Ladespannung zu hoch

Diskutiere Ladespannung zu hoch im R 850 GS und R 1100 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Peter, Danke für den Tipp, das werd ich mal probieren. Jedoch habe ich die Verbraucher mit Absicht angemacht, um etwaige Spannungsspitzen...
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
Hallo Peter,

Danke für den Tipp, das werd ich mal probieren. Jedoch habe ich die Verbraucher mit Absicht angemacht, um etwaige Spannungsspitzen direkt abzufangen.

Gruß
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
1.983
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Was heißt das dann in meinem Fall?
Um das zu beantworten fehlt mir die Detailkenntnis dieses Motorradmodells.
Kann man beim Regleraustausch irgendwie eine Kohle "verkantet" aufsetzen, dass da nur die obere Spannung abgeregelt wird?
Wenn man es schafft, die Kohlen so aufzusetzen, dass die Erregerwicklung nicht einwandfrei kontaktiert und infolgedessen nicht richtig gespeist wird, muss sich das in mangelnder Lichtmaschinenleistung ausdrücken, die zu zu geringer statt zu zu hoher Spannung führt.

Eckart
 
Chris-LG

Chris-LG

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
57
Ort
Lüneburg
Modell
1150 GSA, 54 late shovel
Wo hast du die diversen Spannungen gemessen, immer direkt an den Polen der Batterie oder Bat+ gegen Motorblock, Rahmen,...?
 
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
Hallo Jungs,

Ich mal wieder, immernoch mit dem gleichen Problem, die Ladespannung ist mit dem neuen Regler zu hoch.

Folgendes Szenario:
Kurz nach dem starten, bei Leerlaufdrehzahl liegen 14,4 bis 14,8 V an (gemessen an der Batterie und verifiziert zu Masse). Gebe ich dann einen kleinen Zuck am Gas, so sind es 16,8 bis 17,8 V.
Nun hatte mir jemand den Tipp gegeben, die Erregerspannung zu messen, das habe ich getan 1,59 V. Nur weiß ich nicht wie viel Erregerspannung richtig ist. Evtl gibt es da ja einen falschen Widerstand auf dem Stück Kabelweg bis an die Lima.

Sonst wäre mein nächster Step alles wieder auseinander bauen, inkl. ABS-Block und die LiMa durchmessen, also Wicklungswiderstand und Masse-Masse. Nur vorher wollt ich nochmal nach Ideen und Denkanstößen fragen.

Danke im Voraus.

Grüße aus der Oberlausitz
der schatzmeester
 
hoechst

hoechst

Dabei seit
26.03.2009
Beiträge
1.088
Ort
CH Gossau SG
Modell
R1100GS, K1100LT, K1200RS
Hängst du sehr an deiner Lima, vielleicht ein altes Erbstück deiner Oma?? Das Internet ist voll vom Limas für Boxer, schraub deinen neuen Regler da raus und bau eine andere ein. Auch wenn es sehr kompliziert ist und du Schlangenfinger benötigst...
 
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
Nein, ich habe zu der LiMa keine festere Bindung als zu meinen Schnürsenkeln. Aber es würde mich arg ärgern, wenn ich mir echt die Finger breche um die Sau da auszubauen, eine neue einzubauen und dann den gleichen Fehler immernoch zu haben, da er von einer anderen Ursache herrührt.

Da ich ja "leider" schon eine mit ABS habe, ist der Ausbau der LiMa ja leider nicht so trivial. Und bis zum Saisonbeginn ist noch etwas Luft, somit könnte man ja nach dem Fehler suchen. Evtl. auch hilfreich für zukünftige Besucher dieses Forums. ;)

Beste Grüße aus der Oberlausitz
der schatzmeester
 
Passauer

Passauer

Dabei seit
11.03.2013
Beiträge
398
Ort
Passau
Modell
R 1100 GS
Meine Lima zog bei Zündung aus, auch meine Batterie leer. Ein neuer Regler brachte keine Besserung. Deshalb hab ich mir eine andere gebrauchte gekauft und siehe da, alles wieder OK

Zum Ausbau der LIMA.
Meine hat auch ABS mit gewürge geht die LIMA auch ohne Demontage des ABS raus.

Ich würde sie in deinem Fall auch tauschen. -ohne Gewähr-
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
2.828
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
...es tut nicht weh die Masse zu prüfen und der Fehler scheint sich auch zu ändern wenn Du die Batterie umgeschraubt hast / am Kabelbaum gefummelt, auch hat sich das ganze mal bei der Fahrt geändert.
Weiter vorne wurde schonmal vorgeschlagen den Kabelbaum die relevanten Leitungen zu prüfen - gemacht?
Ich kann aus Deinen Posts nicht recht erkennen wo und wie Du gemessen hast.
Generell sind sowohl LiMa, Regler und Batterie auf einer Masse, wenn da was nicht passt kann die Regelung AFAIK nicht funktionieren.
Ich würde mal längs über die Masseleitung Spannung messen um zu sehen ob es hier Probleme gibt.

Voltmeter - ein Anschluss an Masse LiMA (Gehäuse) der andere an Batterie Minus.
Motorrad aus = 0V
Motorrad läuft (Batterie wird geladen) sollte immer noch gegen 0V sein, geht die Spannung wesentlich / einige Volt hoch, Kontaktproblem.

Ansonsten bleibt halt nur LiMa auf Verdacht raus und extern prüfen, hast ja auch geschrieben den Regler einzubauen war Fummelei, da könnte auch noch ein Problem vorliegen...
...oder der neue Regler war Schrott...


hth
 
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
Das werde ich testen, mit der Masse ... Mal gucken was da rum kommt ...

