Gasgriff- oder Steuergerät Probleme?

Diskutiere Gasgriff- oder Steuergerät Probleme? im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen mein Name ist Peter, komme aus der Schweiz und fahre seit ca. 4 Jahren eine BMW. Zuerst eine R9T und seit ca. 2.5 Jahren eine...
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
Hallo zusammen

mein Name ist Peter, komme aus der Schweiz und fahre seit ca. 4 Jahren eine BMW. Zuerst eine R9T und seit ca. 2.5 Jahren eine R1200 GS ADV aus dem Jahr 2015 mit ca. 60'000 km, welche ich mir mit ca 50'000 km bei Arrigoni (gibt es ja nicht mehr) gebraucht gekauft hatte. Zusätzlich fahre ich noch meine alte Harley (alte Liebe rostet nicht).

Grundsätzlich bin ich mit meiner GSA fahrtechnisch absolut zufrieden und für längere Ausfahrten oder Passfahrten ist sie für mich absolut perfekt. Ich bin 190cm gross und 97kg, darum war die ADV die optimale Wahl.

SO NUN ZU MEINEM PROBLEM:
Im Winter, wie immer den Service durchgeführt. (Mache immer alles selber).
Im Frühling dieses Jahres fing die Odysse an. Nach ein paar Ausfahrten fing der E-Gasgriff an, das Gas nicht mehr richtig anzunehmen und eine Fehlermeldung im Display wurde angezeigt. Der Motor wechselte ins Notlaufprogramm und man brachte mit ach und krach noch so max. 60km/h hin. Daraufhin fuhr ich zum BMW Händler in meiner Nähe um den Fehler auszulesen. Dort wurde mir bestätigt, dass der Gasgriff defekt sei und dies ab und zu vorkommen könne.
Also gut, neuen Griff bestellt, ausgewechselt und neu adaptiert. Sonst würde der Griff ja nicht funktionieren. Dabei muss ich erwähnen, dass der BMW Händler einen guten Service gemacht hat und dies nichts gekostet hat, bis auf die Kosten des Griffs natürlich. Darauf hin funktionierte der Griff etwa 150 km und das gleiche Spiel begann wieder von vorne.
Ich fuhr wieder zum Händler und wiederum wurde ein defekter Gasgriff diagostiziert. Ein neuer Griff wurde bestellt und ausgewechselt; keine Kosten.
Bis das selbe Problem wieder auftauchte vergingen ca. 500 km mit 3 Pässefahrt und zusätzlich einer Fahrt über die alte Tremola (Kopfsteinfpflaster, Rütteltestfahrt). Dann noch eine Fahrt nach Chur von ca. 90 km auf der Autobahn und dann war es wieder soweit. Ich dachte Scheisse, das kann es nicht sein.
Den Motor aus, warten bis das Display aus ist und wieder starten. Diese Prozedur ca. 3mal und der Gasgriff funktionerte wieder. Wieder 90 km nach Hause, keine Probleme. Nächste Ausfahrt über Pässe keine Probleme. Kleinere Ausfahrten danach ; Problem ab und zu wieder da. Motor aus warten, starten, evtl. funktionierts oder nicht.
Gestern 70 km nach Frauenfeld keine Probleme. Danach nach Hause, auf der Schnellstrasse leichtes Ruckeln, kurz gasgeben und erneut die Fehlermeldung und keine Gasannahme mehr. Dieses An und Ab dann 5 mal bis ich schlussendlich zuhause war.

Den BMW Händler will ich momentan nicht aufsuchen, da ich die Kosten scheue. Als ich ihn beim zweiten Gasgriffwechsel fragte, was denn sei, wenn es jetzt wieder nicht funktioniert? Dann müsse man suchen, bis der Fehler gefunden sei. Das Motorrad habe 7 oder 8 Steuergeräte und man müsse alle Kabel durchtesten. Ich denke es versteht sich von selbst, dass so eine Suche von den Kosten her, den Wert des Fahrzeugs übersteigen kann. Aus diesm Grund scheue ich mich, überhaupt nochmals zum Händler zu fahren.

Habe mir mittlerweile zwei Rep-Handbücher gekauft um selber auf die Suche zu gehen. Was mich schon mal irritiert ist, dass ich keine 7 oder 8 Steurgeräte finde; wenn dann eines und dann vielleicht einige Sensoren. Oder liege ich hier falsch?

Bevor ich tiefer grabe, bin ich nun auf diese Seite gelangt, mit der Hoffnung, hier vielleicht Hilfe zu finden.
Hat jemand schon von diesem Problem gehört, oder evtl. schon selbst erlebt?

