Motorschaden bei 3.500 km

Diskutiere Motorschaden bei 3.500 km im F 750 GS und F 850 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo in die Runde, habe eine gebrauchte F850gs Adventure aus 03/19 gekauft und ein Klappern im Motor zwischen 2500-3200 Umdrehungen festgestellt...
M

MaddinW

Themenstarter
Dabei seit
24.10.2019
Beiträge
6
Modell
F850GS Adventure
Hallo in die Runde,
habe eine gebrauchte F850gs Adventure aus 03/19 gekauft und ein Klappern im Motor zwischen 2500-3200 Umdrehungen festgestellt. Der BMW Werkstattmeister hat mein Moped gleich in der Werkstatt behalten und heute kam die Diagnose: Der Zylinderkopf muss komplett getauscht werden. Die Teile sind erst Mitte Dezember verfügbar, das Motorrad erst im Januar 2020 instand gesetzt.
Da ich das Motorrad erst zwei Wochen hatte, wäre ich noch ein paar Tage bei schönem Wetter gefahren.
Wer weiß ob es einen Anspruch auf ein kostenloses Leihmotorrad gibt?
 
G

Gast51015

Gast
Vorweg - ich weiß es wirklcih nicht. Aber um ordentliche Auskünfte zu kriegen, solltest Du noch ein paar zusätzliche Infos geben.
Hast Du die Maschine bei dem BMW-Händler gekauft, wo Du sie jetzt zur Reparatur hast? Gibt es eine Mobilitätsgarantie?
Was sagt BMW selber dazu? Dass eine Reparaturzeit von 3 Monaten nicht wirklich akzeptabel ist, wissen die ja sicher selber.
 
M

MaddinW

Themenstarter
Dabei seit
24.10.2019
Beiträge
6
Modell
F850GS Adventure
Vorweg - ich weiß es wirklcih nicht. Aber um ordentliche Auskünfte zu kriegen, solltest Du noch ein paar zusätzliche Infos geben.
Hast Du die Maschine bei dem BMW-Händler gekauft, wo Du sie jetzt zur Reparatur hast? Gibt es eine Mobilitätsgarantie?
Was sagt BMW selber dazu? Dass eine Reparaturzeit von 3 Monaten nicht wirklich akzeptabel ist, wissen die ja sicher selber.
Ich bringe am Freitag oder Samstag mein Leihmotorrad zurück und erfahre dort hoffentlich mehr dazu. Wollte nur wissen ob ich mit einem Ersatzgahrzeug rechnen kann.
Das Motorrad habe ich von einem BMW Mitarbeiter privat gekauft.
 
I

iceman11183

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
41
Ich hatte bisher einige Garantiesachen mit meinen Fahrzeugen.
Grundsätzlich heißt es, man muss das Fahrzeug dem Hersteller zur Nachbesserung zur Verfügung stellen.
Ein Ersatzfahrzeug ist immer eine Kulanz vom Händler selber und wird in den seltensten Fällen vom Hersteller getragen.
Besondere Ausnahmen hatte ich schon, zum Beispiel dass das Fahrzeug bei Auslieferung ein defekt aufwies. Somit wurde der Ersatzwagen vom Hersteller getragen.
 
D

Demokrit

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
975
Ort
Vaals, Niederlande
Modell
R1200 GS K50
Zitiere aus den BMW Infos:

"BMW Motorrad TourAssist ist ein Paket aus umfangreichen Mobilitätsleistungen, das Dich im Falle einer Panne entscheidend weiterbringt. Der Schutz gilt für Erst- und Folgehalter eines BMW Motorrads ab Erstzulassung 2 Jahre lang europaweit (Deutschland, Österreich, Schweiz)."

Zum Ersatzfahrzeug: "Wir übernehmen die Kosten für ein Ersatzfahrzeug bis zum Abschluss der Reparatur (im Inland bis zu max. 3 Werktage plus Wochenende; im Ausland bis zu max. 5 Werktage plus Wochenende). Ein Ersatzmotorrad kann nur in Ausnahmefällen bereitgestellt werden. Die Verfügbarkeit kann regional und situativ variieren."

Letzteres soll wohl heißen: "nüja, vielleicht - wenn auch ungern"
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Vor allem heißt es nicht ,das man ein Moped bekommt.

