Schwankende Leerlaufdrehzahl bis hin zum absterben des Motors

Diskutiere Schwankende Leerlaufdrehzahl bis hin zum absterben des Motors im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, bei meiner 1200GS/2012 kommt im Leerlauf zu erheblichen Schwankungen ( pulsierend mit 2-3 Hertz zwischen 1150 und 1500 RPM). Wenn ich z.B...
H

holzi1

Themenstarter
Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
6
Hallo,
bei meiner 1200GS/2012 kommt im Leerlauf zu erheblichen Schwankungen ( pulsierend mit 2-3 Hertz zwischen 1150 und 1500 RPM). Wenn ich z.B. an ne Ampel ran fahre, denke ich immer, dass Sie gleich ausgeht. Im Drehzahlbereich über dem Leerlauf läuft Sie fehlerfrei und das komische Verhalten ist auch nicht immer - leider ist keine Logik erkennbar, da es sowohl beim Kaltstart bei verschiedenen Temperaturen, als auch nach längeren Fahrten urplötzlich passiert .... oder halt nicht.
Leider ist es mir nicht möglich den kleinen 10 sekündigen Video anzuhängen, weil das das Forum im Moment nicht zulässt ( oder ich zu doof bin)
Danke schon mal für hilfreiche Tipps.
Gruß
Dirk
 
L

locke1

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.588
Hallo
ich glaub erst ab dem 10.Beitrag kannst du hier was reinstellen!
Ich denke mal das die Q im Standgas schlecht syncronisiert ist-DK, Stepper kalibrieren und reinigen!
Der :) syn. nur die Züge u. kalibriert die Stepper, das reicht aber nicht immer!!
Gruß Bernd
 
H

holzi1

Themenstarter
Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
6
Hallo Bernd,
danke für den Tipp!
Gruß
Dirk
 
lederkombi

lederkombi

Dabei seit
22.09.2016
Beiträge
4.760
Ort
Basel-Schweiz
Modell
Aktuell: R1250GSA HP und andere
Hallo,
bei meiner 1200GS/2012 kommt im Leerlauf zu erheblichen Schwankungen ( pulsierend mit 2-3 Hertz zwischen 1150 und 1500 RPM). Wenn ich z.B. an ne Ampel ran fahre, denke ich immer, dass Sie gleich ausgeht. Im Drehzahlbereich über dem Leerlauf läuft Sie fehlerfrei und das komische Verhalten ist auch nicht immer - leider ist keine Logik erkennbar, da es sowohl beim Kaltstart bei verschiedenen Temperaturen, als auch nach längeren Fahrten urplötzlich passiert .... oder halt nicht.
Leider ist es mir nicht möglich den kleinen 10 sekündigen Video anzuhängen, weil das das Forum im Moment nicht zulässt ( oder ich zu doof bin)
Danke schon mal für hilfreiche Tipps.
Gruß
Dirk
Stell das Video auf Youtube und dann kopiere hier den Link. Ist eh besser :)
 
jerry-Q

jerry-Q

Dabei seit
17.04.2011
Beiträge
202
Ort
NRW Nähe Lippstadt
Modell
R1200GS TB
Hi
Das Ding geht in die Schubabschaltung! Schau mal ob einer von den Leerlaufsteppern hängt oder der Ansaug undicht ist .
Falschluft über undichte Stopfen der Syncronanschlüsse ,rechte Drosselklappe schliest nicht richtig oder Ansauggummis wo die Drosselklappenrohre eingesteckt sind

gruß Jerry
 
L

locke1

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.588
Wow:eekek: dat is aber häftig, da glaub ich nicht mehr an die Stepper! Stecker vom DK-Poti mal angeschaut? !
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.174
Hi
Da könnte ein Stepper hängen. Die Motronik versucht die Drehzahl konstant zu halten und macht an der Drehzahlanhebung "rum". Das tut sie meines Wissens nicht zylinderselektiv weil es ja auch nur einen Drehzahlgeber gibt (und zwei sinnlos wären).
Die Lambdasonden regeln zylinderselektiv und arbeiten dagegen weil einer der Zylinder zu mager läuft.
gerd
 
H

holzi1

Themenstarter
Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
6
Hallo, habe mal alle an der Gemischaufbereitung installierten Kabel und Stecker überprüft und zum Teil einfach mal aus- und wieder eingesteckt. Einen Fehler habe ich nicht aus,achten können, aber die Kiste läuft wieder rund.
Werde es weiter beobachten und die vielen guten Tipps bestimmt nicht zu weit weg legen. Danke!
 