Momentan bin ich ziemlich angepi.....t für ein Motorrad, welches für Langstrecken ausgelegt ist und geländetauglich sein soll und micht dann immer wieder so hängen lässt. Jede Fahrt wird hier sprichwörtlich zum Abenteuer :bounce:.

So, nun genug der bösen Worte. Grundsätzlich ein tolles Motorrad. Nur kann das ja wirklich nicht sein, was hier abgeht.
Kann mir jemand helfen oder mir Tipps geben? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Für weitere Hintergrundinfos meinerseits stehe ich gerne bereit.

Herzliche Grüsse
Peter
 
Landbüttel

Landbüttel

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
2.228
Ort
Minden
Modell
R 1200 GSA, Bandit 1250, Burgman 650
Kann mir jemand helfen oder mir Tipps geben?
Moin.
Probier es mal im LC-Bereich, da sind die Chancen zur Hilfe besser.
Hier sind Luftgekühlte, ohne E-Gas.

edit: die Anfrage war ursprünglich im AC-Bereich positioniert, wurde vom Mod verschoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Halifax

Halifax

Dabei seit
10.06.2016
Beiträge
238
Ort
Augsburg
Modell
R1200 GS LC TB
Die Kiste hat verschiedene Steuergeräte, kommt drauf an, was für Zubehör du hast, RDC, Alarmanlage…..Aber hier scheint es evtl. das Hauptsteuerungsgerät unterm Fahrersitz zu sein….??
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.019
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Moin,

Deine Fehlerbeschreibung deutet ja auf einen Wackelkontakt hin, ist halt blöd zu finden.
Ich würde erstmal einen OBD Adapter ranhängen und über eine App die Gasgriffstellung auslesen (Motoscan / Torque, müsste jetzt erstmal schauen welche das kann) und dabei würde ich mal am betroffenen Kabelbaum rumfummeln ob sich der Fehler so finden lässt - alternativ kann man auch klassisch mit dem Durchgangsprüfer suchen.


hth
 
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
An alle die bis jetzt geschrieben haben

Ich dachte, ich sei hier im richtigen Forum; oben steht ja im Titel R 1200 GS LC. Von dem her sollte ich eigentlich richtig sein.

Das Hauptsteuergerät ist tatsächlich unter dem Sitz. Dies ist mir klar. RDC hat er, jedoch keine Alarmanlage; aber sonst wie bei den meisten "Schweizermodellen" leider, fast immer komplette Ausstattung.

Betreffend Wackelkontakt könnte man schon noch auf dem richtigen Weg sein. Vielleicht auch irgendwo Korrosion in einem Stecker. Ich weiss ja nicht, was der Vorbesitzer vor mir mit dem Töff alles gemacht hat. Vielleicht mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt etc. Vieles ist möglich. Jedenfalls wurden immer alle Service in der Fachwerkstatt ausgeführt.

Jedenfalls werde ich mich wohl durch die Kabel suchen und durchmessen müssen. Ist zwar gar nicht mein Gebiet die Elektrik (Elektronik) aber bleibt mir wohl nichts anderes übrig

Danke vorab für die Info und für weitere Hinweise bin ich immer dankbar

Anbei noch ein Foto, damit man meine Kiste auch mal sieht.
 

Anhänge

Micha1200gs

Micha1200gs

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
179
Schau dir mal die Drosselklappenstecker an, die Empfangen ja das Signal vom Gasgriff.
Wenn eine ab und an klemmt, kann das auch das Problem sein.
Ob der Gasgriff oder eine Drosselklappe das Problem ist, kann das Steuergerät nicht unterscheiden. Gleiches Problem haben PKWs auch.
Meldung beim PKW ist Gaspedalsensor/Drosselklappenstellung
Hatte ich schon ! Nach wechseln des Gaspedalsensors, keine Besserung ! Drosselklappe war kaputt. ADAC meinte auch Gaspedalsensor sei defekt. War aber wie gesagt Drosselklappe.
Eventuell würde ich erst mal die Synchronisieren, wenn dann immer noch Probleme gibt, Stecker Prüfen und ansonsten versuchen rauszufinden, ob eine Drosselklappe ein Problem hat.
 
Micha1200gs

Micha1200gs

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
179
Achso, ins Notprogramm muss Sie gehen wie die PKW auch, wenn ein Sensor aus der Tolleranz ist. Denn sonnst könnte ja sein, das Sie durch nen Fehler Vollgas gibt, und das darf niemals Passieren !!! Darum sofort Notprogramm und kaum mehr Gasgriff bis Garkeine Gasgriff leistung mehr. Mein Renault Espace, ist nur noch mit Leerlauf fahrbar ! Gas geht garnix mehr.
So kommt man noch aus ner Gefahrenzone, aber fahren eigentlich nicht mehr möglich.
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
12.473
Ort
Wien
Beim ersten Tausch ist ein Update gemacht worden?
 
