F700GS Verkaufbar mit hoher Laufleistung ?

Diskutiere F700GS Verkaufbar mit hoher Laufleistung ? im F 650 GS, F 700 GS und F 800 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, ich bin momentan unschlüssig, ob ich meine F700GS (3/2014) weiterfahren soll oder was Jüngeres anschaffe. Eigentlich bin ich super...
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Hallo, ich bin momentan unschlüssig, ob ich meine F700GS (3/2014) weiterfahren soll oder was Jüngeres anschaffe. Eigentlich bin ich super zufrieden mit dem Bike. Ich fahre viel ins Ausland (A, HR) und möchte nicht einen Schaden dort provozieren. Es kommen bei einer Laufleistung von momentan 112.000 km wohl andere Schäden in Betracht als der normale Verschleiß. Ich fahre kein Offroad und keine Autobahn (Ausnahmen gibts wohl). Bisher wurden bei 100Tsd ein LKL und eine Wasserpumpe (kpl) ersetzt. Ansonsten fahre ich mit CLS-Öler und einer DID ZVMX-Kette super lange.
Es hat alle Service-Arbeiten bei einer bmw-werkstatt bekommen und ist optisch in einem ausgezeichneten Zustand.
Was mir momentan auffällt. Wenn das Bike kalt ist (mehrere Tg steht) und ich starte, klappert der Motor m.E. stärker als früher ... ich weiss, das Öl muss erst hoch gepumpt werden ... aber früher ging das nicht so lange und auch nicht so laut.
Ansonsten bräuchte ich nen Rat, ob es Sinn macht was Neues anzuschaffen. Das sollte max 10 Tsd km drauf haben.
Erwähnen möchte ich noch, dass ich schon ungern das Bike abgeben würde.
Noch was ... BMW-Händler1 will das Bike nicht mal in Zahlung nehmen, da er in D keinen Absatzmarkt sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

akkuschrauber

Dabei seit
22.01.2011
Beiträge
183
Wenn das Bike Dir gefällt und es in einem ausgezeichneten Zustannd ist, gibt es wahrlich keinen Grund es nicht weiter zu fahren. Das sind jetzt die preisgünstigsten Kilometer. Ich persönlich habe meine Bikes auch immer bis an die 200tkm gefahren, und dann meist wegen nichtgefallen verkauft. Gruß, Christian
 
moubeli

moubeli

Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
1.094
Ort
Freigericht
Modell
R1100R > R1200GS TÜ > R1200R LC
Sofern regelmäßige Ölwechsel stattfanden, der Ölstand immer ausreichend war und der Motor stets ordentlich warmgefahren wurde, würde ich mir keine Sorgen machen.
und by the way, auch ein junger Motor kann einem um die Ohren fliegen.
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Sofern regelmäßige Ölwechsel stattfanden, der Ölstand immer ausreichend war und der Motor stets ordentlich warmgefahren wurde, würde ich mir keine Sorgen machen.
Dahingehend hatte ich NIE ein Problem, wie beschrieben sowieso alle Service von Vertragswerkstatt.
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Wenn das Bike Dir gefällt und es in einem ausgezeichneten Zustannd ist, gibt es wahrlich keinen Grund es nicht weiter zu fahren. Das sind jetzt die preisgünstigsten Kilometer. Ich persönlich habe meine Bikes auch immer bis an die 200tkm gefahren, und dann meist wegen nichtgefallen verkauft. Gruß, Christian
Tja, ein Problem sehe ich bei den Werkstatt-Terminen, die diesmal (während der Ferien) 6 Wochen Vorlaufzeit betrugen. Ein Glück, dass ich wenigstens Bremsschreiben, Bremsbeläge oder Reifen selbst austauschen kann.
Vernünftiger Umgang mit dem Bike ist eh angesagt.
 

Anhänge

S

s136

Dabei seit
28.05.2018
Beiträge
77
Modell
F700GS 2013
Du bist superzufrieden mit dem Bike und würdest es schon ungern abgeben. Es sieht supergepflegt aus und scheint sehr gut gewartet worden zu sein. Ich gehe davon aus, dass Du selber die meisten der 112000 Km draufgefahren hast. Wäre das meine, wäre ich stolz drauf und mich niemals von ihr trennen. Was auch immer als nächstes repariert werden will, ich würde es machen (lassen).

