Simmering und Kulanz

Diskutiere Simmering und Kulanz im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo GS-Forum, meine GS ist 31 Monate alt, also ein ca. 1/2 Jahr über der Garantie und hat 28 tkm runter. Eine Garantieverlängerung habe ich...
T

ThorstenQ

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2006
Beiträge
5
Ort
Hannover
Modell
R1200GS
Hallo GS-Forum,

meine GS ist 31 Monate alt, also ein ca. 1/2 Jahr über der Garantie und hat 28 tkm runter. Eine Garantieverlängerung habe ich nicht (leider!)

Bei 21.000 km war sie 27 Monate alt und ich hatte das berühmte Lagerproblem ab Kardan-Endantrieb. Dieser wurde mir zu 100% (Teile und Lohn) auf Kulanz ersetzt - die Freude war groß :)

Nun habe ich gerade einen weitere Reparatur. Der Simmering (Kurbelwelle) war undicht und es Öl-nebelte die Schwinge voll. Bei dieser Reparatur habe ich eine Kulanzübernahme von 100% der Teile und 0% des Lohnes erhalten. 100% der Teile klingt ja klasse, heißt aber in Euro und Cent: 9,95 für den Simmerring und die Arbeitszeit geht zu meinen Lasten - tja :( .

Nun, ich will ja nicht meckern, immerhin hat es mit beim Endantrieb zu 100% geklappt, aber nur 6000 km und 3 Monate später geht scheinbar nix mehr in Sachen Lohnkostenübernahme.

Mit dem Simmerring-Problem scheine ich ja nicht ganz allein dazustehen, das gibt's ja häufiger. Hat einer Erfahrungswerte mit einer Kulanzübernahme bei dieser Reparatur nach der Garantiezeit?

Gruß
Thorsten

PS: Mein Freundlicher will sich da auch noch mal hinterklemmen und versuchen etwas zu erreichen - schau'n wa ma.
 
wop

wop

Dabei seit
23.05.2006
Beiträge
231
Ort
Bremen
Modell
R 1200 GS
Ne Garantieverlängerung deckt fast alle Reparaturrisiken im 3. und 4. Lebensjahr der Q ab. Sie kostet 200 €, und die Wahrscheinlichkeit dass man diese 200 € durch einen nicht selbst zu bezahlenden Defekt wieder reinkriegt ist IMHO 100%.

Das hilft Dir zwar jetzt nicht weiter, aber vielleicht bei der nächsten Q. :D
 
A

Aurangzeb

Dabei seit
17.07.2005
Beiträge
292
Herzliches Beileid zu deinen Problemen. So schmierigen Ärger hätte ich eigentlich erst bei ca 100000 km und zehn Jahren Alter erwartet. Lasst uns für eine Werksverlagerung von Berlin nach Tokyo demonstrieren:D
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.732
Hi
Wie kann ein defekter Simmerring der Kurbelwelle eine Schwinge vollnebeln?
Da ist doch ein halber Meter Abstand dazwischen (Getriebe).
Hat dein Händler noch mal nachgebohrt oder den Bescheid einfach hingenommen? Ihm kann es egal sein von wem er seinen Lohn bekommt, doch kann er Kulanzbescheide beeinflussen
gerd
 
A

Anonym3

Gast
Aktien erwerben beim Freundlichen

wop schrieb:
Ne Garantieverlängerung deckt fast alle Reparaturrisiken im 3. und 4. Lebensjahr der Q ab. Sie kostet 200 €, und die Wahrscheinlichkeit dass man diese 200 € durch einen nicht selbst zu bezahlenden Defekt wieder reinkriegt ist IMHO 100%.
:D
...man muß aber die Kundendienstkosten für 4 Jahre " Beim :) auch mit einberechnen "...zur Deckung will ja das jeweilige Fahrzeug immer vom Fachhändler inspiziert werden.

..im Endeffekt habe ich als Privatmann immer die " Beweispflicht " daß der Schaden nicht durch meine unsachgemäße Bedienung entstanden ist:cool: .

..Hertzi..
 
T

ThorstenQ

Themenstarter
Dabei seit
11.10.2006
Beiträge
5
Ort
Hannover
Modell
R1200GS
Hallo

gerd_ schrieb:
Hi
Wie kann ein defekter Simmerring der Kurbelwelle eine Schwinge vollnebeln?
Da ist doch ein halber Meter Abstand dazwischen (Getriebe).
Hat dein Händler noch mal nachgebohrt oder den Bescheid einfach hingenommen? Ihm kann es egal sein von wem er seinen Lohn bekommt, doch kann er Kulanzbescheide beeinflussen
gerd
Ich bin kein Techniker, wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Simmerring am Kurbelwellenausgang falsch eingebaut, falsch montiert, falsches Material, falsch irgendwas... Jedenfalls siffte da geringfügig Öl raus und kann wohl auch die Kupplung verölen. Das war bei mir noch nicht so weit. Ein Stammtisch-Kumpel von mir hatte das bei ~15000 km noch in der Garantiezeit und bekam natürlich die Reparaturkosten inkl. neuer Kupplung gratis. Er machte mich auch drauf aufmerksam, sichtbar war ein Ölnebel an und um die Anlasserverkleidung sowie unterhalb der Schwinge. Keine richtigen Tropfen, nur Nebel.