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
@Micha1200gs
Vielen Dank für den Hinweis. Ich werde der Sache nachgehen. Klingt plausibel. Ich bin der Meinung, dass die Synchronisation der Drosselklappen automatisch verläuft; ich hab das mal irgendwo gelesen, glaub sogar im Rap-Handbuch. Ich werde dies aber nochmals prüfen.
@QVIENNA
Ein Update wurde schon zweimal gemacht. Ist bei den älteren Modellen ohne TFT Display nicht so ne grosse Sache.

Danke nochmals für die Hinweise
 
Dreyka

Dreyka

Dabei seit
29.10.2019
Beiträge
608
Ort
Oberfranken
Modell
15er GS
ich könnte mir vorstellen, das der Stecker evtl. einen weg hat. Die Kabel sind sehr dünn und empfindlich. Wäre nicht der erste Kabelbruch direkt am Stecker. Die Kontakte (Steckverbindung) sind auch sehr dünn. Wenn z.B. der Stecker beim ersten Mal schief angesetzt und dann kräftig reingedrückt wurde, kann der Kontakt im Stecker etwas "ausleiern" und somit für kurze Unterbrechungen sorgen...
 
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
Hallo Dreyka

Wurde schon kontrolliert. Der Stecker ist es nicht. Es gibt aber einen Kabel Rep-Satz für den Griff. Dies werde ich dann halt vielleicht auch noch in Betracht ziehen müssen. Wobei mir der Händler gesagt hat, dass sich die beiden Kabel des Griffsteckers dann irgendwo im Kabelbaum verlieren. Also wird es dann wohl nur der Stecker mit ein bisschen Kabel dran sein.

Danke jedenfalls für die Info
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.220
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Kann mir jemand helfen oder mir Tipps geben? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Weil ich nicht dieses Modell habe, kann ich nur allgemeine Hinweise geben aufgrund einer eigenen, entfernt ähnlichen Erfahrung.
Deine Fehlerbeschreibung deutet ja auf einen Wackelkontakt hin,
Das ist in der Tat naheliegend udn war es auch bei mir, trotzdem schwer zu lokalisieren. Der Fehler war im Drosselklappenpotentiometer, im Thread auch schon erwähnt als
Der Drosselklappensensor ist an der Drosselklappe (jedenfalls bei der F800GS) und nicht im Gasgriff.
Ich würde erstmal einen OBD Adapter ranhängen und über eine App die Gasgriffstellung auslesen (Motoscan
Sollte man auf jeden Fall versuchen, war aber in meinem Fall ergebnislos.
Ich bin der Meinung, dass die Synchronisation der Drosselklappen automatisch verläuft
Das mag sein, setzt aber eine einwandfreie Sensorik voraus.
Falls es interessiert: Die Beschreibung meines inzwischen behobenen Problems: Standgas weg - F650 Forum

Eckart
 
H

Hannes.FR

Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
168
Modell
R1200GS LC
Hi Peter,

wenn du nicht mehr zum Gierigen willst, wirst du - wie hier schon mehrfach gesagt - nicht um einen Diagnoseadapter plus Software herumkommen. Denn nur damit kannst du den/die Fehlercode/s des/der Steuergeräts/e (STG) ermitteln.

Jede LC hat übrigens derer mindestens 5: Das Motorsteuergerät (weiter oben als "Hauptsteuergerät" bezeichnet); weiterhin jeweils ein separates für ABS, EWS ("keyless ride"), Kombiinstrument und "Grundmodul" (Body Controller). Je nach Zusatzausstattung sind weitere STG verbaut für: RDC, DWA, Scheinwerferelektronik, semiaktives Fahrwerk und die elektronische Federbeinverstellung.

Bei dem von dir geschilderten Fehler kommt eigentlich nur das Motor-STG bzw. ein daran angeschlossener Sensor oder Aktuator in Frage. Also - erstmal Fehlercodeermittlung..

Grüsse vom Hannes.
 
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
Hallo allerseits

Danke an Eckart für die Informationen. Ich habe deinen Tread Standgas weg-650 Forum durchgelesen. Das Drosselklappenproblem ist anscheinend auch dort immer wieder ein Problem. Ich werde mal ein Drosselklappen-Reset vornehmen wie von Alpenracer beschrieben.