Ein Kleinwagen (z.b. Toyota Aygo) kostet beim Vermieter markant weniger als ein Mittelklassemotorrad, vo nden Tagespreisen einer GS brauchen wir da garnicht sprechen! :cool:
 
I

iceman11183

Dabei seit
19.05.2019
Beiträge
41
Zitiere aus den BMW Infos:

"BMW Motorrad TourAssist ist ein Paket aus umfangreichen Mobilitätsleistungen, das Dich im Falle einer Panne entscheidend weiterbringt. Der Schutz gilt für Erst- und Folgehalter eines BMW Motorrads ab Erstzulassung 2 Jahre lang europaweit (Deutschland, Österreich, Schweiz)."

Zum Ersatzfahrzeug: "Wir übernehmen die Kosten für ein Ersatzfahrzeug bis zum Abschluss der Reparatur (im Inland bis zu max. 3 Werktage plus Wochenende; im Ausland bis zu max. 5 Werktage plus Wochenende). Ein Ersatzmotorrad kann nur in Ausnahmefällen bereitgestellt werden. Die Verfügbarkeit kann regional und situativ variieren."

Letzteres soll wohl heißen: "nüja, vielleicht - wenn auch ungern"

Letzteres heißt, es hängt vom Händler ab. Wenn du nie bei ihm warst, und er bei dir kein Geschäft sieht... Dann gibt er seine Vorführer lieber jemandem, der evtl. ein Motorrad bei ihm kaufen will. Und mit 3 Tagen plus Wochenende, kann man halt keine 3 Monate überbrücken. Der Händler sollte die Lieferung der ETs bei BMW eskalieren um diese schneller zu bekommen.
 
Eckart

Eckart

Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
2.061
Ort
Berlin
Modell
F800GS 2011
Das sagt doch Alles.
Leider nicht. Denn das Motorrad muss ja noch fast neu den Besitzer gewechselt haben, sodass durchaus noch Ansprüche aus der Gewährleistung vom seinerzeitigen Neukauf hergeleitet werden können, aber es macht die Sache natürlich kompliziert.

Einen Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug kann man aus der Gewährleistung aber nicht herleiten. Neben dem Reparaturanspruch gibt es noch den Anspruch auf Minderung oder Wandelung, den man durchsetzen kann, wenn die Reparaturversuche fehlschlagen. Von einer Minderung hätte man im vorliegenden Fall nichts, weil das Motorrad ja komplett ausgefallen ist und nicht nur einen Schönheitsfehler hat. Wandelung wäre die Rückzahlung des Kaufpreises, ggf. mit Abzügen für die Nutzungsfdauer. Eine unangemessen lange Reparaturdauer wäre auch ein Grund, Wandelung zu fordern, aber weil es dafür keine festen Regeln gibt, könnte das eine juristische Auseinandersetzung bedeuten.

Darüberhinaus gibt es noch Garantie, aber da kenne ich mich zu wenig aus, ob und wie die unter den gegebenen Umständen noch greift. Aber auch die dürfte kein Ersatzfahrzeug beinhalten.

Manche Werkstätten haben Sondertarife für ein Werkstattersatzfahrzeug, die erheblich unter dem normalen Mietpreis liegen. Aber über 3 Monate würde das auch recht teuer werden.

Eckart
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.570
Ort
Kassel
Modell
früher: G650GS, Bj.: 2014, jetzt: Tenere 700, Bj.: 2019
Hallo in die Runde,
habe eine gebrauchte F850gs Adventure aus 03/19 gekauft und ein Klappern im Motor zwischen 2500-3200 Umdrehungen festgestellt. Der BMW Werkstattmeister hat mein Moped gleich in der Werkstatt behalten und heute kam die Diagnose: Der Zylinderkopf muss komplett getauscht werden. Die Teile sind erst Mitte Dezember verfügbar, das Motorrad erst im Januar 2020 instand gesetzt.
Da ich das Motorrad erst zwei Wochen hatte, wäre ich noch ein paar Tage bei schönem Wetter gefahren.
Wer weiß ob es einen Anspruch auf ein kostenloses Leihmotorrad gibt?
1) würde ich mal checken, obs nicht auch ne andere Werkstatt in der Nähe gibt, die das schneller kann. Das mit den Ersatzteilen kommt mir schon etwas übertrieben vor, es sei denn, die Teile müssen erst aus China besorgt werden. Aber die Saison ist rum, die Werkstätten haben trotz Einwinterung jetzt Zeit, denn fahren tut eh kaum noch einer. Bis Januar warten ist schon ne Zumutung.