Die hier:
http://www.boxer-forum.de/dc/dcboard.php?az=show_topic&forum=41&topic_id=14730&mesg_id=14730
haben wohl das gleiche Problem.

Mein Freundlicher ist wirklich sehr freundlich und bemüht; kann aber auch nicht zaubern. Er will den Kulanzantrag noch mal stellen, in der Hoffnung das sich in Muc doch noch was bewegt.

Interessant wäre für mich, ob andere nach Ende der Garantiezeit dieses bekannte Problem auf kulante Weise gelöst bekommen haben?!

Als dann,
Schönen Tag noch,
Thorsten
 
B

Baccara

Dabei seit
23.09.2006
Beiträge
239
Simmering-Kulanz

Hi,
dieser Schaden ist schon sehr oft vorgekommen.
Nicht nur bei den Boxern, auch die K`s sind da von betroffen.
Ich vermute mal das bei der Produktion ,Zulieferer dann was schief läuft, denn der Fehler kam schon bei Motorrädern vor die erst fünf Wochen alt waren.
Aus meiner Erfahrung zahlt BMW bis drei Jahre, dann nix mehr!!!
Zwei Jahre Garantie und Gewährleistung und im 3 Jahr Kulanz dann ist schluß.
Es kommt wohl auch noch auf die Kilometer Leistung an.

Mfg
Johannes
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.732
Hi
Da läuft nix schief bei den Zulieferern sondern beim Einbau. Ratz-fatz drin ist der Wellendichtring. Das Einsetzwerkzeug wurde verwendet. Wenn aber ein kleiner Grat an der Bohrung ist (weshalb nicht eine ordentliche Schlupffase?), das Ding trocken reingedrückt, oder etwas schief angesetzt wird, stülpt sich die dichtlippe etwas auf. Das kann man dummer Weise nicht prüfen.
Bei vielen anderen Motorrädern gibt's dieses Problem gar nicht, weil sie eine Ölbadkupplung haben und weder auf Motor-noch auf Getriebeseite gedichtet werden muss. Das soll keineswegs heissen dass dieses Konstruktionsprinzip besser wäre (ich mag's nicht).
Die Lösung heisst:
Qualitätsbewusste Arbeit! Wenn das irgendwer nebenbei im Akkord macht (Verzeihung: im Bandtakt arbeitet) kann's eben mal schief gehen. Man kann das von der Qualtitätsseite angehen (die Wellendichtringe müssen "toleranter" werden), mit derv Kulanzwaffe erschlagen ("es sind so wenig Fälle, dass wir einfach grosszügig Kulanz geben") oder, eifach und korrekt, den Mitarbeiter qualitätsbewusst auf dieses Problem aufmerksam machen, ihn schulen, konstruktiv das Optimum schaffen, den Zeitdruck wegnehmen und die Gewinnspanne von vielleicht 20 auf 19,99 % senken.
Komischer Weise sind die Dichtringe der Getriebeseite selten(er) defekt. Das wird von einem Zulieferer komplett bereitgestellt!
gerd
 
A

Aurangzeb

Dabei seit
17.07.2005
Beiträge
292
Auf 0,01 Prozent Gewinnspanne verzichten? Du willst BMW wohl ruinieren :D . Gerds Erklärung für das Problem klingt fachmännisch, es stellt sich aber die Frage, warum es im Autobau eher unbekannt ist. Dort werden ja auch Simmeringe verbaut
 
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
15.04.2006
Beiträge
1.418
Aurangzeb schrieb:
warum es im Autobau eher unbekannt ist. Dort werden ja auch Simmeringe verbaut
Ich glaube ganz und gar nicht, dass es im Autobau unbekannt ist. Der Unterschied ist aber das die Stückzahlen bei den Autos sehr viel höher ist und dort evtl. dann eher ein Roboter zum Einsatz kommt (ich weiß aber nicht ob das bei einem Simmering möglich ist). Jedenfalls gibts bei den Dosen bestimmt auch jede Menge solcher oder ähnlicher Vorfälle und erst recht im ersten Produktionsjahr. Daran hat sich auch heutzutage nicht viel dran geändert. Ein Freund von mir arbeitet bei einem Premium KfZ-Hersteller und ein anderer bei denen die Autos fürs Volk bauen und beide sagen sie würden nie ein KfZ aus dem ersten Produktionsjahr kaufen...:(
 
O

Onkeledi50

Dabei seit
13.06.2009
Beiträge
1
Neufahrzeuge

Hallo,

da kann ich Deinen Bekannten nur beipflichten. Die sogenannten "Kinderkrankheiten" werden m.E. heutzutage in den ersten 18 Monaten von den Kunden "ausgeschwitzt" die ein Fahrzeug aus den 0 Serien erwerben.
Habe immer Neufahrzeuge erworben, die mindestens 18 Monate produziert wurden und bin damit bestens gefahren.

