Motoröl Liqui Moly Top Tec 4200 5w-20

Diskutiere Motoröl Liqui Moly Top Tec 4200 5w-20 im R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Leute,hier mein erster beitrag.Habe mir gestern eine GS 1200 BJ:2006 mit 52000km gekauft im sehr guten Zustand.Der letzte Besitzer hat noch...
antenhax

antenhax

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
22
Hallo Leute,hier mein erster beitrag.Habe mir gestern eine GS 1200 BJ:2006 mit 52000km gekauft im sehr guten Zustand.Der letzte Besitzer hat noch im Oktober den letzten Ölwechsel mit Filter vollzogen.Er gab mir noch das rest öl mit,ein LIQUI MOLY TOP TEC 4200 5x30 (Vollsyntetisch) Das ist normal ein Autoöl und keines fürs Bike.Ist das jetzt schlimm,oder kann es mir die Kupplung angreifen,ich denke mal das der letzte Besitzer dieses Öl immer hergenommen hat in den 11 Jahren da wo er sie fuhr.Die Kupplung funktioniert tadellos..Gruß,Andee
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.035
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Deine GS hat Trockenkupplung,da passiert nix...aber 5W30 würde ich trotzdem nicht nehmen,habe für meine Luftis immer 15W50 genommen...
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
1.264
5W30 ist ein sehr dünnes Öl. Laut BA soll ein 15W50 eingefüllt werden.
Ich habe irgendwann auf ein 20W50 gewechselt und bin dabei geblieben.
 
levoni

levoni

Dabei seit
26.08.2018
Beiträge
599
Ort
OF
Modell
K50 2016 TB / SR500 / PX200
Falsche Rubrik
 
antenhax

antenhax

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
22
Sorry für die fasche Rubik !!! Kann ich dieses Öl 5x30 trotzdem fahren,oder besser ablassen ???
 
Zuletzt bearbeitet:
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
1.264
Ich würde es ablassen. Den Ölfilter kannst du wiederverwenden, wenn seit dem Oktober nicht viel gefahren wurde.
 
F

Franz Gans

Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
2.363
Sorry für die fasche Rubik !!! Kann ich dieses Öl 5x30 trotzdem fahren,oder besser ablassen ???
Also ich wuerde mir da nach immerhin elf Jahren, die der Vorgaenger diesen Oeltyp verwendet haben soll, jetzt nicht ins Hemdchen machen, aber beim naechsten Mal (z. B. zum Jahresende, falls die 10 Mm nicht schon vorher erreicht werden) auf die empfohlene Viskositaet und Oelsorte umstellen. Der Viskositaetsbereich 5W-30 ist halt eher fuer niedrige bis moderate und nicht fuer heisse Temperaturen vorgesehen (Blick in die BA hilft).

Wichtiger ist doch, dass die Oelwechsel regelmaessig und sachgerecht gemacht wurden. Und die Kupplung geht's - wie auch schon anderweitig mitgeteilt wurde - bei dem Modell sowieso nichts an.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

P.S: Also, zum panischen sofortigen Ablassen besteht absolut kein Grund!
Habe gerade mal in der BA nachgesehen:
Zulässige Viskositätsklassen
SAE 5 W-30 -20...20 °C, Betrieb bei niedrigen Temperaturen
SAE 10 W-40 -10...30 °C, Betrieb bei milden Temperaturen
SAE 15 W-40 oder SAE 20 W-40 >0 °C, Betrieb bei hohen Temperaturen
SAE 5 W-50 oder SAE 10 W-50 >-20 °C, hochwertige und Synthetik-Öle ver-
wenden. Für alle Temperaturbereiche geeignet, Betrieb bei niedrigen und hohen Temperaturen.
 
Zuletzt bearbeitet:
BigJay

BigJay

Dabei seit
30.10.2017
Beiträge
919
Ort
Oberbergischer Kreis
Modell
R1150GS, Bj. 2001, Ex-/6, Bj. 1974, 620er LC Kürbis-SuMo, NSU 2T-Fox 125ccm
raus damit und das richtige öl einfüllen. bei bmw werden die
viskositäten meines wissens nicht ausgewürfelt oder verlost...
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.035
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Sorry für die fasche Rubik !!! Kann ich dieses Öl 5x30 trotzdem fahren,oder besser ablassen ???
Du kannst es schon fahren,es ist nur für unsere Gefilde der falsche Wärmewert,wenn du im Sommer im Stadtverkehr rumzuckelst,die Mühle deswegen zu heiss wird und klackert wie eine alte Nähmaschine darfst du dich halt nicht wundern,nebenbei dürfte auch der Ölverbrauch damit nicht gerade niedrig sein...
 
antenhax

antenhax

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
22
werde es wechseln auf 15W40 !!!!!
Ein Mannol Teilsyntetisches Motorradöl hätte ich auch noch zuhause 10W40.
 