L

locke1

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.588
Freut mich das sie läuft, könnt mir vorstellen das es der Poti-Stecke war! :confused:
halt uns auf dem Laufenden, is bestimmt auch für andere interessant !!
 
Q

Quhtreiber

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
527
Ort
Visbek
Modell
R90S, R 1200 GS Rallye, XR600, HP2E
Hallo, habe mal alle an der Gemischaufbereitung installierten Kabel und Stecker überprüft und zum Teil einfach mal aus- und wieder eingesteckt. Einen Fehler habe ich nicht aus,achten können, aber die Kiste läuft wieder rund.
Werde es weiter beobachten und die vielen guten Tipps bestimmt nicht zu weit weg legen. Danke!
So soll´s sein, Fehler beheben und kurze Info was gemacht wurde.
Kleiner Tipp, ich setze mittlerweile alle Steckverbindungen mit Polfett ein. Das leitet lt. Hersteller keinen Strom, schützt aber die Kontakte vor Korrosion und Kriechstrom.

Gruß
Martin
 
Wollwerk

Wollwerk

Dabei seit
20.11.2012
Beiträge
155
Ort
Oberhausen
Modell
R1200GS TÜ TripleBlack
Hallo,
bei meiner 1200GS/2012 kommt im Leerlauf zu erheblichen Schwankungen ( pulsierend mit 2-3 Hertz zwischen 1150 und 1500 RPM). Wenn ich z.B. an ne Ampel ran fahre, denke ich immer, dass Sie gleich ausgeht. Im Drehzahlbereich über dem Leerlauf läuft Sie fehlerfrei und das komische Verhalten ist auch nicht immer - leider ist keine Logik erkennbar, da es sowohl beim Kaltstart bei verschiedenen Temperaturen, als auch nach längeren Fahrten urplötzlich passiert .... oder halt nicht.
Leider ist es mir nicht möglich den kleinen 10 sekündigen Video anzuhängen, weil das das Forum im Moment nicht zulässt ( oder ich zu doof bin)
Danke schon mal für hilfreiche Tipps.
Gruß
Dirk
Hallo holzi1,
bin gerade durch Zufall über das Thema gestolpert.

Genau das gleich Phänomen/Geräusch (aus dem Video)
hatte ich an meiner TÜ nach der Winterpause auch einmal.
Nachdem das Problem aber nicht mehr aufgetreten ist und auch der
Fehlerspeicher nichts dokumentiert hatte - ist es in Vergessenheit geraten.

Hast du nach deiner Steckeraktion noch einmal danach das Problem gehabt?
Ursprünglich hatte ich auch einen der Leerlaufsteller in Verdacht, doch
im Nachhinein ist die Erklärung mit DK Poti und Lambdasonden schlüssiger.

Gruß uWe
 
Q-rier

Q-rier

Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
38
Ort
Wartberg ob der Aist
Modell
1250 HP
Hallo Holzi,
selbes Problem war Anfang des Jahres bei meiner TÜ, es war definitiv das DK-Poti, hab einen von einer Unfall RnineT bekommen und seit mehr als 5000 km ist wieder alles so wie's sein soll.

Gruß, Thomas
 
Wollwerk

Wollwerk

Dabei seit
20.11.2012
Beiträge
155
Ort
Oberhausen
Modell
R1200GS TÜ TripleBlack
Hallo Holzi,
selbes Problem war Anfang des Jahres bei meiner TÜ, es war definitiv das DK-Poti, hab einen von einer Unfall RnineT bekommen und seit mehr als 5000 km ist wieder alles so wie's sein soll.