Gruß
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.732
Hi
Beim Auto sind die Wellendichtringe oft kleiner und lassen sich so leichter einbauen. Vielleicht macht sich auch der Konstrukteur etwas mehr Mühe.
Apropos Kulanz: Wie wäre es wenn der Händler kulant wäre? Müssen tut er natürlich nicht, aber alles auf das Werk abzuwälzen ist natürlich auch eine Methode ....
gerd
 
michel1678

michel1678

Dabei seit
14.11.2008
Beiträge
493
Ort
Mannheim
Modell
BMW R 1200 GS Rallye 2018
BMW Kulanz

Hallo,

ich hatte in den letzten 8 Wochen zwei Kulanzfälle und bin sehr zufrieden mit BMW bzw. meiner Niederlassung. Sowohl der Wellendichtringschaden Motor/Getriebe (Kosten zwischen 500 und 600 Euro) als auch ein Defekt im Drucktaster FRA links/Kombischalter (Kosten 186.- Euro) wurden zu 100% übernommen.

Ich weiß leider nicht, wer die Kosten übernommen hat, was mir eigentlich auch egal ist, finde es nur toll, dass BMW für meine 4 Jahre alte Mühle mit 10500 km nichts wollte. Ob diese Kulanz auch bei anderen Marken vorhanden ist???

Was mir aber auch bewußt ist, die vorgenannten Schäden sind in verschiedenen Bauzeiträumen "üblich", d.h. aufgrund von Qualitätsdefiziten in der Herstellung durch den Zulieferer bei vielen Motorrädern vorhanden. Meine Argumentationshilfe beim Servicemitarbeiter waren auch Beiträge aus dem Forum, wo andere Betroffene berichtet haben. Tolle Sache!!!

Grüße an alle:)
 
Thema:

Simmering und Kulanz

Simmering und Kulanz - Ähnliche Themen

  • R 1200 GS HAG Simmering außen

    HAG Simmering außen: Hallo, hat von Euch einer einen Tip, wie man außer mit dem Einschlagdorn den Simmering sauber reinbekommt? Wäre für einen eine Vorschlag dankbar...
  • KW Simmering undicht

    KW Simmering undicht: Hallo GS ler , war vor ein paar Tagen schon Mal hier zwecks wiederholt undichtem Simmering an der Kurbelwelle . nach erneutem tausch des...
  • R1100 GS Kurbelwellensimmering

    R1100 GS Kurbelwellensimmering: Hallo GS Freunde , bin NEU hier und immer wieder mal am lesen im Forum, um wieder etwas dazu zu LERNEN . denn wirst du alt wie ne Q , man LERNT...
  • WeDi hinter Kupplungsnehmer, einbautiefe

    WeDi hinter Kupplungsnehmer, einbautiefe: Hi, kurze Frage... hat der simmering hinter dem kupplungsnehmerzylinder einen anschlag, der die korrekte einbautiefe bestimmt?
  • Undichtigkeit Motor/Getriebe

    Undichtigkeit Motor/Getriebe: Hallo, ich habe eine Frage an die Community: Hatte in der Osterwöche meine GS 1200, Bj. 2005, 8700km in der Inspektion. Nachdem ich sensüchtig...
  • Undichtigkeit Motor/Getriebe - Ähnliche Themen

  • R 1200 GS HAG Simmering außen

    HAG Simmering außen: Hallo, hat von Euch einer einen Tip, wie man außer mit dem Einschlagdorn den Simmering sauber reinbekommt? Wäre für einen eine Vorschlag dankbar...
  • KW Simmering undicht

    KW Simmering undicht: Hallo GS ler , war vor ein paar Tagen schon Mal hier zwecks wiederholt undichtem Simmering an der Kurbelwelle . nach erneutem tausch des...
  • R1100 GS Kurbelwellensimmering

    R1100 GS Kurbelwellensimmering: Hallo GS Freunde , bin NEU hier und immer wieder mal am lesen im Forum, um wieder etwas dazu zu LERNEN . denn wirst du alt wie ne Q , man LERNT...
  • WeDi hinter Kupplungsnehmer, einbautiefe

    WeDi hinter Kupplungsnehmer, einbautiefe: Hi, kurze Frage... hat der simmering hinter dem kupplungsnehmerzylinder einen anschlag, der die korrekte einbautiefe bestimmt?
  • Undichtigkeit Motor/Getriebe

    Undichtigkeit Motor/Getriebe: Hallo, ich habe eine Frage an die Community: Hatte in der Osterwöche meine GS 1200, Bj. 2005, 8700km in der Inspektion. Nachdem ich sensüchtig...
  • Oben