Parallel werde ich mir schonmal ne LiMa besorgen, obwohl meine Gefühl mir sagt, dass es an was anderem liegen muss. Aber gern bin ich für jeden Ratschlag offen und dankbar für alle bisher gegebenen.

Grüße aus der Oberlausitz
der schatzmeester
 
FraFi

FraFi

Dabei seit
07.08.2016
Beiträge
507
Ort
Reken
Modell
R 1200 GS LC ADV 2018, BMW R 1100 RT
Der Massepunkt von der Batterie liegt unter dem ABS-Block, wenn ich mich recht erinnere. Wenn der gammelig ist, entstehen merkwürdige Fehler. Einfach mal die Batterie-Masse von einem anderen Punkt holen. Aber Achtung: dickes Batterieanschlusskabel und massiven Schraubpunkt am Getriebe/Rahmen nehmen, sonst raucht das Kabel ab

GSrüsse
Frank
 
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
So Jungs,

Jetzt wirds lustig und irgendwer wird mir gleich ein "Hab ich dir doch gesagt" um die Ohren hauen. Aber man muss auch zu Fehlern stehen. ;)

Ich gestern nun die Massepunkte gemessen, alles tutti. Dann also die erworbene gebrauchte LiMa eingebaut. Und wieder gemessen. Ich dachte ich flip aus, wieder 17,8 V ... Habe dann noch die Erregerspannung gemessen, auch wieder komische Werte. Ich also schon halb am verzweifeln. Hab ich mal meinen Nachbarn angerufen, ob er mal mit seinem Multimeter um die Ecke kommt.

Der Rest sollte fast klar sein und mein Multimeter ist im hohen Bogen aus der Werkstatt geflogen.
Dann waren da festgenagelte 13,95 V Ladespannung und 12,3 V auf der Batterie ... Nice, wahrscheinlich alles umsonst.
Und ich habe das Ding sogar mehrfach gegengetest, an diversen Stromquellen. Naja, Sei's wie es sei, die Kuh läuft wieder ohne komische Sachen zu machen.

Grüße aus der Oberlausitz
der, sich ein neues Multimerterkaufende, schatzmeester
 
bmwfahrerr100rs

bmwfahrerr100rs

Dabei seit
30.08.2015
Beiträge
420
Ort
RT
Modell
11er gs 100 rs und aus der Jugend cb 900 boldor
Alte Elektrikerweissheit
Wer viel misst misst Mist .

Viel Spass beim Fahren ich muss noch warten leider

Grüssle Jürgen
 
D

DXBGS

Dabei seit
07.03.2018
Beiträge
104
Ort
bei Leonberg
Modell
R1100GS
Eine neue Batterie im Multimezer hätte es vermutlich auch getan, das richtig gemessen wird
 
S

schatzmeester

Themenstarter
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
17
Jetzt hilft da keine Batterie mehr ... :D Leider war das dann ein kleiner RageQuit.

Und gerne bin ich da ehrlich, hilft sonst ja auch keinem weiter.

Grüße aus der Oberlausitz
der schatzmeester
 
Thema:

Ladespannung zu hoch

Ladespannung zu hoch - Ähnliche Themen

  • R 100 GS PD Ladespannung bei Betriebstemperatur unzureichend

    R 100 GS PD Ladespannung bei Betriebstemperatur unzureichend: Hallo Zusammen, habe bei meiner Kuh (Bj.86, ca. 60.000 km mit Q-Tech-Doppelzündung, Odyssey-GelBatt....) folgendes Problem: Neben dem schon oft...
  • Ladespannung zu niedrig?

    Ladespannung zu niedrig?: Hallo zusammen, ich habe den Eindruck, dass die Batterei meiner 11er GS nicht ausreichend geladen wird. Das Motorrad ist Bj. 97 und 130.000 km...
  • Ladespannung?

    Ladespannung?: Hallo Leute, habe eine Frage an die Experten. Welche Ladespannung und welcher Ladestrom hat die Lichtmaschiene der HP2? Habe leider keine CD wo...
  • Regler defekt??

    Regler defekt??: Hallo zusammen, nach einer kleinen Tour bin an einer Tankstelle mit leerer Batterie gestrandet. Vermutungen: Batterie hat die Hufe hoch...
  • R 1200 GS Batterie überladen?

    Batterie überladen?: Moinsen, ich mußte gestern die Batterie tauschen. Bei der (BMW-) Batterie war eine Zelle deutlich nach außen gewölbt -> defekt. Üblicherweise...
  • Batterie überladen? - Ähnliche Themen

  • R 100 GS PD Ladespannung bei Betriebstemperatur unzureichend

    R 100 GS PD Ladespannung bei Betriebstemperatur unzureichend: Hallo Zusammen, habe bei meiner Kuh (Bj.86, ca. 60.000 km mit Q-Tech-Doppelzündung, Odyssey-GelBatt....) folgendes Problem: Neben dem schon oft...
  • Ladespannung zu niedrig?

    Ladespannung zu niedrig?: Hallo zusammen, ich habe den Eindruck, dass die Batterei meiner 11er GS nicht ausreichend geladen wird. Das Motorrad ist Bj. 97 und 130.000 km...
  • Ladespannung?

    Ladespannung?: Hallo Leute, habe eine Frage an die Experten. Welche Ladespannung und welcher Ladestrom hat die Lichtmaschiene der HP2? Habe leider keine CD wo...
  • Regler defekt??

    Regler defekt??: Hallo zusammen, nach einer kleinen Tour bin an einer Tankstelle mit leerer Batterie gestrandet. Vermutungen: Batterie hat die Hufe hoch...
  • R 1200 GS Batterie überladen?

    Batterie überladen?: Moinsen, ich mußte gestern die Batterie tauschen. Bei der (BMW-) Batterie war eine Zelle deutlich nach außen gewölbt -> defekt. Üblicherweise...
  • Oben