RDKS Reifendrucksensoren 1.Generation ersetzen u. 2.Generation anlernen

Diskutiere RDKS Reifendrucksensoren 1.Generation ersetzen u. 2.Generation anlernen im F 650 GS, F 700 GS und F 800 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Ich brauche mal Hilfe für das Ersetzen der Reifendrucksensoren von der alten Generation zur neuen Generation. Mittlerweile ist der alte...
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
96
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Ich brauche mal Hilfe für das Ersetzen der Reifendrucksensoren von der alten Generation zur neuen Generation.
Mittlerweile ist der alte Hinterrad-Sensor ganz ausgefallen und es stehen Reifenwechsel (nicht Freundlicher) an. Hierbei möchte ich beide Sensoren (F700GS, Bj 2014) austauschen.
Habe nun zwei Sensoren 2.Gen hier, wovon einer (neu fürs Hinterrad) bereits im Sommer 2020 von einem dt. Autoteile-Handel gekauft wurde. Ich stelle nun fest, hier war keine ID extra dabei.
Beim zweiten soeben neu gekauften Sensor (für Vorderrad) ist eine extra ID mit einem kleinen Prüfprotokoll dabei.
Habe andernorts gelesen, dass im BMW System die ID nur Zahlen verarbeiten kann. Bei meiner ID ist auch ein Buchstabe dabei !?

Grund: Ich möchte gerne beiden Räder ausbauen, zum Reifenhändler fahren, die alten Reifen runter und dann zu Hause erstmal bei den lädierten Felgen den Lack ausbessern.
Dann auch dabei die besorgten neuen Sensoren 2.Gen einbauen. Anschließend wieder zum Reifenhändler neue Gummis aufziehen lassen.
Später dann irgendwann zB beim Service die Radsensoren wieder anlernen lassen.

Meine Fragen:
1.Sensor: Kann die verbaute ID ausgelesen werden oder muss ich die irgendwie besorgen ?
2.Sensor: Die ID ist gem. Protokoll vorhanden, jedoch ist nach Aufdruck und Protokoll nichts gleich.

Können beim späteren Service die neuen verbauten Sensoren ohne Problem erkannt und angelernt werden oder wie ist das richtig zu machen.
Gruß Zapp.
 

Anhänge

Vicci

Vicci

Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
23
Ort
Düsseldorf
Modell
BMW F700GS 2017
Moin Zapp,

ich sehe da jetzt in der obersten Zeile, bei beiden Bildern die ID!?

Schau doch mal bei Schrader, das hier wäre dein Sensor:

Schrader RDKS: BMW F700GS ENDURO 2012-01 2017-12

und das die 2.Generation:

Schrader RDKS: BMW F700GS ENDURO 2018-01 2020-12

wie du siehst, sind sie kompatibel.
Ich würde, wenn du die Reifen wieder aufgezogen hast, zu deinem Reifenhändler fahren, der kann die Sensoren
mit seinem Gerät anlernen! Dauert nur ein paar Sekunden! Da Schrader kein No-Name Produkt ist sollte es
funktionieren!
Brauchst da nicht bis zum nächsten Service warten!
Das Prüfprotokoll ist nicht so wichtig, wird halt ab und an dabei gelegt!
Da ich bei einem Auto-Dealer arbeite, spreche ich da aus eigener Erfahrung!

Gruß
Vicci
 
LaCy-boGSer

LaCy-boGSer

X-Moderator
Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
38.435
Ort
Baden-Württemberg
Modell
R1200GS LC
Ich brauche mal Hilfe für das Ersetzen der Reifendrucksensoren von der alten Generation zur neuen Generation.
Mittlerweile ist der alte Hinterrad-Sensor ganz ausgefallen und es stehen Reifenwechsel (nicht Freundlicher) an. Hierbei möchte ich beide Sensoren (F700GS, Bj 2014) austauschen.
Habe nun zwei Sensoren 2.Gen hier, wovon einer (neu fürs Hinterrad) bereits im Sommer 2020 von einem dt. Autoteile-Handel gekauft wurde. Ich stelle nun fest, hier war keine ID extra dabei.
Beim zweiten soeben neu gekauften Sensor (für Vorderrad) ist eine extra ID mit einem kleinen Prüfprotokoll dabei.
Habe andernorts gelesen, dass im BMW System die ID nur Zahlen verarbeiten kann. Bei meiner ID ist auch ein Buchstabe dabei !?

