Frage zu Kettenöler

Diskutiere Frage zu Kettenöler im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo, Irgendwie stört mich das ständige Ölen der Kette ewas und ich bin am überlegen, mir einen Öler anzubauen. Eine Frage habe ich dazu...
Spaetstarter69

Spaetstarter69

Themenstarter
Dabei seit
16.07.2020
Beiträge
131
Hallo,

Irgendwie stört mich das ständige Ölen der Kette ewas und ich bin am überlegen, mir einen Öler anzubauen. Eine Frage habe ich dazu. Diese kleinen Öldüsen gehen ja mehr oder weniger direkt auf die Kette. Was passiert eigentlich mit den Seiten der Kettenglieder. Wo bekommen den die ihr Fett her? Die können doch auch rosten.
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
5.038
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Da kannst du einfach zum Schutz gegen Rost max. alle paar Wochen ganz dünn etwas Fett drüberstreichen.
Ich habe das früher immer mit einem Einmalhandschuh gemacht.
Da habe ich etwas Fett in die Hand genommen, die Kette umfasst und einmal durchlaufen lassen.

Nur für die Optik und reiner Schutz gegen Flugrost.
 
Microthrix

Microthrix

Dabei seit
06.11.2019
Beiträge
225
Ort
Südlichstes Südbaden
Modell
K25 EZ 2013
Keine Sorge, ist der Öler gut eingestellt sind die Flanken der Kettenglieder ebenfalls gut geölt.
 
GSMilan

GSMilan

Dabei seit
02.10.2013
Beiträge
506
Hallo zusammen,
die Öldüsen sollen auf das Ketterad, nicht auf die Kette gehen.
So zwischen 5 - 7 Uhr, knapp oberhalb der Kette. Die Fliehkraft am Kettenrad verteilt das Öl.
LG
 

Anhänge

GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
5.038
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Hallo zusammen,
die Öldüsen sollen auf das Ketterad, nicht auf die Kette gehen.
So zwischen 5 - 7 Uhr, knapp oberhalb der Kette. Die Fliehkraft am Kettenrad verteilt das Öl.
LG
Richtig, aber die Außenflanken bekommen dabei nichts ab.
 
ufoV4

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
1.058
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Gibt doch heute Lösungen, wo es einen V- oder Dual-Düsensatz gibt. Damit werden dann beide Seiten des Kettenrades mit Öl versorgt. Ist eine gute Lösung und die Ketten halten damit sehr lange...
 
Zuletzt bearbeitet:
GSMilan

GSMilan

Dabei seit
02.10.2013
Beiträge
506
Funzt bei uns seit 2008, Kette hat jetzt 40 Tkm.
Mopped steht leider seit 2,5 a.

LG
 
Dr.Lecter

Dr.Lecter

Dabei seit
29.03.2019
Beiträge
91
Modell
R 1250 GSA
Hatte an meiner Suzuki V-Strom ebenfalls einen Öler dran - Kette nachstellen so gut wie nie nötig, nach knapp 40.000 km habe ich sie verkauft, Kette war noch gut, Verstellung noch lange nicht ausgereizt.
Ich würde sagen man kann sich den V-Aufsatz sparen, auch bei nur einer Seite kommt das Öl überall hin wo es muss.
Empfehlen kann ich aber einen Öler mit elektrischer Pumpe, da muss man sich um die Durchflussmenge bei wechselnden Temperaturen keine Gedanken machen, bei Regen 1-2 Mal das Knöpfchen drücken und gut ist. Ich hatte den Scottoiler verbaut, hat einen guten Eindruck gemacht.
 
Daddy Tool

Daddy Tool

Dabei seit
08.02.2016
Beiträge
346
Ort
Bielefeld
Modell
R1200GS 30 Jahre
Ich hatte den Scottoiler an mehreren Mopeten. Kettensätze habe ich keine mehr gebraucht.
Die anbringung wird in den Anleitungen recht gut beschrieben und deckt sich mit dem obigen Bild.
Transalp PD 06?
 
Vatta

Vatta

Dabei seit
21.10.2008
Beiträge
2.453
Ort
Aachen
Modell
1200GS LC TB
Ich hatte an der 800er den Scottoiler. Der hat die Kette zuverlässig und ausreichend geölt. Anfangs neigt man dazu, den Öler zu fett einzustellen. Ist aber kein Problem, da das Öl ohne Klebeadditive leicht wegzuwischen ist.

Meine Meinung zur Verteilung des Öls auf der Kette: Man darf nicht vergessen, dass während der Fahrt der kleine Tropfen auf Kette / Kettenrad trifft. Beide Teile bewegen sich in einem "Affenzahn", werden durch die Unebenheiten der Fahrbahn gerüttelt und geschüttelt und laufen in heftigen Luftverwirbelungen. Imho ist nachvollziehbar, dass die Verteilung des Öls dann anders aussieht, als bei einem stehenden Motorrad. Das Öl landet nach dem Chaos-Prinzip auf allen Stellen der Kette. Also bei meiner 800er musste ich seinerzeit nichts zusätzlich schmieren.
 
ufoV4

ufoV4

Dabei seit
19.04.2014
Beiträge
1.058
Ort
DE, südliches Hannover
Modell
R1250GS A 2019
Kann ich nur bestätigen. Die F800GS meiner Frau ist mehrere Jahre mit einem Scotty gut gelaufen. Kette spannen war da eher selten erforderlich und die hintere Felge war immer schön sauber. Sollte also kein Hexenwerk mehr sein. Auch die heute angebotenen elektrischen Öler sollte man sich mal anschauen. Werden auch immer besser (Scotty, McCoi Öler McCoi und Co.).
 