2) fällt mir grad ein, dass es bei Einführung der 850 damals erhebliche Probleme mit dem Chinamotor gab, die Auslieferung sich kräftig verzögert hat. BMW hats nie aufgeklärt, es hieß nur "ein Teil im Motor sei fehlerhaft". Nix Genaues weiß man nicht, könnte natürlich was am Zylinderkopf gewesen sein. Aber vielleicht hat Deine ja den Produktionsfehler von damals und der wurde nie behoben. BMW-Mitarbeiter als privater Verkäufer kommt mir in diesem Zusammenhang sehr verdächtig vor. Vielleicht hat er damals eine der ersten Maschinen bekommen und ist einfach so gefahren. Jetzt privat verkauft, um die Gewährleistung zu umgehen? Bei gerade mal 2 Wochen nach Besitzerwechsel stellt sich mir doch die Frage, ob es sich hierbei nicht um einen versteckten (arglistig verschwiegenen?) Mangel handeln könnte. Wie geht bei so einem neuen Motorrad der Zylinderkopf komplett kaputt, für mich klingt das Alles sehr verdächtig.

Alles nur Spekulation, möchte Niemandem was unterstellen, aber verdächtig kommts mir schon vor.
Ich, an Deiner Stelle, würde toben und den Verkäufer zur Rede stellen.
Nix für ungut, aber lass Dich nicht vera.schen!

Dein Problem mit dem Leihmotorrad ist dagegen völlig uninteressant!

Guckst Du auch HIER:
http://www.gs-forum.eu/f-750-gs-und...-f850gs-auf-mitte-mai-2018-verschoben-142713/
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.456
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
1) würde ich mal checken, obs nicht auch ne andere Werkstatt in der Nähe gibt, die das schneller kann. Das mit den Ersatzteilen kommt mir schon etwas übertrieben vor, es sei denn, die Teile müssen erst aus China besorgt werden. Aber die Saison ist rum, die Werkstätten haben trotz Einwinterung jetzt Zeit, denn fahren tut eh kaum noch einer. Bis Januar warten ist schon ne Zumutung.

2) fällt mir grad ein, dass es bei Einführung der 850 damals erhebliche Probleme mit dem Chinamotor gab, die Auslieferung sich kräftig verzögert hat. BMW hats nie aufgeklärt, es hieß nur "ein Teil im Motor sei fehlerhaft". Nix Genaues weiß man nicht, könnte natürlich was am Zylinderkopf gewesen sein. Aber vielleicht hat Deine ja den Produktionsfehler von damals und der wurde nie behoben. BMW-Mitarbeiter als privater Verkäufer kommt mir in diesem Zusammenhang sehr verdächtig vor. Vielleicht hat er damals eine der ersten Maschinen bekommen und ist einfach so gefahren. Jetzt privat verkauft, um die Gewährleistung zu umgehen? Bei gerade mal 2 Wochen nach Besitzerwechsel stellt sich mir doch die Frage, ob es sich hierbei nicht um einen versteckten (arglistig verschwiegenen?) Mangel handeln könnte. Wie geht bei so einem neuen Motorrad der Zylinderkopf komplett kaputt, für mich klingt das Alles sehr verdächtig.

Alles nur Spekulation, möchte Niemandem was unterstellen, aber verdächtig kommts mir schon vor.
Ich, an Deiner Stelle, würde toben und den Verkäufer zur Rede stellen.
Nix für ungut, aber lass Dich nicht vera.schen!

Dein Problem mit dem Leihmotorrad ist dagegen völlig uninteressant!

Guckst Du auch HIER:
http://www.gs-forum.eu/f-750-gs-und...-f850gs-auf-mitte-mai-2018-verschoben-142713/
Sehe ich genau so!

