Kaufberatung R 1200 GS Bj. 2004 - 2007

Diskutiere Kaufberatung R 1200 GS Bj. 2004 - 2007 im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen. Ich möchte mir gerne zur Saison 2016 eine R 1200 GS gebraucht kaufen und ich hätte dazu ein paar Fragen. 1. Gibt es hier...
Rechtsfahrer

Rechtsfahrer

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2015
Beiträge
350
Modell
R 1200 GS DOHC Triple Black
Hallo zusammen.

Ich möchte mir gerne zur Saison 2016 eine R 1200 GS gebraucht kaufen und ich hätte dazu ein paar Fragen.

1. Gibt es hier Erfahrungen wie komfortabel das Fahren mit Sozius ist ? Meine Freundin ist nicht gerade die schlankeste (1,75 m / 120 Kg) Ich bin schlank (1,80 m / 75 Kg)

2. Was für Kinderkrankheiten gibt es bei der Maschine ? Wo muss ich beim Kauf besonderes Augenmerk drauf legen ?

3. Wenn ich mir im Internet Bilder von der Tachoeinheit ansehe dann sehe ich wie ein grünes "N" leuchtet, das bedeutet das kein Gang eingelegt ist. Ist diese Anzeige nur auf das "N" beschränkt oder wird auch angezeigt welcher Gang eingelegt ist während der Fahrt ?

4. Sind die Ersatzteilkosten / Wartungskosten moderat ?

5. Ist die Maschine denn allgemein sehr zuverlässig ?

6. Ab welcher Laufleistung sollte ich die Maschine keinesfalls mehr kaufen ? 70.000 Km noch ok ?
Wenn es kein Problem ist mit sehr hohen Laufleistungen, was muss dann bereits an der Maschine gemacht sein damit man sich erstmal keinen Kopf machen muss und ohne Ende fahren kann ?

7. Gibt es sonst noch irgendetwas wichtiges worauf ich achten muss ?


Vielen Dank und gute Fahrt den Rest der Saison.
 
Atze65

Atze65

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
339
Ort
74424
Modell
1200 GSA Bj.2010
Hallo erstmal Rechtsfahrer!
Wenn du nicht weisst das "N" Leerlauf bedeutet - dann bist du auch noch nie eine GS probe gefahren.
Ein zehn Jahre altes Fahrzeug kann ich nur gebraucht kaufen wenn ich mich damit auskenne. Kann dir ja Jeder sonst was erzählen.

Du solltest zu verschiedenen Händlern gehen und probe fahren. Ruhig jetzt wenn Strassen trocken sind, nicht im Frühjahr wenn Jeder daher kommt. Allerdings was günstiges wirst du da in der Regel nicht finden. Aber wenn mal paar Mopeds gefahren bist weisst dann auch eher was für dich das richtige ist.
Fährst immer mit Sozia brauchst hinten eine andere Feder, aber das später.
 
camper24

camper24

Dabei seit
12.06.2011
Beiträge
202
Ort
Unterfranken, Raum Schweinfurt
Modell
R 1200 GS ADV. R 1200 GS 30 Jahre,
Hallo Rechtsfahrer,

die GS ist wohl eines der geeignetsten/komfortabelsten Motorräder die es gibt.

Die GS hat eine Ganganzeige für jeden Gang und häufig auch sonst noch einige Besonderheiten und Extras.

Schau dir am besten mal beim Händler die GS an und mache eine Probefahrt.
Wenn du dann immer noch eine GS willst solltest du nach einer Maschine ab 2007 schauen, ab Modelljahr 2007 (Baujahr ab ca. 8/2006?) sind wesentliche Verbesserungen eingeführt worden.

Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich das Motorrad bei einem Händler kaufen, dann hast du wenigstens in den ersten 6 Monaten eine relative Sicherheit vor teuren Überraschungen.

Wenn du weitere Fragen hast bist du hier denke ich ganz gut aufgehoben.

Gruß

Dirk
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.014
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Hallo Rechtsfahrer,
willkommen hier,
das sind ja eine ganze Reihe von Fragen, Atzes Worten kann ich mich aber nur anschließen.
Die Gänge werden bei funktionierender Anzeige (das geht schon mal kaputt, läßt sich aber meist problemlos richten) natürlich auch alle angezeigt.
Ein echtes Problem dürfte die maximale Zuladung sein, denn die liegt bei 210 kg. Ihr beide mit Fahrerausstattung überladet die Kuh dann wahrscheinlich schon ohne Gepäck. Die Serienfedern werden aber bei Kilometerleistung über 50.000 eh schon am Ende sein.
Hier wird Überarbeitung oder Wechsel zu anständigem Zubehörmaterial geboten sein.
Ansonsten, Platz genug bietet die GS auf jeden Fall, das gehört zu den Stärken der großen GS.