Sei doch froh, bei deiner F700 weißt Du was Du hast! Mir kommt das Gerappel beim Kaltstart meiner F700 auch manchmal lauter vor als sonst. Das ist normal, wir sind nicht immer gleich drauf und schon denken wir irgendwas ist kaputt. Bei der nächsten Fahrt denke ich dann: Mensch hast du ein tolles Motorrad.

Lange Wartezeiten auf Werkstattermine hättest Du auch bei einem neueren Moto. Die F700 fährt auch mit 200000 noch prima, wenn Du sie weiter so pflegst und wartest.

Ich glaube auch, dass Du in Deutschland kaum einen vernünftigen Preis erzielen wirst, andererseits aber ordentlich in die Tasche greifen wirst, um dir ein anderes Moto mit max. 10000 Km zu kaufen.

Wünsche weise Entscheidungen
Jürgen
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Du bist superzufrieden mit dem Bike und würdest es schon ungern abgeben. Es sieht supergepflegt aus und scheint sehr gut gewartet worden zu sein. Ich gehe davon aus, dass Du selber die meisten der 112000 Km draufgefahren hast. Wäre das meine, wäre ich stolz drauf und mich niemals von ihr trennen. Was auch immer als nächstes repariert werden will, ich würde es machen (lassen).

Sei doch froh, bei deiner F700 weißt Du was Du hast! Mir kommt das Gerappel beim Kaltstart meiner F700 auch manchmal lauter vor als sonst. Das ist normal, wir sind nicht immer gleich drauf und schon denken wir irgendwas ist kaputt. Bei der nächsten Fahrt denke ich dann: Mensch hast du ein tolles Motorrad.

Lange Wartezeiten auf Werkstattermine hättest Du auch bei einem neueren Moto. Die F700 fährt auch mit 200000 noch prima, wenn Du sie weiter so pflegst und wartest.

Ich glaube auch, dass Du in Deutschland kaum einen vernünftigen Preis erzielen wirst, andererseits aber ordentlich in die Tasche greifen wirst, um dir ein anderes Moto mit max. 10000 Km zu kaufen.

Wünsche weise Entscheidungen Jürgen
Vielen Dank für Deinen Kommentar, den ich zweimal lesen musste, um dann wieder klar im Kopf denken und entscheiden zu können. Du ... und auch die vielen "Gefällt mir"- Kommentierer haben vollkommen recht. Viel mehr ist nicht hinzuzufügen.
DANKE für die weisen Worte !
Zapp.
 
L

LuluBanane

Dabei seit
12.04.2019
Beiträge
34
Ort
91327 Gößweinstein
Modell
F 800 GS, BJ. 2008, DR 750 Bj. 89
Servus,
zum Thema klappern beim Kaltstart: Evtl. eine andere Viskosität beim Öl erwischt? Warum auch immer habe ich beim letzten Ölkauf ein 15W50 erwischt statt einem 10W40.
Seit dem kommt mir das Klappern beim Start auch ein wenig länger vor.
Gruß Lutz
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Servus, zum Thema klappern beim Kaltstart: Evtl. eine andere Viskosität beim Öl erwischt? Warum auch immer habe ich beim letzten Ölkauf ein 15W50 erwischt statt einem 10W40.
Seit dem kommt mir das Klappern beim Start auch ein wenig länger vor. Gruß Lutz
Hi Lutz, ich habe hierzu extra nochmal nachgeschaut. Seit dem ersten Ölwechsel (10.000 km), kontinuierlich alle 10 Tsd-km wurde vom BMW-Service das gleiche Öl "ELF15W-50 Moto4Road" verwendet.
Ein stärkeres Anfangsklappern sollte daran eigentlich nicht liegen.
 
MarinGS

MarinGS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
4.203
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Servus,
zum Thema klappern beim Kaltstart: Evtl. eine andere Viskosität beim Öl erwischt? Warum auch immer habe ich beim letzten Ölkauf ein 15W50 erwischt statt einem 10W40.
Seit dem kommt mir das Klappern beim Start auch ein wenig länger vor.
Gruß Lutz
15W50 wird doch von BMW empfohlen ... siehe Handbuch
 
frankw

frankw

Dabei seit
06.05.2010
Beiträge
56
Mir hat mal ein BMW-Werkstattmitarbeiter gesagt, dass die F800GS dieses 15W50 gar nicht braucht. Ein 10W40 wäre genauso geeignet oder sogar besser für die GS.
Der Grund, weshalb BMW das 15W50 vorschreibt sei angeblich, dass BMW diese Öl für alle Motorräder nutzen kann.
 