Gruß, Thomas
So, neues Poti.
Da stellt sich dem Laien die Frage
- Warum tritt der Fehler nur sporadisch auf? (Defekt ist defekt)
- Warum nix im Fehlerspeicher? (Falsche werte vom Poti)
- Kann ich einfach ein neues Poti selber einbauen?
(Muss ich was einstellen, wenn ja wie?)

Ich würde mich sehr ärgen, wenn sich das DKP bei meiner bevorstehenden Frankreichtour
dann doch komplett verabschiedet und das auf der LGKS...

Dann lieber vorher wechseln und Ruhe ist.


Soooo viele Fragen!

Gruß uWe
 
L

locke1

Dabei seit
16.05.2009
Beiträge
1.588
Hi DK-Poti mus nicht Angelernt (Eingestellt) werden (selbstlernendes System) !!
Gruß bernd
 
Wollwerk

Wollwerk

Dabei seit
20.11.2012
Beiträge
155
Ort
Oberhausen
Modell
R1200GS TÜ TripleBlack
Gut zu wissen, wobei ich meiner TÜ soviel Eigeninitiative garnicht zugetraut hätte.

Bzw.. der freundliche zu den Ersatzteilkosten noch hochpreisige justiert und
abgleich Kosten in Rechnung stellt.

Ich verstehe noch immer nicht, warum so ein Poti nur ab und zu defekt ist.
Wenn ich das mit dem Poti von meinem alten Sony Verstärker vergleiche, war der einmal defekt
und blieb auch defekt.

Ich hasse Fehler die nicht reproduzierbar sind!

Gruß uWe
 
Zuletzt bearbeitet:
Q-rier

Q-rier

Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
38
Ort
Wartberg ob der Aist
Modell
1250 HP
Hallo Wollwerk,
Bei mir war es auch schwer reproduzierbar, mal lief sie zwei, drei Tage anstandslos, dann wieder schwankende Drehzahl. Der Fehler war jedoch immer nur in betriebswarmen Zustand aufgetreten. Bei kaltem oder lauwarmen Motor wird ja die Drehzahl über die Stepper geregelt und bei angehobener Drehzahl fällt das ganze vermutlich auch nicht so auf. Ich hab nach dem Wechsel des Poti's prophylaktisch die Adaptionswerte mit meinem Bikescan rückgestellt. Obs unbedingt notwendig war kann ich nicht sagen, der Fehler vom Pot wurde jedenfalls nicht angezeigt auch nicht beim Diagnosegerät vom Freundlichen.

Grüße aus Österreich

Thomas
 
Wollwerk

Wollwerk

Dabei seit
20.11.2012
Beiträge
155
Ort
Oberhausen
Modell
R1200GS TÜ TripleBlack
Ok, ich werde das Poti tauschen und die Adaptionswerte mal löschen.

Bei meiner Sauerlandrunde am Freitag (gut 460 flotte KM) war wieder nix lief wie ein Uhrwerk.
Ein Hobby was nix kostet - ist eben kein Hobby und so ein Poti muss da mal drin sitzen.

... ich halte euch auf dem laufenden.

ByTheWay - hatte in der freundlichen Niederlassung in Essen mal nach dem Poti gefragt.
Ist nicht vorrätig - er (der freundliche) hätte im vergangen Jahr auch nur drei bestellen müssen! -
legt dann die Vermutung nahe, ein recht exotischen Fehler/Schaden zu erzeugen....
dieses kleine Mistding :mad:

Wenn man(n) überlegt wo der verbaut wird.

