig. Ich hätte mir da, andersrum, eine längere Übersetzung gewünscht. Wer wird denn gezwungen bei Tempo 100 im 6. Gang zu fahren:confused:
Viele Grüße, Grafenwalder
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Das Getriebe wurde schon zum Modell '07 verbessert. Zum Modell '08 wurden dann Lager verstärkt und die Anordnung der Getrieberäder geändert, damit Platz für einen kurzen ersten der ADV geschaffen.
 
ride4fun

ride4fun

Dabei seit
31.01.2005
Beiträge
101
Hi,

MÜ bedeutet, ab Modelljahr 2008. Sie ist kürzer übersetzt und hat ein paar Pferdchen mehr. Das Getriebe bekam sie aus der HP 2 Sport (meiner Meinung nach ist es das beste Getriebe was BMW jemals gebaut hat
was die Schaltbarkeit betrifft: könnte sein.

Allerdings war bei meiner 2008er nach ca. 40.000 km und zweieinhalb Jahren nach Erstzulassung das Getriebe defekt. Wurde weitgehend auf Kulanz ausgetauscht, leider musste ich noch ca. 250 € selber tragen.

Außerdem war 3 Jahre nach Erstzulassung bei ca. km 50.000 die Halterung der silbernen ESA-Blechdose unter den Armaturen abvibriert. BMW lehnte Kulanz ab, der Austausch des Rahmenteils, an dem die Armaturen usw. befestigt sind, hätte ca. 1.000 € gekostet. Dank guter Werkstatt wurde geschweisst und ich bin mit 150 € davongekommen.

Ich finde derartige Schäden beim heutigen Stand der Fertigungstechnik eigentlich inakzeptabel und generell die BMW-Qualität dringend verbesserungsbedürftig.

Meine Frau und ich hatten in den letzten zehn Jahren ingesamt acht Neumotorräder (2000: 650 GS/EZ 2000 und 2001:1150 GS/ EZ 2004, 2008, 2009:1200 GS) von BMW. Mit nur einem einzigen davon gab es keine nennenswerten Problemen. Bei allen anderen traten zum Teil erhebliche Schäden auf (z.B. Kardan, HAG, Ringantenne, zentrale Steuerungseinheit), die auch mehrfach für Liegenbleiben in der Pampa und Werkstattbesuche während unserer Urlaube verantwortlich waren.

Alles kein Ruhmesblatt für BMW. Einziger Lichtblick: Mobilitätsgarantie (die inzwischen leider auch verschlechtert wurde), und wie unser Händler im Allgemeinen die Schäden für uns geregelt hat.

Hätte es früher Kardan-Reisemotorräder anderer Hersteller gegeben, oder wären wir nicht so zufrieden mit der Werkstatt, glaube ich nicht, dass es für uns so viele BMWs geworden wären.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mizim

Themenstarter
Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
91
Ort
berlin
Modell
12er ADV, Bj. 13; 1150GS, BJ. 00
.............
Ich finde derartige Schäden beim heutigen Stand der Fertigungstechnik eigentlich inakzeptabel und generell die BMW-Qualität dringend verbesserungsbedürftig.

Meine Frau und ich hatten in den letzten zehn Jahren ingesamt acht Neumotorräder (2000: 650 GS/EZ 2000 und 2001:1150 GS/ EZ 2004, 2008, 2009:1200 GS) von BMW. Mit nur einem einzigen davon gab es keine nennenswerten Problemen. Bei allen anderen traten zum Teil erhebliche Schäden auf (z.B. Kardan, HAG, Ringantenne, zentrale Steuerungseinheit), die auch mehrfach für Liegenbleiben in der Pampa und Werkstattbesuche während unserer Urlaube verantwortlich waren.

Alles kein Ruhmesblatt für BMW....... .
Danke erstmal an Alle.

Puhh, das sind ja doch 'ne Menge Sachen, die so kaputt gehen können. Schade finde ich solche Aussagen wie "vom Kunden weiterentwickelt" oder "Zum Glück gibt's die Mobilitätsgarantie" !! Ja hallo?? Fährt man denn eine Donghai, Dnejpr oder Enfield Bullet? Bei solchen könnte ich das verstehen, aber nicht bei Moppeds, die 'nen arschvoll Geld kosten und beim Kunden reifen dürfen. Hatte am Rande in der einen oder anderen Motorradzeitschrift oder beim Benzintalk schon mitgeschnitten, dass die R120GS-Moppeds rumzicken und die Fahrer/Eigner viel Zeit beim Freundlichen verbringen. Deshalb ja auch die Anfrage. Was bildet sich BMW eigentlich ein, wie mit dem Kunden umzugehen ist?