MarinGS

MarinGS

Dabei seit
18.06.2020
Beiträge
4.203
Ort
Bielefeld
Modell
F 650 GS Twin
Mir hat mal ein BMW-Werkstattmitarbeiter gesagt, dass die F800GS dieses 15W50 gar nicht braucht. Ein 10W40 wäre genauso geeignet oder sogar besser für die GS.
Der Grund, weshalb BMW das 15W50 vorschreibt sei angeblich, dass BMW diese Öl für alle Motorräder nutzen kann.
Interessanter Aspekt ... wäre auch verwunderlich wenn aus 10W40 so aus dem Nichts plötzlich 15W50 wird

... werde das mal in den F650GS Ölthread kopieren
 
R

Reincarnator

Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.826
Die Entscheidung pro Verkauf ist wohl gefallen.

Der TE bietet - auf Wunsch des TE Standort entfernt- sein Motorrad bei mobile.de an.
Das ist für den, der da zugreift ein Schnäppchen. Käme eine F700GS für mich in Frage, ich würde sofort zugreifen. Mir ist sie zu klein (19" Vorderrad, Federwege)

Das Problem ist, dass sich viele bei hohen Laufleistungen zu Unrecht einen Kopf machen. Ich habe Motoren mit 20.000 km Laufleistung zerlegt, die verschlissen waren und solche mit 120.000, da war gar nichts. Es liegt zum allergrößten Teil an ihren Besitzern.

Ich habe meine F800GS, EZ 2008 vor 5 Jahren mit 150.000 km für 1750 Euro gekauft. Aus 1. Hand von einem Bekannten.
Variokoffer, Magura Lenker, weit. Zubehör von Wundersam und Teuertech.
Hat jetzt 180.000 km drauf und wird ziemlich hart da rangenommen, wofür sie gebaut ist: Im "Gelände" oder "offroad" wie das Viele hier nennen, ich nenne sowas wie die LGKS, Maira Stura, Parpaillon, Assiettta Sommeiller etc "unbefestigte Straßen".

Service kann ich selbst (nicht nur Bremsbeläge/Scheiben/Reifen) Kein messbarer Ölverbrauch, die Steuerkette nebst Spanner werde ich jetzt wechseln.

Wenigstens 10x ist die 800er beim Einsatz oder Training im Dreck oder Schotter gelegen, den verbeulten ESD habe ich gegen einen gebrauchten (ebay 60 Euro) getauscht.
Die 800er hält noch lange. Auch wenn ich oft gemein zu ihr bin.

20220902_163527.jpg 20220903_073802.jpg 20220903_095552.jpg 20220903_103048.jpg

Für 3600 komme auch ich ins Grübeln, obwohl ich selbst mit so einer 700er nichts anfangen kann.

Mein Rat:

3600 ist zuwenig. Die ist zu billig, das ist ein Fehler. Der Preis ist so niedrig, dass so manch ein Interessent bzw. Interessentin (die kleine GS ist auch bei Frauen beliebt) nach dem Haar in der Suppe sucht. In den Köpfen vieler ist billig = schlecht und Gutes hat seinen Preis. Den zahlen typische GS-Käufer gerne. Was es bei mir auch nicht gibt, ist "VB" Den Preis lege ich fest.

Aktuell ist der Motorradmarkt mausetot. Energiepreise explodieren, Lebenshaltungskosten steigen rasant, Leute, die in dem Preissegment kaufen würden, brauchen ihre Kohle anderweitig.

Stell die GS in die Garage und biete sie im März für edit an. das bekommst Du.
 
Zuletzt bearbeitet:
arbalo

arbalo

Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
1.304
Ort
Euskirchen u. OWL
Modell
HONDA XRV 750
@Reincarnator , dann kauf die 700er und vertick sie im Frühjahr und ruckzuck hast du min. 900 Euro verdient.

My 2 Cent, Motorräder mit über 100tkm sind schwer verkäuflich.
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
120
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Die Entscheidung pro Verkauf ist wohl gefallen.

Mein Rat: 3600 ist zuwenig. Die ist zu billig, das ist ein Fehler. Der Preis ist so niedrig, dass so manch ein Interessent bzw. Interessentin (die kleine GS ist auch bei Frauen beliebt) nach dem Haar in der Suppe sucht. In den Köpfen vieler ist billig = schlecht und Gutes hat seinen Preis. Den zahlen typische GS-Käufer gerne. Was es bei mir auch nicht gibt, ist "VB" Den Preis lege ich fest.