Hier kannst Du das genaue Produktionsdatum deines Motorrades herausfinden. Somit solltest Du klären können, ob es evtl. eines der Ersten ist und somit von dem unbekannten Problem betroffen sein könnte!
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
6.768
Ort
Schland
Modell
R1350GS Testfahrzeug 2022
Aber ist es nicht schlussendlich egal, ob der Vorbesitzer vielleicht schon ab und zu etwas hat klappern hören?
Immerhin besteht ja noch Gewährleistung seitens BMW. Und die reparieren das doch über kurz oder lang.
 
pogibonsi

pogibonsi

Dabei seit
27.07.2017
Beiträge
1.456
Ort
Niedersachsen
Modell
F700GS 2017
Mir wär's nicht egal, wenn ich über 10.000,- EUR für ein Motorrad ausgebe und der Motor verreckt. Ich wollte wissen, was da die Ursache war!
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
6.768
Ort
Schland
Modell
R1350GS Testfahrzeug 2022
Das wird MaddinW nach der Diagnose bzw. vollzogenen Reparatur schon erfahren.
Aber ob jetzt der Vorbesitzer etwas damit zu tun hat...
Das wird kaum eine Werkstatt unterschreiben.
Und selbst wenn...wozu soll das führen?
Zu einem Rechtsstreit mit ungewissem Ausgang?
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.570
Ort
Kassel
Modell
früher: G650GS, Bj.: 2014, jetzt: Tenere 700, Bj.: 2019
Zu einer rechtswirksamen Wandlung!
Ich kauf doch kein fast neues Motorrad bin kaum gefahren und hab nach 2 Wochen n kapitalen Motorschaden. Bei mir wäre das Vertrauen weg. Weg mit dem Ding, sofort!
Auch wenn das mit der Gewährleistung einwandfrei klappt, was ich nicht unbedingt für selbstverständlich halte, an der Kiste wurde überdurchschnittlich geschraubt, egal wers bezahlt. Sowas wollte ich anschließend nicht fahren.
Die ganze Sache stinkt gewaltig!
 
Peti

Peti

Dabei seit
22.10.2013
Beiträge
6.768
Ort
Schland
Modell
R1350GS Testfahrzeug 2022
Welche Intuition sollte denn der Vorbesitzer haben, einen sich anbahnenden Schaden zu verschweigen, die Maschine NICHT kostenlos reparieren zu lassen sondern sie stattdessen husch-husch zu verkaufen und eventuellem Ärger entgegen zu sehen?
Sorry, die Unterstellung mag zwar im Bereich des Möglichen liegen. Aber erschließen tut sich mir das nicht.
Hinzu kommt nun mal der Kaufvertrag mit wahrscheinlich "gekauft wie besehen usw...".


Im Übrigen wurden hier im Forum schon viele Neu- oder Fastneu-Maschinen seitens BMW heftig repariert.
Und da hat sich niemand auf die Hinterbeine gestellt und empört nach Rücknahme verlangt.
Da kommt dann kleinlaut das 3malige Nachbessern, egal wie schwer und aufwändig die Reparatur war.
 
mmo-bassman

mmo-bassman

Dabei seit
30.11.2013
Beiträge
2.570
Ort
Kassel
Modell
früher: G650GS, Bj.: 2014, jetzt: Tenere 700, Bj.: 2019
Natürlich ist das Alles nur Spekulation von mir, der TO könnte ja nochmal ein paar mehr Infos berichten, dann wüssten wir alle mehr. Allein seine Fragen hier, z.B. nach ner Leihmaschine deuten für mich darauf hin, dass er noch unerfahren ist, und gerade solche gutgläubigen Leute werden gern mal von wem auch immer übern Tisch gezogen, bei solchen Geschichten schwillt mir halt der Kamm, da krieg ich Puls!

Welche Intention der Verkäufer hatte wissen wir natürlich alle nicht, aber selbst wenn er nur keinen Bock hatte die Reparatur zu organisieren, dass kann ruhig der Nächste machen, dann wärs ne Riesensauerei den ahnungslosen Käufer damit allein zu lassen. Egal, ob gekauft wie gesehen, sowas gehört sich nicht.

Besonders spanisch kommt mir vor, dass der Verkäufer ein BMW-Mitarbeiter ist. Kann mir keiner erzählen, dass der von nix weiß. Wir werden sehen, wie der Fall ausgeht, wenn der TO uns informiert, ich befürchte nix Gutes!
 
AnKar

AnKar

Dabei seit
20.07.2019
Beiträge
377
Ort
Honovere
Modell
F700GS
@maddinw
was ist den nun? Was sagt deine Werkstatt?
 