Grund: Ich möchte gerne beiden Räder ausbauen, zum Reifenhändler fahren, die alten Reifen runter und dann zu Hause erstmal bei den lädierten Felgen den Lack ausbessern.
Dann auch dabei die besorgten neuen Sensoren 2.Gen einbauen. Anschließend wieder zum Reifenhändler neue Gummis aufziehen lassen.
Später dann irgendwann zB beim Service die Radsensoren wieder anlernen lassen.

Meine Fragen:
1.Sensor: Kann die verbaute ID ausgelesen werden oder muss ich die irgendwie besorgen ?
2.Sensor: Die ID ist gem. Protokoll vorhanden, jedoch ist nach Aufdruck und Protokoll nichts gleich.

Können beim späteren Service die neuen verbauten Sensoren ohne Problem erkannt und angelernt werden oder wie ist das richtig zu machen.
Gruß Zapp.
Ich habe eine R1200GSLC und wollte bei meiner auch die 2. Generation von RDC Sensoren auch weil diese doch um einiges günstiger sind.
Der Reifenwechsel sollte in der BMW Niederlassung stattfinden.
Ich habe dort angerufen und angefragt ob diese die 2. Generation auch haben - da diese über BMW nicht zu bekommen waren habe ich
vereinbart, dass ich sie mitbringe. Der Meister zögerte und meinte er hat mit den Sensoren (2. Generation ) keine Erfahrung und könnte
keine Aussage zum Anlernen machen. Da ich wusste, dass hier schon einige die Sensoren ohne Probleme verwendet haben konnte ich dem
:) das so mitteilen. Es war dann auch kein Problem die Sensoren konnten genausogut angelernt werden wie die der 1. Generation.
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
96
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Moin Zapp,

ich sehe da jetzt in der obersten Zeile, bei beiden Bildern die ID!?

Schau doch mal bei Schrader, das hier wäre dein Sensor:

Schrader RDKS: BMW F700GS ENDURO 2012-01 2017-12

und das die 2.Generation:

Schrader RDKS: BMW F700GS ENDURO 2018-01 2020-12

wie du siehst, sind sie kompatibel.
Ich würde, wenn du die Reifen wieder aufgezogen hast, zu deinem Reifenhändler fahren, der kann die Sensoren
mit seinem Gerät anlernen! Dauert nur ein paar Sekunden! Da Schrader kein No-Name Produkt ist sollte es
funktionieren!
Brauchst da nicht bis zum nächsten Service warten!
Das Prüfprotokoll ist nicht so wichtig, wird halt ab und an dabei gelegt!
Da ich bei einem Auto-Dealer arbeite, spreche ich da aus eigener Erfahrung!
Gruß Vicci
Danke erstmal ... ja, die Kompatibilität besteht ... ich habe 2 x die Schrader 3141M besorgt und soweit kannte ich das schon, ebenso auch die nötigen Ventilsätze bzw. Schraube fürs Vorderrad.

Ich zeige noch das mir beim neuen Sensor mitgelieferte Protokoll, hier ID: 4C5274. Hier ist keinerlei Übereinstimmung mit dem Sensor-Aufdruck.
Auch sind die "mutmaßlichen" ID-Nummern an den Sensoren 1 + 2 als Gerät-Aufdruck identisch : D2016DJ0252
Ich vermute mal, dass dies nicht die richtige Sensor-ID ist - oder sollten diese alle gleich sein ??