Echte Kinderkrankheiten dürften - falls die Maschine regelmäßig beim Service in der Vertragswerkstatt war - ausgemerzt sein.

Ansonsten noch viel Spaß bei der Suche, am Besten du stellst deine Fragen dann hier am konkreten Objekt, sobald du was passendes gefunden hast.

Gruß Thomas
 
C

Calenberger

Dabei seit
22.05.2011
Beiträge
333
Ort
Nordstemmen, bei Hildesheim
Modell
GS 1200 Bj. 06; MZ ETZ 250 fürn Winter; XJR 1300 RP 02
Also: Ganganzeige, klar, jeder Gang wird angezeigt.Mit der anderen Feder stimme ich auch zu, es gibt da gute Lösungen von Wilbers und Co. Auch gebraucht zu bekommen. Achten solltest Du auf den Kardan hinten, Spiel im Hinterrad. Lies hier mal unter HAG. Es werden Dir wahrscheinlich einige vom elektrischen Bremskraftverstärker, bis Bj.2006, abraten. Ich finde den nicht schlecht, drauf achten das die Bremsflüssigkeit regelmäßig gewechselt wurde. Wenn Du ein für Dich geeignetes Motorrad gefunden hast, lass beim Freundlichen vor Kauf den Fehlersüeicher auslesen. Wichtig wäre mir regelmäßige Wartung, muß nicht unbedingt bei BMW gemacht worden sein und im Checkheft stehen. Vieles geht sehr gut für Selberschrauber, aber es muß gemacht werden. KM, meine hat 74.000 km weg, läuft einwandfrei. Viele sagen die sind erst ab 100.000 km eingefahren.
 
Rechtsfahrer

Rechtsfahrer

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2015
Beiträge
350
Modell
R 1200 GS DOHC Triple Black
Das Modell ab Modelljahr 2007 ist mir zu teuer. Ich kann mir nur eine der ersten leisten (Bj. 2004, 2005)
Was genau haben die alten GS nicht ? Ist das unverzichtbar ?

Gibt es hier jemand der mit Sozius fährt wo der Soziusfahrer etwas beleibter ist ? Ist dann immernoch genug Platz für beide ?

Danke für die Antworten.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.014
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Die wichtigste Änderung beim Wechsel zum Modelljahr 2007 war der Entfall des Bremskraftverstärkers.

Gruß Thomas
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Bei einer 120 kg Sozia (bei mir ist es umgekehrt, ich habe 110 kg, meine Frau knapp 70) brauchst Du partout eine andere Feder hinten, denn die größte Last sitzt ja dann ganz hinten, das sorgt für eine gewaltig schlechte Radlast- und Schwerpunktsverteilung.

Die GS bietet sehr viel Platz für Fahrer und Beifahrer, das sollte auch eine 120 kg Sozia mit klarkommen.

Wenig Geld und ein altes Moped kann man nur mit viel technischen interesse und (Schrauber-)Geschick kompensieren, sonst kann es teuer werden, Reparaturen bei BMW sind schon für Neukäufer mit prall gefüllter Brieftasche kein Schnäppchen.

Würde ich mir nur eine ca. 10 Jahre alte GS leisten können, wäre mir persönlich das Risiko für einen teuren Fehlkauf mit kostenträchtigen Reps. zu hoch und ich würde eher einen Japaner nehmen, die kosten in den Alter die Hälfte einer GS und man hat noch reichlich Geld über für Reparaturen (die bei den Japanaern auch eher weniger vorkommen:))
 
Nordisch

Nordisch

Dabei seit
02.01.2014
Beiträge
529
Ort
Geestland
Modell
R1200GS ('04)
Moin!

So eng würde ich das mit der alten GS nicht sehen. Selber habe ich eine 01/2005er Anfang 2014 gekauft und bisher 15.000 km bewegt (52.000 auf dem Tacho). Aus meiner Sicht sieht man es einer gebrauchten Maschine schon ein bisschen an, ob die optisch für den Verkauf auf Hochglanz poliert, die Technik aber vernachlässigt wurde. Erst recht, wenn sie, wie meine, 8 Jahre alt ist/war. Denn je älter, desto weniger kann man verheimlichen (ist doch bei uns auch so...;)).