Mein Eindruck ist, dass ich besser nach einer gut erhaltenen 1150GS suche. Meine hat jetzt knapp 100Tkm runter, schnurrt zwar seit Anbeginn problemlos durch die Länder Europas. Toi, Toi, Toi.:rolleyes:. Sie ist aber etwas betagt und jetzt kommen die teuren Zipperlein, Stichwort Kupplungswechsel für 1T€ beim Freundlichen. Ja spinn' ich denn?

Andererseits kann's ja ruhig mal was aktuelles sein. Möchte mich bloß nicht verschlechtern, was Fahrwerk und technische Ausfälle angeht.

Was meint ihr? Lieber 'ne 1150Gs älteren Datums, warten auf die 1250GS oder das alleraktuellste Modell 12er GSA (wobei das Ding schon ein paar dicke Scheine kostet, so vom Freundlichen out of the box.....:eek:)? Bei einer Probefahrt dieses Jahr -12er GSA mit ESA- konnte ich mich nicht für die GSA erwärmen. Das ESA ist mir -im direkten Vergleich mit meiner 1150GS- einfach viel zu weich, selbst wenn zwei hohe Berge im Sportmodus eingestellt sind. Das Fahrwerk ist dann immer noch nicht knackig, sondern eiert im Grenzbereich der Reifenhaftung wie ein Lämmerschwanz. Da bin ich aktuell besseres gewohnt. Aber vielleicht ist ja ohne ESA besser? Kann bloß keinen fragen, weil alle mit dem ESA rumfahren......

Der Winter ist lang und Eure Meinungen werden mir sicher den Weg weisen :rolleyes:, das richtige Krad für die kommenden Saisons auszuknobeln.

Bin sehr gespannt, welche Meinung ihr habt.
 
Dobs

Dobs

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
1.585
Ort
Freie Hansestadt Bremen
Modell
R1200AGS TÜ DOHC DB Mod. 2012
Wer zwingt dich die Kupplung beim :) wechseln zu lassen. Gibt genug freie Werkstätten.
 
Praesimfh

Praesimfh

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
576
Ort
LDK/Hessen
Modell
R1200GS LC ADV
Danke erstmal an Alle.


Mein Eindruck ist, dass ich besser nach einer gut erhaltenen 1150GS suche. Meine hat jetzt knapp 100Tkm runter, schnurrt zwar seit Anbeginn problemlos durch die Länder Europas. Toi, Toi, Toi.:rolleyes:.
Hallo,
meine 1150er Bj. 2003 war in den ersten 3 Jahren aber schon das ein oder andere Mal außerplanmäßig beim :). Im ersten Jahr ist ein großes Stück Lack an der Schwinge vorne abgeplatzt (war wohl vorm Lackieren nicht richtig behandelt worden):(. Darauf hin gab es auf Garantie was neues. Im zweiten Jahr war dann der Wellendichtring zum Getriebe hin kaputt:(. Wurde ebenfalls auf Garantie erledigt. Im dritten Jahr bei ca. 30Tkm hat sich dann der ABS-Druckmodulator verabschiedet. Parallel wurde dann in der Werkstatt festgestellt, das die Batterie einen Haarriss hatte und die ausgelaufene Batteriesäure die Batteriehalterung und den Heckrahmen angefressen hatte:(. BMW hat alles auf Kulanz übernommen. In den folgenden 5 Jahren gab es dann keinerlei Auffälligkeiten mehr. Du siehst, auch die 1150er ist nicht frei von Problemen. Meine 2011er GSA habe ich jetzt 15Tkm ohne Probleme gefahren (hoffendlich bleibt es so):D:D:D.
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Seit 2006 und erst recht seit 2007 gibt es nur mehr normale Störungen, keine Kinderkrankheiten. Die Anzahl der Störungen ist allerdings in keinster Weise anders wie bei anderen Herstellern, oder gar der eines Marktführers entsprechend.
 
Zuletzt bearbeitet:
ride4fun

ride4fun

Dabei seit
31.01.2005
Beiträge
101
Hi Peter,

Seit 2006 und erst recht seit 2007 gibt es nur mehr normale Störungen.
meine aktuelle 2008er, knapp 60.000 km runter, touristisch-flotte Fahrweise, Solobetrieb, nur Langstrecke, kein Gelände: mit defekter Ringantenne liegengeblieben, ESA-Topf-Halterung am Rahmen abgerissen, Getriebe bei rund 40.000 km getauscht...

"Normale Störungen" bei einem 15-T€-Teil???

