R 1100 GS Schraube Hauptständer abgebrochen

Diskutiere Schraube Hauptständer abgebrochen im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo Leute ... habe neulich festgestellt, das die Schraube bei meiner 1100 ´er Q (die silberne in der Abbildung) unten am Hauptständer total...
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
Hallo Leute ...

habe neulich festgestellt, das die Schraube bei meiner 1100 ´er Q (die silberne in der Abbildung) unten am Hauptständer total verbogen ist, habe sie durch eine neue ersetzt.
Die Schraube war bereits angebrochen, ein Wunder das sie nicht abgebrochen ist beim rausdrehen.
Das ist dann allerdings bei der Schraube auf der gegenüberliegenden Seite passiert:(
Hier stecken nun ca. 20mm in der Gewindebohrung drinnen.
Hatte jemand schon mal gleiches Problem?
Wie bekomme ich das Schraubengewinde aus der Gewindebohrung nun raus?

Einzige Idee wäre das steckengebliebene Teil irgendwie anzubohren, Gewinde reinschneiden und eine Schraube mit Loctite reinzukleben und versuchen damit den abgebrochenen Rest rauszuschrauben ...:confused:

Gibts was besseres?

Help me - please


Andi
 
K

Kustom

Dabei seit
02.06.2008
Beiträge
438
Ort
Wuppertal
Modell
R 1150 GS "Rindviech"
ich würde die schraube mittig anbohren und nen linksausdreher verwenden, alternativ in das loch nen torx oder vielzahn steckschlüssel reinkloppen. wenn möglich vorher alles ringsrum schön heiss machen
 
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
das mit dem heiß machen - ich weiß nicht so recht, da sind eine menge gummiteile in der nähe die mir dann abrauchen :eek:

mit dem tork reinkloppen - ob da nicht noch mehr formschluss zwischen schraube und gewindebohrung hergestellt wird oder das Gewinde komplett verdrückt wird?

jemand noch einen weitren vorschlag :confused:
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
ja über diese Konstruktion hab ich mich auch schon geärgert.Die Schraubenköpfe dienen als oberer Anschlag für den Hauptständer..die sollten immer mit Drehmoment festgezogen sein da der Hauptständer beim zurückschwingen die Schraubenköpfe doch heftig beansprucht wenn man mal die Hebelwege betrachtet die da vorliegen..

das mit dem Linksausdreher ist ne gute Maßname..vorher noch nen Schuß WD40 drauf und eventuell mit Durchschlag und Hammer einen Setzschlag auf den Gewindestummel der noch rausschaut geben...kräftig darf der sein

den Linksausdreher nicht abbrechen..der ist hart..und die Katastrophe tutto bene wenn der abbricht..
 
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
So, habe in die abgebrochene Schraube mittig ein Loch reingebohrt (ca,4mm) und einen Schraubendrehner hineingeklopft.
Leider ließ sich die Schraube trotz enormen Kraftaufwandes nicht dazu bewegen sich rausdrehen zu lassen. :(

Habe das Loch dann ganz aufgebohrt um die Reste der Schraube zu entfernen. Leider ist der Bohrer durch das weiche Aluminium verlaufen und ich habe statt ein 10,5 Loch ein 12 Loch bekommen. Das wiederrum verhindert, das ich das M12 Gewinde nochmal sauber nachschneiden konnte.

Habe jetzt also ein zu großes Loch :(

Und jetzt? Schneidbuchse oder ein 14´er Gewinde reinschneiden und den "zu großen" Schraubenkopf auf den einer M12 Schraube abdrehen?

Was meint ihr ist die bessere Lösung?
 
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
das material ist kein Problem - Beziehungen :D

wollte nur meine idee kund tun und schaun ob ihr vielleicht was besseres wisst
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
So,

Und jetzt? Schneidbuchse oder ein 14´er Gewinde reinschneiden und den "zu großen" Schraubenkopf auf den einer M12 Schraube abdrehen?

Was meint ihr ist die bessere Lösung?
gute Maßname..wenn die Steigung vom M14 mit der Materialdicke wo's reingeschnitten wird harmoniert......sollten mehr wie 3 Gänge werden..:D

... geht das Gewinde eigentlich in die Ölwanne..bin grad am überlegen..dann wäre das eine schlechte Lösung weil gefährlich da Sackloch...
 
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
habe da noch eine variante :eek:

zweikomponenten flüssigmetall - habe ich heute bei Polo gesehen

laut polomann wird das zeugs zusammengerührt, ins loch reingespritzt, trocknen lassen und kann dan ganz normal mechanisch bearbeitet werden (bohren und gewindeschneiden)

soll bombenfest halten

was meint ihr? schon mal so was benutzt?