Bei einer Entscheidung spielen aber noch weitere Punkte eine Rolle: Kann ich selber schrauben? Gibt es in meiner Nähe eine gute (freie) Werkstadt? Ist sie vom Händler (Gebrauchtgarantie) oder von privat (Eindruck des Besitzers).
Ich selber mache inzwischen alles selber inkl. wechseln der Bremsflüssigkeit beim BKV. Aber nochmal: Dafür sollte man schon Erfahrung mitbringen, ansonsten kann das sehr schnell teuer werden.

Such Dir mal den Motorradfahrer April 2015, da war eine Second Hand-Beratung zur GS. Für den Einstieg schon mal gut.

Ich habe das mal in einem anderen Beitrag so zusammengefasst:
(1) Viele R1200GSen stehen schon länger zum Verkauf. Die Preise einiger Anbieter sind wohl Mondpreise, andere sind berechtigt. Sowas lässt sich wohl nur durch Gespräche und Besichtigung klären. Wichtig ist es, sich vorher eine Grenze zu setzen (und einhalten!).
(2) Prioritäten: Was will ich und was ist es mir Wert. Ein lückenloser Nachweis aller Wartungen und Reparaturen waren mir zum Beispiel wichtig. Klar gibt es sehr gute Schrauber, die brauchen keinen "Freundlichen". Und es gibt es schlechte Werkstätten...
(3) Zubehör: Was ist dabei, was ist für mich wichtig (Schon wieder "Prioritäten"). Und wo und wie teuer bekomme ich es ggf. wo anders. Vieles wird angeboten.
(4) Nicht wild machen lassen: Irgendwo habe ich hier im Forum gelesen, dass Foren wie ein Horoskop sind: Man findet sich immer bestätigt. Zum Beispiel beim Thema BKV...
Gut ist es, die Probleme eines Modells zu kennen. Mit dem Wissen kann man gezielt nachfragen. Ich habe zum Beispiel dadurch erfahren, dass die Knackpunkte im Rahmen der Wartung und Garantie erledigt wurden.
(5) Zeit: Zeit lassen, und nicht wundern, wenn's dann doch schneller geht.
(6) Suchen: Einfach mal im Forum oder auch im Internet hinterlegen, dass man sucht. Da bekommt man auch gleich Angebote. Selbst hier war ich versucht, meine gesteckten Grenzen zu überschreiten.
(7) Freunde als Bremsklotz: Freunde sehen mehr und halten einen zurück, wenn es nicht das Richtige ist.
(8) Eine Nacht: Immer eine Nacht drüber schlafen. Es gibt nicht das eine Schnäppchen. Wer mir das erzählen will, hat verloren.
Viele Grüße
 
boxerdriver

boxerdriver

Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
1.424
Ort
Münsterland
Modell
R 1250 GS HP , R Nine T, R 18
Also ich habe von 2005 bis 2011 über 40000 problemlose Kilometer mit einer neu gekauften 1200er GS gefahren. Auch ist der Bkv super, nach Eingewöhnung.
Wirst auch sicherlich Einen finden, der Pech hatte.
Prinzipiell kann man eine ordentlich gewartete BoxerGS empfehlen.
Restrisiko bleibt immer, welches man beim Kauf bei einem BMW Dealer, kost mehr, ja nee is klar, nochmal minimieren kann.

Boxerdriver
 
WorldEater

WorldEater

Dabei seit
08.07.2006
Beiträge
3.096
Ort
Hanau
Modell
R1200GS Bj.'06, KTM Super Adventure S
Meine '06er hat jetzt 109tkm drauf. Keine Probleme mit BKV.

Nennenswerte Probleme: Bei 54tkm HAG neu(hat die Cargarantie übernommen) und 2012 gab's ne frische Batterie.

Ansonsten muss lästigerweise noch ständig nachgetankt und Reifen erneuert werden. ;)
 
Rechtsfahrer

Rechtsfahrer

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2015
Beiträge
350
Modell
R 1200 GS DOHC Triple Black
Ich brauche dann also eine stärkere (härter ?) Feder richtig ?
Wenn ich alleine fahre, ist dann diese stärkere Feder negativ für das Fahrverhalten ?
Würde solch eine Feder gerne mal sehen. Gibt es sowas bei Ebay... Einen anderen Dämpfer brauche ich dann nicht ?