Nochmal, kann die Werkstatt o. Reifenhändler nach aufgezogenen Reifen die auf den Sensor zugreifen, eine eingebaute ID verifizieren und damit anlernen oder muss das vorher passieren ?
 

Anhänge

Vicci

Vicci

Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
23
Ort
Düsseldorf
Modell
BMW F700GS 2017
Man kann die auslesen und einprogrammieren. Kein Ding wenn man die passenden Geräte hat 😉
Moin, so isses!!

Nochmal, kann die Werkstatt o. Reifenhändler nach aufgezogenen Reifen die auf den Sensor zugreifen, eine eingebaute ID verifizieren und damit anlernen oder muss das vorher passieren ?
Ja, kann sie!
Natürlich setzte ich voraus das du mit montierten RDKS und Reifen zum Händler fährst!
Die Geräte erkennen dann den Sensor, alles andere macht keinen Sinn!
Gruß
Vicci
 
LaCy-boGSer

LaCy-boGSer

X-Moderator
Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
38.435
Ort
Baden-Württemberg
Modell
R1200GS LC
Irgendwo stand aber auch schon, dass es möglich ist die RDC ohne Gerät anzulernen, indem man sie nacheinander austauscht. Also ein Rad / RDC wechseln dann eine Runde fahren bis das neue RDC erkannt ist und dann erst das zweite RDC / Rad austauschen. Ich nehme aber mal an, dass dann die vorherigen RDC´s noch funktionieren müssen.
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.860
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Irgendwo stand aber auch schon, dass es möglich ist die RDC ohne Gerät anzulernen, indem man sie nacheinander austauscht. Also ein Rad / RDC wechseln dann eine Runde fahren bis das neue RDC erkannt ist und dann erst das zweite RDC / Rad austauschen. Ich nehme aber mal an, dass dann die vorherigen RDC´s noch funktionieren müssen.
Unzählige male mit verschiedenen Modellen versucht. Ich habe es nie hinbekommen.
 
Z

Zappzerapp

Themenstarter
Dabei seit
21.06.2015
Beiträge
96
Ort
Bad Kissingen
Modell
F700GS
Natürlich setzte ich voraus das du mit montierten RDKS und Reifen zum Händler fährst!
Die Geräte erkennen dann den Sensor, alles andere macht keinen Sinn!
Gruß Vicci
Ich habe jetzt beide Reifen runter gemacht und auch gleich die Lackschäden an der Felge ausgebessert.
Dann die neuen RDKS 2.Generation eingebaut. Heute Nachmittag kommen neue TrailAttack3 drauf.
Gerade habe ich in den Anleitung der RDKS gelesen, dass die Sensoren vor der Reifenmontage angelernt werden müssen.
Jetzt sehe ich mein Problem mit dem anstehenden kleinen Service, wo ich am Gründonnerstag Termin habe.
Schon bei der Anmeldung habe ich die Zusatzarbeit Anlernen RDKS-2.Gen erwähnt, wo der Frdl. schon bissel komisch geredet hat ... "man weiß nicht ob das funktioniert" !!
Dann stehe ich wieder da uns müsste eine Entscheidung treffen ...
Nochmal Reifen runter beim Frdl. und versuchen anzulernen oder RDKS gleich deaktivieren ... weil TÜV steht im Sommer auch an.
Meine Frage: Hat jemand schon mal das Anlernen der 2.Gen mit aufgezogenen Reifen bewerkstelligt, ggf. mit welchem Gerät (an F700GS Bj 3/2014)?
Wäre dankbar da ne Info zu bekommen ... THX Zapp.
 
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
1.173
Ort
Sauerland
Modell
R1250GSA
Ich hab zum auslesen/aktivieren noch nie nen Reifen abziehen müssen.
 