Poti.JPG


Gruß uWe
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PellandaJH

Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
1
Hallo Kollegen,

Meines Vatter GS 1200 Rallye, BJ 2018 hat auch angefangt mit dem gleich Problem.
Sagt Er, dass nach Tanken mit normalles Benzin ( Nicht Super und hier in Brazilien wir haben schechtes Qualität Kraftstoff ) fängt das Problem an.
Diese passiert bei warm oder kalt Motor.
Zuerste waren die Einspritdüsen geputzt, nichts gebracht.
Eine Lambda Sensor war schon ausgetauscht, da kein Werte in der Scanner angezeigt war, aber hat das Problem auch nicht gelöst.
Nach lesen das Topic hier, ich habe die DK abgebaut, und geputzt, aber bei seiner Motorrad sind kein Potis mehr, sonder Servomotoren. Diese waren auch von ein Kumpel wieder eingelernt, und dann lief die GS für ein Tag wieder normal, aber jetzt ist die wieder Schlechter geworden.
Nur Lufttemperaturfühler und Öltemperaturfühler habe ich nicht kontrolliert, aber ich wollte hier fragen,
weil ich weiss nicht ob man kann noch was anderes kontrollieren.

Hier ist ein Video von die Aktuelles zustand :

Grüsse aus Brasilien,
Jean
 
Thema:

Schwankende Leerlaufdrehzahl bis hin zum absterben des Motors

Schwankende Leerlaufdrehzahl bis hin zum absterben des Motors - Ähnliche Themen

  • schwankender Motorlauf

    schwankender Motorlauf: Hallo zusammen, ich hab am WoE bei meiner GSA TÜ (Bj 2010, 66 tkm) gefühlt einen leichten unrunden Motorlauf bemerkt (schwer zu beschreiben)...
  • Bitte um Unterstützung bei der Fehlersuche!

    Bitte um Unterstützung bei der Fehlersuche!: Liebe Forenmitglieder, Ich wende mich an Euch, weil ein gröberes Problem mich dazu zwingt seit 4 Wochen an meiner R1150GS Bj. 9/2002 ohne ABS...
  • schwankendes Standgas

    schwankendes Standgas: Guten Morgen, ich hab gerade mir eine f 650 gs, Bj09 gekauft und habe das Problem, dass wenn ich eine Weile gefahren bin, das Standgas schwankt...
  • 1. Gang einlegen aus Leerlaufdrehzahl 1500 .

    1. Gang einlegen aus Leerlaufdrehzahl 1500 .: Hallo in die Runde, habe seit kurzer Zeit eine F 650 und nun auch das leidliche Problem der klebenden Lamellen. Kann mir jemand von seine...
  • Leerlaufdrehzahl

    Leerlaufdrehzahl: Hallo, weiß jemand, ob man bei der F700GS die Leerlaufdrehzahl erhöhen kann ?
  • Leerlaufdrehzahl - Ähnliche Themen

  • schwankender Motorlauf

    schwankender Motorlauf: Hallo zusammen, ich hab am WoE bei meiner GSA TÜ (Bj 2010, 66 tkm) gefühlt einen leichten unrunden Motorlauf bemerkt (schwer zu beschreiben)...
  • Bitte um Unterstützung bei der Fehlersuche!

    Bitte um Unterstützung bei der Fehlersuche!: Liebe Forenmitglieder, Ich wende mich an Euch, weil ein gröberes Problem mich dazu zwingt seit 4 Wochen an meiner R1150GS Bj. 9/2002 ohne ABS...
  • schwankendes Standgas

    schwankendes Standgas: Guten Morgen, ich hab gerade mir eine f 650 gs, Bj09 gekauft und habe das Problem, dass wenn ich eine Weile gefahren bin, das Standgas schwankt...
  • 1. Gang einlegen aus Leerlaufdrehzahl 1500 .

    1. Gang einlegen aus Leerlaufdrehzahl 1500 .: Hallo in die Runde, habe seit kurzer Zeit eine F 650 und nun auch das leidliche Problem der klebenden Lamellen. Kann mir jemand von seine...
  • Leerlaufdrehzahl

    Leerlaufdrehzahl: Hallo, weiß jemand, ob man bei der F700GS die Leerlaufdrehzahl erhöhen kann ?
  • Oben