DAs mit der Ölwanne macht wir etwas sorgen :eek:
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
vergiss die ganzen 2-K Kleber..das ist keine mechanisch saubere Lösung..
da ist auch zu viel Last drauf..das bröselt nach ner gewissen Zeit wieder auseinander....war ja nicht umsonst krumm was vorher drin war

is denn der Rest von der Schraube nun raus..wenn ja..würd ich nen M12 Gewindeschneider mit kurzem Anschnitt nehen und erst mal versuchen was zu retten...kurzer Anschnitt deswegen damit du ordentlich tief nachschneiden kannst und da stört der Vorschneider vom Gewindebohrer..obacht geben...meißtens kann man in nem Sackloch noch so etwa 1 Gang tiefer schneiden..aber um gotteswillen nicht weiterschneiden wenn du am Grund angekommen bist
wichtig ist das die alte Schraube komplett raus is aus dem Loch


is das nicht ne M8 oder sogar M10 da drin ...hab bei mir auch ein ausgerissenes Gewinde neu geschnitten...ist M12 geworden und das funzt wunderbar

mach mal Bilder von den Zustand wies jetz is..gerne ein paar Perpektiven...

mit der Schraube wird doch die Seitenständerplatte angeschraubt..richtig

hab grad nomma im Buch nachgeschaut...sollte ne M12 sein da

mach ma Bildekes damit man sich ein Bild machen kann wie versaut das Gewinde ist...dann ne Lösung suchen

genau aus diesen Gründen hat sich bei mir so ne Hassliebe zu BMW entwickelt..wie können die so einen Scheiß konstruieren..Löcher in die Ölwanne für Ständergedöhns

hab schon oft gesehen wie die "Cracks" mit vollgeladenem Mopet über den Hauptständer anfahren weil sie besonders cool sind...die wissen alle was sie tun :D
 
Zuletzt bearbeitet:
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
die abgebrochene schraube ist komplett raus - leider ist beim rausbohren der bohrer etwas verlaufen und somit ist das loch zu groß geworden - also nix mehr mit m12 gewinde nachschneiden :(
wenn dann muss ich ein m14 draus machen und den schraubenkopf auf das maß einer m12 runterdrehen

oder

eine schneidbuchse (außengeinde m14 / innengewinde m12) reindrehen und die passende m12 wieder rein :rolleyes:
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
oberwichtig wäre das Loch was verlaufen ist grade nachzubohren auf Kernmaß...und der Gewindeeinsatz muß auch grade rein..würde auch den Bohrer ausspitzen..dann kommst tiefer und die Querschneide brauchst ja nicht ...den Boher so anschleifen das er nicht zieht...

zur Not ne Bohrhilfe bauen

kennst die Dinger die man benutzt um ein Gewinde von Hand grade reinzudrehen

sehen aus wie ein Stempel...große aufstandsfläche mit so einem rohr dran wo man quasi den Gewindebohrer durchsteckt und der dann von diesem rohr geführt wird..son ding benutzen um die Bohrung grade zu kriegen...der Bohrer läuft sowieso dem Loch nach weil zuwenig Fleisch da ist...wären ja nur 4 Zehntel übrig zum aufbohren
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
die abgebrochene schraube ist komplett raus - leider ist beim rausbohren der bohrer etwas verlaufen und somit ist das loch zu groß geworden - also nix mehr mit m12 gewinde nachschneiden :(
wenn dann muss ich ein m14 draus machen und den schraubenkopf auf das maß einer m12 runterdrehen

oder

eine schneidbuchse (außengeinde m14 / innengewinde m12) reindrehen und die passende m12 wieder rein :rolleyes:
ich denke das in der Ölwanne ein Anguß für das Gewinde sitzt..nicht das du da mit Vorbohren auf M14 den Anguß ausbohrst... die Ölwanne ist ja nicht aus Vollmaterieal
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
die abgebrochene schraube ist komplett raus - leider ist beim rausbohren der bohrer etwas verlaufen und somit ist das loch zu groß geworden - also nix mehr mit m12 gewinde nachschneiden :(
wenn dann muss ich ein m14 draus machen und den schraubenkopf auf das maß einer m12 runterdrehen

oder

eine schneidbuchse (außengeinde m14 / innengewinde m12) reindrehen und die passende m12 wieder rein :rolleyes:
ich denke das in der Ölwanne ein Anguß für das Gewinde sitzt..nicht das du da mit Vorbohren auf m14 den Anguß ausbohrst...