H

Hannes.FR

Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
135
Modell
R1200GS LC
Ganz klare Aussage:

Selbstverständlich kannst du die Sensoren aktivieren/auslesen/anlernen, völlig egal, ob sie ein- oder ausgebaut sind!

Zum (a) Aktivieren benötigst du einen 125kHz-Sender, der die Sensoren "aufweckt" und dazu bringt, im nicht rotierenden Zustand ihre ID (und weitere Daten) zu senden.

Zum (b) Auslesen brauchst du ein (i.d.R. sehr teures) "Spezialgerät", welches die dekodierten Sendedaten der Sensoren z.B. auf einem Display anzeigt. Dieses Auslesen übernimmt bei vorhandenem RDKS in deinem Motorrad das RDC-Steuergerät. Dies kann aber auch z.B. ein Raspi oder ein Arduino mit einem SDR-Stick und etwas Software (rtl_433) open-source und communitybasiert für ein paar Euro übernehmen.

Zum (c) Anlernen benötigt man zu guter Letzt entweder das sehr teure und nicht am freien Markt erhältliche BMW-Werkstattsystem bestehend aus ICOM Next A und der Software ISTA-S (Rheingold). Selbstverständlich gibt es auch hier preiswerte und legale Alternativen, die du z.B. unter dem Begriff "Motoscan" oder "GS-911" hier im Forum oder bei der Kugel findest.

Alle Geräte (a), (b) und (c) hat selbstverständlich jede vernünftige Werkstatt, die Reifenwechsel anbietet.

Grob beschrieben hat das auch Wladi unter

RDK Sensoren anlernen – MotoScan

Grüße Hannes.

Ach ja und dann noch einen Nachtrag: Die ID jedes Sensors besteht aus 3 Bytes, also 6 Stellen hexadezimal. Bei der hexadezimalen Schreibweise werden außer den Ziffern 0-9 auch die Buchstaben A-F verwendet; so stehen sie normalerweise auf den kleinen Zetteln wie weiter oben abgebildet. Manchmal werden diese IDs aber auch dezimal angegeben, dann tauchen dort natürlich nur die Ziffern 0-9 auf (dafür sind die Zahlen i.d.R. aber auch "länger", also mehrstelliger.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
1.173
Ort
Sauerland
Modell
R1250GSA
Zum (b) Auslesen brauchst du ein (i.d.R. sehr teures) "Spezialgerät",
Leicht über 100€ empfinde ich jetzt nicht als sehr teuer.
Zudem lassen fast alle Geräte die Umstellung von hexadezimal auf dezimal (was das BMW-Steuergerät haben möchte) zu, das erspart die Umrechnerei.
 
H

Hannes.FR

Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
135
Modell
R1200GS LC
Das Autel TS401 ist mal wieder so ein Beispiel für Chinaschrott; ein Fake von irgendeinem (sehr teuren!) Originalgerät. In manchen Fällen wird es funktionieren, in anderen halt nicht.

Das TS401 "activates ALL magnetic, frequency and tire deflation triggered sensors on all vehicles sold worldwide" (Originaltext). Das heißt, es AKTIVIERT alle bekannten Sensoren (mit 125kHz), was aber auch schon von mir genannter Sender für 9,99 Euro erledigt.

AUSLESEN (und damit auch decodieren) wird es die bei BMW Motorrädern verbauten RDC-Sensoren NICHT, wetten?! Schrader, der diesbezügliche OEM verwendet nämlich für die BMW-Motorradsensoren ein Protokoll zur Übertragung, welches der TS401 nicht versteht.

Gruß Hannes.
 
B

Bollo

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
1.173
Ort
Sauerland
Modell
R1250GSA
Au ja, was wetten wir das das Autel TS401 die BMW Motorrad/Schrader-Sensoren beider Generationen doch auslesen kann?

Können wir gerne hier testen. Gerät ist da und die Sensoren auch ...
 