Zuletzt bearbeitet:
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.035
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Besser als das 5W30...aber es ist nicht 15W40 sondern 15W50...
 
antenhax

antenhax

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
22
Oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
antenhax

antenhax

Themenstarter
Dabei seit
25.05.2020
Beiträge
22
Antwort vom letzten Besitzer.----
Ich habe früher ein vollsynthetisches 10W40-Öl von Castrol gefahren.
Aber das 5W30 von Liquy moly gefällt mir besser - vor allem wenn der Motor noch kalt ist. Diese Öl fahre ich seit 5 Jahren.
 
Qurator

Qurator

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
1.319
Ort
37083 Göttingen
Modell
R1200 GS TB Bj 2013
Also ich wuerde mir da nach immerhin elf Jahren, die der Vorgaenger diesen Oeltyp verwendet haben soll, jetzt nicht ins Hemdchen machen, aber beim naechsten Mal (z. B. zum Jahresende, falls die 10 Mm nicht schon vorher erreicht werden) auf die empfohlene Viskositaet und Oelsorte umstellen. Der Viskositaetsbereich 5W-30 ist halt eher fuer niedrige bis moderate und nicht fuer heisse Temperaturen vorgesehen (Blick in die BA hilft).

Wichtiger ist doch, dass die Oelwechsel regelmaessig und sachgerecht gemacht wurden. Und die Kupplung geht's - wie auch schon anderweitig mitgeteilt wurde - bei dem Modell sowieso nichts an.

Viele Gruesse
Karl-Heinz

P.S: Also, zum panischen sofortigen Ablassen besteht absolut kein Grund!
Habe gerade mal in der BA nachgesehen:
Zulässige Viskositätsklassen
SAE 5 W-30 -20...20 °C, Betrieb bei niedrigen Temperaturen
SAE 10 W-40 -10...30 °C, Betrieb bei milden Temperaturen
SAE 15 W-40 oder SAE 20 W-40 >0 °C, Betrieb bei hohen Temperaturen
SAE 5 W-50 oder SAE 10 W-50 >-20 °C, hochwertige und Synthetik-Öle ver-
wenden. Für alle Temperaturbereiche geeignet, Betrieb bei niedrigen und hohen Temperaturen.

Der Themenstarter ist in der LC Rubrik gelandet!!!!!!
Hat aber eine Luftgekühlte!
Das Bedeutet mMn: hinten mindestens eine "50" also 15 w 50
 
qpower

qpower

Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
2.035
Ort
Bad Dürkheim
Modell
R1200GS LC 2018
Antwort vom letzten Besitzer.----
Ich habe früher ein vollsynthetisches 10W40-Öl von Castrol gefahren.
Aber das 5W30 von Liquy moly gefällt mir besser - vor allem wenn der Motor noch kalt ist. Diese Öl fahre ich seit 5 Jahren.
vollsynthetisches Öl brauchste da nicht,teilsynthetisch reicht vollkommen...einige fahren sogar bei diesem Model noch mineralisches Öl,ist aber auch eine Glaubensfrage wie bei Reifen etc.
 
F

Franz Gans

Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
2.363
Der Themenstarter ist in der LC Rubrik gelandet!!!!!!
Ja, und? Wa willst Du mir damit sagen? Dass Du etwas an den Augen hast und Deine !-Taste prellt? Oder noch wesentlich wichtigere Dinge?

Hat aber eine Luftgekühlte!
Das Bedeutet mMn: hinten mindestens eine "50" also 15 w 50
Wenn ich etwas schreibe, schalte ich das Hirn ein, bevor ich es hier im Forum absetze. Bevor ich das wiederum tue, ist mein zukuenftiger Beitrag wiederholt quergelesen und auf Fehler geprueft. Die groebsten Schnitzer sind damit aus der Welt.

Was glaubst Du jetzt aus welcher BA ich die aufgefuehrten Oelempfehlungen zitiert habe? Tip: Aus der richtigen, von BMW hoechstselbst!

Viele Gruesse
Karl-Heinz, der auf sich selber aufpassen kann
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
1.264
Hier ist ja ein richtiges Viskositätenkarussell.
15W50 ist von BMW freigegeben. Wenn mich nicht alles täuscht wurde ein 20W50 auch schon vom BMW für die Luftgekühlte empfohlen. Alles andere macht für mich wenig Sinn.
Dünneres Öl für den Kaltstart, ok. Aber bei Betriebstemperatur im Sommer wären mir die empfohlenen Öle lieber. Der Ölverbrauch mit dem 20W50 war bei meiner Luftgekühlten übrigens verschwindend gering.
 
HaJü

HaJü

Dabei seit
07.07.2009
Beiträge
3.216
Ort
Südhessen
Modell
R1200GS-LC, R1200GS, CB750K6, CB400FourSS
Sorry für die fasche Rubik !!! Kann ich dieses Öl 5x30 trotzdem fahren,oder besser ablassen ???
Kannsde drinlassen, mußde nicht vernichten.

Regelmäßig Ölstand kontrollieren und wenn was fehlt, dickeres nachfüllen. kommt drauf an, ob Du in die Drehzahlen gehst oder nicht, je mehr rpm desto höher ist der Ölverbrauch. Bei dickerem kann der Ölverbrauch stark reduziert werden.