M

MaddinW

Themenstarter
Dabei seit
24.10.2019
Beiträge
6
Modell
F850GS Adventure
Hallo
Die Werkstatt sagt gar nicht viel... dachten es ist der Steuerkettenspanner oder sonst irgendwas kleineres. Jedoch sind Ventile eingelaufen
und der Werkstattmeister hat nach Rücksprache mit BMW beschlossen den kompletten Kopf zu tauschen.
Glücklich bin ich nicht, das ich mein Motorrad erst nach ca 3 Monaten wieder bekomme, das ist klar.
Wenn der Fehler final behoben ist und die Maschine die nächsten Jahre einwandfrei läuft, dann passt es ja. Ist ja schließlich etz Winter...
Wenn der Fehler bzw. das klappern wieder kommt, dann kommt mir keine BMW mehr ins Haus.
Ein Leihmotorrad etc wurde mir nicht in Aussicht gestellt.
Ich hoffe das Beste. Garantie sind 2 Jahre, von daher habe ich noch Zeit das Motorrad ausgiebig zu testen bis 03/21.
 
AnKar

AnKar

Dabei seit
20.07.2019
Beiträge
377
Ort
Honovere
Modell
F700GS
Positiv denken, das wird schon und ich wünsche Dir auch langfristig weiterhin Spaß mit deiner 850er
 
Thema:

Motorschaden bei 3.500 km

Motorschaden bei 3.500 km - Ähnliche Themen

  • Motorschaden bzw. Getriebeschaden K50?

    Motorschaden bzw. Getriebeschaden K50?: Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen? Motorrad R1200 GS K50. Baujahr 08/2013 - Kilometer 48.000 - kein Heizerfahrzeug, Service...
  • Suche Suche defekte 1150 GS (Motorschaden oder ähnliches)

    Suche defekte 1150 GS (Motorschaden oder ähnliches): Hallo, möchte gerne von meiner Sportler auf eine 1150 GS umsteigen, und da ich seit vielen Jahren selber schraube bin ich auf der Suche nach...
  • Rallye 2018 Nummer 2! Motorschaden 29535km / 2Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 Nummer 2! Motorschaden 29535km / 2Jahre + 2 Monate alt: Wie auch @Rallyeblue hat es mich heute erwischt. Nahezu die gleiche Laufleistung und gleiches Alter wie seine GS-Rallye. Rallye 2018 -...
  • Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt: Hallo zusammen, heute hats mich auf der A93 kurz vor Regensburg erwischt. Wollte mit ein paar Freunden ne Runde drehen um Regensburg. Also...
  • Suche Xmoto mit Motorschaden

    Suche Xmoto mit Motorschaden: Hallo, suche eine alte Xmoto mit Motorschaden, welche ich wieder aufbauen kann. Viele Grüße Thern
  • Suche Xmoto mit Motorschaden - Ähnliche Themen

  • Motorschaden bzw. Getriebeschaden K50?

    Motorschaden bzw. Getriebeschaden K50?: Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen? Motorrad R1200 GS K50. Baujahr 08/2013 - Kilometer 48.000 - kein Heizerfahrzeug, Service...
  • Suche Suche defekte 1150 GS (Motorschaden oder ähnliches)

    Suche defekte 1150 GS (Motorschaden oder ähnliches): Hallo, möchte gerne von meiner Sportler auf eine 1150 GS umsteigen, und da ich seit vielen Jahren selber schraube bin ich auf der Suche nach...
  • Rallye 2018 Nummer 2! Motorschaden 29535km / 2Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 Nummer 2! Motorschaden 29535km / 2Jahre + 2 Monate alt: Wie auch @Rallyeblue hat es mich heute erwischt. Nahezu die gleiche Laufleistung und gleiches Alter wie seine GS-Rallye. Rallye 2018 -...
  • Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt

    Rallye 2018 - Motorschaden 29726km / 2 Jahre + 2 Monate alt: Hallo zusammen, heute hats mich auf der A93 kurz vor Regensburg erwischt. Wollte mit ein paar Freunden ne Runde drehen um Regensburg. Also...
  • Suche Xmoto mit Motorschaden

    Suche Xmoto mit Motorschaden: Hallo, suche eine alte Xmoto mit Motorschaden, welche ich wieder aufbauen kann. Viele Grüße Thern
  • Oben