Ist Harley fahren auf Pässen saugefährlich?

Diskutiere Ist Harley fahren auf Pässen saugefährlich? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Bingo.... denn die Physik kann man nicht überlisten. Und Fahrkönnen ersetzt die Elektronik auch nicht.:p
MacDubh

MacDubh

Dabei seit
18.02.2009
Beiträge
5.486
Modell
nicht mehr R1200GS,dafür: Ducati Multistrada 1260S, DUCATI - 750SS, Gilera RC600, Yamaha tenere 700
Das macht den GS Fahrer so gefährlich, er denkt es kann ihm nix passieren.....solange bis die Physik zuschlägt.......
Bingo.... denn die Physik kann man nicht überlisten. Und Fahrkönnen ersetzt die Elektronik auch nicht.:p
 
Huck

Huck

Dabei seit
18.03.2013
Beiträge
7.798
Modell
R1100GS, R1150GS, R1200GS (alle weg), R 1200 GS LC racingred
Diese Aussage gefällt mir nicht...das impliziert nämlich, daß herbrennen kein Genuss ist.
Versuch es mal.... wenn zwei zusammentreffen, bei denen das nicht ausartet und der eine dem anderen Platz zum Leben lässt, ist das ein Genuss allererster Güte!
Sorry, mir geht das ab. Aber jeder Jeck ist anders... :)
 
K

Kassad

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
133
Ort
Wappertool
Modell
G650GS
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
8.697
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob, NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Ja und?
Momentaufnahmen!
Vergleichbares gibt's sicher von "Geh essen" auch zur Genüge. Ich glaube kaum, daß der Anteil der sich selbst (o. a. das Vermögen ihrer Maschinen) überschätzenden Fahrer bei Harleys größer ist, als bei GSen (eher umgekehrt :)). Harleyfahrer schwatzen halt nur nicht so häufig u. ausgiebig über ihr Können etc., wie das GS-Treiber tun, dafür sind sie häufiger "im Bild", besonders dann, wenn's schief läuft (kennt man ja, Harleys passiert sowas halt, ebenso, wie denen alle Schrauben abfallen, 180km/h weit jenseits der erreichbaren Geschwindigkeit sind, o., wenn doch, nur wenige Minuten ohne katastrophale Zerstörungen an Motor u. Fahrwerk durchgehalten werden können, usf.....).
Wenn man sich mal die Mühe macht, "Ausrutscher" anderer Modelle an der gleichen Stelle (geographisch gesehen) in YouTube zu suchen, zu finden und anzusehen, wird man sehr schnell feststellen, daß das an der Stelle ein eher normales (mehrmals tägliches) Geschehen ist, Maschinen/Hersteller unabhängig. Ist aber nat. einfach, sich eine bestimmte Marke (von deren nicht vorhandenen Qualitäten man etwa seit Jahrhunderten weis, ebenso wie vom generellen Unvermögen der Besitzer dieser Dinger) herauszusuchen und unqualifizierte Kommentare darüber abzugeben:rollleyyes:.

Grüße
Uli ( der, in mehr als 40 Jahren Motorradfahrens, mehr als ausreichend viele "Könner" auf bestem Material mit -von Haus aus- schlechterem solchen "hergebrannt" hat. O. die "Könner" einfach hat fahren lassen, weils sonst zu langweilig geworden wäre. "Können" beinhaltet m.M. nach auch die Fähigkeit der Selbstbeschränkung. Ein simples Ding, dessentwegen ich keines der SuperDuper Hightechmopeds fahre, deren ich mehrere für's gleiche Geld bekommen hätte, wie das, was ich für meine Harleys ausgegeben habe. Ansonsten wär ich wahrsch. nicht mehr hier vertreten :( )
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.285
Hi
Nachdem ich bereits öfter mal als Tourguide für Harleys unterwegs war: Es gibt bei den Dingern ziemliche Unterschiede. Ich hatte schon ziemlich flotte hinter mir aber auch welche bei denen jeder Kurvenradius unter 50 Meter problematisch war. Keiner liess sich von einigen Ministrässchen mit 15% und Kehren beeindrucken. Kommentar: Naja, das bekommen wir schon hin, nur den ganzen Tag muss ich es nicht haben. Bei den "Trittbrettfahrern" ist eben auf einer normal gewundenen Landstrasse bei 80 Schluss. Die Bretter setzen zwar bereits bei 70 auf, aber bei 80 können sie nicht weiter hochklappen.
Eigentlich fahre ich ab und an ganz gerne mit solchen Typen. Die sind entspannt.
gerd
 