Es gibt hier in der nähe eine offene Werkstatt die sich auf BMW Motorräder spezialisiert hat, desweiteren kann mein Vater auch was an der Maschine machen. Ich selbst habe noch nicht so die Ahnung. Aber das www ist voll von Rep. Anleitungen für die GS.

Die Motorradfahrer April 2015.. wird dort auch auf die erste 1200 GS eingegangen (die ich ja haben möchte) oder nur auf die ab 2007 ?
Wieviele Seiten umfasst dieser Beitrag über die alte(n) GS ?

Danke.
 
camper24

camper24

Dabei seit
12.06.2011
Beiträge
202
Ort
Unterfranken, Raum Schweinfurt
Modell
R 1200 GS ADV. R 1200 GS 30 Jahre,
Hallo Rechtsfahrer,

mach dir nicht so viele Sorgen wegen dem Gewicht. Spätestens wenn du das erste mal auf einem Motorradtreff ankommst wirst du sehen das eine Beladung von 200 + KG bei einer GS nicht selten ist.

Die Zubehörlieferanten z.B- Wilbers, Öhlins etc. haben sich darauf eingestellt. Wenn du genau weißt was du brauchst kannst du dich beraten lassen, die Kosten für eine Nachrüstung halte ich für überschaubar.

Solofahrten sind aus meiner Erfahrung durch Anpassung der Federung (Handrad/ESA) unproblematisch.

Gruß

Dirk
 
C

Calenberger

Dabei seit
22.05.2011
Beiträge
333
Ort
Nordstemmen, bei Hildesheim
Modell
GS 1200 Bj. 06; MZ ETZ 250 fürn Winter; XJR 1300 RP 02
Bei Wilbers anrufen und sich beraten lassen. Nett und kompetent. Ich habe damals ein gebrauchtes Fahrwerk von einer schlanken Dame gebraucht gekauft und auf meine Verhältnisse bei Wilbers umstricken lassen. War gar nicht so schlimm...

Lass Dich vom Form nicht irre machen, im Großen und Ganzen laufen die Dinger. HAG, kriegste für ca. 500,- repariert. BKV ist da schon teurer glaube ich, aber immer noch stemmbar.
 
Rechtsfahrer

Rechtsfahrer

Themenstarter
Dabei seit
26.09.2015
Beiträge
350
Modell
R 1200 GS DOHC Triple Black
Hallo. Ich wollte mich nochmal recht herzlich bei euch bedanken.
Die Idee mit dem Motorradfahrer Heft war super, habe mir das Heft bestellt und es gibt dort viele gute Infos. Vielleicht kaufe ich mir doch das 2008er Modell, die hat ja unter anderen das modifizierte Getriebe. Habe gelesen das es Getriebeprobleme gibt (2004-2007).

Die andere Sache ist, ich konnte endlich meine Freundin überzeugen das ich den Motorrad Führerschein mache. Sehtest hab ich schon bestanden und in 4 Tagen geh ich zum Amt und beantrage die A offen klasse :cool:
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
9.005
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Die andere Sache ist, ich konnte endlich meine Freundin überzeugen das ich den Motorrad Führerschein mache. Sehtest hab ich schon bestanden und in 4 Tagen geh ich zum Amt und beantrage die A offen klasse :cool:
Warum musstest du deine Freundin überzeugen, dass du was machst? Ich dachte beim Lesen, du hättest deine Freundin davon überzeugt, dass sie was macht...
 
gooki1100

gooki1100

Dabei seit
21.10.2015
Beiträge
77
Ort
SH
Modell
1100 GS, 1200 GS, 1200 C, 1200 RS
Sampleman, wenn du mal den Eingangs-Thread genau liest, steht da nichts, wer die Q fährt und wer Sozius ist ;)
 
E

el gu

Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
386
Ort
Altmühltal
Modell
1200 GS tripleblack luftgekühlt
Mach erst mal den Führerschein, teste in der Fahrschule die verschiedenen Motorradtypen und fang erst dann zum Suchen an. Vielleicht findest ja eine Honda Varadero viel bequemer?

Falls es eine BMW wird und Du die Wartungsarbeiten überwiegend nicht selber machen wirst:
Kundendienst ist alle 10.000 km fällig. Kosten ca. 350 € + Ersatzteile
Der bei 20.000, 60.000, 100.000 ist teuerer als der bei 10.000, 30.000, 50.000, 70.000 km.
Der bei 40.000, 80.000, 120.000 ist teuerer als der bei 20.000 km.