M12 auf M14 Schneidbuchse dann haste aber nur 1 mm Wandstärke pro Seite wo bleibt denn das M14 Aussengewinde?
 
andiaufderq

andiaufderq

Themenstarter
Dabei seit
03.01.2011
Beiträge
1.171
Ort
in der nähe von Erlangen
Modell
früher R1100GS, jetzt F800GS
habe die Buchse jetzt - außengewinde M16 / innengewinde m12
ich muss praktisch 2mm pro seite aufbohren - das sollte doch die wandstärke zur ölwanne hergeben :rolleyes:
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.638
habe die Buchse jetzt - außengewinde M16 / innengewinde m12
ich muss praktisch 2mm pro seite aufbohren - das sollte doch die wandstärke zur ölwanne hergeben :rolleyes:
du bist aber mutig...wenns klappt einkleben nicht vergessen...Schraubensicherung hochfest.....nimmt das Spiel aus'm Gewinde...


ich schau schon mal nach ner Gehäusehälfte..:D:D


.... bin gespannt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Schraube Hauptständer abgebrochen

Schraube Hauptständer abgebrochen - Ähnliche Themen

  • Suche R 1200 GS LC Bj: 2013

    R 1200 GS LC Bj: 2013: Wer hat von der Tankverkleigung die original Kurz-und Langbunbschrauben zufällig rumliegen Suche 5x Kurzbund (M5x14,5)
  • Was für eine Schraube ist das am Motor in FR rechts unten

    Was für eine Schraube ist das am Motor in FR rechts unten: Hallo zusammen Um welche Schraube, bzw. welches Bauteil handelt es sich auf dem u.a. Bildausschnitt (roter Kasten)? Die Verschlussschraube sitzt...
  • Anzugsmomente - Drehmomente - Montage Seitenständer und Hauptständer und Sturzbügel

    Anzugsmomente - Drehmomente - Montage Seitenständer und Hauptständer und Sturzbügel: Hallo Zusammen, ich habe eine 1200 GS - Baujahr 2006 => R12 / 307 / A. Dabei will ich nun Einiges demontieren und Lackieren. Kann mir bitte wer...
  • KRAUSER (Hepco Becker) Sturzbügel Adventure - Schraube schleift an Feder Hauptständer

    KRAUSER (Hepco Becker) Sturzbügel Adventure - Schraube schleift an Feder Hauptständer: Hallo zusammen, wir haben gestern an meiner F700GS die KRAUSER Schutzbügel (Motorschutz- und Tankschutzbügel) von Wunderlich montiert. Bei der...
  • welche schrauben für Hauptständer ?

    welche schrauben für Hauptständer ?: Hey, Habe in der Bucht einen Hauptständer bekommen, leider ohne Schrauben und Federn. Kann ich da einfach normale schrauben verwenden, oder...
  • welche schrauben für Hauptständer ? - Ähnliche Themen

  • Suche R 1200 GS LC Bj: 2013

    R 1200 GS LC Bj: 2013: Wer hat von der Tankverkleigung die original Kurz-und Langbunbschrauben zufällig rumliegen Suche 5x Kurzbund (M5x14,5)
  • Was für eine Schraube ist das am Motor in FR rechts unten

    Was für eine Schraube ist das am Motor in FR rechts unten: Hallo zusammen Um welche Schraube, bzw. welches Bauteil handelt es sich auf dem u.a. Bildausschnitt (roter Kasten)? Die Verschlussschraube sitzt...
  • Anzugsmomente - Drehmomente - Montage Seitenständer und Hauptständer und Sturzbügel

    Anzugsmomente - Drehmomente - Montage Seitenständer und Hauptständer und Sturzbügel: Hallo Zusammen, ich habe eine 1200 GS - Baujahr 2006 => R12 / 307 / A. Dabei will ich nun Einiges demontieren und Lackieren. Kann mir bitte wer...
  • KRAUSER (Hepco Becker) Sturzbügel Adventure - Schraube schleift an Feder Hauptständer

    KRAUSER (Hepco Becker) Sturzbügel Adventure - Schraube schleift an Feder Hauptständer: Hallo zusammen, wir haben gestern an meiner F700GS die KRAUSER Schutzbügel (Motorschutz- und Tankschutzbügel) von Wunderlich montiert. Bei der...
  • welche schrauben für Hauptständer ?

    welche schrauben für Hauptständer ?: Hey, Habe in der Bucht einen Hauptständer bekommen, leider ohne Schrauben und Federn. Kann ich da einfach normale schrauben verwenden, oder...
  • Oben