K

Kassad

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
133
Ort
Wappertool
Modell
G650GS
Naja komm Uli, Du bist doch befangen....:rollleyyes:
Die Videos zeigen doch, dass da was am Klischee dran ist. Grad der erste Typ mit seinem "ich bin unfehlbar, weil ich eine Harley fahre + Harley muss man beherrschen, dann geht alles damit" spricht Bände. Ich sehe so Typen immer auf der Autobahn, wenn ich mit meiner Dose dran vorbei fahre und jedes mal denke ich, Autobahn ist eigentlich nix für Motorräder, hoffentlich bleibt er schön auf der graden Autobahn und fährt nicht runter auf die Landstrasse". Wenn man die Videos sieht weiß man auch warum, "Autobahnen nix für Motorräder sind, sondern nur für Dosen und Harleys". .... :schrei::akkordeon::smiley-laughing:
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
16.271
Ort
Wien
Modell
1250er
also ich habe schon harley fahrer gesehen, die sehr geschmeidig in den kurven mit ihren geräten unterwegs waren. und natürlich setzen die trittbretter oft auf (die geben aber "serienmäßig" nach), wenn man engere kurven fährt. meistens liegt es aber am
fahrer und nicht an der HD. kritisch (so sagen mir meine harley-freunde) wirds bei regen und bei sand/schotter etc. in den kurven,
aber da haben wir alle ein ungutes gefühl.
 
Landy-Paule

Landy-Paule

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
107
Ort
Darmstadt
Modell
F-650 GS Dakar
...wie sagte der Instruktor beim ADAC so schön: ein Chopper ist das einzige Bike, bei dem Hanging off im normalen Straßenverkehr wirklich angebracht ist..!
Und zum Thema Wendigkeit: ich wär froh, wenn ich meine 650er so wendig bewegen könnte, wie der Herr Polizist seinen Eisenhaufen:
[FONT=&quot]


Fazit: an der Harley lags wohl nicht...
[/FONT]
 
QMiles

QMiles

Dabei seit
26.04.2013
Beiträge
26
Ort
Südeifel
Modell
R1200 GS Adventure
wow, der hat's drauf, fährt ja wie auf Schienen :coo8ol:
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
27.006
GS fahren ist auch nicht ohne ...

 
QMiles

QMiles

Dabei seit
26.04.2013
Beiträge
26
Ort
Südeifel
Modell
R1200 GS Adventure
unglaublich, und der schaut noch vor der Kurve nach rechts, sieht das da einer kommt und bekommt die Q dann nicht durch die Kurve.
Naja, bei der Schräglage auch extrem schwierig, .... oder vielleicht ein Engländer ?? ;)
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
34.440
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Und zum Thema Wendigkeit: ich wär froh, wenn ich meine 650er so wendig bewegen könnte, wie der Herr Polizist seinen Eisenhaufen
und das mit Jethelm, ohne Superprotektorenjacke und Leuchtweste
 
1100gs

1100gs

Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
736
Ort
Bonn
Modell
R1100GS und 'ne nackte schwarz/weiße
Bei mir wären die erstmal damit beschäftigt, die roten Hütchen wieder aufzustellen :D
 
Landy-Paule

Landy-Paule

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
107
Ort
Darmstadt
Modell
F-650 GS Dakar
OT:

und das mit Jethelm, ohne Superprotektorenjacke und Leuchtweste
Amerikanische Cops sind halt einfach cool - ich glaub, so fahren die auch auf Streife :coo8ol:
Gefährlich werde die erst, wenn Sie Dich anhalten, ein Bild von John Connor zeigen und fragen: "Kennen Sie diesen Jungen?" :p
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
16.271
Ort
Wien
Modell
1250er
und das mit Jethelm, ohne Superprotektorenjacke und Leuchtweste
das war aber jetzt fies...
apropos "superprotektorenjacke": ich hab so ein merchandising teil von bmw (rallye 3) und es hat mir
bei meinem abstieg ende mai sehr geholfen. ellbogen, schulter, rücken haben 1A abgefedert, nur die
seite mit den rippen ohne protektoren hat was abbekommen...
 