H

Hannes.FR

Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
135
Modell
R1200GS LC
Wenn es das wirklich kann, dann erst seit einem Softwareupdate nach 2018. Wenn wir gewettet hätten, dann hättest du gewonnen. Trotzdem geb ich dir gerne eine gute Flasche Badischen Wein aus. Können wir gerne hier trinken :smile:

Danke für das Wissens-Update Gruß Hannes.
 
Thema:

RDKS Reifendrucksensoren 1.Generation ersetzen u. 2.Generation anlernen

RDKS Reifendrucksensoren 1.Generation ersetzen u. 2.Generation anlernen - Ähnliche Themen

  • Erledigt 2x Garmin Reifendruckkontrollsystem RDKS RDC

    2x Garmin Reifendruckkontrollsystem RDKS RDC: Ich biete hier 2 Reifendruckkontrollsensoren von Garmin an. Sie wurden von mir am 03.02.2020 gekauft. Er besteht also noch über 1 Jahr...
  • RDKS Reifendruckkontrolle Luftdrucksystem nachrüsten: Einbaubeispiel 1150 GSA

    RDKS Reifendruckkontrolle Luftdrucksystem nachrüsten: Einbaubeispiel 1150 GSA: Hallo Forum! Mir ist es schon öfter passiert, dass ich den Luftdruck vor der Fahrt nicht geprüft habe und dann unsicher war ob alles passt. Bei...
  • Suche Kaputte RDS - RDKS - Sensoren

    Kaputte RDS - RDKS - Sensoren: Suche defekte RDS-Sensoren. Übernehme natürlich auch den Versand. Mehr dazu per direkter Nachricht. Gruß Wolfgang
  • Alternative BMW RDC / RDK / RDKS / Sensoren und Erfahrung

    Alternative BMW RDC / RDK / RDKS / Sensoren und Erfahrung: Hallo, nach gerade einmal ca. 70 TKm haben sich bei meiner R1200GS LC (K50) fast zeitgleich der vordere und der hinteren...
  • RDKS Steuergerät K25

    RDKS Steuergerät K25: Moin, kann mir jemand sagen wo ich das Steuergerät für die Reifendrucksensoren bei meinr K25 finde? Lieben Gruß
  • RDKS Steuergerät K25 - Ähnliche Themen

  • Erledigt 2x Garmin Reifendruckkontrollsystem RDKS RDC

    2x Garmin Reifendruckkontrollsystem RDKS RDC: Ich biete hier 2 Reifendruckkontrollsensoren von Garmin an. Sie wurden von mir am 03.02.2020 gekauft. Er besteht also noch über 1 Jahr...
  • RDKS Reifendruckkontrolle Luftdrucksystem nachrüsten: Einbaubeispiel 1150 GSA

    RDKS Reifendruckkontrolle Luftdrucksystem nachrüsten: Einbaubeispiel 1150 GSA: Hallo Forum! Mir ist es schon öfter passiert, dass ich den Luftdruck vor der Fahrt nicht geprüft habe und dann unsicher war ob alles passt. Bei...
  • Suche Kaputte RDS - RDKS - Sensoren

    Kaputte RDS - RDKS - Sensoren: Suche defekte RDS-Sensoren. Übernehme natürlich auch den Versand. Mehr dazu per direkter Nachricht. Gruß Wolfgang
  • Alternative BMW RDC / RDK / RDKS / Sensoren und Erfahrung

    Alternative BMW RDC / RDK / RDKS / Sensoren und Erfahrung: Hallo, nach gerade einmal ca. 70 TKm haben sich bei meiner R1200GS LC (K50) fast zeitgleich der vordere und der hinteren...
  • RDKS Steuergerät K25

    RDKS Steuergerät K25: Moin, kann mir jemand sagen wo ich das Steuergerät für die Reifendrucksensoren bei meinr K25 finde? Lieben Gruß
  • Oben