Hattmen

Hattmen

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
20
Hi,
Hatte an allen Motorrädern mit Kette einen Kettenöler von MCCOI.
Der für mich der Beste, auf Grund von Schmierung erfolgt elektronisch geregelt Geschwindigkeitsabhängig, Regenmodus, Crossmodus, kompakt, relativ günstig, keine externen Regler, Display am Motorrad.
War immer die erste Modifizierung am Motorrad.
 
HP9000

HP9000

Dabei seit
02.10.2020
Beiträge
267
Ort
Unterreichenbach (Nordschwarzwald)
Modell
R 1250 GS; R 1200 nineT
Vor der GS hätte ich ebenfalls die Suzuki V-Strom 1000 mit einem Scottoiler dran. Der Kettensatz war beim Verkauf der Maschine 64000 km gelaufen und immer noch gut.
Ok, so einmal im Jahr habe ich die Kette auch gründlich gesäubert (Kettenmax) und dabei kurz mit klassischem Kettenspray behandelt. Den Rest vom Jahr arbeitete der Scotty.
Kennzeichen für die richtige Einstellung waren für mich immer die schwarzen Punkte auf dem Kennzeichen. So ca. 3 Punkte auf der Fahrt vom Büro nach Hause (35 km) waren ok. Mehr Punkte: Scotty läuft zu fett. 5° zudrehen. Weniger oder keine Punkte: mal so 5° am Vorratsbehälter aufdrehen. Alles nicht stressmässig oder dogmatisch eng sehen, das funktioniert schon alles ganz gut.
Beinahe wichtiger für ein langes Kettenleben ist:
  • Die richtige Spannung. Locker ist besser!!!!
  • Nicht mit dem Dampfstrahler die Kette malträtieren.
Wer seiner Kette noch was Gutes tun will, reinigt sie das eine Mal im Jahr mit dem Kettenmax.
 
Thema:

Frage zu Kettenöler

Frage zu Kettenöler - Ähnliche Themen

  • Höhe von GS und ADV - Frage zum Fahrzeugtransport

    Höhe von GS und ADV - Frage zum Fahrzeugtransport: Hallo, ich stehe gerade vor dem Kauf einer neuen (2021er) Maschine und benötige die Höhe der beiden Ausführungen. Jeweils mit abgebauten Spiegeln...
  • Frage zur Federung Vorderradgabel einer TransAlp

    Frage zur Federung Vorderradgabel einer TransAlp: denke, es ist egal, ob es sich um eine BMW handelt oder nicht. Ich habe heute bei der Transalp meiner Frau die Standardfedern gegen progressive...
  • Einwintern - Frage zum "aufbocken" der GS

    Einwintern - Frage zum "aufbocken" der GS: Hallo Zusammen ein alter Thread zum Thema "Einwintern der Maschine" liess sich nicht erfolgreich von mir re-aktivieren:sluggish:, daher die Frage...
  • Frage zu Bild rechte Armatur

    Frage zu Bild rechte Armatur: 1200 GS ADV 2008 Hallo habe vor einiger Zeit die Frage gestellt wie ich komplett ausgefallene Griffheizungen wieder ans laufen bekomme. Bin...
  • Frage zu einem Werkzeug von Proxxon

    Frage zu einem Werkzeug von Proxxon: Hallo ins Forum, ich habe einen Werkzeugsatz von Proxxon mit unterschiedlichen Einsätzen wie Torx etc. In diesem Kasten befindet sich ein...
  • Frage zu einem Werkzeug von Proxxon - Ähnliche Themen

  • Höhe von GS und ADV - Frage zum Fahrzeugtransport

    Höhe von GS und ADV - Frage zum Fahrzeugtransport: Hallo, ich stehe gerade vor dem Kauf einer neuen (2021er) Maschine und benötige die Höhe der beiden Ausführungen. Jeweils mit abgebauten Spiegeln...
  • Frage zur Federung Vorderradgabel einer TransAlp

    Frage zur Federung Vorderradgabel einer TransAlp: denke, es ist egal, ob es sich um eine BMW handelt oder nicht. Ich habe heute bei der Transalp meiner Frau die Standardfedern gegen progressive...
  • Einwintern - Frage zum "aufbocken" der GS

    Einwintern - Frage zum "aufbocken" der GS: Hallo Zusammen ein alter Thread zum Thema "Einwintern der Maschine" liess sich nicht erfolgreich von mir re-aktivieren:sluggish:, daher die Frage...
  • Frage zu Bild rechte Armatur

    Frage zu Bild rechte Armatur: 1200 GS ADV 2008 Hallo habe vor einiger Zeit die Frage gestellt wie ich komplett ausgefallene Griffheizungen wieder ans laufen bekomme. Bin...
  • Frage zu einem Werkzeug von Proxxon

    Frage zu einem Werkzeug von Proxxon: Hallo ins Forum, ich habe einen Werkzeugsatz von Proxxon mit unterschiedlichen Einsätzen wie Torx etc. In diesem Kasten befindet sich ein...
  • Oben