K

Kassad

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
133
Ort
Wappertool
Modell
G650GS
Bei mir wären die erstmal damit beschäftigt, die roten Hütchen wieder aufzustellen :D
Die Hütchen hab ich in der Fahrschule auch immer mitgenommen mit dem Fuß. Das war eine Scarver.
Ok. Kollegas, wir machen ein Zugeständnis an die Harleyfahrer und gestehen ein, dass die Scarver fast genauso gut zum Gradeausfahren in der Kurve verleitet wie eine Harley, dann ist Friede? Wir wissen ja alle, Kurven braucht kein Mensch seit der Erfindung von Tunneln, damit sind doch Harleyfahrer zumindest Sieger der Herzen auf der Landstrasse :-P
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
8.697
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob, NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
also ich habe schon harley fahrer gesehen, die sehr geschmeidig in den kurven mit ihren geräten unterwegs waren. und natürlich setzen die trittbretter oft auf (die geben aber "serienmäßig" nach), wenn man engere kurven fährt. meistens liegt es aber am
fahrer und nicht an der HD. kritisch (so sagen mir meine harley-freunde) wirds bei regen und bei sand/schotter etc. in den kurven,
aber da haben wir alle ein ungutes gefühl.
Schotter u. Sand gehen ja noch, wenigstens geradeaus, eben so gut, wie man das bei >>300kg u. reinen Straßenreifen erwarten kann. Kurven auf Schotter u. Sand bewältigt man durch vorsichtiges "um die Ecke tragen":rolleyes:.
Ganz schlimm war's aber mit dem ersten Reifensatz (Dunflop D427, extra für Fatbob gebraten) meiner 08er Fatbob bei Nässe, da war sie fast unfahrbar. Selbst einfaches anfahren an der Ampel wurde zum Abenteuer. Der Reifen war so schlecht, daß sich selbst die Amis drüber beschwert haben, und die gucken zumeist eher nach Laufleistung als nach Fahrbarkeit bei Nässe. 22000km hinten sprechen für sich. Nachdem Fahrer späterer Bj.e aber über Laufleistungen von 7-10000km berichteten u. keinen Problemen bei Nässe, und ich 2012 einen neuen Satz für nur 120€ schießen konnte (ca. 400€ im freien Handel, noch viel mehr beim :D), habe ich das Experiment gewagt und diese Reifen wieder aufgezogen. Eingefahren im klatschnassen Thüringer Wald im letzten Monat, problemlos bei Nässe:D. Dunlop hat offensichtlich deutl. nachgebessert. Andernfalls wär's auch nicht so schön, denn H-D hat Reifengrößen ausgesucht, die's nur bei D u. Avon, aber die Engländer können auch keine Reifen für Nässe bauen:(, sowie Bridgestone gibt (letztere auch mit veralteter Technik, hoher Laufleistung, wenig ...).
Der Ausweg wäre Metzeler, aber ich will keinen 200er auf dem Hinterrad, der Befahrbahrkeit von Pässen wegen:D!

Grüße
Uli
p.s.
1. Pässetour mit Harley 1994, der Gavia war noch ein Schotterpass, und die Endurofahrer staunten uns an "wie die Kuh das neue Tor":)
 
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
1. Pässetour mit Harley 1994, der Gavia war noch ein Schotterpass, und die Endurofahrer staunten uns an "wie die Kuh das neue Tor":)
Die Kehren waren geteert;)

Ende 1988 bin ich mit der Yamaha XZ-550 drüber....bei Vollmond....nachts:cool:
 
Thema:

Ist Harley fahren auf Pässen saugefährlich?

Ist Harley fahren auf Pässen saugefährlich? - Ähnliche Themen

  • Harley mieten für eine Michigan-Tour.....aber welche?

    Harley mieten für eine Michigan-Tour.....aber welche?: Hallo Zusammen ich kann (=darf - verheiratet und drei Kinder :wink: ) im Juli an eine Geschäftsreise nach Detroit noch einige Tage (max 3 bis 5...
  • An die Harley-Boys

    An die Harley-Boys: Was ist das für ein Teil? Ne Softtail slim? Danke schonmal :) Grüße Nic
  • Harley-Fahrer

    Harley-Fahrer: Will mich kurz vorstellen: Mein Name ist Jürgen, zarte 55 Jahre jung, Harley Street Glide Fahrer. Da ich gerne auch mal lange Touren fahre hab ich...
  • Harley Fahrer auf die Adventure gekommen...

    Harley Fahrer auf die Adventure gekommen...: Tja ....freundliches Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1967 und heiße Udo...... Als Neuling fiel mir nix besseres ein als mich am Ersten...
  • Ex-Harley-Fahrer hat eine Frage zur Pflege, Rege, Rost sowie Schlechtwetter

    Ex-Harley-Fahrer hat eine Frage zur Pflege, Rege, Rost sowie Schlechtwetter: So, dann muss ich mich wohl outen. Ich habe mir eine gerade eine neue GSA gekauft. Vorher nur Harley, weil ich dachte, dass sei das...
  • Ex-Harley-Fahrer hat eine Frage zur Pflege, Rege, Rost sowie Schlechtwetter - Ähnliche Themen

  • Harley mieten für eine Michigan-Tour.....aber welche?

    Harley mieten für eine Michigan-Tour.....aber welche?: Hallo Zusammen ich kann (=darf - verheiratet und drei Kinder :wink: ) im Juli an eine Geschäftsreise nach Detroit noch einige Tage (max 3 bis 5...
  • An die Harley-Boys

    An die Harley-Boys: Was ist das für ein Teil? Ne Softtail slim? Danke schonmal :) Grüße Nic
  • Harley-Fahrer

    Harley-Fahrer: Will mich kurz vorstellen: Mein Name ist Jürgen, zarte 55 Jahre jung, Harley Street Glide Fahrer. Da ich gerne auch mal lange Touren fahre hab ich...
  • Harley Fahrer auf die Adventure gekommen...

    Harley Fahrer auf die Adventure gekommen...: Tja ....freundliches Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1967 und heiße Udo...... Als Neuling fiel mir nix besseres ein als mich am Ersten...
  • Ex-Harley-Fahrer hat eine Frage zur Pflege, Rege, Rost sowie Schlechtwetter

    Ex-Harley-Fahrer hat eine Frage zur Pflege, Rege, Rost sowie Schlechtwetter: So, dann muss ich mich wohl outen. Ich habe mir eine gerade eine neue GSA gekauft. Vorher nur Harley, weil ich dachte, dass sei das...
  • Oben