Aktuell ist der Motorradmarkt mausetot. Energiepreise explodieren, Lebenshaltungskosten steigen rasant, Leute, die in dem Preissegment kaufen würden, brauchen ihre Kohle anderweitig.

Stell die GS in die Garage und biete sie im März für 4500 an. das bekommst Du.
Du hast Recht ! Es scheint, das Angebot ist wirklich zu niedrig angesetzt. Bisher keinerlei Kontakt aufgenommen. In der Folge habe ich es nunmehr rausgenommen. Entscheidung wird vertagt !!
Andererseits ist das Bike im März nochmal 1/2-Jahr älter als jetzt im September, wobei ich im Winter eh nur bei wirklich schönem Wetter fahre.
O.a. Aussage, dass "in diesem Preissegment" die Leute ihre Kohle anderweitig brauchen stimmt wohl auch.
THX !
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.245
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
Wenn sich jetzt schon keiner meldet ( in der Preiskategorie eh Schnäppchenjäger und Preissensible), wird es bei einem höheren Preis nicht besser. Lediglich die neue Saison könnte helfen. Selbst alte Boxer mit viel Laufleistung gehen nur über den Preis weg.
Ich habe für meine 2011er TÜ mit 68 tkm nur noch 6500 Euro bekommen, bei höherem Preis meldete sich niemand.
Die Angebote, wo jemand für eine 2004/ 2006er Boxer-GS mit 80.000 km noch 8000 Euro will, die werden nicht verkauft und stehen einfach nur immer weiter drin.
 
R

rd07

Dabei seit
29.04.2014
Beiträge
2.128
Habe mal in A in "willhaben" nachgesehen. BJ 2014 mit ca. 50000 km Preis um die Euro 6500. Somit ist der Preis für die F 700 vom TE schon günstig. Den nicht versierten Schrauber schrecken die 112000 km Laufleistung wahrscheinlich. Warum sollten die Interessenten weniger Angst vor anfallenden Reparaturen haben, als der Verkäufer, der das Motorrad ja gerade in diesem Hinblick verkaufen will. Für einen Schrauber ist das Angebot natürlich eine super Gelegenheit. Die derzeitigen hohen Lebenshaltungskosten schliessen von vornherein Kundenschichten aus. Da nützt es wahrscheinlich nichts, auf das kommende Frühjahr zu hoffen, denn ich denke nicht, dass sich die derzeitige Lage positiv ändern wird.
 
eetarga

eetarga

Dabei seit
28.09.2021
Beiträge
54
Ort
Estland
Modell
GS 650 , aber nur u.a.
Nur soviel, selbst im Export ist sowas mit der km Zahl nicht unterzubringen. Null Nachfrage aktuell. Es sei denn, da kommen Aufkäufer, die einfach den km Stand "optimieren".
 
P

pitagoras

Dabei seit
14.03.2017
Beiträge
92
Also ich halte das für ziemlich illusorisch und die meisten der aktuell inserierten für, nennen wir es mal "ambitioniert" … klar, kann man versuchen und es sei auch jedem gegönnt. Ich würde sowas jedenfalls nicht kaufen (auch keine mit 50000 für 6500). Nicht weils schlechte Maschinen wären, aber das Angebot ist groß genug.
Muss jeder mit sich selbst ausmachen, aber "Liebhaberpreise" zahlt niemand, auch wenn man sich das noch so sehr in einem Forum schönreden mag. Aber wie bereits gesagt, ist das eher eine persönliche Meinung und keine valide Marktanalyse ;)
 
R

Reincarnator

Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.826
@Reincarnator , dann kauf die 700er und vertick sie im Frühjahr und ruckzuck hast du min. 900 Euro verdient.

My 2 Cent, Motorräder mit über 100tkm sind schwer verkäuflich.
Ich danke Dir für Deinen guten Rat.
Ich bin kein Händler. Die machen vllt. sowas. Wobei auf die 900 Euro noch 19% Märchensteuer anfallen und eine Garantie übernommen werden muss. Das rechnet sich nicht. Wäre mir auch den Aufwand nicht wert, mit dem Trailer nach Bad Kissingen zu fahren.