Aber wie oben schon angemerkt:
Der Vorbesitzer hat das Öl verwendet und bei einer Trockenkupplung passiert da eh nix.

Bei einer Naßkupplung würde mit dünnem Öl auch nix passieren (abgesehen von den fehlenden Additiven für Naßkupplungen), eher mit dickem, da wäre das Schleppmoment u.U. zu hoch und sie würde bei gezogener Kupplung leicht weiterrollen
 
G

gstommy68

Dabei seit
27.01.2013
Beiträge
2.530
Ort
Rheinland
Hallo
natürlich kannste das 5W30 Öl drinlassen Wie es HaJü in #18 schreibt, aber dann wundere dich nicht das deine Maschine etwas mehr Öl verbraucht und ruckzuck biste unter Minimum, dann noch bei schönen Wetter über 30Grad ( auch keine sooo seltene Temperatur in der heutigen Zeit) ein Stück zügig über die Autonahn und dann wird sich gewundert und geheult warum der Motor hin ist.
Für mich zeugt der #18 Beitrag von vollkommener Ahnungslosigkeit.
Warum wohl empfiehlt Bmw eine 15w50 Viskosität, früher sogar wurde 20w50 empfohlen. Steht auch im Handbuch, 5w 30 steht für dein Model bestimmt nicht drin.
Da kannst ja diese Frage Auch direkt mal an Bmw Motorrad richten, rate mal was du wohl für eine Antwort bekommen wirst.
Aber es scheint ja wohl Schlaumeier zu geben die schlauer Als die Bmw Ingenieure sind.
Ich traue mich auch fast nicht zu schreiben das es wohl unheimlich schwierig bis unmöglich ist die richtige Rubrik zu treffen und das öl ist in der Überschrift noch dünner ( 5w20)
Wenn schon gemurkst wird dann richtig

gstommy68
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Motoröl Liqui Moly Top Tec 4200 5w-20

Motoröl Liqui Moly Top Tec 4200 5w-20 - Ähnliche Themen

  • Farbe Motoröl im Schauglas ..

    Farbe Motoröl im Schauglas ..: Hallo zusammen, habe mal eine (womöglich) blöde Frage zur Farbe des Motoröls. Habe vor einigen Wochen die Einfahrinspektion meiner GS hinter mich...
  • Motoröl für HP2E und Suzuki DR 350

    Motoröl für HP2E und Suzuki DR 350: welches (gleiche) Motoröl empfiehlt sich für die HP2E und für die Suzuki DR 350 ? Beide werden nicht im Winter gefahren. Kann man für beide...
  • Auto Öl für GS 1100?

    Auto Öl für GS 1100?: Morgen zusammen. Ich habe gestern das Öl an meiner GS 1100 gewechselt, buw es versucht. Mir ist aufgefallen, dass ich ca 500 Getriebeöl, in...
  • Motoröl für 1150 GS, 20W50: mineralisch?

    Motoröl für 1150 GS, 20W50: mineralisch?: Hallo, Ich habe trotz der vielen öl-threads nicht das richtige gefunden. Man empfiehlt hier im Forum für die 1150 GS das Öl 20W 50 zu nutzen Dem...
  • Motoröl verschiedener Hersteller

    Motoröl verschiedener Hersteller: Hallo, Frage: ist es unerheblich ob man Motoröl verschiedener Hersteller ( Castrol - Motul ) aber gleicher Viskosität 15W-50 mischen kann. bei...
  • Motoröl verschiedener Hersteller - Ähnliche Themen

  • Farbe Motoröl im Schauglas ..

    Farbe Motoröl im Schauglas ..: Hallo zusammen, habe mal eine (womöglich) blöde Frage zur Farbe des Motoröls. Habe vor einigen Wochen die Einfahrinspektion meiner GS hinter mich...
  • Motoröl für HP2E und Suzuki DR 350

    Motoröl für HP2E und Suzuki DR 350: welches (gleiche) Motoröl empfiehlt sich für die HP2E und für die Suzuki DR 350 ? Beide werden nicht im Winter gefahren. Kann man für beide...
  • Auto Öl für GS 1100?

    Auto Öl für GS 1100?: Morgen zusammen. Ich habe gestern das Öl an meiner GS 1100 gewechselt, buw es versucht. Mir ist aufgefallen, dass ich ca 500 Getriebeöl, in...
  • Motoröl für 1150 GS, 20W50: mineralisch?

    Motoröl für 1150 GS, 20W50: mineralisch?: Hallo, Ich habe trotz der vielen öl-threads nicht das richtige gefunden. Man empfiehlt hier im Forum für die 1150 GS das Öl 20W 50 zu nutzen Dem...
  • Motoröl verschiedener Hersteller

    Motoröl verschiedener Hersteller: Hallo, Frage: ist es unerheblich ob man Motoröl verschiedener Hersteller ( Castrol - Motul ) aber gleicher Viskosität 15W-50 mischen kann. bei...
  • Oben