Drosselklappensensor Reset

Also, Batterieminus abklemmen --20 min warten -- nach 20 min wieder anklemmen -Zündung ein ( MOTOR NICHT STARTEN ) und sofort das Gas bis Anschlag drehen und für 5 sec halten. So jetzt das Gas langsam bis zum Nullanschlag zurück, schön gleichmässig, 5 sec halten und Zündung aus. 2 min warten Zündung an, starten einen kräftigen Gasstoss und ganznormal runtertouren lassen, ohne Gas zu geben 1 - 2min min tuckern lassen, damit sollte das Problem gelöst sein

Vielleicht bringt das ja was!

Danke an Hannes.FR
Also doch mehr als ein Steuergerät. Einen OBD Adapter / Diagnoseadapter muss ich mir noch kaufen. Ich dachte immer, ich komme drum rum. Ich habe noch den alten runden Stecker an meiner ADV. Ab 2017 ist es dann glaub ich der normale OBD Adapter (trapezförmig) verbaut. Den hätte ich; weiss aber nicht, ober der nur für Autos funktioniert.

Danke jedenfalls für die weiteren Hinweise.

Gruss Peter
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.220
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Drosselklappen-Reset
Das ist immer so der Voodoo, in den Hoffung gelegt wird, wenn man sonst keine Idee hat. Schaden kann es nicht, helfen aber wahrscheinlich auch nicht.

Den Nullpunkt kann die Steuerung eigentlich bei jedem Einschalten finden, wenn sie davon ausgehen kann, dass in dem Moment kein Gas gegeben wird. Insofern könnte ein defekter, evtl. klemmender Gasgriff da durchaus Fehlfunktionen bewirken.

Wenn ich in meinem Standgas-Thread ein dem Drosselklappen-Reset ähnliches Vorgehen beschrieben hatte, könnte man meinen, da ist was dran, aber die Wirkung dürfte anders gewesen sein. Indem das Drosselklappen-Potentiometer einmal an den Anschlag gedreht wurden, könnte der Wackelkontakt vorübergehend behoben worden zu sein ... für die nächsten Kilometer.

Denn wenn irgendeine Kalibrier-Prozedur wirken soll, setzt das einwandfrei arbeitende Bauelemente voraus. Und warum sollte bei einwandfrei arbeitenden Bauelemente sowas wie der Drosselklappen-Reset nötig sein ?

Ab 2017 ist es dann glaub ich der normale OBD Adapter (trapezförmig) verbaut. Den hätte ich; weiss aber nicht, ober der nur für Autos funktioniert.
Bei manchen (älteren) Modellen verwendet BMW einen runden Stecker, für den man einen Adapter benötigt. Ansonsten ist die Schnittstelle genormt.

Eckart
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.019
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Wurde schon kontrolliert. Der Stecker ist es nicht. Es gibt aber einen Kabel Rep-Satz für den Griff. Dies werde ich dann halt vielleicht auch noch in Betracht ziehen müssen. Wobei mir der Händler gesagt hat, dass sich die beiden Kabel des Griffsteckers dann irgendwo im Kabelbaum verlieren. Also wird es dann wohl nur der Stecker mit ein bisschen Kabel dran sein.
...ich würde erstmal den Kabelbaum verfolgen und schauen wie er verlegt ist.
Gerne genommen Kabelbinder voll angezogen => Sollbruchstelle da Bewegung am Lenker ist
Alternativ - auch bei zu fest angezogenem Kabelbinder - kannst Du Zug auf ein Steckverbindung bekommen.

Der Reparatursatz / Pigtail bringt Dir erstmal nichts, wenn nicht klar ist ob und wo ein Fehler liegt.
 
R75.5

R75.5

Dabei seit
23.08.2020
Beiträge
314
Modell
R75/5 R1250GS
SO NUN ZU MEINEM PROBLEM:
Im Winter, wie immer den Service durchgeführt. (Mache immer alles selber).
Im Frühling dieses Jahres fing die Odysse an. Nach ein paar Ausfahrten fing der E-Gasgriff an, das Gas nicht mehr richtig anzunehmen und eine Fehlermeldung im Display wurde angezeigt. Der Motor wechselte ins Notlaufprogramm und man brachte mit ach und krach noch so max. 60km/h hin. Daraufhin fuhr ich zum BMW Händler in meiner Nähe um den Fehler auszulesen. Dort wurde mir bestätigt, dass der Gasgriff defekt sei und dies ab und zu vorkommen könne.
Also gut, neuen Griff bestellt, ausgewechselt und neu adaptiert.
Ja, das Problem mit dem Gasgriff so wie Du es beschreibst ist bekannt. Allerdigs kann es auch an den Steckern auf der anderen Seite am Steuergerät liegen oder an den Steckern der Drosselklappen. Verfolge das Kabel vom Gasgriff und Blase den Stecker mal aus etwas WD40 rein. Auch mache das an den Steckern am Motorsteuergerät und an den Drosselklappen.