All diese (und die weiter oben beschriebenen) Qualitätsmängel habe ich zähneknirschend verdaut, weil mich das GS-Konzept überzeugt, meine Anforderungen an ein Reisemotorrad, mit dem man auch heizen kann, befriedigt - und es lange Jahre am Markt keine echte Alternative gab.

Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich persönlich mir niemals eine Gebrauchte mit wenig km kaufen. Bei meiner Jahresfahrleistung traten die Defekte in der Regel in der Garantiezeit auf. Also mein persönlicher Tipp an Kaufinteressenten:
- Nimm die 1200er und nicht die 1150er. Sie ist um Klassen besser.
- Such Dir eine junge Maschine (bis 2 Jahre) mit 30.000 bis 40.000 km Laufleistung, scheckheftgepflegt. Dann sind vermutlich Defekte schon aufgetreten und beseitigt.
- Sicherheitsbedürftige können dann auch noch eine Anschlussgarantie abschließen (was ich nie gemacht habe, ich halte das für rausgeschmissenes Geld).
 
Parzival

Parzival

Dabei seit
20.10.2011
Beiträge
1.375
Ort
Schweiz
Modell
(Ex) R 1200 GS
Theoretisch kann man durchaus die erste Generation ab 2004 fahren.
Vor allem leistungsmässig ist es vollkommen unerheblich welches Bauj. man hat.
Aber die echte Empfehlung ist ab 2008. Vor allem ist es doch ein grosses Risiko ob das zuvor verbaute ABS mit Bremskraftverstärker dann nicht doch defekt geht. Und das ist nicht nur ein teurer Spass, sondern auch gefährlich.
 
Thema:

12er GS und die Technik; Beratungsanfrage

12er GS und die Technik; Beratungsanfrage - Ähnliche Themen

  • Auch ne 12er gekauft

    Auch ne 12er gekauft: Moin ihr! Ich bin seit gestern stolzer Besitzer einer 12er GS und freue mich auf euer Forum! BMW 1200GS Bj.2005 101000 km Schon etwas betagt die...
  • Erledigt BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + Taschen für 12er LC Bj. 2017

    BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + Taschen für 12er LC Bj. 2017: Moin, ich suche für meine 12er GS Rallye LC ein Komplettset BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + alle Halterungen + Taschen. Gerne in schwarz.
  • 12er-Fahrer aus Hessen

    12er-Fahrer aus Hessen: Moinsen, meine Frau und ich unternehmen gerne längere Touren durch Europa und sind daher die Tourer, die keine Hayabusa mehr fahren, sondern...
  • Erledigt Wunder*ich Spoileraufsatz »VARIO-ERGO+ für 12er GS K25 TÜ

    Wunder*ich Spoileraufsatz »VARIO-ERGO+ für 12er GS K25 TÜ: Moin, ich suche so ein Teil in Top- Zustand.
  • Bremsflüssigkeitsbehälter 12er TÜ

    Bremsflüssigkeitsbehälter 12er TÜ: Hallo, bei meiner TÜ befindet sich in den Bremsflüssigkeitsbehältern eine Art Schwamm. Kann ich den ersatzlos beim nächsten Wechsel entfernen oder...
  • Bremsflüssigkeitsbehälter 12er TÜ - Ähnliche Themen

  • Auch ne 12er gekauft

    Auch ne 12er gekauft: Moin ihr! Ich bin seit gestern stolzer Besitzer einer 12er GS und freue mich auf euer Forum! BMW 1200GS Bj.2005 101000 km Schon etwas betagt die...
  • Erledigt BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + Taschen für 12er LC Bj. 2017

    BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + Taschen für 12er LC Bj. 2017: Moin, ich suche für meine 12er GS Rallye LC ein Komplettset BMW Alu Koffer 37 und 45 Liter + Topcase + alle Halterungen + Taschen. Gerne in schwarz.
  • 12er-Fahrer aus Hessen

    12er-Fahrer aus Hessen: Moinsen, meine Frau und ich unternehmen gerne längere Touren durch Europa und sind daher die Tourer, die keine Hayabusa mehr fahren, sondern...
  • Erledigt Wunder*ich Spoileraufsatz »VARIO-ERGO+ für 12er GS K25 TÜ

    Wunder*ich Spoileraufsatz »VARIO-ERGO+ für 12er GS K25 TÜ: Moin, ich suche so ein Teil in Top- Zustand.
  • Bremsflüssigkeitsbehälter 12er TÜ

    Bremsflüssigkeitsbehälter 12er TÜ: Hallo, bei meiner TÜ befindet sich in den Bremsflüssigkeitsbehältern eine Art Schwamm. Kann ich den ersatzlos beim nächsten Wechsel entfernen oder...
  • Oben