Ein Motorrad mit 42.000 km, bei der der entsprechende Kundendienst bereits gemacht wurde, ist deshalb mehr wert als ein technisch gleich gutes mit 38.000 km, bei der die 40.000 km-Inspektion noch ansteht. Wenn Du beim Händler kaufst, dann sollte im Kaufpreis bei einem Fahrzeug, das kurz vor Vollendung der 10.000/20.000/30.000-Grenze steht, die Inspektion bereits enthalten sein.

Grund für die teuereren Inspektionskosten: Es sind jeweils mehr Ersatzteile auszutauschen (s. Wartungsplan).
 
Seime

Seime

Dabei seit
31.12.2015
Beiträge
145
Ort
Luzerner Hinterland
Modell
1200 Rallye
Schau der Kardan gut an (Spiel, gerausche... GS Krankheit) ich habe an meine 2004 mit 55‘000 km wechseln müssen, 2 Kollegen 60‘000 km und 28‘000 km!
Mir hat der BKV genervt, gebremst hat er aber, hier nichts zu meckern.
Ich habe die rote Diva im Frühling verkauft mit 90‘000 km (einzig nennenswertes Problem der Kardan!) und mir es Rallye geleistet. Einfach geil!! :biggrin:
 
Thema:

Kaufberatung R 1200 GS Bj. 2004 - 2007

Kaufberatung R 1200 GS Bj. 2004 - 2007 - Ähnliche Themen

  • Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm

    Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm: Liebe GS Foristen, letzten Samstag verkaufte ich meine MT09 und überlege jetzt den Kauf einer GS1200 (K25 R12). Ich freue mich über Tipps was...
  • Kaufberatung R 1200 GS Adventure LC

    Kaufberatung R 1200 GS Adventure LC: Hallo Leute, ich bin 25 Jahre jung, 198 cm groß und habe mich nach einem Jahr und 12.000 km Ducati Scrambler Desert Sled dazu entschieden mir...
  • Kaufberatung GS 1200 Rallye

    Kaufberatung GS 1200 Rallye: Hallo zusammen, ich lege mal direkt los. Derzeit fahre ich eine 2007er GS mit Adventure Fahrwerk. Immer öfters auch im Gelände da mir die HP2...
  • Kaufberatung 1200 LC Adventure

    Kaufberatung 1200 LC Adventure: Hallo ich möchte gerne von meiner TÜ Adventure auf die 1200 LC Adventure umsteigen. Welche Baujahre der LCA sind zu empfehlen und auf was muss...
  • Kaufberatung GS 1200 aus 2007

    Kaufberatung GS 1200 aus 2007: Servus zusammen liebe Motorrad Freunde. Ich bin auf der Suche nach einer zuverlässigen und Reisetauglichen Maschiene und ziehe eine ältere GS 1200...
  • Kaufberatung GS 1200 aus 2007 - Ähnliche Themen

  • Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm

    Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm: Liebe GS Foristen, letzten Samstag verkaufte ich meine MT09 und überlege jetzt den Kauf einer GS1200 (K25 R12). Ich freue mich über Tipps was...
  • Kaufberatung R 1200 GS Adventure LC

    Kaufberatung R 1200 GS Adventure LC: Hallo Leute, ich bin 25 Jahre jung, 198 cm groß und habe mich nach einem Jahr und 12.000 km Ducati Scrambler Desert Sled dazu entschieden mir...
  • Kaufberatung GS 1200 Rallye

    Kaufberatung GS 1200 Rallye: Hallo zusammen, ich lege mal direkt los. Derzeit fahre ich eine 2007er GS mit Adventure Fahrwerk. Immer öfters auch im Gelände da mir die HP2...
  • Kaufberatung 1200 LC Adventure

    Kaufberatung 1200 LC Adventure: Hallo ich möchte gerne von meiner TÜ Adventure auf die 1200 LC Adventure umsteigen. Welche Baujahre der LCA sind zu empfehlen und auf was muss...
  • Kaufberatung GS 1200 aus 2007

    Kaufberatung GS 1200 aus 2007: Servus zusammen liebe Motorrad Freunde. Ich bin auf der Suche nach einer zuverlässigen und Reisetauglichen Maschiene und ziehe eine ältere GS 1200...
  • Oben