Dein BMW Händler sollte das auch wissen, weil die haben vom Hersteller BMW ein extra Reinigungswerkzeug Set für dieses Problem und die Stecker. Sieht aus wie ein Ratschekasten sind lauter Bürsten / Pinsel drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Makes2068

Makes2068

Dabei seit
26.07.2020
Beiträge
222
Ort
im Badnerland
Modell
R1200GS LC (Bj 2013)
Stecker links unter dem Kombi-Instrument (Drehring).

Ruckelt gerne mal raus. Lenkererhöhung montiert? Dann kann das passieren.
 
Mack1969

Mack1969

Themenstarter
Dabei seit
25.09.2021
Beiträge
9
Hallo an alle

Jetzt habe ich doch einiges an Informationen von euch erhalten. Vielen Dank für die vielen Infos.
Ich werde mich mal diese Woche an die Arbeit machen. Werde dann berichten wenn sich was ergeben hat. Vielleicht finde ich dann auch einen korrodierten Stecker oder sonst was Auffälliges.

Muss nachtürlich noch meiner normalen Arbeit nachgehen. Und dann auch noch die Probefahrt.

Danke nochmals und Guss
Peter
 
FraFi

FraFi

Dabei seit
07.08.2016
Beiträge
715
Ort
Reken
Modell
R 1200 GS LC ADV 2018
Hallo Peter,
ich würde in die Stecker lieber richtige Kontaktpflege sprühen, das einfache WD40 ist m.E. nicht das Mittel der Wahl.
GSrüsse
Frank
 
Thema:

Gasgriff- oder Steuergerät Probleme?

Gasgriff- oder Steuergerät Probleme? - Ähnliche Themen

  • Erledigt Tempomat Cruisy Control Evo

    Tempomat Cruisy Control Evo: Moinsen, nach Modellwechsel habe ich noch einen Gasgrifffeststeller Cruisy Control Evo liegen, der nicht mehr benötigt wird. Montiert war er an...
  • Gasgriff auf einmal locker

    Gasgriff auf einmal locker: Hallo zusammen, gestern ist der Widerstand am Gasgriff auf einmal locker geworden bzw komplett ausgefallen. Ich kann fahren aber der Seilzug hängt...
  • Gasgriff verdrehen

    Gasgriff verdrehen: Hallo zusammen, ich fahre seit vier Wochen eine nagelneue 1250 GS 😀. Ich habe jetzt eine Lenkererhöhung eingebaut und möchte die Gasgriffeinheit...
  • Empfindlichkeit Gasgriff

    Empfindlichkeit Gasgriff: Zuerst mal ein freundliches "Hallo" in die Runde, da ich komplett neu auf einer GS und in diesem Forum bin, habe ich ein Frage an die Erfahrenen...
  • Gaszug korrekt verlegen

    Gaszug korrekt verlegen: Hallo zusammen, habe die Suche schon bemüht, wurde aber nicht fündig. Mein Gaszug scheint nicht korrekt verlegt worden zu sein. Als ich das...
  • Gaszug korrekt verlegen - Ähnliche Themen

  • Erledigt Tempomat Cruisy Control Evo

    Tempomat Cruisy Control Evo: Moinsen, nach Modellwechsel habe ich noch einen Gasgrifffeststeller Cruisy Control Evo liegen, der nicht mehr benötigt wird. Montiert war er an...
  • Gasgriff auf einmal locker

    Gasgriff auf einmal locker: Hallo zusammen, gestern ist der Widerstand am Gasgriff auf einmal locker geworden bzw komplett ausgefallen. Ich kann fahren aber der Seilzug hängt...
  • Gasgriff verdrehen

    Gasgriff verdrehen: Hallo zusammen, ich fahre seit vier Wochen eine nagelneue 1250 GS 😀. Ich habe jetzt eine Lenkererhöhung eingebaut und möchte die Gasgriffeinheit...
  • Empfindlichkeit Gasgriff

    Empfindlichkeit Gasgriff: Zuerst mal ein freundliches "Hallo" in die Runde, da ich komplett neu auf einer GS und in diesem Forum bin, habe ich ein Frage an die Erfahrenen...
  • Gaszug korrekt verlegen

    Gaszug korrekt verlegen: Hallo zusammen, habe die Suche schon bemüht, wurde aber nicht fündig. Mein Gaszug scheint nicht korrekt verlegt worden zu sein. Als ich das...
  • Oben