Meine Passion ist es, Motorräder, die keiner mehr will, zu erhalten. Daher der nickname. Ich kann mit zahnbürstengepflegten, Glaspalast-gewarteten Motorrädern nichts anfangen. Da gibts für mich nichts zu tun.

Ich nehme gerne verratzt, verrostet, Motorschaden, egal was. Daraus mache ich mit viel Liebe und Zeit wieder schöne Motorräder, die ich leider nicht alle behalten kann.

Restaurationen - Der Moppedsammler

Trotzdem bringt das einen rel. großen Erfahrungsschatz mit sich, wenn man sich laufend mit dem Markt beschäftigt. Ich habe ja selbst beschrieben, dass sich Viele ins Hemd machen, wenn so ein Mopped eine hohe Laufleistung hat. Auch wenn es Quatsch ist.

Was wirklich auffällt: Bietet man ein Motorrad preiswert an, suchen die Leute oft nach einem Haken, auch wenn es keinen gibt. Man muss bei seinen Preisideen richtig hinlangen. Was viel Geld kostet muss auch gut sein. So ticken auch GS-Käufer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

F700GS Verkaufbar mit hoher Laufleistung ?

F700GS Verkaufbar mit hoher Laufleistung ? - Ähnliche Themen

  • Biete F 800 GS Givi Tankring F800Gs F700GS

    Givi Tankring F800Gs F700GS: Verkaufe meinen Givi Tankring F800Gs F700GS. guter Zustand. Optional auch noch der Tankrucksack erhältlich. Preis € 45 Plus Versand Standort...
  • Biete Sonstiges SW-Motech TRAX ADV Seitenkoffer mit EVO Trägersystem

    SW-Motech TRAX ADV Seitenkoffer mit EVO Trägersystem: Hallo zusammen, verkaufe hier mein kaum benutztes Koffersystem von SW-Motech. Wurde bisher nur auf 2 Touren verwendet und ist daher noch in einem...
  • Kaufentscheidung F700GS oder dann lieber die F800GS ? ABS Probleme?

    Kaufentscheidung F700GS oder dann lieber die F800GS ? ABS Probleme?: Hallo, liebe GS-Gemeinde, mein Name ist Ralf, ich komme aus der Oberpfalz bei Amberg und ich möchte mir eine BMW F700GS oder BMWF800GS zulegen...
  • F700GS DWA oder doch nicht?

    F700GS DWA oder doch nicht?: Hallo zusammen, hab im Heck meiner gebraucht gekauften F700GS Modelljahr 2015 eine Elektronikbox verbaut. Wenn ich das richtig verstehe, kann...
  • Biete F 800 GS Kettenschutz Metall F800GS (F700GS)

    Kettenschutz Metall F800GS (F700GS): Super Zustand! VB45,-- zzgl. Versand
  • Kettenschutz Metall F800GS (F700GS) - Ähnliche Themen

  • Biete F 800 GS Givi Tankring F800Gs F700GS

    Givi Tankring F800Gs F700GS: Verkaufe meinen Givi Tankring F800Gs F700GS. guter Zustand. Optional auch noch der Tankrucksack erhältlich. Preis € 45 Plus Versand Standort...
  • Biete Sonstiges SW-Motech TRAX ADV Seitenkoffer mit EVO Trägersystem

    SW-Motech TRAX ADV Seitenkoffer mit EVO Trägersystem: Hallo zusammen, verkaufe hier mein kaum benutztes Koffersystem von SW-Motech. Wurde bisher nur auf 2 Touren verwendet und ist daher noch in einem...
  • Kaufentscheidung F700GS oder dann lieber die F800GS ? ABS Probleme?

    Kaufentscheidung F700GS oder dann lieber die F800GS ? ABS Probleme?: Hallo, liebe GS-Gemeinde, mein Name ist Ralf, ich komme aus der Oberpfalz bei Amberg und ich möchte mir eine BMW F700GS oder BMWF800GS zulegen...
  • F700GS DWA oder doch nicht?

    F700GS DWA oder doch nicht?: Hallo zusammen, hab im Heck meiner gebraucht gekauften F700GS Modelljahr 2015 eine Elektronikbox verbaut. Wenn ich das richtig verstehe, kann...
  • Biete F 800 GS Kettenschutz Metall F800GS (F700GS)

    Kettenschutz Metall F800GS (F700GS): Super Zustand! VB45,-- zzgl. Versand
  • Oben